Besucher

Heute 16

Gestern 22

Woche 16

Monat 489

Insgesamt 60661

Aktuell sind 5 Gäste und ein Mitglied online

Wetter

Annahütte

Heute
18°C
Luftdruck: 1015 hPa
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: O
Geschwindigkeit: 6 km/h
Morgen
27°C
23.09.2020
27°C
© Deutscher Wetterdienst

Das Jahr 2019

3. Glasmacherpokal ist Geschichte

 

 

Übernahme von HP des SV Großräschen: http://www.svgrossraeschen.de/ablage/ergebnisse-kol-2019-20/ergebnis23/

 

 

Vorschau

 

3. Glasmacherpokal Annahütte1 1

 

 

 

 

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden, Gönnern und Besuchern unserer Internetseite eine besinnliche Adventszeit, ein friedvolles Weihnachtsfest und für das neue Jahr Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg!

 

 

 

13.12.2019: Rene Hünich verstärkt Trainerteam!

 

Das Trainerteam von Grün-Weiß Annahütte verstärkt seit heute Rene Hünich!

Der ehemalige Trainer des Senftenberger FC 08 arbeitet nun neben Trainer Christian Wuntke und Assistent Klaus-Dieter Netzker im Traínerstab.

Wir sind überzeugt, dass er uns mit seiner Erfahrung und Kompetenz bei der Erfüllung unserer Saisonzielstellung weiterhelfen wird.

Also, herzlich willkommen Rene!

 

Rene Hünich2

 

 

 

 

 1.12.2019: Annahütte auswärts immer eine Reise wert!

 

Annahütte ist auswärts immer eine Reise wert! Unter diesem Motto begaben sich die Spieler und Fans mit einem Reisebus zu den heimstarken Möglenzern.
Die Zielstellung war ohnehin klar! Mit 3 Punkten wollte man definitiv die Heimreise antreten.

Möglenz empfing uns sehr gastfreundschaftlich, was an dieser Stelle Erwähnung finden soll.

Noch bevor das Spiel begann, zeichnete sich ab, dass der Torhüter der Gastgeber Probleme hatte und somit der Ersatztorwart ins Spiel gebracht wurde.
Das Spiel startete verheißungsvoll für unsere Jungs, schon nach 5. Minuten konnte C. Jahn nach vorheriger schöner Kombination einen satten Schuss im Tor des Gegners unterbringen.
Im weiteren Verlauf vollendete unserer Youngstar Paul Wiesner eine herrliche Hereingabe von T. Kohlhoff zum 0:2. Die Defensive um das Geburtstagskind M. Fenger ließ in der 1.Halbzeit kaum etwas zu. Möglenz gelang bis auf einen Durchbruch kaum etwas. Von der Heimstärke der Möglenzer war bis dahin wenig erkennbar. Den einzigen Vorwurf, den sich die Mannschaft gefallen lassen musste, war dass man den Sack durch weitere Chancen nicht zu machte und diese zu leichtfertig vergab.
In der Halbzeitpause warnte dass Trainerteam nochmals hinsichtlich der Stärken der Möglenzer. In der zweiten Halbzeit ergab sich ein stark verändertes Bild. Unsere Männer hatte kaum noch Zugriff auf das Spiel. Der Gastgeber drängte auf den Anschlusstreffer mit viel Kampf und Moral und erzielte diesen nach einer Standardsituation völlig berechtigt. Kontersituationen wurden durch die Grün Weißen bis dahin zu fahrig und unkonzetriert vergeben. Nun stand das Spiel auf des Messers Schneide. Die zweite Luft und einige komische Entscheidungen des Schiedsrichters gaben den Möglenzern nochmal Aufwind. Doch Liebe und Co ließen wenig anbrennen. Endlich wurde dann auch ein Konter sehenswert ausgespielt und durch M. Fenger vollendet. Kurz vor Schluss zeichnete sich R. Liebe nochmals in einer 1:1 Situation glänzend aus.
Somit war die Katze im Sack und man ließ die letzten Minuten runterplätschern bis man sich mit drei Punkten auf eine feucht-fröhliche Rückfahrt begab.

Auswärts stehen damit 7 Siege aus 7 Spielen zu Buche. Wie auch in der letzten Saison ist Hütte immer eine Reise wert!

 

Da das für den 8.12.19 geplante Spiel in Hörlitz seitens der Gastgeber heute abgesagt wurde, findet nun das erste Punktspiel 2020 am 15.3. um 15 Uhr in Reichenhain statt (Stand heute).

 

 

 

24.11.2019: Effektivere Chancenverwertung sichert Gästen drei Punkte

 

Sonniges Spätherbstwetter, ein gepflegter Rasen und 125 Zuschauer bildeten einen würdigen Rahmen für das Spitzenspiel der Kreisliga Süd.

Von Beginn an setzten beide Teams auf eine offensive Spielweise. In den ersten 15 Minuten hatten die Gäste zwei gute Möglichkeiten, die ungenutzt blieben. Besser machte es M. Penz, der den Führungstreffer (19.) erzielte. Beide Mannschaften spielten weiter mit offenem Visier und F. Schulz markierte aus abseitsverdächter Position den Ausgleich (39.). Dies bedeutete den Halbzeitstand.

Munter weiter ging es im zweiten Abschnitt. M. Penz marschierte in den Strafraum und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. A. Krüger übernahm die Verantwortung und netzte zur Führung ein (49.). Die Gäste antworteten jedoch sofort und trafen durch M. Schulz zum Ausgleich. F. Schulz lies eine gute Einschussmöglichkeiten liegen, was die Gäste nach schöner Eckballfinte mit dem Führungstreffer durch F. Schulz (63.) bestraften. Beide Mannschaften boten weiterhin ein temporeiches Duell, bei beiden Mannschaften bemerkte man nun aber Unkonzentriertheiten. A. Krüger hatte eine dicke Gelegenheit, verfehlte das Tor haarscharf. In der 84. Minute traf wiederum F. Schulz zum umjubelten 2:4. Grün-Weiß gab nicht auf und P. Wiesner erzielte den 3:4-Anschlusstreffer. Die Hektik nahm in den Schlussminuten zu und leider lies sich A. Römer in der 93. Spm. zu einer Unsportlichkeit hinreissen, die der gute Referee Rademacher mit der roten Karte bestrafte. Nach 94 Minuten wurde das Spiel beendet.

Fazit: Auf Grund der clevereren Chancenverwertung entführten die Gäste nicht unverdient drei Punkte aus Annahütte. Grün-Weiß mit der ersten Punktspielniederlage. Nun gilt es alle Kräfte für die letzten beiden schweren Auswärts-Spiele (Möglenz, Hörlitz) zu bündeln, um den Vorsprung von 4 Punkten auf Großkmehlen zu wahren.

 

Am 1.12.19 gastiert Grün-Weiß beim starken Aufsteiger der SpG Möglenz/Bönitz (3./25 Punkte/zu Hause noch ungeschlagen). Anstoß ist bereits um 13 Uhr. Schiedsrichter der Partie ist Marco Richter aus Martinskirchen.

 

 

 

Vorschau 24.11.2019

 

Das nächste Spiel findet nun am 24.11.19 um 14 Uhr in Annahütte gegen unseren ärgsten Verfolger SV Aufbau Großkmehlen statt. Die Gäste müssen bei uns unbedingt drei Punkte holen um Grün-Weiß nicht davon ziehen zu lassen. Ein echter Härtetest steht bevor, spielt doch der beste Torjäger der Kreisliga Süd Felix Schulz mit derzeit 32 Treffern in den Reihen der Gäste. Wir freuen uns auf ein faires Fußballspiel mit hoffentlich zahlreichen Zuschauern.

Schiedsrichter der Begegnung ist Maik Rademacher aus Calau.

 

IMG 20191120 WA0010

 

 

16.11.2019: SpG Tettau/Frauendorf sagt Spiel ab

 

Zwecks angespannter Personalsituation sagte unser Gast heute um 9:30 Uhr das vorgezogene Punktspiel ab.

Somit müssten lt. RuVO des FLB die 3 Punkte demnächst auf unser Habenseite erscheinen.

 

 

9.11.2019: Knapper Sieg in Prösen

 

Am Samstag gastierten unsere Grün-Weißen beim SV Prösen 1919 e.V.

Die Partie wurde durch Schiedsrichter Marx durchgängig sehr gut geleitet, insbesondere wenn man berücksichtigt, dass ihm keine ausgebildeten Assistenten zur Seite standen! Dem Trainerteam standen ausreichend Spieler zur Verfügung, sodass die Zielstellung klar war, nämlich  drei Punkte mit auf die Heimreise zu nehmen!
Das dies an diesem Tag schwerer als gedacht war, zeigte sich insbesondere im 1. Abschnitt! Hier waren es die Gastgeber, die gleich zu Spielbeginn eine sehenswerte Chance hatten. Liebe musste sich extrem lang machen, um den Distanzschuss noch an die Latte zu lenken. Auf Annahütter Seite passierte kaum etwas. Das Spiel schien eher träge, wenig Tempo wurde im Spiel entwickelt, gepaart mit einigen Fehlabspielen, grenzte es an seelische Grausamkeit! Die größte Chance vergab C. Jahn in Hälfte eins, erst lässt er den guten Keeper der Prösener aussteigen, um dann den Ball am leeren Tor vorbei zu schieben! Diese Leistung zog eine deftige Halbzeitansprache nach sich.
Diese fruchtete im zweiten Durchgang unmittelbar! Eine sehenswert Passpassage von mehreren Spielern, welche Jahn dann auf Schulz weiterleitet und drin war das Ding! Wirklich ein sehr gelungener Angriff. Der Knoten schien geplatzt. Dazu muss eingeschätzt werden, dass dies nur teilweise gelungen war. Zwar erarbeitete man sich zahlreiche Möglichkeiten, auch einen Elfmeter den Penz vergab, aber das runde wollte nicht ins Eckige.
Die einzige gefährliche Situation vereitelte wiederholt der starke Liebe, nach dem ein Distanzschuss wiederholt an seinen Pfosten krachte, war er zweimal blitzschnell zur Stelle und hielt den glanzlosen Sieg mit beiden Händen fest!

 

Am nächsten Samstag findet um 14 Uhr das vorgezogene Punktspiel gegen den Tabellenletzten SpG Tettau/Frauendorf statt. Referee der Begegnung ist Frank Kaminski aus Luckau. (CW)

 

3.11.2019: 2 zu 0 Heimsieg gegen Lok Uebigau

 

Die berühmten ersten zehn Minuten: Findungsphase mit Chancen! Die Gäste haben sich gut aufgestellt gegen uns. Es war schwer zum Tor zu kommen, da wir es immer wieder versucht haben durch die Mitte zu spielen. Der Gast setzte nur auf Konter, welche mehr oder minder unkonzentriert vorgetragen wurden. Nach Vorlage von A. Krüger netzte M. Penz in Minute 32 zum 1:0 ein, was auch den Halbzeitstand darstellte. Zweite Hälfte: Im Allgemeinen das gleiche Spiel wie in Hälfte Eins. 62 .Min. Einzelleistung von Ch. Jahn zum 2:0 mit Hilfe vom Gegner. Als Fazit kann man sagen: Die Mannschaft stand wieder als Team auf dem Platz und gegenüber dem Donnerstagspiel war eine spürbare Steigerung der Spielkultur zu erkennen. (KDN)

 

Am kommenden Samstag gastiert Grün-Weiß beim SV Prösen. Anpfiff ist um 14 Uhr durch Schiedsrichter Steffen Marx aus Senftenberg.

 

 

31.10.2019: Glanzloser Auswärtssieg in Mühlberg

 

Am Reformationstag ging es mit einem modernen Reisebus zum weitesten Auswärtsspiel gegen die SpG Mühlberg/Fichtenberg. 30 Fans begleiteten uns zum Nachholespiel.

Gegen ersatzgeschwächte Gastgeber entwickelte sich ein Spiel mit optischen Vorteilen unserer Mannschaft. Das Heft des Handelns wurde sofort in die Hand genommen, ohne über die 90 Minuten spielerisch zu überzeugen. Positiv bleibt anzumerken, dass F. Schulz (25.) und Ch. Jahn (36.) die verdiente Halbzeitführung herstellten.

In der 47. Spm erzielte M. Penz mit einem rafinierten Schlenzer ins lange Eck den dritten Treffer. Kurz danach vereitelte R. Liebe mit toller Fussabwehr den Anschlusstreffer. Wer nun hoffte, Grün-Weiß spielte nun befreiter auf, sah sich getäuscht. Gegen defensiv eingestellte und robust auftretende Gastgeber tat man sich nun immer schwerer. Heraus gespielte Torchanchen wurden leichtfertig vergeben. Hinzu kam ein holpriger, unebener Rasen, der es erschwerte flache Bälle kontrolliert anzunehmen. In der 76. Minute erzielte Mühlberg per Kopfball mit ihrer zweiten Torchance überhaupt den Anschlusstreffer. Nun hieß es nochmal alle Kräfte bündeln um gegen sich nun aufbäumende Gastgeber den Sieg über die Zeit zu retten. Pünktlich pfiff der gute Schiedsrichter Hönemann nach 92 Minuten ab.

 

Fazit: Einig waren sich die meisten Mitgereisten, dass heute die schwächste Saisonleistung gezeigt wurde. Die Erwartungen liegen hoch und jeder weiß jetzt, dass am Sonntag zum Heimspiel gegen Lok Uebigau eine Leistungssteigerung nötig ist um weiter ungeschlagen zu bleiben!

 

Am Sonntag ist um 14 Uhr Anstoß; Schiedsrichter der Partie ist Fred Schmidt aus Lauchhammer.

 

 

27.10.2019: Knappe 0:1 Niederlage beim Spitzenreiter Rot-Weiß Kostebrau

 

Am Sonntag trat die SG Ruhland/Annahütte II beim Spitzenreiter Rot-Weiß Kostebrau an. Vorgewarnt vor den letzten Ergebnissen der Kostebrauer, gingen wir mit einer defensiven Grundeinstellung in die Partie. Die Abwehr stand sicher, das Mittelfeld machte das Spiel, nur der Sturm konnte keinen Druck auf das gegnerische Tor ausüben. Kostebrau versuchte bei Ballgewinn ein schnelles Umkehrspiel.

In der Halbzeit änderte sich die Spielweise. Kostebrau machte Druck und wir verteidigten aufopferungsvoll unserer Tor. Durch Verletzungen geschwächt, überließen wir Kostebrau mehr und mehr das Mittelfeld .So kassierte man nach einer Ecke, kurz vor dem Ende des Spiels, den einzigen Gegentreffer. Alles Aufbäumen nutzte leider nichts, da wir vor dem Tor mit unserem Fußballlatein am Ende waren. Trotz großem Kampf, blieben die Punkte in Kostebrau.

Fazit zur Hinrunde: Hätte man in jedem Spiel diese Einstellung gezeigt, wäre eine bessere Platzierung möglich gewesen. Man merkt, dass der zusammen gewürfelte „HAUFEN“ :-) langsam zusammen wächst.

 

Das nächste Punktspiel findet erst am 29.3.2020 um 12:15 Uhr in Annahütte gegen den VfB Klettwitz II statt.

 

 

26.10.2019: Weiterhin ungeschlagen - Verdienter Sieg beim Ortsnachbarn

 

130 Zuschauer und sonniges, angenehmes Herbstwetter sorgten für einen würdigen Rahmen für das Ortsderby.

Grün-Weiß ging diesmal laut Tabellenstand als Favorit in diese Begegnung. Von Beginn an wurde offensiv agiert und Chancen erarbeitet. Nach 25 Minuten hätte man durchaus mit drei Toren in Front liegen müssen. Einzige nenneswerte "Chance" der Klettwitzer war ein verunglückter Kopfball an den Pfosten des Annahütter Verteidigers M. Kresse. Kurz vor der Halbzeit, in Minute 40, hätte es Foulelfmeter für uns geben müssen, nachdem zwei Annahütter Spieler hintereinander im Strafraum von den Beinen geholt wurden. In der 45. Spm. wurde Marus Penz  im Strafraum von den Beinen geholt und der nicht immer sichere Referee entschied berechtigt auf Elfmeter. Der Gefoulte zeigte sich nervenstark und verwandelte sicher zur verdienten Halbzeitführung!

Viele Annahütter Zuschauer hofften nun, daß ihre Kicker im zweiten Abschnitt nachlegen. Der Wunsch wurde erfüllt: Zwei herrlich herausgespielte Treffer von Penz (48.) und Pawlik (55.) brachte unser Team auf die Siegerstrasse. Leider liessen sich unsere Männer von der aufkommenden Hektik anstecken und der Gastgeber witterte noch einmal seine Chance. So gab es in Minute 65 einen Strafstoß, den Woznica sicher verwandelte. Aber die Antwort lies nicht lange auf sich warten: Einer der besten Gästeakteure, T. Kohlhoff, netzte in Minute 70 zum 4:1 für uns ein. Das Spiel war weiter geprägt von vielen Nicklichkeiten, im Mittelfeld gab es viele Freistöße. Besonders einige Mittelfeldspieler der Gastgeber hatten wohl einen Pakt mit der Erdanziehungskraft geschlossen, worauf der Schiedsrichter öfters herein fiel. Insgesamt gab es 8 x Gelb (3-5) in diesem Spiel. Viel passierte dann nicht mehr, dem Gastgeber schwanden nun die Kräfte und Grün-Weiß teilte sich diese ein, da am 31.10.19 um 14 Uhr das Nachholespiel in Mühlberg ansteht. Die Partie leitet Alfred Hönemann aus Torgau.

 

Fazit: Verdienter Sieg im Derby, weiterhin ungeschlagen, ein imposantes Torverhältnis. Leider die Führung in der Fairnesstabelle (Stand 26.10.)  verloren. Die unschönen Szenen nach Spielschluss in der Annahütter Kabine bleiben hier unkommentiert....

 

Das nächste Heimspiel findet dann am 3.11.19 um 14 Uhr gegen Lok Uebigau statt. Das Spiel wird unter der Leitung von Fred Schmidt aus Lauchhammer stehen.

 

 

20.10.2019: Erstes Gegentor nach 630 Minuten!

 

Am Sonntag gastierte der Tabellendritte auf der heimischen Sportanlage. Ziel der Mannschaft waren ganz klar 3 Punkte zu sichern. Dies konnte in dem schwierigen Spiel umgesetzt werden. Wacker Reichhain, mit nur 11 Spielern angereist, stand sehr kompakt in der Defensive, sodass andere spielerische Mittel gefragt waren. Ein Distanzschuss von Penz und ein Freistoss von Kresse sicherten mit Liebes Glanzparaden eine 2:0 Halbzeitführung.

In der Kabine wurde nochmals deutlich die Gefährlichkeit der Offensive der Gastmannschaft angesprochen. Allerdings wollte die Grün Weißen in der 2. Halbzeit schnell den Deckel drauf machen und drängten auf das dritte Tor. Einige gute Möglichkeiten wurden durch Jahn und Kohlhoff noch liegen gelassen, bis Penz zum 3:0 einnetzen konnte. Liebe wurde in der 74 Spielminute nach 630 Minuten ohne Gegentor durch einen Pressschlag überwunden. Reichenhain entwickelte im Anschluss eine kleine Drangphase, ehe Krüger mit einem Sonntagsschuss das 4:1 und damit das Endergebnis herstellte. Wichtig war das die 3 Punkte im Spitzenspiel in Annahütte geblieben sind! Nun gilt die volle Konzentration auf das Derby beim VfB Klettwitz am 26.10.19 um 15 Uhr!

Schiedsrichter der Partie ist Andreas Herbrig aus Bad Liebenwerda.(CW)

 

Die SG Ruhland/Annahütte II unterlag unterdessen gegen 1892 Schwarzheide mit 1:2.

Das nächste Spiel findet am 27.10.19 beim Tabellenführer TSG Kostebrau statt (14 Uhr). Die Begegnung leitet Ulrich Pohlack aus Calau.

 

 

5.10.2019: Spiel in Mühlberg ausgefallen!

 

Das Spiel am 5.10.19 wurde vom Gastgeber SpG Mühlberg/Fichtenberg wegen der Regenfälle verständlicherweise abgesagt. Nachholetermin ist der 31.10.19 um 14 Uhr.

 

Da am zweiten Wochenende im Oktober die nächste Pokalrunde stattfindet, haben wir spielfrei. Sicherlich gut, haben wir doch einige angeschlagene Spieler in unseren Reihen.

 

Am 20.10.19 kommt es dann zum Spitzenspiel in Annahütte gegen den SV Wacker Reichenhain. Gegen den Tabellendritten wird dieses Spiel sicherlich die erste echte Prüfung in dieser noch jungen Saison für unser Team.

Schiedsrichter der Partie ist Marcel Domann aus Sedlitz.

 

Das Vorspiel der SG Ruhland/Annahütte II (2.)  gegen 1892 Schwarzheide (4.) kann man durchaus auch als Spitzenspiel bezeichnen. 12.15 Uhr pfeifft Dietmar Hermann aus Schipkau die Begegnung an.

 

 

29.09.2019: 50-Tore-Marke bereits am 6. Spieltag geknackt!

 

Am 6. Spieltag der Kreisliga Süd empfingen wir den Aufsteiger SpG Hosena/Großkoschen.

Von Beginn an rollte Angriffswelle auf Angriffswelle auf das Tor der Gäste. Kapitän M. Penz eröffnete den Torreigen bereits in Minute 3. Bis zur 32. Minute stellen Ch. Jahn (7.), wiederum M. Penz (21.), M. Frenzel (28.) und P. Stamm (32.) mit teilweise wunderschönen Kombinationen auf 5:0! In der 33. Minute musste M. Penz verletzungsbedingt vom Platz, für ihn kam der 17jährige Paul Wiesner ins Spiel. Den Offensivbemühungen tat dies keinen Abbruch, hier zeigte sich die momentane Qualitüät des Kaders: Die Ausgeglichenheit und Ausgewogenheit vor allem im Spiel nach vorne. Nachdem Jahn (42.) das 6:0 markierte gab es in der Nachspielzeit einen Foulstrafstoß für uns: P. Wiesner durfte antreten und traf mit strammen Schuss zum 7:0 Halbzeitstand.

Nicht Nachlassen im konsequenten Offensivspiel gab Trainer Wuntke in der Halbzeitansprachen mit auf den Weg! Nach dem Seitenwechsel straffte sich die Defensive der Gäste, Chancen wurde vergeben und der Gästetorwart konnte sich in dieser Phase mehrfach auszeichnen. Den Torreigen in Halbzeit 2 eröffnete T. Kohlhoff (59.). M. Frenzel (70.), Ch. Jahn (72.) und der eingewechselte A. Römer (75.) machten den Kantersieg gegen nun bemitleidenswerte Gäste perfekt! 50:1 Tore und die optimale Punktausbeute nach sechs Spieltagen stehen nun zu Buche; Glückwunsch an die Truppe, die derzeit einen tollen Zusammenhalt und Moral zeigt!

 

Am 5.10.19 sind wir zu Gast in Mühlberg, bei der SpG Mühlberg/Fichtenberg, die aktuell den 5. Tabellenplatz belegen. Vor allem die erfahrenen Michael Mülle und Marcel Beyer sollten wir nicht zur Entfaltung kommen lassen.

Schiedsrichter der Begegnung ist Alfred Hönemann aus Torgau. Anstoß 15 Uhr.

 

 

22.09.2019: Sicherer Auswärtssieg

 

Der FC Schradenland sah sich selbst auf seiner Facebookseite als erster Prüfstein für die Grün-Weißen. So einfach war der Weg bis hier hin keinesfalls. Da der nächste zu spielende Gegner immer der Stärkste ist! Die Mannschaft wurde insbesondere auf die Kompaktheit und Robustheit des Gegner eingestellt. In der Aufstellung des Trainerteams fand aufgrund von Urlauben, Verletzungen etc. etwas Bäumchen-wechsel-dich statt.
Mit Spielbeginn übernahmen unsere Jungs ein spielerisches Übergewicht auf dem Platz, spielten aber noch lange nicht auf dem Niveau der letzte Wochen. Passungenauigkeiten und etwas Fahrigkeit waren am Anfang zu beobachten. Allerdings konnten Penz und Schulz die Partie durch schöne Zusammenspiele zeitig auf Sieg stellen. Nach dem 2:0 verließ man, dann aber die angedachte Spielweise und wirkte wiederholt unkonzentriert. Erst kurz vor der Halbzeit legte Stamm für Penz sehenswert flach auf und man konnte mit 0:3 in die Pause gehen.

Im zweiten Durchgang sollte zeitig auf den vierten Treffer und die Vorentscheidung gespielt werden. Doch zahlreiche Möglichkeiten fanden nicht den goldenen Abschluss, so dass es wieder Penz brauchte, der das Ergebnis ausbaute. Beachtenswert war die Defensivleistung um Abwehrregiseur Kresse. Seinen Mannen ließen kaum Abschlüsse des Gegners zu, so dass Liebe sich auch nur 1-2 mal auszeichnen musste. Alles im Allen brachten wir die 3 Punkte sicher nach Hütte! Es gilt Woche für Woche dran zu bleiben und auf der kleinen Erfolgswelle zu schwimmen!

Am 29.9.19 gastiert der Tabellendreizehnte, die SpG Hosena/Großkoschen (Aufsteiger) in Annahütte. Die Gäste gewannen am letzten Spieltag gegen Tettau/Frauendorf ihr erstes Saisonspiel.

Die Partie leitet Nicolas Cielke aus Finsterwalde.(CW)

 

21.09.2019: Verdienter dritter Saisonsieg

 

Nach anfänglichen Abtasten entwickelte sich ein ansehnliches Spiel, wobei unsere Mannschaft ein immer größeres Übergewicht erlangte. Drei Mal Abseits bzw. vier Großchancen waren genug bis der Knoten platzte und wir das erste Tor erzielten. Endlich wurde der ersehnte Fussball gespielt, den die Trainer gefordert hatten. Hosena war keineswegs schlecht aufgestellt, konnte aber den herausgespielten Toren nichts entgegen setzen. Unsere Leistungsträger dominierten das Spiel und rissen die ganze Mannschaft mit.

Nach der Pause das gleiche Bild. Unsere Wechselspieler fügten sich nahtlos in das Spiel mit ein. Einziger Wermutstropfen war die mangelnde Chancenverwertung bzw. die Nachlässigkeiten im Abwehrverhalten. Fazit: Mit dieser Mannschaftsleistung brauchen wir keinen Gegner zu fürchten. Mit Konsti und Tobi haben wir zwei Torgaranten.

Am nächsten Wochenende ist spielfrei für die SG Ruhland/Annahütte II. (RK)

 

 

15.09.2019: Nächster Kantersieg!

 

Am Sonntag war der noch punktlose Tabellendreizehnte FC Lauchhammer II bei uns zu Gast.

Bereits nach 3 Minuten lag der Ball nach einem Treffer von Ch. Jahn im Netz der Gäste. Grün-Weiß spielte und kombinierte weiter nach vorn und lies die spielerisch limitierten Gäste, die mit nur einem Wechselspieler angereist waren, nicht zur Entfaltung kommen. Die Spielanteile lagen klar beim Gastgeber, die gefühlte 90 Prozent Ballbesitz hatten. Bis zum Halbzeitpfiff netzte Annahütte noch fünf Mal ein (Paul 16., Schulz 17., Jahn 23./30., Kresse 35.).

Nach dem Seitenwechsel verstärkte der Gast zunächst die Defensive um weitere Gegentreffer zu verhindern. So mussten die 55 Zuschauer bis Minute 66 warten ehe Treffer Nummer 7 fiel (Penz). Unbeirrbar rollte Angriffswelle auf Angriffswelle auf das Gästetor zu, während Lauchhammer II nicht eine nenneswerte offensive Toraktion zu Stande brachte. Ch. Jahn (71.) mit seinem vierten Treffer, der eingewechselte A. Römer (76.) sowie F. Schulz (88.) schraubten das Ergebnis zum 10:0-Kantersieg in die Höhe. Grün-Weiß bleibt mit 12 Punkten und einem Torverhältnis von 35:1 Tabellenführer, dicht gefolgt vom Aufsteiger SpG Möglenz/Bönitz (12 Pkt.).

Am 22.9.19 dann das Auswärtsspiel in Gröden beim kampfstarken FC Schradenland wo unserer Mannschaft  in allen Belangen sicherlich mehr abverlangt wird!

Die Partie leitet Pierre Wünsch aus Bad Liebenwerda.

 

Die SG Ruhland/Annahütte II unterlag nach schwacher Leistung mit 0 zu 4 beim SV Grünewald. Dennoch bleibt man mit 6 Punkten Tabellenzweiter der 2. Kreisklasse Süd.

Die nächste Begegnung dann am 21.9.19 um 13 Uhr in Ruhland gegen den Tabellendritten, die SpG Hosena/Großkoschen II. Schiedsrichter ist Toni Roigk aus Finsterwalde.

 

 

 

08.09.2019: Erste Pflichtspielniederlage der Saison

 

In der 2. Hauptrunde des Kreispokals empfing unsere Erste den Tabellenzweiten der Kreisoberliga, die TSG Lübbenau. Trainer Wuntke verzichtete auf mehrere Stammspieler, schließlich hat der erfolgreich begonnene Meisterschaftskampf in der Kreisliga Süd Priorität.

Von Beginn an zeigte aber unsere Truppe gegen großgewachsene und robuste Gäste eine engagierte und läuferisch aufwendige Leistung. Gute Torchancen, hier lag der Vorteil im ersten Abschnitt auf unserer Seite, wurden leider nicht genutzt (Penz, Kohlhoff, Römer), so dass es folglich mit einem 0:0 in die Halbzeitpause ging. Eine Führung für uns wäre durchaus verdient gewesen. Die Heimfans applaudierten beim Gang in die Kabine.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten unsere Gäste, die mit drei schnellen Treffern (49., 60., 65.) den Spielverlauf auf den Kopf stellten. Begünstigt wurde dies durch Fehler im Spielaufbau und Konzentrationsmängeln der Defensive. In der 68. Spm hatte M. Penz den Anschlusstreffer auf dem Fuss, verpasste aber das Tor. Die Gäste schlugen mit dem 0:4 eiskalt zurück: Ein Zwischenstand, der um eins, zwei Tore zu hoch aus fiel. Den verdienten Ehrentreffer markierte P. Stamm (81.). Mehr passierte bis zum pünktlichen Abfiff nicht mehr.

Fazit: Eine etwas zu hohe Niederlage; bange machen gilt jedoch nicht! Nun gilt die volle Konzentration dem Meisterschaftskampf! Zu diesen empfangen wir am 15.9. um 15 Uhr den noch punktlosen Tabellendreizehnten, den FC Lauchhammer II.

Schiedsrichter  der Begegnung ist Steffen Meinel aus Hoyerswerda.

 

 

 

 

01.09.2019: 6:0 beim Senftenberger FC gewonnen!

 

Der dritte Sieg in Folge wurde durch den Co-Trainer/das Geburtstagskind Klaus Dieter Netzker von den Jungs gefordert.
Um es vorweg zu nehmen, die schwere Mission konnte erfüllt werden. Schon nach 2 Minuten hätte es 0:1 stehen können, doch wiederholt kam das Gebälk dazwischen und der Schuss vom Kapitän M. Penz landete nicht im Tor. Die ersten 20 Minuten des Spiels wurden sehr körperbetont und mit einer robusten Gangart von beiden Seiten geführt. Zwei Standardsituation waren es, die uns als Gäste in Führung brachten. Beide Tore wurden jeweils durch Penz und Pawlik sehenswert untergebracht. Nach dem 2:0 setzte die Annahütter Offensive den Gegner sofort wieder unter Druck und erzielte das 3:0. Im Anschluss erfolgte eine rote Karte für den Keeper des SFC, wobei an dieser Stelle nicht weiter eingegangen wird.

Unsere Jungs konzentrierten sich im Anschluss auf das Fußball spielen. In der 2. Halbzeit spielte Annahütte weitest gehend die Überzahl aus. Wobei man an einigen Stellen, besonders im Defensivverhalten zu nachgiebig agierte. Als man dann aber das 4:0 durch Jahn markierte und Robert Liebe auch noch einen Elfmeter der Gastgeber entschärfte, waren Tür und Tor in der SFC Defensive offen, sodass Tobias Kohlhoff und Flo Schulz das Ergebnis auf einen 6:0 Vorsprung ausbauten.

 

Am 8.9.2019 hat unser Team in der 1. Pokalrunde Heimrecht gegen die KOL-Mannschaft von der TSG Lübbenau. Um 15 Uhr pfeifft Schiedsrichter Sten Seliger aus Finsterwalde die Begegnung an. (CW)

 

 

 

25.08.2019: Auswärts können die Grün Weißen eben immer noch!

Am Sonntag ging es zur Spielgemeinschaft Tettau/ Frauendorf, mit dem klaren Ziel 3 Punkte einzufahren. In der neuen Liga erwarten uns leider keine feinen und glattgebügelten Sportplätze wie es im letzten Jahr gegen die doch gern gemochten Spreewaldmannschaften noch der Fall war.
Die ersten 10 Minuten dienten wiederholt zur Findungsphase bis  der Käpt'n M. Penz den Ball per Kopf unterbrachte. Anschließend gab es eine Druckphase der Grün Weißen in der man zwar das 0:2 durch Schulz setzten konnte, allerdings hätte das Ergebnis auch gut und gern 1:5 heißen können. Der Ball kuschelte am heutigen Tag gerne mal den Pfosten das Gehäuse des Gastgebers. Leider verletzte sich der etatmäßige Stürmer der Spielgemeinschaft, sodass sich diese kaum offensiv entfalten konnten.In der ersten Halbzeit wurde durch Kohlhoff das Ergebnis noch auf 0:3 gestellt.

Nach der Pause war Tettau wesentlich engagierter und erarbeitete sich Möglichkeiten,  die  R. Liebe dann aber immer zu Nichte machte. Wenn er gefordert war, sicherte er in letzter Instanz mit seinen Pranken den Ball. Erst zur 60 Minute fand Hütte wieder statt, zahlreiche Chancen wurden liegen gelassen. Nach dem 0:4 war der Bann dann aber halbwegs gebrochen, die Abwehrleistung der Spielgemeinschaft zollte seinen Tribut, sodass ein Angriff auf den nächsten Richtung Tettau zu rollte. Insgesamt war die Chancenverwertung mangelhaft! Die Aufgabe aber vollumfänglich erfüllt. Somit kehrten unsere Jungs zufrieden zurück!

 

Das nächste Punktspiel findet wieder auswärts statt; diesmal beim KOL-Absteiger Senftenberger FC am 1.9. um 15 Uhr. Eine echte Standortbestimmung!

Das Spiel leitet Maik Rademacher aus Calau. (CW)

 

24.08.2019: Zweiter Sieg beim Derby in Klettwitz

 

Auch das zweite Spiel der Spielgemeinschaft Ruhland/ Annahütte in der 2.Kkl-Süd wurde gegen Klettwitz II gewonnen. Anders als im vorhergehenden Spiel war die Mannschaft von Anfangan präsent. Folgerichtig wurden einige Chancen heraus gespielt, die leider vergeben wurden. Erst in der 33.Min. marschiert Philip Sidorov in den Strafraum der Klettwitzer und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfer verwandelte Sidorov ohne dem gegnerischen Torwart eine Chance zu geben. Das war auch der Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte passierte leider nicht mehr viel. Die Mannschaft brachte das Ergebnis über die Zeit und sicherte sich somit nach dem zweiten Spiel den verdienten zweiten Dreier. Zwei Spiele 6 Punkte und 6:2 Tore  2. Tabellenplatz, guter Saisonbeginn.

 

Die Zweite ist erst wieder am 15.9. um 15 Uhr beim SV Grünewald im Einsatz. (KDN)

 

 

 

18.08.2019: 13 zu 1 Kantersieg gegen Empor Hörlitz

 

Empor Hörlitz war unser Auftaktgegner für die Saison 2019/20 in der Kreisliga Süd. 51 Zuschauer waren in Annahütte zu Gast und wurden, soweit sie Annahütter Fans waren, nicht enttäuscht!

Für unsere Elf hieß es den Schwung aus den zwei siegreichen Pokalbegegnungen mitzunehmen. Gastalteten sich die ersten Spielminuten zerfahren, übernahm nun unser Team  mehr und mehr das Zepter. Nach schönen Kombinationen wurden von der 21. bis 41. Spm. 5 Treffer erzielt. M. Berndt erzielte, nachdem er drei Gegenspieler narrte, in der 44. Spm. per strammen Flachschuss den Ehrentreffer. M. Kresse netzte zum 6 zu 1 Halbzeitstand ein.

Wer dachte, Annahütte ließ nun gegen ersatzgeschwächte Hörlitzer nach, sah sich getäuscht. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte nun auf das Gästegehäuse zu. Auch die Kräfte der Gästespieler liessen nun nach und nach 71 Minuten markierte F. Schulz das 10 zu 1!!

Temporeich und ohne Kompromisse wurde weiter nach vorn gespielt und so wurde das Ergebnis auf 13:1 (F. Schulz,89.) in ungeahnte Höhen geschraubt. Nach genau 90 Spielminuten hatte auch der souveräne Unparteiische Tim Lehmann ein Einsehen mit den nun überforderten Gästen und beendete die dann einseitige Partie mit einem historischen Ergebnis pünktlich.

Torschützen Penz, Schulz je 3x, Fenger (Elfm.), Jahn, Kresse (Elfm.), A. Krüger, Pawlik, Stamm, k. A.:-)

 

Nächstes Spiel am 25.8.19 um 15 Uhr in Frauendorf gegen die SpG Tettau/Frauendorf.

 

 

17.08.2019: Spielgemeinschaft gewinnt erstes Punktspiel gegen Sedlitz

 

Am Samstag den 17.8.2019, hatte unsere Zweite in der Spielgemeinschaft mit Ruhland ihr erstes Punktspiel in Ruhland gegen Sedlitz.

Endergebnis 5:2 für die Hausherren (Annahütte/ Ruhland). Die Mannschaft setzte sich aus 7 Spielern aus Hütte und 5 Spielern von Ruhland zusammen und lief so in der Zusammensetzung das erstemal zum Spiel auf. Die Mannschaft wurde von Paulick,Steve und Netzker, Klaus -Dieter betreut. Der Anfang war etwas zerfahren, promt stand es nach einer zu kurzen Rückgabe 0:1. Aber man merkte der Truppe an, die drei Punkte bleiben bei uns. Nach zwei schönen Toren des Liberos Hacke und vom Kapitän Rodewald wurde das Ergebnis noch vor der Pause gedreht. Anfang der zweiten Halbzeit hatten wir noch kleinere Schwierigkeiten welche aber uns keine grösseren Sorgen bereiteten. Dann kam in der 63.Min. der einzige Schönheitsfehler des Spiels, ein vergebener Elfmeter welchen Ph. Sidorov bravourös rausgeholt hatte. Danach machten wir das Spiel innerhalb von 8 Min. mit drei weiteren Toren sicher. Torschützen: 3:1 Arndt, 4:1 Sidorov und 5:1 Rodewald. Kleiner Wermutstropfen in der 90. Min. das zweite Gegentor. Also, wenn die Weiterarbeit mit Ruhland so klappt wie beim Ersten Spiel, können beide Vereine zufrieden sein. Topp so! Netzker, Klaus-Dieter

 

Nächstes Spiel am 24.8.19 um 13 Uhr beim VfB Klettwitz II.

 

 

11.08.2019: Nächstes Torfestival im Pokalspiel

 

Wieder hieß es Kreisligist gegen Kreisligist in der 1. Pokalrunde am letzten Sonntag. Zu Gast war Blau-Weiß Lichterfeld aus der Kreisliga Nord. 45 Zuschauer wollten sich dieses Spiel nicht entgehen lassen und wurden für ihr Kommen belohnt.

Der Gastgeben war wieder offensiv eingestellt, fand aber in der Anfangsviertelstunde noch nicht zu seinem Spiel. Vielmehr gingen die Gäste nach 14 Minuten in Führung (A. Brandenburg). P. Paul kam nach 15 Minuten für den verletzten S. Kaiser ins Spiel. Bis zur 40. SpM. verzeichneten wir 6 zu 1 Torschüsse für unser Team und in der 41. SpM. dann endlich der verdiente Ausgleich durch T. Kohlhoff.

Durch eine Unachtsamkeit im Defensivverbund gelang Lichterfeld die erneute Führung durch N. Kloditz (51.). Der Gastgeber zeigte sich nicht geschockt, sondern spielte weiter offensiv mutig und ging erstmals in Führung (55./61. 2x Ch. Jahn/64. M. Penz). Mit klaren Chancenvorteilen wogte das Spiel auf und ab und Lichterfeld erzielte in der 69. SpM. den Anschlusstreffer zum 4:3.

Nach einem Foulspiel gab es in Minute 76 Strafstoß für uns, den Ch. Jahn verwandelte und seine tolle Leistung mit seinem drittenTreffer krönte. Der Widerstand der Lichterfelder war nun bei hochsommerlichen Temperaturen gebrochen. Weitere gute Einschussmöglichkeiten (Penz, Kohlhoff, Rodewald) wurden nicht in Tore umgemünzt. Der gute Schiedsrichter P. Wünsch beendete nach 92 Minuten die sehenswerte Pokalpartie mit einem verdienten Sieger Grün-Weiß Annahütte.

 

Am kommenden Sonntag gastiert Empor Hörlitz zum ersten Punktspiel der Kreisliga Süd in Annahütte. Anstoß ist um 15 Uhr.

 

 

04.08.2019: Packendes Pokalspiel findet verdienten Sieger

 

Am 4.8. war unsere Erste zu Gast beim SV Aufbau Großkmehlen zum Vorrundenspiel im Kreispokal. Auf Grund des Abschneidens in der letzten Saison und der Mitwirkung von Brandenburgs bestem Torschützen der Amateurligen der Saison 2018/19, Felix Schulz (63 Tore), ging der Gastgeber als Favorit ins Spiel. Und so fing es auch an: Bereits nach 5 Minuten erzielte Schulz mit einem Freistoß aus 17 Metern die Führung. Annahütte zeigte in den ersten 20 Minuten speziell im Defensivverbund Abstimmungsprobleme. Neuzugang Lelewel mußte auch noch verletzungsbedingt ausscheiden, für ihn kam T. Kohlhoff ins Spiel. Fortan entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bis zur Halbzeit erspielten sich beide Teams gute Chnacen.

Wiederum Schulz traf zum 2:0 (63.). Den wichtigen, verdienten Anschlusstreffer erzielte M. Penz (65.), aber wiederum Schulz gelang das 3:1 (75.). Nun lies man nicht den Kopf hängen: Es ging ein Ruck durch unsere Mannschaft, denn bis dahin hatte man klare Chancenvorteile: Plötzlich riss der berühmte Knoten und P. Paul (80.) und M. Penz (82.) trafen kurz hintereinander. In der 85. Minute bekam der Gastgeber einen Handelfmeter. F. Schulz trat an, aber R. Liebe ahnte die Ecke und hielt bravourös. Beide Taems kämpften um jeden Zentimeter, keiner wollte bei diesen Temperaturen in die Verlängerung. P. Wiesner erkämpfte sich in der eigenen Hälfte den Ball, über links wurde nach vorn gespielt und in den Strafraum geflankt, wo R. Pawlik zum umjubelten 4:3 für uns traf (88.).

Nach 92 Muniten beendete der Schiri das Spiel und der Jubel kannte keine Grenzen. Das Team bewies nach zweimaligen Rückstand eine tolle Moral, es wurden gute Chancen erspielt und ein letzlich verdienter Sieg mit nach Hause genommen. Weiter so!!

 

Am 11.8. dann die 1. Pokalrunde mit einem Heimspiel gegen Blau-Weiß Lichterfeld. Beginn 15:00 Uhr. Schiedsrichter der Begegnung ist Pierre Wünsch aus Bad Liebenwerda.

 

 

 

01.08.2019: SpG Ruhland/Annahütte II am Samstag mit Testspiel / Die Erste am Sonntag in Großkmehlen im Pokal

 

Das erste gemeinsame Testspiel bestreitet die SpG Ruhland/Annahütte II am 3.8.19 um 15 Uhr in Annahütte gegen Alemannia Altdöbern II. Schiedsrichter der Begegnung ist Marcel Domann aus Sedlitz.

 

Am Sonntag gastiert unsere Erste zum Pokalkracher bei Aufbau Großkmehlen. Sicherlich ein schwieriges Unterfangen, muss man doch Goalgeter und Rekordtorschütze Felix Schulz in den Griff bekommen. Dennoch reisen wir mit breiter Brust und Selbstbewusstsein nach Großkmehlen um in die erste Runde des Kreispokals einzuziehen. Gegner wäre dann am 11.8.19 in Annahütte Blau-Weiß Lichterfeld.

Anstoß am Sonntag ist um 15 Uhr; die Partie leitet Thomas Hoffmann (Lauta).

 

 

12.07.2019: Staffeleinteilungen wurden bekannt gegeben!

 

In seiner Sitzung am 11.07.2019 hat der Spielausschuss des FK SBB die Staffeleinteilungen im Männerbereich beschlossen.

 

Eine Übersicht findet ihr hier: https://www.fk-sbb.de/News/News.php?ID=303

 

Neuland sicherlich für unsere 1. Männermannschaft die Einteilung in die Staffel Süd, spielt man nun doch, bis auf den Senftenberger FC, Klettwitz und Hörlitz, gegen unbekannte Teams aus der ehemaligen Staffel West. Längere Anfahrtswege zu einigen Auswärtsspielen sind nun in Kauf zu nehmen, aber das betrifft ja unsere Gegner auch.

 

Nach Gesprächen mit dem SV Germania Ruhland wurde beschlossen, dass unsere 2. Männermannschaft zunächst für diese Saison eine Spielgemeinschaft mit dem Reserve-Team aus der Elsterstadt bildet. Gespielt wird in der 2. Kreisklasse Süd mit derzeit 7 anderen Mannschaften.

 

Die ersten Runden im Kreispokal (3./4. und 10./11.8.2019) werden am 13.7.2019 gegen 9:30 Uhr in der Freizeitoase in Lübben ausgelost.

 

 

 

11.07.2019       TRAININGSAUFTAKT in Annahütte um 19:00 Uhr

 

14.07.2019       TESTSPIEL gegen Brieske/Senftenberg A-Junioren um 15:00 Uhr in Annahütte (3:2)

 

19.07.2019       TESTSPIEL gegen VfB Hohenleipisch II um 18:30 Uhr in Annahütte (2:11)

 

27.07.2019         SPORTFEST bei Hertha Niewitz um 12:00 Uhr (1. Platz)

 

04.08.2019      POKALVORRUNDE Kreis gegen Aufbau Großkmehlen (A) um 15:00 Uhr (3:4-Auswärtssieg)

 

11.08.2019       1. POKALHAUPTRUNDE  gegen Blau-Weiß Lichterfeld um 15:00 Uhr in Annahütte

 

18.08.2019         PUNKTSPIELAUFTAKT gegen Empor Hörlitz um 15:00 Uhr in Annahütte

 

 

 

 

22.6.2019: Debakel zum Saisonabschluss

 

Nach einer letztendlich indiskutablen Vorstellung unterlag unsere zweite Mannschaft hoch mit 0:9 bei der Reserve des SV Großräschen. Danach sah es anfänglich überhaupt nicht aus - ebenbürtig im Spiel kam man auch zu den geradlinigeren Angriffsaktionen. Nach ca.20 Minuten war Marvin Bleil durchgebrochen, umspielte den Torwart und wurde von diesem von den Beinen geholt. Eigentlich eine zwingende rote Karte für Räschens Keeper da er letzter Mann seines Teams war - doch der Schiri entschied auf Freistoß (richtig) und gelbe Karte (falsch). Kurz danach unterlief uns ein unglückliches Eigentor und das Unheil nahm seinen Lauf - Auflösungserscheinungen speziell in unserem Mittelfeld liessem dem Gegner in regelmässigen Zeitabständen genügend Freiraum um sich seelenruhig die Tore herauszuspielen bis hin zum 0:4 Halbzeitstand. Der zweite Abschnitt glich dem ersten - nach verteiltem Spiel in der Anfangsviertelstunde folgte wieder der Einbruch und weitere fünf Gegentore. Wenn man diesem Spiel überhaupt etwas Positives abgewinnen will,  ist es vielleicht das Verhindern einer zweistelligen Niederlage! (FT)

 

 

22.6.2019: Kantersieg beim letzten Saisonspiel - Florian Schulz mit 5 Treffern

 

Zum letzten Saisonspiel hatten wir den Aufsteiger SG Gießmannsdorf zu Gast. Unser Gegner begann forsch und hatte in den ersten 20 Minuten 2 Großchancen, während bei Grün-Weiß noch "Sand im Getriebe" war. Folgerichtig gingen unsere Gäste mit 0 zu 1 in Führung (23.). Doch dann ging ein Ruck durch unser Team und innerhalb von 6 (!!) Minuten (27.-33.) stellten wir auf 4 zu 1 was auch den Halbzeitstand bedeutete.

Nach dem Seitenwechsel hatten unsere Gäste, bei denen 5 Stammkräfte fehlten, nicht mehr viel entgegenzusetzen. Grün-Weiß bestimmte das Spiel und Florian Schulz krönte seine überragende Leistung mit einem Hattrick (66., 69., 84.). Kevin Utzt verkürzte per Handelfmeter (87.) zum 8 zu 2 Endstand. Pünktlich nach 90 Spielminuten beendete Referee Ronny Richter die faire Begegnung.

Nach den Sonntagsbegegnungen steht fest, dass wir als guter Tabellenvierter mit 49 Punkten und 73:47 Toren die Saison beenden. Bester Torschütze unserer Mannschaft ist Christian Jahn mit 17 Treffern, gefolgt von Markus Penz (14) und Florian Schulz (13).

 

 

 16.6.2019: Verdienter Heimsieg nach Steigerung

 

Am 16.6.19 empfing unsere ERSTE den KOL-Absteiger aus Schönwalde. Das Team von Coach Zacharias lag hinter uns auf Tabellenplatz 6. Die Gäste begannen forsch und brachten unsere Hintermannschaft in den ersten 30 Minuten ein ums andere Mal in Verlegenheit. Glück für uns, dass die Gäste nicht trafen. Die Erlösung, und etwas überraschend, die Führung in Spm. 33 durch einen platzierten Kopfball von M. Penz. Mit der knappen Führung ging es in die Pause.

Ein schöner Spielzug in SpM 48 brachte den Ausgleich durch F. Knappe.

Dann ging ein Ruck durchs Gastgeberteam. Es wurde plötzlich präziser und temporeicher kombiniert und Chancen erspielt. So wurde das Torekonto kontinuierlich bis zum 4:1 (82.) nach oben geschraubt. Die Gäste hatten nun nicht mehr viel entgegen zusetzen und waren nun gut bedient. Sinnlos die zweite gelbe Karte des Spieles für R. Liebe (85./Meckern) vom guten Referee M. Rademacher. Er fehlt nun beim letzten Spiel der Saison am 22.6.19 um 16:00 Uhr (!!) "Auf Siedlung" gegen Aufsteiger SG Gießmannsdorf. Mit einem Sieg und etwas Glück ist vielleicht der dritte Platz in der Abschlusstabelle drin, Platz 5 jedoch kann uns keiner mehr nehmen, denn durch diesen Sieg konnten wir Schönwalde auf Distanz halten. Die Partie am Samstag leitet R. Richter aus Calau.

Danach beginnt auf dem Sportplatz die Abschlussfeier der Männermannschaften bei Gegrilltem und sicherlich dem ein oder anderen Kaltgetränk. (JK)

 

 

15.6.2019: Die ZWEITE gewinnt letztes Heimspiel in starker Manier

 

Trotz akuter Besetzungsprobleme beider Teams konnte letztlich die Partie bei hochsommerlichen Temperaturen angepfiffen werden. Im ersten Spielabschnitt dominierten die laufstarken Gäste, sie profitierten immer wieder von den Abstimmungsproblemen in der Defensive der Gastgeber. Dennoch hatte Konstantin Jurczyk plötzlich die Riesenchance zur Führung für "Hütte" auf dem Fuß, konnte sie leider nicht verwerten. Dies taten jedoch wenig später die Gäste aus Guteborn und erzielten das 0:1 (28.Min.) - nur drei Minuten später vereitelte der starke Ronny Hurrass mit einer sensationellen Fußabwehr das 0:2 und die mögliche Vorentscheidung. In der Halbzeitpause wurde bei der Heimelf reagiert, durch Umstellungen in der Defensive gelang es den Gästen mehr Paroli zu bieten und einhergehend die Spielverhältnisse auf dem Rasen zurechtzurücken. Das brachte Guteborn zusehends aus dem Konzept und die erfolgversprechenden Offensivbemühungen der Annahütter wurden häufiger. Nach einer guten Stunde erzielte Martin Rodewald mit Übersicht und Raffinesse den ersehnten Ausgleich (61.Min.), eine gute Viertelstunde später schlenzte er einen Freistoß zum 2:1 (77.Min.) in die Maschen des Guteborner Gehäuses. Längst wogte das Match hin und her und es ging immer wieder zügig rauf und runter,  zur Freude des Publikums hatte sich ein dramatisches Spiel entwickelt. Nach einem Freistoß von David Bathow fast von der Mittellinie verschätzte sich der Gästekeeper gewaltig, den Fehler bestrafte Christian Wuntke mit dem 3:1 (82.Min.). Die Entscheidung - nicht doch in diesem Match, nur drei Minuten später verkürzten die Gäste wieder auf 2:3 (85.Min.) und mobilisierten nochmal alle Kräfte um wenigstens noch einen Punkt mitzunehmen. Aber der Gastgeber war nicht mehr gewillt hier noch den Erfolg herzugeben, nach schnellem Konter steckte Martin Rodewald genau im richtigen Moment für den rasant antretenden "Kolli" durch und dieser besorgte überlegt den 4:2 Endstand (90.Min..) Ein Riesenkompliment an alle unsere Akteure - ohne einen Ersatzspieler auf der Bank bei dieser Gluthitze über 90 Minuten zu gehen, immer wieder zu laufen, zu kämpfen und wirklich das Letzte zu geben ....... Danke Männer - das war wirklich großartig!!!

Am Samstag dann das letzte Spiel beim SV Grossräschen II um 13:00 Uhr. Die Partie leitet Uwe Andryszak aus Vetschau.(FT)

 

 

1.6.2019: Remis beim Tabellendritten

 

Am Samstag gastierte unsere 1. Mannschaft bei der Lübbener Reserve und brachte einen Punkt mit. Zahlreiche Personalien mussten an diesem Tag vertreten werden. In der 1. Halbzeit waren unsere Jungs augenscheinlich der Lübbener Brandenburgligareserve überlegen und erspielten sich gute Einschussmöglichkeiten. Römer war es dann, der in einer Pressingsituation den Ball stark eroberte und ins leere Tor einschob. Unsere Männer verpassten allerdings den Druck hochzuhalten um ein zweites Tor zu erzielen. So ging es mit der 0:1 Führung in die Halbzeit.
Eigentlich nahm man sich vor, zeitnah nachzuwaschen und den Sack zu zumachen. Dafür spielte man aber in Hälfte 2 zu kompliziert. Lübben erhöhte die Schlagzahl und verdiente sich das 1:1 redlich. Hurras war es, der unsere Jungs vor Schlimmeren bewahrte. In einer keinesfalls unfairen Partie wurden leider auf beiden Seiten 2 Gelb-Rote Karten kassiert. Für Lübben schon in der 75. Minute, wobei unsere Jungs dies an diesem Tag auch nicht nutzen konnten! Am Ende nehmen wir den Punkt mit. Die Mannschaft war bei sommerlichen Temperaturen bereit jeden Meter zu gehen. Sodass ein positives Resümee zu ziehen ist. Noch 2 Heimspiele stehen an, bis wir die Serie am 22.06.2019 auf dem Sportplatz nach dem Heimspiel gegen Gießmannsdorf gemeinsam ausklingen lassen!

 

 

26.5.2019: Heimniederlage gegen Eintracht Ortrand II

 

Auf Seiten der Gastgeber war man natürlich nach den spektakulären Erfolgen gegen Staupitz und Schwarzheide erneut auf einen " Dreier " aus, um den Abstiegskampf noch einmal brisant und spannend zu machen. Beiden Mannschaften standen jeweils nur elf Akteure zur Verfügung, auf den Auswechselbänken herrschte " gähnende Leere ". In der ersten Halbzeit wog die Partie zunächst hin und her und eigentlich gelang es keinem Team der Partie ihren Stempel aufzudrücken. Die Ortrander aber waren cleverer und nutzten zwei "Geschenke " unserer Defensive zur 2:0 Pausenführung. Mit Wiederanpfiff zeigte unsere Mannschaft den Willen hier zurückkommen zu wollen und wurde dafür belohnt - zunächst führte ein raffiniert ausgeführter Freistoß von Tobi Kohlhoff in der 54. Minute zum Anschlußtreffer und in der 67. Minute erzielte unser Knipser Marvin Bleil mit seinem 9.Saisontor den umjubelten Ausgleich. Dieser Jubel währte allerdings leider nur zwei Minuten - unverständlicherweise gestattete man den Gästen durch naive Spielweise gleich wieder in Front zu gehen! Das war der Genickbruch in diesem Match, unser Team hatte für die Aufholjagd enorm viel Kraft investieren müssen und erholte sich vom erneuten Rückstand leider nicht mehr! Ortrand kam in der 78. und 90. Minute noch zu weiteren Toren und am Ende folglich zum 5:2 Auswärtssieg, der gemessen an den Leistungen beider Mannschaften deutlich zu hoch ausfiel. (FT)

 

26.5.2019: Souveräner Heimsieg gegen den SV Calau

 

Der SV Grün-Weiß Annahütte führte den SV Calau nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 vor. Die Überraschung blieb aus: Gegen den SV Grün-Weiß Annahütte kassierte der SV Calau eine deutliche Niederlage. 42 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den SV Grün-Weiß Annahütte schlägt – bejubelten in der 37. Minute den Treffer von Markus Penz zum 1:0. Die Pausenführung des Gastgebers fiel knapp aus. Doppelpack für die Mannschaft von Coach Christian Wuntke: Nach seinem ersten Tor (55.) markierte Christian Jahn wenig später seinen zweiten Treffer (58.). Florian Schulz baute den Vorsprung des SV Grün-Weiß Annahütte in der 71. Minute aus. Robert Liebe stellte schließlich in der 89. Minute vom Elfmeterpunkt den 5:0-Sieg für den SV Grün-Weiß Annahütte sicher. Am Ende kam der SV Grün-Weiß Annahütte gegen den SV Calau zu einem verdienten Sieg.

Trotz des Sieges bleibt der SV Grün-Weiß Annahütte auf Platz fünf. Seit fünf Begegnungen hat der SV Grün-Weiß Annahütte das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen. 10 Gelbe Karten (3/7) zeigte Schiedsrichter Peters in der eigentlich fairen Partie.

In der Tabelle liegt der SV Calau nach der Pleite weiter auf dem 13. Rang. Im Sturm des Gastes stimmt es ganz und gar nicht: 34 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Die Elf von Coach Enrico Hausmann musste sich nun schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der SV Calau insgesamt auch nur fünf Siege und drei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Nächster Prüfstein für den SV Grün-Weiß Annahütte ist am Samstag, den 01.06.2019 (15:00 Uhr) auf gegnerischer Anlage die Reserve von SV Grün-Weiß Lübben. Einen Tag später (15:00 Uhr) misst sich der SV Calau mit dem TSV Missen.

 

 

19.5.2019: Wieder torreiches Spektakel mit Heimsieg

 

 Bei sommerlichen Temperaturen hatte das das Punktspiel der 1. Kreisklasse mit rund 50 Zuschauern eine durchaus für diese Spielklasse beachtliche Publikumsresonanz! Auf dem Rasen begann es verhältnismässig überschaulich, fast während der kompletten ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams,  so dass klare Torchancen Mangelware blieben. Dennoch kamen die Gäste in der 34.Minute durch einen zielstrebigen, schnellen Angriff zur schmeichelhaften Pausenführung. Im zweiten Abschnitt nahm die Partie dann ordentlich Fahrt auf - unsere Elf deckte im zügigen Konterstil die läuferischen Defizite der Schwarzheider Defensive auf, Florian Schulz (51.Minute) und Markus Penz (59.Minute) drehten den Rückstand in eine 2:1 Führung. Das rief wiederum die Gäste auf den Plan, sie steigerten das Tempo und entwickelten mehr Druck - was in der 72.Minute auch mit dem Ausgleich belohnt wurde. Jetzt wollten natürlich beide Teams den Sieg und das Publikum bekam einen offenen Schlagabtausch geboten. Während unsere aufopferungsvoll kämpfende Abwehr keinen Gegentreffer mehr zuließ, erzielten unsere schnellen Stürmer noch drei herrliche Tore. Erneut Markus Penz (82.Minute) und Flo Schulz (84.Minute) sowie "Knipser" Marvin Bleil (89.Minute) sorgten für den 5:2 Heimerfolg! Kampf , Einsatzwillen und Moral, alles typisch Annahütter Tugenden - waren heut erneut die Basis für den Erfolg, Danke Männer!!! (FT)

Nächstes Spiel am 26.5. um 12:00 Uhr gegen Eintracht Ortrand II.

 

18.5.2019: Verdíent, aber mühevoll in Meuro gewonnen

 

Bei fast sommerlichen Temperaturen fanden sich nur 45 Zuschauer auf dem Meuroer Sportplatz zum Ortsderby ein. Die Favoritenrolle war klar verteilt und bereits nach 5 Spm netzte P. Paul volley zum 0 zu 1 ein. Die Gäste waren weiter spielbestimmend und so fiel das 0 zu 2 nach 25 SpM. Wer glaubte, dass nun Sicherheit in die Gästeaktionen einzog, sah sich getäuscht, denn nach 28 Minuten erzielte Meuro nach einem Abwehrpatzer den Anschlusstreffer.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Grün-Weiß mit gefühlt 80 Prozent Ballbesitz, aber mit vielen Ungenauigkeiten. Meuro war spielerisch limitiert, verteidigte aber aufopferungsvoll das eigene Gehäuse. Einmal rettete für Meuro der Pfosten sowie Keeper Jurischka. Als beim MSV die Kräfte nachließen, konnte Annahütte per Doppelschlag durch Penz und Fenger (68./70.) verdient auf 4 zu 1 davon ziehen. Meuro hatte noch eine Kopfballchance durch H. Märker, der Ball ging aber am Gehäuse vorbei. Sonst passierte nicht mehr viel und der Referee beendete pünktlich um 16:45 Uhr die Partie. Annahütte ist nun Tabellenfünfter und empfängt am 26.5. den 13. SV Calau zum nächsten Heimspiel.

 

12.5.2019: Endlich wieder ein Sieg für die Zweite

 

Endlich wieder ein Sieg! Obwohl durch Florian Schulz und Manuel Kresse unterstützt, betrug die Kaderstärke unserer Reserve zum Heimspiel gegen Staupitz nur 12 Mann! Ungeachtet dessen entwickelte sich ein flottes, unterhaltsames und zum Ende hin auch dramatisches Spiel zwischen beiden Teams. Den besseren Start erwischten die Heimischen, Flo Schulz spielte rasant auf und markierte einen Treffer selbst (13.Minute) , zum zwischenzeitlichen 2:0 (21.Minute) leistete er die Vorlage!In er 34. Minute erzielte Manuel Kresse mit raffiniertem Freistoß sogar das 3:0.  Doch wer jetzt an eine Vorentscheidung glaubte, sah sich getäuscht - zu schnell stellte man auf Seiten der Gastgeber das Fußballspielen ein. Der ehrgeizige Gegner nutzte dies zum Anschlußtreffer (36.Minute) und drängte unser Team stark in die Defensive, unser überragender Keeper Ronny Hurrass verhinderte bis zum Pausenpfiff Schlimmeres. Mit Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich zunächst nichts, die Gäste blieben am Drücker und Hütte II tat sich schwer wieder zurück zum eigenen Spiel zu finden. Folgerichtig stellte Staupitz durch zwei Tore (60.und 64.Minute) das Ergebnis auf 3:3. Das weckte die Heimelf wieder auf - fortan wog das Spiel auf und ab. Nach Foul an Christian Wunte wurde der fällige Strafstoß vergeben, dafür lieferte Hurrass weiterhin Glanzparaden und Schulz sorgte in der 82.Minute wieder für die Führung. Als die Gäste alles auf einen erneuten Ausgleich setzten brachte ein kluger Konter letztlich die Spielentscheidung - Schulz scheiterte nach Sololauf zunächst noch am Gästekeeper, doch Martin Rodewald behielt die Ruhe und schlenzte den Ball überlegt ins lange Eck. Bravo Männer - das hat Spaß gemacht !!! (FT)

 

 

11.5.2019: Auswärts wiedermal ohne Schongang

 

Wieder fehlten unserer 1. Mannschaft einige Stammkräfte, so dass wieder stark umgebaut werden musste. Im Niemandsland der Tabelle fehlt unserer Mannschaft manchmal etwas Spannung um den letzten Meter konsequent zu gehen oder den entscheidenden Zweikampf zu gewinnen. Dies wurde seitens der Verantwortlichen Wuntke und Netzker vor dem Spiel auch angemahnt. Es dauerte 15-20 Minuten bis unsere Grün Weißen das Spiel in Gießmannsdorf annahmen. Da stand es dann aber schon 1:0 für Gießmannsdorf, die Anfangs sehr viel Druck entfalteten. Römer war aber derjenige, der wenige Minuten später den wichtigen Ausgleich herstellte! Vor der Halbzeit waren noch gute Ansätze erkennbar, die aber im letzten Drittel zu ungenau ausgespielt wurden. Wichtig für Spiel war die ersehnte Rückkehr von R. Liebe, der nicht nur durch starke Paraden glänzte, sondern die Grün Weißen immer schnell auf Angriff umschlalten ließ.
Die Abstimmungsprobleme im letzten Drittel konnten unsere Jungs in der 2. Hälfte dann endlich ganz abstellen, so dass durch gutes Gegenpressing Angriff um Angriff am das Gießmannsdorf Gehäuse so rollte. Kohlhoff, Jahn und Schulz stellte auf 1:4, wobei zig 100 Prozentchancen liegen gelassen wurden. 2 Dinge muss sich die Mannschaft vorwerfen lassen: die Chancenverwertung und die Unordnung, die insbesondere in den letzten 15 Minuten im Spiel entstand. Aber da sucht man auch das Haar in der Suppe!
Gießmannsdorf stellte durch einen Elfmeter in der 90 Minute noch auf 2:4. Der Schiedsrichter Kaminski konnte die faire Partie ohne eine gelbe Karte gestalten.
Jetzt heißt es die Spannung im Saisonendspurt weiter oben zu behalten! (CW)

 

 

5.5.2019: Sieg gegen beste Abwehr der Liga

 

Die Vorzeichen vor der Partie gegen Wudritz Ragow standen nicht gut: Sechs Spieler der Zweiten mussten aushelfen, da aus unterschiedlichen Gründen Ausfälle zu beklagen waren und Ragow am 1. Mai ein unentschieden bei Germania Peickwitz holte. Der treue Anhang ( und wohl auch die Gästefans) rieb sich die Augen ob des Offensivfeuerwerks in der ersten Halbzeit! Bereits nach achtzehn Minuten führten wir durch herrlich herausgespielte Treffer von T. Kohlhoff und A. Krüger mit 2 zu 0. Aber Ragow spielte auch munter nach vorn, Chancen wurden erspielt, aber mit einer konsequenten Abwehrleistung und einem R. Hurras in Bestform im Tor stand die Null zur Halbzeit. M. Fenger schraubte das Ergebnis in der 44. Spm. sogar zum 3 zu 0 nach oben.

Die lautstarke Halbzeitansprache des Ragower Trainers ließ die Gästekabine erzittern und so gingen motivierte Ragower in die zweite Halbzeit. In der 51. Spm. dann der Anschlusstreffer. Das Spiel wogte nun hin und her, Annahütte musste verletzungsbedingt zweimal wechseln und zusehends schwanden bei beiden Mannschaften die Kräfte. Mit disziplinierter Defensive und auch Glück wurde nur noch der zweite Treffer der Gäste in der 93. Minute zugelassen und als der gute Schiedsrichter Tim Lehmann dann endlich nach 95 Minuten abpfiff, war die Freude riesengroß. Der dritte Heimsieg war perfekt; Ragow hat jetzt 17 Gegegntreffer: Fünf davon wurden durch unsere Erste erzielt!

Am 11.5.2019 spielen wir bei der SG Gießmannsdorf um 16:00 Uhr im Rahmen des dortigen Sportfestes. Schiedsrichter der Partie ist Frank Kaminski aus Luckau.

Die Zweite spielt am Sonntag um 15:00 Uhr zu Hause gegen Schwarz-Weiß Staupitz. Die Begegnung leitet Dietmar Hermann aus Schipkau. 

 

 

1.5.2019: Remis im Kellerduell

 

Das Nachholspiel am 01.05.19 zwischen der zweiten Mannschaft von Grün-Weiß Annahütte und dem Team aus Schraden endete Unentschieden 2:2, eine Punkteteilung die keinem so richtig weiterhilft. Allein die Sportfreunde Hurrass, R.Krüger, M.Prasse, R.Penz und Theidel brachten bei den Gastgebern so ca.250 Lebensjahre mit auf den Rasen, da gibt es so einige aktive Altliga-Mannschaften mit jüngerem Personal!!! Das Spiel lief zunächst zerfahren an, der erste sehenswerte Angriff unserer Elf brachte über Wuntke und Röhrenbacher das 1:0 durch den freigespielten Perdoch. Fortan wurden die Gäste aktiver und kamen nach einer halben Stunde zum Ausgleich, begünstigt durch zu unentschlossenenes Handeln unserer Defensive im eigenen Strafraum. Als Jurczyk zur zweiten Halbzeit den verletzten Voigt ersetzen musste, stand für unsere "Oldie-Fraktion" fest - es geht heute über die volle Distanz! Der Einsatz und die Laufbereitschaft aller unserer Akteure war vorbildlich und erschwerte den Gästen immer wieder dominant zu werden, so daß das Spiel folglich offen blieb. Ein fulminanter Freistoß genau in den Dreiangel des von Ronny Hurrass sehr gut gehüteten Gehäuses,  brachte Schraden in der 65.Minute in Front. Neun Minuten später folgte unsere Antwort - M.Rodewald zog geradlinig durch das entblößte Zentrum der Schradener und besorgte mit einem sehenswerten, überlegten Schuss in den Winkel  das 2:2. Jetzt wollte die Heimelf natürlich den Dreier, die Chancen dazu boten sich in der Schlußviertelstunde noch - konnten aber leider nicht mehr zum Siegtreffer genutzt werden. Dennoch sollte man allen Akteuren großen Respekt zollen für den unübersehbaren Willen, den Platz nicht als Verlierer verlassen zu müssen! Das nächste Spiel bestreitet die Zweite am 12.5.19 um 15:00 Uhr gegen Schwarz-Weiß Staupitz. Dank an die Gäste, die einer kurzfristigen Verlegung zugestimmt haben! (FT)   

                     

1.5.2019: Punktgewinn der Moral

 

Am 1. Mai kam es zum Gemeindederby unserer Ersten gegen den FSV Empor Hörlitz. Bereits nach sieben Minuten gingen unsere Gäste in Führung. Die Verunsicherung und Abstimmungsfehler sollten sich im ersten Abschnitt in den Gastgeberreihen nicht legen. Hörlitz setzte immer wieder nadelstichartige Konter mit ihren schnellen Aussenstürmern. Mit dem Halbzeitpfiff netzte M. Penz zum 1 zu 1 ein.

Im zweiten Anschnitt wurden drei gute Möglichkeiten erarbeitet die jedoch nicht genutzt wurden. Hörlitz spielte gut mit und witterte seine Chance hier Zählbares mitzunehmen. So kam es auch: Durch zwei Treffer in der 66. und 78. SpM. ging der Gast nicht unverdient in Führung und beim Gastgeberanhang glaubte wohl keiner mehr an einen Punktgewinn. Trainer Wuntke stellte nochmals offensiv um, seine Mannen rafften sich auf und so erzielten M. Penz (86.) und P. Paul (90.) die Tore zum glücklichen Remis in dieser Nachholepartie.

 

Am Sonntag wird gegen Wudritz Ragow, die gestern immerhin einen Punkt aus Peickwitz entführten, eine Leistungssteigerung notwendig sein, um erfolgreich zu sein. Anstoß ist um 15 Uhr. Die Partie leitet Tim Lehmann aus Lindthal.

 

28.4.2019: Niederlage in Sallgast

 

Mit nur elf Spielern angereist, ging unsere Zweite durch einen direkt verwandelten Eckball nach 15 Minuten in Führung. Diese hielt nicht lange und die nun besser kombinierenden Gastgeber stellten bis zur Halbzeit auf 3 zu 1. Nun wollten wir noch mal auf eine offensivere Spielweise umstellen, was jedoch überhaupt nicht gelang. Sallgast dominierte weiter und wir konnten uns bei R. Hurras bedanken, dass das Endergebnis nicht höher zu Gunsten der Gastgeber ausfiel.

Am 1. Mai um 12 Uhr kommt es nun zu Nachholespiel gegen den DSV Schraden. Schiedsrichter ist Uwe Tondera aus Lauchhammer.

 

Die Erste bestreitet dann ihr Nachholespiel um 15 Uhr gegen Empor Hörlitz. Die Begegnung leitet Gerd Werner aus Finsterwalde.

 

 

Vorschau 27./28.4.2019: Derbys in Klettwitz und Sallgast

 

Am Samstag gastiert unsere Erste beim VfB Klettwitz. Der Ortsnachbar belegt derzeit einen enttäuschenden 12. Tabellenplatz. Zu wechselhaft sind die bisherigen Saisonleistungen. Wäre es kein Derby, könnte man sagen, unsere Erste ist auf Grund der Tabellensituation Favorit, aber.... Das Hinspiel endete 2 zu 2 unentschieden und entsprach damals dem Spielverlauf. Anstoß ist um 15 Uhr.

Schiedsrichter der Begegnung ist Marco Kuba (Calau), seine Assistenten sind Marcello Jochim (Lübbenau) und Hagen Studier (Lübben).

 

Am Sonntag um 15 Uhr dann das nächste Derby mit unserer Zweiten in Sallgast. Hier zählt für unser Team nur ein Sieg, will man noch bei 7 Punkten Rückstand zum rettenden Ufer zarte Hoffnungen auf den Klassenerhalt aufrecht erhalten. Sallgast ist mit 29 Punkten und Platz 5 natürlich haushoher Favorit. Also, auf geht´s, nur ein Sieg zählt!!

Die Partie leitet Heiko Klauck aus Gehren.

 

 

14.4.2019: 0 zu 6 Heimniederlage gegen Germania Peickwitz / Zweite unterliegt auch deutlich

 

Am letzten Sonntag hatte unsere Erste kaum eine Chance und unterlag dem Spitzenreiter aus Peickwitz mit 0:6 (0:4). Man merkte dem Spiel das Fehlen von R. Liebe und M. Penz an. In den ersten 20 Minuten konnten wir uns noch eine Chance erarbeiten und defensiv dagegen halten. Jedoch war hier schon das spielerische Übergewicht der Gäste bemerkbar. Ab der 26. Spm. baute Peickwitz kontinuierlich das Ergebnis aus.

Auch im zweiten Spielabschnitt, des von Referee Meinel sicher geleiteten Spiels, erarbeiteten wir uns kaum offensive Akzente. Nach 65 Minuten stand es 0 zu 6 und Peickwitz, das an diesem Tag einfach besser war, ließ es ruhiger angehen. Als die Peickwitzer Spieler und Fans kurz nach Abpfiff von der Groß Beuchower Niederlage hörten, kannte der Jubel keine Grenzen. Wir wünschen den sympatischen Peickwitzern an dieser Stelle alles Gute beim Kampf um den Meistertitel in der Kreisliga Ost!

 

 

 

Im Gegensatz zum ausgeglichenem Hinspiel sorgten die personell stark verändert und verjüngten Gäste diesmal relativ früh für klare Verhältnisse gegen unsere Zweite. Begünstigt durch eklatante Fehler der Gastgeber lag die Spielgemeinschaft bereits nach 25 Minuten mit 4:0 vorn, während unsere Männer unkonzentriert und fahrig agierten und selten Akzente setzen konnten. Erst 5 Minuten vor der Pause führte ein gelungener Spielzug über Röhrenbacher, Wuntke bis zu Martin Rodewald, welcher mit raffinierter Einzelaktion das 1:4 erzielte. Als unmittelbar nach Wiederanpfiff Marvin Bleil nach Klassezuspiel von Rodewald auf 2:4 verkürzte, keimte Hoffnung auf, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Ein Foulstrafstoß für die Gäste in der 55.Minute machte dann aber alles zunichte, fortan war unser Gegner wieder im Spiel und ließ zwei weitere Treffer folgen. Erst in letzter Minute gelang unserem Team noch ein wenig Ergebniskosmetik, einen butterweichen Flugball von Rodewald lupfte Manuel Röhrenbacher überlegt über den Gästekeeper zum 3:7 ins Netz. (FT)

 

14.4.2019: 46. Lauf in den Frühling

 

Zum nun schon 46. Mal laden der örtliche Sportverein Grün-Weiß und der Trägerverein der Jugendbegegnungsstätte „Ökotanien“ am kommenden Sonntag zum „Lauf in den Frühling“ ein. Startpunkt ist wie in jedem Jahr die Grundschule Blauer Planet an der Bahnhofstraße, wo ab 9.30 Uhr eine Anmeldung eingerichtet ist. Der Start aller Läufe erfolgt ab 10.00 Uhr.

Angeboten werden Laufstrecken von 2, 3,5 und 5 Kilometer Länge, die insbesondere bei den Kindern und Jugendlichen viel Resonanz finden. Parallel dazu führt eine Radtour von rund 10 Kilometer Länge von Annahütte durch die nähere Umgebung und ebenso zurück zum Ziel auf dem Annahütter Sportplatz. Eine weitere Disziplin ist das Skaten. „Die Vorbereitungen sind nahezu abgeschlossen“, informierte die stellvertretenden Ortsvorsteherin Petra Quittel, „und nun hoffen wird, dass möglichst viele Menschen unserem Aufruf folgen“.

Ziel ist wieder der Sportplatz, auf dem die Sieger der einzelnen Läufe prämiert werden. Zudem findet dort unter allen angemeldeten Personen eine Verlosung von kleinen Präsenten statt.

 

Vorschau 14.4.2019:  Erste gegen den Spitzenreiter - Zweite  gegen SpG Hohenbocka/Peickwitz II

 

Nach dem "Lauf in den Frühling" gibt es am Sonntag zwei Heimspiele "Auf Siedlung".

Unsere Erste (Anstoß 15:00 Uhr) hat den Spitzenreiter Germania Peickwitz zu Gast. Wir gehen gehandicapt ins Spiel, fehlen werden u. a. wegen Verletzungen und Sperren Markus Penz und Robert Liebe. Für Robert wird Martin Rodewald das Tor hüten. Dennoch gilt es kämpferisch und spielerisch, sicherlich vor einer ansprechenden Zuschauerkulisse, alles in die Waagschale zu werfen um vielleicht eine Überraschung zu schaffen.

Schiedsrichter der Partie ist Steffen Meinel aus Hoyerswerda; seine Schiedsrichterassistenten sind Marcel Domann (Senftenberg) und Patrice Rösner (Großräschen).

 

Förmlich nach dem letzten Strohhalm muss unsere Zweite greifen, da der Rückstand auf den Nichtabstiegsplatz bereits sieben Punkte beträgt. Gegner ist der Tabellenneunte, die SpG Hohenbocka/Peickwitz II. Nur ein Sieg zählt also! Anstoß ist bereits um 12:00 Uhr. Schiedsrichter ist Marcel Domann.

 

 

7.4.2019: Die Zweite mit 1:6 Niederlage in Grünewalde

 

Wir haben probiert die Abwehr zu stabilisieren, was in Hälfte Eins eigentlich gut gelang. Nach einem Eckball landete der Ball aber leider unglücklich in unseren Gehäuse (5.min.). Danach hatten wir das Spiel im Griff. Hatten selbst die Möglichkeiten zum Ausgleich bzw. auch zur Führung. Durch einen Schnitzer in der Abwehr dann das 2:0 in der 38.min. Nach der Pause das gleiche Spiel: Chancen auf unser Seite, Gegentore von Grünewalde. Kurz vor Schluß nun endlich das Ehrentor (verdient). Leider bekommen wir keine Konstanz in unser Spiel, da wir Woche für Woche mit einer anderen Mannschaft auflaufen müssen. Der Einsatz und der Wille stimmt bei allen eingesetzten Spielern, wie bei allen 13 Spielen zuvor. (KDN)

 

 

6.4.2019 Frühjahrsputz "Auf Siedlung"

 

Beginn ist um 9:00 Uhr auf dem Sportplatz. Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen: Denkt dran, denn am 14.4.2019 ist "Lauf in den Frühling" und da möchten wir doch unseren Gästen ein ordentliches und sauberes Sportgelände präsentieren!! Also, bis dann!!

 

Vorschau 7.4.2019: Die Erste gastiert beim Spitzenreiter / Reserve tritt in Grünewalde an

 

Die SG Grün-Weiß Groß Beuchow ist am Sonntag Gastgeber für unsere Erste. Beim neuen Spitzenreiter, Peickwitz unterlag letzten Samstag überraschend hoch mit 1:5 bei Lübben II während Beuchow mit 3:1 in Schönwalde siegte, wird es alles andere als ein leichtes Unterfangen. Mut machen sollten die starken Leistungen in der ersten Halbserie gegen das Spitzenduo Beuchow und Peickwitz, in denen wir spielerisch stets auf Augenhöhe waren.

Das Spiel leitet Mike Guttke; seine Assistenten sind Sebastian Kulla und Andreas Naujocks (alle Lübben).

 

Für die Zweite geht die Mission Klassenerhalt weiter. Am Sonntag 15 Uhr sind wir beim TSV Grünewalde zu Gast. Der Gastgeber unterlag letztens überraschend hoch mit 0 zu 3 in Guteborn  und steht mit 23 Punkten auf Platz 6. Für uns heisst es Punkte sammeln, da der Rückstand zum rettenden Ufer nach dem Sieg der Großräschener Reserve auf 6 Punkte angestiegen ist.

Schiedsrichter der Begegnung ist Landesklassenreferee Thomas Baumann aus Guteborn.

 

 

31.3.20129: 1. Männer siegen nach Leistungssteigerung in Halbzeit 2

 

Am Sonntag war der SV Blau-Weiß Lubolz zu Gast. Sie reisten stark ersatzgeschwächt an, es fehlten vier Stammkräfte. Von Beginn an versuchten wir spielerische Dominanz zu zeigen. Ein tolles Tor von Marc Frenzel per Distanzschuss  sollte die Weichen auf Sieg stellen. Schon zwei Minuten später glich Lubolz nach einem Abwehrpatzer aus. Danach ein Abseitstor per Kopf von P. Paul. Besser machte er es in der 34. SpM. als er erneut per Kopf regulär traf. Mit dieser Führung ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wurden wir spielbestimmender und die eine oder andere Kombination war sehenswert anzusehen. Bei den Gästen schwanden nach und nach die Kräfte, so dass in der Endphase (80. und 86.) das Ergebnis verdient in die Höhe geschraubt wurde. Somit gelang der (erst) zweite Heimsieg und es wurde der fünfte Tabellenplatz mit nunmehr 33 Punkten gefestigt. Am 7.4.2019 geht es zum schweren Auswärtsspiel zum neuen Spitzenreiter SG Grün-Weiß Groß Beuchow.

 

 

31.3.2019: Zweite verliert gegen Tabellenführer

 

Heimniederlage gegen Ligakrösus!  

Bereits vor dem Heimspiel gegen den Tabellenführer war klar, es würde ein äusserst schwieriges Unterfangen werden, um an diesem Tag Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Aber sofort mit Beginn des Spiels brachte unser Team durch resolutes Defensivspiel und geschicktes, schnelles Umschalten den Favoriten mehrmals in Schwierigkeiten - eine solche Aktion führte folgerichtig zur Führung der Annahütter. Tobias Kohlhoff drang entschlossen in den Gästestrafraum ein und wurde vom gegnerischen Keeper per Foul gestoppt - den fälligen Stafstoß verwandelte Marvin Bleil eiskalt zum 1:0 (4.Spielminute). Nach etwa 10 Spielminuten nahm die Unkonzentriert der Gastgeber unverständlicherweise drastisch zu und ermöglichte dem Favoriten binnen 5 Minuten das Spiel zu kippen. Damit gab es einen Riss im gesamten Spiel unserer Mannschaft, von dem sich das Team erst Mitte der zweiten Hälfte wieder erholte. Die Gäste waren fortan spielbestimmend ohne dabei zu überzeugen, jedoch eiskalt im Bestrafen von eklatanten Fehlern unseres Teams - welche auch in Hälfte 2 zu den beiden weiteren Gegentreffern führten. Dennoch kann unser Team auch viel Positives aus diesem Spiel mitnehmen und Siege für den Klassenerhalt werden wir gegen andere Gegner holen! (FT)

 

Vorschau 31.3.2019: BW Lubolz zu Gast bei der Ersten/ Die Zweite empfängt den Tabellenführer

 

An diesem Sonntag emfängt die Erste um 15:00 Uhr unsere Freunde vom SV Blau-Weiß Lubolz die derzeit mit 16 Punkten auf Tabellenplatz 10 rangieren. Lubolz hatte im letzten Heimspiel im Ortsderby Wacker Schönwalde zu Gast und errang einen verdienten Heimpunkt. Nach dem "Spiel zum Vergessen" ist bei unserer Mannschaften sicherlich eine Leistungssteigerung gegen die kampfstarken Lubolzer notwendig.

Schiedsrichter der Partie ist Frank Kaminski, seine Assistenten sind Rene König und Jeremy Rentsch (alle Luckau).

 

Unsere Zweite empfängt bereits um 12:00 Uhr den Tabellenführer SpG Hosena/Großkoschen. Die Favoritenrolle ist natürlich klar verteilt; Mut machen sollte jedoch der beherzte Auswärtsauftritt beim Hinspiel als man nur knapp mit 0 zu 1 unterlag.

Die Begegnung leitet Olaf Mahling aus Senftenberg.

 

 

23.3.2019: Knapper Auswärtssieg bei Lok Calau II

 

 Ein Spiel zum Vergessen, am Ende mit positivem Ergebnis!

 

Eigentlich findet man nach diesen 90 Minuten kaum Worte um den Spielverlauf zu beschreiben. Das Trainerteam entschied sich, die Startelf der letzte Woche rotieren zu lassen. Torgefahr sollte über die Außenbahnen entstehen. Aber die ersten 10 Minuten glichen einem schlecht verfilmten Western. Annahütte ohne Zugriff auf das Spiel und offen wie ein Scheunentor. Beim 1:0 für den Gastgeber knallt R.Liebe der Ball gegen die Wade und beim 2:0 stellt R. Pawlik auf Abseits und lässt den guten Stürmer der Gastgeber einnetzen.
Die Jungs schüttelten sich dann kräftig den eigentlich um diese Uhrzeit fälligen Mittagsschlaf ab. Nun nahmen die Grün Weißen endlich so Fahrt auf wie es gefordert war. C. Jahn schlug dann 2 mal innerhalb kurzer Zeit eiskalt zu und konnte auf 2:2 stellen.
Dann war P. Paul am richtigen Fleck und zack 2:3! Na endlich!
Wer jetzt dachte der Code wäre geknackt, hatte weit gefehlt! Bis zur 30. Minute ließen unsere Jungs dann noch ein paar dicke Dinger liegen, die Richter im Tor der Gastgeber oftmals stark vereitelte. Lok konnte dann wie aus dem Nichts die Führung egalisieren. Bis zum Pausenpfiff gab es weitere Chancen und einen ausbleibenden Elfmeterpfiff.
In der Kabine wurde die Mannschaft ins Gebet genommen, die Zuordnungen zu organisieren und wacher aufzutreten. Aber an einem solchen Tag kann man nur sagen: hast du Scheiße am Schuh, dann hast du Scheiße am Schuh. Fehlpässe ohne Bedrängnis gehörten zum gesamten Spielverlauf und zeigten sich auch im 2. Durchgang. Auf beiden Seiten kam kaum ein flüssiges Spiel Zustande. Viele lange Bälle die im Nichts endeten. R.Liebe hielt die Grün Weißen dann in einer Eins-gegen Eins-Situation im Spiel. In der 80.Minute kassierten die Gastgeber nach einem üblen Faul an Penz folgerichtig die Gelb-Rote Karte. Nun war den Gastgeber anzumerken, dass sie förmlich platt waren. Aber an einen Siegtreffer glaubte wohl auch keiner mehr, dessen Herz Grün-Weiß schlägt. Aber einen gab es dann eben doch noch! Jahn bediente mit Übersicht den eingewechselten A.Römer, der den Ball dann ganz cool mit Viereck oder Dreieck (keine Ahnung wie das bei FIFA funktioniert) über den Torwart chipte und für Erlösung zum 3:4 sorgte!
Zufriedenheit nach so einem Spiel sieht aber anders aus! Mit so einer Leistung gewinnt man eigentlich keinen Blumentopf.
Aber wie sagt der alte Trainerfuchs W. Dominik: "So eine Hexe musst du erstmal gewinnen"! (CW)

 

 

Vorschau 23.3.2019: Die Erste gastiert beim SV Lok Calau II

 

Am kommenden Samstag spielt unser Team bereits um 13:00 Uhr bei der KOL-Reserve des SV Lok Calau.

Leider noch nicht vergessen bei uns ist die 2:4 Heimschlappe vom 16.9.2018 gegen den Aufsteiger. Die wohl schlechteste Saisonleistung gilt es nun wett zu machen und den positiven Aufwärtstrend zu bestätigen. Calau (Platz 11) sammelte auf dem heimischen Platz acht Punkte, immerhin 2 mehr als unsere Erste daheim. Bei einem Sieg könnten wir uns  im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Schiedsrichter der Partie ist Eric Scholz aus Finsterwalde, seine Assistenten sind Nicolas Cielke (Finsterwalde) und Marcel Rösler (Sonnewalde).

Die Zweite hat an diesem Wochenende spielfrei.

 

 

17.3.2019: Spielausfälle wegen Unbespielbarkeit des Rasenplatzes!!

 

 

Vorschau 17.3.2019: Die Erste mit Ortsderby / Reserve gegen Mitkonkurenten gegen den Abstieg

 

Am kommenden Sonntag gastiert der Ortsnachbar Empor Hörlitz "Auf Siedlung". Nach dem souveränen Sieg in  Missen sollten drei Punkte gegen Hörlitz machbar sein, zumal die Erste ihre Heimbilanz (nur ein Sieg) aufpolieren möchte. Dennoch ist man gewarnt, holte Hörlitz gegen den Tabellendritten Lübben II letzte Woche einen Heimpunkt.

Schiedsrichter der Partie ist Michael Kirbis (Kostebrau). Seine Assistenten sind Uwe Tondera (Lauchhammer) und Peter Schadewald (Klettwitz).

 

Annahütte II (8 Punkte) hat bereits um 12:00 Uhr den Tabellenelften DSV Schraden (14 Punkte) zu Gast. Nur ein Sieg gegen den Mitkonkurenten gegen den Abstieg würde weitere Hoffnungen auf den Klassenerhalt aufkeimen lassen. Bange machen gilt nicht, schließlich gewann unsere Zweite zwei ihrer drei Nachholepartien in diesem Jahr.

Die Begegnung leitet Uwe Tondera.

 

 

9.3.2019: Die Zweite mit unglücklicher Niederlage bei Chemie Schwarzheide II

 

Zum dritten Nachholespiel hintereinander musste Hütte II auf Kunstrasen beim Tabellen-Dritten Schwarzheide II antreten. Nach zuletzt sechs wichtigen Punkten wollten die Gäste auch hier etwas Zählbares für den Abstiegskampf mitnehmen. Schwierige Windverhältnisse erschwerten beiden Teams den geordneten Spielaufbau - besonders die Heimelf konnte ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden. Dennoch begünstigten ein Fehler und ein abseitsverdächtiger Treffer die äusserst schmeichelhafte 2:0 Pausenführung der Gastgeber.

Im zweiten Spielabschnitt ergriffen unsere Männer die Initiative, entschlossen hier noch zu punkten. Nach ungenutzter Großchance für Konstantin Jurczyk war Marc Frenzel unaufhaltsam in seinem Lauf unterwegs, bevor ihn der letzte Mann und Torwart der Heimelf per Foul von den Beinen holte. Es gab den fälligen Strafstoß. Eiskalt verwandelte Christian Wuntke den Elfmeter zum verdienten Anschlußtreffer (57.Minute). Unsere Jungs, zu diesem Zeitpunkt das bessere Team, blieben am Drücker - ein weiteres klares Foul an Marc Frenzel im 16er hätte erneut zum Strafstoß führen müssen, aber der Pfiff blieb leider aus. Stattdessen kamen die Schwarzheider nach Ecke zum glücklichen 3:1 (78.Minute). Am langen Pfosten kamen sie zum Kopfball, welcher von den Schienbeinen unseres Keepers vor die Füße des Torschützen prallte. Entscheidung? Von wegen - der schönste Angriff des Spiels führte nach scharfer Eingabe von Marc Frenzel durch satten Abschluß von Basti Kaiser zum erneuten Anschlußtreffer (82.Minute). Die Hoffnung lebte nur kurz - erneut nach Eckball ermöglichte ein weiterer Fehler in unserer Defensive den Siegtreffer des Favoriten zum 4:2 (86.Minute).

Wenn auch am Ende letztlich erfolglos - unser Team hat Herz, Einsatz und Geschlossenheit gezeigt und die berechtigten Hoffnungen für den harten Abstiegskampf untermauert! Selten bevorzuge ich einzelne Akteure aus dem Team hervorzuheben - heute muss aber Mirko Vogt eine beeindruckende Debütvorstellung attestiert werden! (FT)

 

10.3.2019: Sieg der Ersten bei Punktspieldebüt 2019 in Missen

 

1. Mannschaft bleibt weiterhin auswärts ungeschlagen und hält den Anschluss an die obere Tabellenhälfte!

Endlich ging es auch für unsere 1. Mannschaft wieder auf Punktejagd! Die Vorgabe des Trainergespanns waren klare 3 Punkte in Missen!
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte diese Forderung umgesetzt werden.
A. Römer gelang es schon in der 6. Minute durch aggressives Anlaufen der Missener Abwehrreihe gelassen zum 0:1 einzuschieben! Anschließend hat unsere Mannschaft über 15 Minuten hinweg kaum Zugriff auf gut kombinierende Gastgeber, so dass Liebe im Tor 2 Mal überragend zur Stelle war! Unsere Jungs schüttelten sich die Unzulänglichkeiten mit zunehmender Dauer des Spiels ab und erarbeiteten sich Chance um Chance, die aber noch ungenutzt blieben. In der 35. Minute erfolgte ein Strafstoß für Missen den der abgezockte Handro nicht liegen ließ: 1:1 Ausgleich. Jetzt hieß es weiter präsent zu sein und die richtige Antwort zu finden! Die mitgereisten Fans musste nicht lange darauf warten bis Neuzugang T. Kohlhoff einen Freistoß mit einem herrlichen Kopfball vollendete! 3. Minuten später konnte der agile Schulz dann gleich nachwaschen, so dass die Halbzeit dann auch angemessen mit 1:3 beendet werden konnte!  In der 2. Halbzeit ging es nunmehr darum taktisch diszipliniert zu arbeiten und noch einen Drauflegen. Schulz spielte dann den Verteidigern von Missen in den deren Strafraum einen Knoten in die Beine, so dass sie Ihn nur mit einem Foul stoppen konnten. Folgerichtig kam der Pfiff des SR und Jahn konnte den berechtigten Elfmeter dann verwandeln. Unsere Jungs stellten das Offensivspiel nicht ein, sondern erarbeiten sich weitere Chancen die aber zu keinem weiteren Erfolg führten. Lediglich Missen konnte noch etwas Ergebniskosmetik durch einen Freistoß zum Spiel beisteuern. Die Defensive der Grün Weißen ließ durch konsequente Zweikampfführung auch kaum Situationen aus dem Spiel heraus zu! (CW)

 

Vorschau Wochenende 9./10.3.2019

 

Unsere Zweite gastiert bereits am Samstag um 11:30 Uhr beim Tabellendritten BSG Chemie Schwarzheide II. Nach den letzten beiden Siegen kann man mit breiter Brust antreten und hoffen, Zählbares mitzunehmen. Gespielt wird auf Kunstrasen im Hans-Fischer-Stadion.

Schiedsrichter der Partie ist Mario Fink (Großräschen)

 

Zum ersten Pflichtspiel 2019 reist unsere Erste am Sonntag zum TSV Missen. Betrachtet man die Heim- und Auswärtstabelle  (Missen 4. / Annahütte 3.) ist mit einem ausgeglichenen Spiel zu rechnen. Eine Standortbestimmung fällt schwer, da das Vorbereitungsspiel letzte Woche abgesagt werden musste.

Das Spiel leitet Jonas Schmidt (Luckau), assistiert von Maik Rademacher (Calau) und Bernd Hammer (Zerkwitz).

 

 

 

3.3.2019: Zweite mit erneutem Sieg im Nachholespiel!

 

Nach dem ersten Saisonerfolg der vorigen Woche nahm die Annahütter Reserve den Schwung mit nach Hohenleipisch und konnte dort erneut die wichtigen 3 Punkte einfahren! Da im Vorfeld dieses Spiels der Kader unseres Teams kurzfristig von 14 auf 11 Akteure "schrumpfte", war dies natürlich ein schwieriges Unterfangen. Desto lobenswerter war der Einsatz, Kampf und die Moral der Elf hier unbedingt den Sieg zu holen, um die Hoffnungen auf den Klassenerhalt am Leben zu halten. Von Beginn an setzten unsere Männer die grösseren Akzente auf dem Rasen und gingen nach 20 Minuten folgerichtig in Führung - Sturmführer Patrick Paul ließ seine gute Schußtechnik aufblitzen und per sattem Volleyschuß versenkte er die Kugel unhaltbar im langen Eck. Durch Verspieltheit und Unentschlossenheit konnten wir die Führung leider nicht ausbauen und die spielerisch sehr bescheidenen Hausherren nutzten fortan ihre Standardsituationen zu ihren gefährlichsten Aktionen.
Im zweiten Spielabschnitt lief zunächst alles kontrolliert ehe es dann sehr emotional und hektisch wurde. Die Schiedsrichter-Entscheidungen wurden immer verwunderlicher und einseitiger zu Gunsten der Hausherren und gipfelten in der 58.Minute in einem Foulstrafstoß für die Spielgemeinschaft. Im Anstoßkreis stehend beurteilte der Referee aus "sicherer" Distanz ein Strafraumduell unseres Kapitäns als Regelverstoß - der Elfmeter brachte schließlich den Ausgleich. Sofort kam die Antwort unsererseits,  nach schönem Zusammenspiel markierte Tobias Kohlhoff die erneute Führung - dachten alle! Pustekuchen ..... dieser 1000%ig reguläre Treffer wurde ignorant einfach "weggewunken"! Aber sofort war klar - mit einem Punkt war Hütte hier keineswegs zufrieden. Während der Spielleiter plötzlich die Lust am "Kartenspielen" auslebte, bewies Patrick Paul nochmals seine Torjägerqualität - mit Willensstärke und Überlegung markierte er den viel umjubelten Siegtreffer für die Gäste. Der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr - obwohl man durch die unnötige gelb-rote Karte für Marvin Bleil die letzten 10 Minuten in Unterzahl überstehen musste! Hut ab vor dieser Energieleistung Männer !!! (FT)

 

Vorschau 3.3.2019: Auswärtsspiel für unsere Zweite

 

Der Tabellenachte, die SpG Hohenleipisch III/Plessa, ist am Sonntag um 15:00 Uhr Gastgeber für unsere Reserve beim Nachholespiel.

Nach dem hohen und überraschenden Sieg gegen Großräschen II in der Vorwoche reist Grün-Weiß II  mit breiter Brust nach Hohenleipisch und hofft auf einen Auswärtssieg um die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren.

Geleitet wird die Begegnung von Detlef Lauschke aus Haida.

 

 

24.2.2019: Grün-Weiß II holt nach toller kämpferischer Leistung mit einem 3:0 den ersten Saisonsieg

 

Im Nachholespiel gegen den Tabellennachbarn aus der IBA-Stadt konnte das Team unserer 2. Mannschaft erstmals in dieser Saison einen enorm wichtigen Dreier einfahren. Dabei waren die Vorzeichen dieser Partie klar - während für Hütte nur ein Sieg gegen den drohenden Abstieg zählte, wollten auch die Gäste den Anschluss an die vor ihnen liegenden Teams nicht abreissen lassen.

So entwickelte sich schnell ein packendes Spiel vor über 60 Zuschauern - bereits früh ergriffen die starken Gäste die Initiative und strebten die Führung an.  Die Heimelf hielt mit viel Einsatz und Kampf dagegen, konnte aber nicht mehr Spielanteile erobern da im hektischen Aufbauspiel durch Fehlpässe zu viele Bälle wieder verloren gingen. Es gelang kaum sich längere Zeit in der gegnerischen Hälfte zu behaupten um das Tor der Gäste in Gefahr zu bringen. Während die Räschener allerdings äusserst fahrlässig ihre Möglichkeiten versiebten, traf Annahütte mit dem einzigen Torschuß zur 1:0 Pausenführung - Tobias Kohlhoff hämmerte einen Freistoß vehement in die Maschen (37.Minute). Sofort nach Wiederanpfiff das gleiche Bild, erneut ergriffen die Gäste die Initiative und waren um Spielkontrolle bemüht. Hütte steigerte sich aber im zweiten Spielabschnitt und setzte nun häufiger gefährliche Konter und damit die Gäste unter Druck. Diese behielten ihre peinliche Abschlußschwäche bei und wurden zunehmend unsicherer - Flo Schulz nutzte das zum Doppelpack und damit zur Spielentscheidung. In der 69.Minute erzielte er nach schlechter Freistoßabwehr das 2:0 knapp 10 Minuten später zog er pfeilschnell an mehreren Gegenspielern vorbei, behielt die Übersicht vor dem Tor und vollendete sehenswert zum Endstand (78.Minute). Am Ende muss man die geschlossene Teamleistung und gnadenlose Effektivität der Gastgeber hervorheben - sie waren letztlich die Basis für diesen so sehr ersehnten 1.Saisonsieg! (FT)

 

 

Vorschau 24.2.2019: Die ZWEITE gegen den Tabellennachbarn

 

Am kommenden Sonntag empfängt unsere Zweite den Tabellennachbarn SV Großräschen II zum Nachholespiel.

Unsere Reserve wird alles daran setzen mit einem Sieg den  Punkterückstand auf 6 zum Gast zu reduzieren. Denn für die Mission Klassenerhalt zählt nur ein Dreier. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Schiedsrichter der Partie ist Thomas Drobnik aus Ruhland.

 

17.2.2019: Knappe Niederlage gegen den FC Schradenland in Elsterwerda (Kunstrasen)

 

FC Schradenland - GW Annahütte 3:2 (1:1) / Torschützen GW: Schulz, Kohlhoff

 

Bei herrlichstem Fussballwetter waren die Grün-Weißen zu Gast in Elsterwerda auf Kunstrasen gegen den FC Schradenland.

Nach den ersten fünf Minuten Abtasten erspielte sich unsere Elf die ersten Möglichkeiten zum Torabschluss, doch der letzte Pass kam nicht an. Schradenland kam auch zu ihren Chancen, weil unsere Elf so noch ihre Zuordnungsprobleme hatte. In der 9.Minute nutzte unsere Mannschaft einen Fehlerpass der Gastgeber. Der Ball lief über C. Jahn, der spielte mit dem Rücken zum Tor zu F. Schulz, dieser war auf und davon und schob den Ball am Keeper vorbei ins Tor.

Danach kamen durch unsere Abstimmungsprobleme die Gastgeber besser ins Spiel und setzten so manchen Angriff in Richtung Annahütter Tor, wo R.Hurrass unseren Kasten durch Klasse Paraden sauber hielt.

So kam es wie kommen musste und Schradenland erzielte den Ausgleich. Unsere Elf erspielte sich in der Ersten Hälfte auch noch ein paar Chancen, doch entweder der letzte Pass kam nicht an oder es lag am unsauberen Abschluss.

So ging es mit dem Remis in die Pause.

R. Hurrass blieb angeschlagen unten, für ihn musste M. Rodewald ins Tor. Und irgendwie war auch unser Team noch in der Kabine mit den Gedanken, denn es schlichen sich sehr viele Fehlpässe und Abwehrfehler ein. Schradenland nutzte diese aus und erzielte in der 49.Minute das 2:1 und in der 51.Minute das 3:1. Nach diesen zwei Wirkungstreffern war unsere Mannschaft auch wieder anwesend und spielte munter nach vorn.

Der immer stärker aufspielende Neuzugang Tobias Kohlhoff hämmerte den Ball in der 55.Minute in die Maschen zum Anschlusstreffer. Danach spielte nur noch ein Team und das waren die Grün-Weißen. Es wurde Chance um Chance erspielt, aber es lag an den Ungenauigkeiten beim letzten Pass oder am Abschluss. Schradenland verteidigte nur noch, ihre Angriffe wurden abgefangen und sofort wieder umgeschalten. Ab der 75.Minute ließen die Kräfte dann auf beiden Seiten nach.

Unsere Elf kam leider nicht mehr zum Ausgleich, den man sich redlich verdient hätte. So blieb es beim 3:2 Endstand. (SP)

 

 

 

 

 

 

SPIELAUSFALL!!!

Vorschau 9.2.2019: Testspiel beim SV Askania Schipkau

 

Am kommenden Samstag bestreitet unsere Erste ihr erstes Testspiel 2019 beim Tabellenneunten der KOL SV Askania Schipkau. Anstoß ist um 14:00 Uhr. Auf Grund der  zu erwartenden Platz- und Witterungsbedingungen bleibt eine Austragung der Partie abzuwarten.

Schiedsrichter der Begegnung ist Fred Schmidt aus Lauchhammer

 

 

5.2.2019: Trainingsauftakt der Männermannschaften um 19:00 Uhr auf dem Sportplatz....

 

.....danach um 20:45 Uhr Mannschaftssitzung!!

 

 

25.1.2019: Grün-Weiß II holt dritten Platz nach Neunmeterschießen in Großräschen

 

Turnierstatistik

 

 

 

26.1.2019: Traditionelle Neujahrsfeier

 

Am 26.1.2019 findet ab 19:00 Uhr in der Gaststätte "Zur Windparkschänke" unsere traditionelle Neujahrsfeier statt. Die Mitglieder aus allen Abteilungen des Vereins wurden dazu eingeladen.

Wir freuen uns auf ein paar gemütliche Stunden bei gutem Essen und kühlen Getränken im Saal der Gaststätte!

Für die musikalische Umrahmung sorgt "DJ Ossi" aus Dresden. www.disko-ossi.de

 

 

Vorschau 25.1.2019: Unsere Zweite ist beim Hallenturnier des SV Großräschen II dabei

 

Beginn 19:00 Uhr - Gruppe A: Großräschen II, Meuroer SV, SV Glinzig, Vorwärts Crinitz

                                   Gruppe B: SV Calau, SG Sachsendorf 1904, FSV Kirchhain, Grün-Weiß II

 

 

18.1.2019: Guter dritter Platz / Patrick Paul Torschützenkönig!

 

Bericht HT vom SV Großräschen

 

 

Vorschau 18.1.2019: Erste nimmt beim Hallenturnier des SV Großräschen teil

 

HP SVG

 

 

12.1.2019: Fünfter Platz beim Adlercup für Grün-Weiß / SG Friedersdorf gewinnt

 

Bericht 14. Adlercup

 

 

Vorschau 12.1.2019: Grün-Weiss nimmt beim 14. Adlercup in Finsterwalde teil

 

14. Adlercup

 

 

 

5.1.2019: 2. Glasmacherpokal - SG Blau-Weiß Schorbus siegt, Gastgeber wird Fünfter

 

Statistik: https://www.fupa.net/liga/2glasmacherpokal