Besucher

Heute 23

Gestern 20

Woche 43

Monat 489

Insgesamt 58259

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Wetter

Annahütte

Heute
17°C
Luftdruck: 1033 hPa
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: NNO
Geschwindigkeit: 7 km/h
Morgen
22°C
28.05.2020
18°C
© Deutscher Wetterdienst

Das Jahr 2017

 

 

Wir wünschen ein ruhiges
und friedliches Weihnachtsfest
und ein gesundes und
erfolgreiches Jahr 2018.

 

 

20.12.2017 Grün- Weiß beim 20. Annahütter Weihnachtstreiben 

 

IMG 4095    IMG 4096

 

Auch in diesem Jahr war unser Verein beim Weihnachtstreiben präsent. Allen fleißigen Helfern nochmals einen herzlichen Dank.

 

20.12.2017 Versöhnlicher Abschluss der Hinrunde
Als letztes Team, vor der verdienten Winterpause, musste am Sonntag unsere Zweite noch einmal ran. Bei nicht besonders guten äußeren Bedingungen, gelang unserem Team ein wichtiger 0:1 Auswärtssieg bei der Reserve des Senftenberger FC. Den Treffer des Tages erzielte Denny Kittner in der 39. Minute. Mit diesem Sieg konnte die Mannschaft von Frank Theidel und Klaus- Dieter Netzker den Anschluss an das Mittelfeld herstellen und überwintert auf einen einstelligen Tabellenplatz.


Die Erste war, aufgrund der Spielabsage, zur Tatenlosigkeit verdammt und musste somit zuschauen, wie die Konkurrenz aus Lubolz sich in der Tabelle vorbeischob. Somit muss leider unser Team auf einem Abstiegsplatz überwintern. 

 

 

15.12.2017 Das Spiel gegen Grün- Weiß Groß Beuchow fällt an diesem Sonntag aus und wird am 25.02.2018 wiederholt.

 

11.12.2017 Johann Lubosch gewinnt bei der regionalen Meisterschaft

 

Handy 1 1502

 

Bereits am ersten Dezemberwochenende fand die regionale Einzelmeisterschaft Süd im Schach statt. Dabei konnte Johann Lubosch in der Altersklasse U14 den ersten Platz erspielen und sich somit für die Einzelmeisterschaft des Landes Brandenburg qualifizieren. Der Verein gratuliert ihm auf diesem Wege und drückt ihm ganz fest die Daumen für die kommende Meisterschaft.

 

10.12.2017 Team Steffen, Familie & Freunde siegt 6:4

 

Steffen Familie und Freunde 114

 

In einem Spiel der besonderen Art traf unsere Traditionsmannschaft am Samstag auf das Team Steffen, Familie und Freunde. Anlaß dieses Spiels war, ein in fröhlicher Runde geäußerter Wunsch, dass sich Steffen für seinen Vater wünsche, seine Jungs noch einmal gemeinsam Fußball spielen zu sehen. Was bietet sich da nicht besser an, als ein runder Geburtstag und Steffen wurde ja 50. So wurde faktisch in geheimer Mission, in Absprache mit der Familie, alles vorbereitet, um diesen Wunsch zu realisieren. Dem Geburtstagskind, war deutlich die Überraschung und Freude anzusehen, schon allein dies war es wert. Einen besonderen Dank gilt Uwe Müller, der die Trikots von Steffen`s Team spendierte und Thomas Jackowiak, der sie in gewohnt ausgezeichneter Qualität beschriftete. Auf diesem Wege wünscht Dir Dein Team, nebst Familien nochmals alles erdenkliche Gute und bleib so wie Du bist.
Weitere Bilder findet ihr zu einem späteren Zeitpunkt, direkt bei der Traditionsmannschaft.

 

09.12.2017 Das Spiel gegen Blau- Weiß Vetschau II fällt an diesem Sonntag aus und wird am 11.03.2018 wiederholt.

 

07.12.2017 Das Leiden geht weiter / Zweite erlebt Debakel
Beim Flutlichtgastspiel in Hosena konnte unser Team gegen den Aufsteiger Germania Peickwitz nichts ausrichten. Die Germanen gewannen ihr Heimspiel verdient mit 5:0 und offenbarten recht deutlich die momentanen Schwächen unseres Team`s. Grün- Weiß blieb somit im vierten Spiel in Folge ohne Punkt und befindet zur Halbserie mit nur 9 Punkten mitten im Abstiegskampf.


Unsere Zweite spielte ebenfalls in Hosena, Gegner war dabei die SG Blau- Gelb Hosena/ Großkoschen. Daniel Perdoch brachte unser Team mit einem Doppelpack (8. und 24.) frühzeitig in Führung, jedoch konnten die Hausherren schon vor der Pause ausgleichen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnte das Heimteam nicht nur die Führung erzielen, sondern sie auch kontinuierlich ausbauen, am Ende hieß es 7:2.

 

28.11.2017 Missen kam und siegte
Das Wetter letztes Wochenende ließ viele Spiele regelrecht ins Wasser fallen, so auch die unserer zweiten und dritten Mannschaft. Unsere Erste absolvierte trotz der widrigen Wetter- und Platzverhältnisse ihr Punktspiel. Leider war es ein Spiegelbild der vergangenen Wochen, man verlor wieder ein „normales“ Punktspiel. Am Ende entführten die Sportsfreunde aus Missen, nach dem 2:4 Sieg, nicht unverdient die drei Punkte. Unsere beiden Tore erzielte Markus Penz. Im letzten Punktspiel der Hinrunde geht es am Sonntag nach Peickwitz und bekanntlich beginnt jedes bei 0, na dann Jung`s, gebt euer Bestes.

 

24.11.2017 Missen kommt
Am vorletzten Spieltag der Hinrunde empfängt unsere Erste am Sonntag den TSV Missen. Beide Mannschaften sind eigentlich zum Punkten verdammt, will man nicht das untere Mittelfeld aus den Augen verlieren. Anstoß „Auf Siedlung“ ist um 13:00 Uhr.


Bereits um 11:00 Uhr empfängt die Zweite den FSV Lauchhammer II. Es ist ebenfalls ein Duell auf Augenhöhe. Mit einem Sieg würde sich unser Team ein kleines Polster zu den Abstiegsrängen verschaffen.


Die Dritte muss am Sonntag nach Grünewald. Für unser Team ist es bereits das erste Rückrundenspiel. Beide Mannschaften sind punkt- und torgleich, lediglich absolvierte Grünewald eine Partie weniger. Im Hinspiel unterlag unser Team mit 1:2, mal sehen wie sich unsere Mannen diesmal schlagen. Anstoß in Grünewald ist um 13:00 Uhr.

 

21.11.2017 Zweite holt Punkt in Grünwalde, der Lichtblick des Wochenendes
Mit einem Punkt aus Grünewalde kehrte unsere Zweite heim. In der 25. Minute brachte uns Marvin Bleil in Front, doch die Freude währte nur kurz, denn nur 2 Minuten später konnte das Heimteam ausgleichen. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch bis zum Ende.


Unsere Erste musste erneut einen Rückschlag hinnehmen. Beim bis dato Tabellenletzten, dem SV Blau- Weiß Lubolz, unterlag man mit 4:1. Den Ehrentreffer erzielte Stephan Michlick mittels Foulstrafstoß.


Ebenfalls eine Niederlage erlitt die Dritte. Im Heimspiel unterlag man Empor Hörlitz II denkbar knapp mit 1:2. Rene Krüger konnte zwar fünf Minuten vor Ultimo den Anschluss erzielen, jedoch verlief letztendlich die Aufholjagd erfolglos.

 

17.11.2017 Partie mit besonderem Stellenwert
Bereits am Samstag tritt unsere Erste beim Schlusslicht dem SV Blau- Weiß Lubolz an und sollte mit einem Sieg heimkehren, will man dem drohenden Abstiegskampf eine Absage erteilen. Nach der deutlichen Heimniederlage gegen Calau, bedarf es aber einer großen Steigerung in allen Bereichen des Teams. Also nach vorne schauen und alles geben, spielerisch seid ihr allemal dazu in der Lage. Anstoß in Lubolz ist um 13:00 Uhr.


Am Sonntag treten dann die beiden anderen Mannschaften in Aktion. Die Zweite muß nach der unglücklichen Niederlage gegen Großräschen nach Grünewalde und die Dritte spielt zu Hause gegen Empor Hörlitz II. Anstoß in Grünewalde und Wormlage ist jeweils um 13:00 Uhr.

 

14.11.2017 Zweite verliert und die Dritte deutlich
Im vorgezogenen Punktspiel konnte unsere Zweite leider nicht an die zuletzt erfolgreichen Spiele anknüpfen. „Auf Siedlung“ unterlag man dem Reserveteam des SV Großräschen mit 2:3. Manuel Röhrenbacher erzielte dabei die beiden Tore.


Deutlicher unterlag unsere Dritte. Im Heimspiel, in Wormlage, hieß es am Ende 1:6 für Askania Schipkau. Der Ehrentreffer fiel in der Schlußminute durch Tobias Baer.

 

11.11.2017 Punktspiele am Wochenende
Außer der Reihe, da eigentlich Pokalwochenende ist, absolviert unsere Zweite und Dritte ein Punktspiel. Dabei haben beide Mannschaften Heimrecht. Unsere Zweite trifft am Sonntag, um 14:00 Uhr, in einem vorgezogenen Punktspiel, auf den SV Großräschen II. Die Dritte holt ihr ausgefallendes Spiel vom 29.10. gegen Askania Schipkau II nach. Anstoß am Sonntag ist bereits um 13:00 Uhr in Wormlage.

 

06.11.2017 DAS KÖNNT IHR BESSER! / Zweite siegt
Nach den drei Derbysiegen in Folge, war es am Sonntag wieder ein „normales“ Punktspiel. Mit dem SV Calau empfing unser Team den Tabellennachbarn. In der vorigen Saison hatte Calau in beiden Spielen klar das Nachsehen und entsprechend selbstbewusst begann unsere Mannschaft. Calau wurde in die eigene Hälfte gedrängt oder stellte sich bewusst hinten rein, kann man sehen wie man will. Man versuchte mit ersten „Schüssen“ das Calauer Tor in Gefahr zu bringen. In der 8. Minute dann der erste Aufreger oder besser gesagt der „doppelte“ Aufreger. Calau kam urplötzlich zu einer Doppelchance, bedingt durch eklatante Fehler unseres Teams, konnte diese jedoch nicht nutzen. In der Folge riss der bis dato vorhandene Spielfluss deutlich. Grün- Weiß war zwar bemüht, optisch war man auch feldüberlegen, ohne jedoch das Calauer Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Unsere Gäste, mögen sie mir die folgenden Worte verzeihen, waren mit ihren spielerischen Mitteln begrenzt, dafür taktisch gut eingestellt, was sie auch diszipliniert die ganze Spielzeit durchzogen. Es waren vor allem viele Abspielfehler im Spielaufbau, von den teilweise technischen Unzulänglichkeiten abzusehen und die taktische Unvariabilität die den Calauer Sportsfreunden in die Karten spielte. Das 0:1 für unsere Gäste fiel in der 29. Minute, wobei keiner „Auf Siedlung“, auch nur einen Augenblick an eine Niederlage dachte, da Calau spielerisch bis dahin nicht stattfand. Was dann folgte war einfach grotesk. 0:2 30. Minute, 0:3 40. Minute und 0:4 42. Minute, vor allem die Art und Weise der Entstehung der Tore dürfte für sehr viel Diskussionsstoff in der kommenden Spielersitzung sorgen. Nach der Pause das gleiche Bild. Unsere Gäste erzielten in der 48. Minute das 0:5 und der Endstand zum 0:6 fiel in der 73. Minute. Das Bemühen unserer Jungs um Resultatverbesserung hielt bis zum Abpfiff an, tröstet aber wenig, nach diesem wirklich spielerischen und taktischen schlechten Auftritt.


Grund zur Freude hatte hingegen unsere Zweite im Vorspiel. Mit 2:1 besiegte man die SG Hohenleipisch III/Plessa. Marvin Bleil, der Pistolero vom Dienst, erzielte dabei beide Tore. In der Tabelle verbesserte man sich auf Platz 11.


Bereits am Samstag spielte unsere Dritte. Beim Derby gegen die Reserve des VfB Klettwitz verlor man knapp mit 3:2. Zur Halbzeit führten unsere Mannen, nach einem Eigentor, mit 0:1. Nach der Halbzeit erhöhten die Gastgeber den Druck und enteilten auf 3:1. Marvin Noack konnte zumindest noch in der 87. Minute auf 3:2 verkürzen.

 

03.11.2017 Calau kommt
Nachdem am vergangenen Wochenende die Spiele der Zweiten und Dritten, die Erste hatte spielfrei, witterungsbedingt abgesagt werden mussten, wird hoffentlich diesmal gespielt.


Die Erste empfängt am Sonntag „Auf Siedlung“ um 14:00 Uhr den SV Calau. Um 12:00 Uhr empfängt im Vorspiel die Zweite die SG VfB Hohenleipisch III/ SSV Plessa.


Bereits am Samstag muß die Dritte zum Derby nach Klettwitz. Anstoß gegen die Klettwitzer Reserve ist um 12:00 Uhr.

 

23.10.2017 Derbysieg Nr.3 / Zweite gelingt Befreiungsschlag
Es ist vollbracht, auch das dritte Derby konnte erfolgreich gestaltet werden und man konnte den doch recht eklatanten Saisonstart fast vergessen machen. Meuro erwies sich, wie in den Vorjahren, als recht unbequemer Gegner. Roger Wachtel brachte unsere Gäste in der 14. Minute in Führung. Grün- Weiß konnte zwar durch Enriko Wähner in der 28. Minute egalisieren und Alexander Krüger brachte unser Team noch vor der Pause, mittels Foulelfmeter in Führung, doch davon ließen sich unsere Gäste nicht entmutigen. Unmittelbar mit Beginn der zweiten Halbzeit gelang unseren Gästen der Ausgleich durch Stephan Wendt. In der 62. Minute erzielte Daniel Möbus dann die erneute Führung für Meuro. Einem Deja- vu ähnlich der weitere Verlauf, bloß mit anderen Protagonisten. Markus Penz kann sieben Minuten später ausgleichen und Patrick Paul bringt unsere Farben vier Minuten später erneut in Führung. Patrick gelang zwei Minuten vor Ultimo, mit seinem zweiten Treffer, die endgültige Spielentscheidung und machte somit den dritten Sieg in Folge perfekt.


Im Vorspiel gelang unserer Zweiten, der so lang ersehnte zweite Sieg. Man schlug den DSV Schraden mit 5:1. Die Tore erzielte: C. Michalak, D.Perdoch und M.Bleil mit einem Dreierpack.


Bereits am Samstag musste unsere Dritte eine erneut deutliche Niederlage hinnehmen. In Schwarzheide unterlag man der Reserve von Chemie mit 6:0.

 

20.10.2017 Auf geht´s, zum Derby Nr.3
Heimspiel „Auf Siedlung“ und das dritte Derby in Folge. Mit dem Spiel gegen den Meuroer SV kommt zum letzten Derby der Hinrunde, Anpfiff ist am Sonntag um 14:00 Uhr.


Um 12:00 Uhr trifft im Vorspiel die Zweite auf den DSV Schraden und kann hoffentlich die momentane Negativserie beenden.
Bereits morgen, spielt die Dritte beim großen Meisterschaftsfavoriten, der Reserve von Chemie Schwarzheide. Anstoß ist bereits um 11:30 Uhr.

 

17.10.2017 Derbysieg Nr.2
Auch das zweite Derby konnte unsere Erste erfolgreich gestalten. Nach der schnellen Führung in der 9. Minute durch Markus Penz, gelang unserem Team noch vor der Pause faktisch die Vorentscheidung. In der 43. Minute traf Markus erneut, ehe eine Minute später Christian Jahn das 0:3 markieren konnte. In der 64. Minute machte dann Sebastian Kaiser alles endgültig klar. Die Gastgeber konnten zwar noch in der 79. Minute auf 1:4 verkürzen, dies änderte jedoch am klaren Sieg unseres Teams nichts.


Unsere Zweite wartet weiter auf den nächsten Punktgewinn. In Kleinleipisch unterlag man der SG Kleinleipisch / Eintracht Lauchhammer II mit 4:1. Den Ehrentreffer erzielte, zum zwischenzeitlichen Ausgleich, in der 27. Minute, Christian Wuntke.


Nichts zu holen gab es auch für unsere Dritte. Im Heimspiel in Wormlage unterlag man dem FSV Guteborn deutlich mit 1:6. Unsere Gäste hatten bereits zur Halbzeit mit 0:5 geführt. Axel Barich konnte zumindest noch in der 90. Minute etwas Ergebniskosmetik betreiben.


13.10.2017 Auf geht´s, zum Derby Nr.2
Am Sonntag absolviert die Erste ihr nächstes Derby. Dabei muß man diesmal nach Hörlitz. Anstoß ist um 14:00 Uhr. Die Zweite spielt zeitgleich in Kleinleipisch und die Dritte trifft in Wormlage auf den FSV Guteborn.


06.10.2017 Geht doch
Das tat der Seele richtig gut, dieser Auftritt der Ersten am letzten Sonntag lässt den sehr „durchwachsenen“ Saisonstart etwas in den Hintergrund treten. Unsere Ortsnachbarn aus Klettwitz sind toll in die Saison gestartet und mussten nur im letzten Heimspiel gegen Peickwitz eine Niederlage hinnehmen. Entsprechend selbstbewusst starteten sie in die Partie und gingen bereits nach 3 Minuten durch Julian Schenk in Führung. Grün- Weiß ließ sich jedoch davon nicht schocken und erarbeitete sich seinerseits Chancen. Bereits in der 11. Minute fiel der Ausgleich durch Markus Penz. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor dem Pausentee gelang Christian Jahn die 2:1 Führung. Alexander Krüger erhöhte in der 51. Spielminute, mittels Foulelfmeter, zum 3:1. Klettwitz bäumte sich noch einmal gegen die drohende Niederlage auf und konnte durch Julian Schenk noch einmal in der 78. Minute auf 3:2 verkürzen. Der letzte Treffer des Tages war aber Markus Penz vergönnt, der in der 87. Minute den 4:2 Endstand erzielte.


Nicht so erfolgreich spielte unsere Zweite. Im Vorspiel hatten sie die Ortrander Eintrachtreserve zu Gast. Nach einem 1:1 Halbzeitstand und einer 2:1 Führung, unterlagen sie Ortrand am Ende mit 2:4. Torschützen waren: Manuel Fenger und Robert Zerrahn.


Die Dritte löste ihre Aufgabe in Sedlitz hingegen bravourös und ließ den Gastgebern keine Chance. Am Ende gewannen sie mit 1:5. Torschützen waren: Kevin Kochrian, Marvin Müller, Falco Roth und Carsten Rohde, mit einem Doppelpack.


28.09.2017 Klettwitz kommt
Nach den unglücklichen 2:1 Auswärtsniederlagen unserer Mannschaften am vergangenen Wochenende, hat die Erste und Zweite Heimrecht. „ Auf Siedlung“ trifft im Vorspiel unsere Zweite auf Eintracht Ortrand II. Um 15:00 Uhr dann das Derby gegen Klettwitz, was immer mit etwas Brisanz versehen ist.

 

18.09.2017 Dritte siegt in Kostebrau, ansonsten nichts Neues
Es liegt leider wieder ein (fast) nicht gerade erfreuliches Wochenende hinter dem treuen Annahütter Fußballanhang. Unsere Erste hatte ihr erstes Heimspiel „Auf Siedlung“ in der neuen Saison, nachdem man vorher drei Mal in der Fremde antreten musste und leider ohne jeglichen Punkt heimkehrte. Im ersten Heimspiel hatte man mit Chemie Schwarzheide nicht nur den momentanen Spitzenreiter zu Gast, sondern auch den vermeintlichen „Angstgegner“ der letzten Jahre. Schwarzheide wurde auch seiner Favoritenrolle schnell gerecht, bereits nach nicht einmal einer halben Stunde führte man mit 0:3 und somit war die Partie faktisch schon entschieden. Christian Jahn konnte zumindest in der 66. Spielminute den Ehrentreffer erzielen. Die Erste bleibt nach dieser 1:3 Heimniederlage auf Platz 12. Am nächsten Wochenende geht es nach Ragow.


Die Zweite bestritt am Sonntag das Vorspiel „Auf Siedlung“. Gast war die zweite Mannschaft von Lok Calau. Lok Calau konnte in den vorangegangenen drei Spielen immer siegen und dies änderte sich auch nicht an diesem Spieltag. Nach einem 0:1 Pausenrückstand, gelang es unserer Mannschaft nicht, den Ausgleich zu erzielen. 13. Minuten vor dem Abpfiff, gelang Calau mit dem 0:2 die Vorentscheidung. Der Endstand zum 0:3 fiel dann in der 89. Minute. Am kommenden Sonntag spielt man dann in Hohenbocka.


Den Lichtblick, wie bereits am letzten Wochenende, setzte unsere Dritte. Im „Kellerspiel“ in Kostebrau setzte man sich mit 0:2 durch. Nach einer torlosen ersten Halbzeit, trafen Falco Roth (65.) und Robert Zerrahn (71.) für unser Team. Nach dem viel umjubelten Sieg kletterten unsere Jung´s auf Platz 7. Nächste Woche ist dann spielfrei, ehe man am 01.10. zum SV Blau- Weiß Sedlitz muß.

 

11.09.2017 Eklatante Ergebnisse und ein Punkt für das Geschichtsbuch
Ein (fast) richtig schwarzes Wochenende für den Annahütter Fußball liegt hinter uns. Bereits am Samstag musste unsere Zweite in Großkmehlen ein totales Debakel hinnehmen. Mit 10:0 wurde man regelrecht vom Platz gefegt. Ähnlich erging es der Ersten in Lübben. Lübben bezeichnete Hütte noch in der letzten Saison als Angstgegner, davon war aber am Sonntag nichts zu sehen. Mit 6:0 gewannen die Hausherren und besiegelten somit unseren Fehlstart in die neue Saison. Am nächsten Sonntag, nach 3 Auswärtspartien, endlich ein Heimspiel und die Hoffnung auf Besserung. Übrigens, da kommt mit Schwarzheide unser „Angstgegner“, wird Zeit da mal was zu ändern. Den Lichtblick am Wochenende schaffte unsere Dritte. Mit dem 1:1 gegen die Reserve von Germania Ruhland, holte unsere Mannschaft nicht nur den ersten Punkt in der Saison, sondern auch den ersten Punkt für eine dritte Mannschaft in der Vereinsgeschichte.

 

08.09.2017 Punktejagd am Wochenende
Unsere Mannschaften haben an diesem Wochenende wieder die Möglichkeit ihr Punktekonto zu erhöhen. Den Auftakt macht dabei morgen unsere Zweite in Großkmehlen. Gegen den momentanen souveränen Spitzenreiter, wird es unser Team sicherlich nicht leicht haben zu punkten. Anstoß ist um 14:00 Uhr. Ähnlich schwere Gegner haben unsere Erste und die Dritte. Die Erste spielt auswärts gegen Grün- Weiß Lübben II und die Dritte empfängt in Wormlage die zweite Mannschaft von Germania Ruhland. Der Anstoß ist jeweils um 15:00 Uhr.

 

05.09.2017 Niederlage in Vetschau
Im Nachholspiel beim Aufsteiger, dem Reserveteam des SV Blau- Weiß Vetschau, zog unsere Erste erneut den Kürzeren. Patrick Paul brachte zwar unsere Mannschaft in der 24. Spielminute in Führung, doch schon eine Minute später konnten die Hausherren ausgleichen. Noch vor dem Pausentee ging Vetschau mit 2:1 in Führung. Im zweiten Durchgang baute das Heimteam die Führung weiter kontinuierlich aus. Am Ende musste sich unsere Mannschaft mit 5:1 geschlagen geben.

 

31.08.2017 Ernüchterndes Wochenende
Nachdem das erste Punktspiel unserer Ersten kurzfristig abgesagt worden war, begann für sie die Serie erst am vergangenen Wochenende. Im ersten Punktspiel mussten unseren Mannen beim Vorjahresvize in Groß Beuchow ran. Cheftrainer Rene Penz musste aufgrund der Verletzungsmisere das Team auf einigen Schlüsselpositionen umbauen. Hütte begann sehr couragiert und hatte bereits in der 6. Spielminute eine Großchance, welche jedoch ungenutzt blieb. Acht Minuten später dann die Führung für unsere Farben durch Christopher Michalak. Groß Beuchow konnte jedoch bereits in der 20. Spielminute egalisieren, doch Alexander Krüger traf zehn Minuten später zur erneuten Führung. Mit einer 1:2 Hütter Führung ging es dann in die Kabinen. Nach der Pause übernahm der Favorit immer mehr das Kommando und konnte bereits in der 50. Spielminute ausgleichen und fünf Minuten später ging dann Groß Beuchow in Führung. In der 66. Spielminute fiel dann mit dem 4:2 die endgültige Entscheidung. Beuchow hatte dann im weiteren Verlauf weitere Gelegenheiten um das Ergebnis weiter auszubauen, nutzte diese jedoch nicht. Am nächsten Samstag hat unser Team nun die Möglichkeit im Nachholspiel die ersten Punkte einzufahren. Spielbeginn in Vetschau ist 15:00 Uhr.


Die Zweite hatte am Sonntag „Auf Siedlung“ die SG SFB FC 08 / Elastisch II zu Gast. Nach der Marvin Bleil Gala mit 4 Toren,beim 4:2 Sieg in Großräschen, konnte man sich berechtigte Hoffnungen auf einen erneuten Punktgewinn machen. Der Gast aus Senftenberg hatte jedoch mächtig was dagegen und ging frühzeitig in Führung. Es dauerte bis zur 39. Spielminute, bis Manuel Fenger den Ausgleich erzielen konnte. Unsere Gäste schafften es in der zweiten Halbzeit erneut in Führung zu gehen und behaupteten diese bis zum Schlußpfiff. Am nächsten Wochenende ist spielfrei für unser Team, ehe es dann zum Spitzenreiter nach Großkmehlen geht.


Beim Absteiger der 1. Kreisklasse, den SV 1892 Schwarzheide, hatte unsere dritte Mannschaft keine Chance. Am Ende hieß es 5:0 für Schwarzheide. Es ist nun nach der 1:2 Heimniederlage gegen den SV Grünewald, die zweite Niederlage in Folge. Nach dem kommenden spielfreien Wochenende, hat man am 10.09. beim Heimspiel in Wormlage erneut die Möglichkeit vielleicht den ersten Punkt einzufahren.

 

18.08.2017 Das Spiel der Ersten in Vetschau wurde auf den 02.09. verlegt!

 

17.08.2017 Punktspielstart am Wochenende
Nach der schweißtreibenden Vorbereitung beginnt nun endlich am Wochenende die neue Saison. Den Auftakt macht dabei unsere Erste am Samstag, um 13:00 Uhr, in Vetschau. Ebenfalls am Samstag und auswärts, spielt die Zweite. Um 14:00 Uhr ist Anstoß in Großräschen. Die dritte Mannschaft greift am Sonntag in das Geschehen ein. Dabei hat sie um 15:00 Uhr den SV Grünewald in Wormlage zu Gast.

 

30.07.2017 Der Countdown läuft
In einer Woche ist es soweit, am 06.08. trifft unsere Erste, „Auf Siedlung“, im Pokal auf Blau- Weiß Lichterfeld. Dies ist somit das erste Pflichtspiel der Saison 2017/18. Erstmals wird Annahütte durch drei Mannschaften vertreten, wobei die dritte Mannschaft als Spielgemeinschaft Annahütte /Wormlage an den Start geht.


Unsere Erste
Die Erste spielt, wie in der vergangenen Saison, in der Kreisliga- Ost. Das erste Punktspiel findet am 19.08. in Vetschau statt. Mit folgenden Mannschaften muss sich unser Team messen:
Blau- Weiß Vetschau II
Germania Peickwitz
SV Calau
Chemie Schwarzheide
Grün- Weiß Groß Beuchow
TSG Missen
Blau- Weiß Lubolz
Wudritz Ragow
Meuroer SV
Grün- Weiß Lübben II
Empor Hörlitz
VfB Klettwitz


Unsere Zweite
Unsere Aufstiegshelden spielen in der 1. Kreisklasse- Süd. Ihr erstes Match bestreiten sie am 19.08. in Großräschen. Das sind die Gegner in der neuen Saison:
SV Großräschen II
Lok Calau II
SG Hohenleipisch III /Plessa
SG SFC 08 II/Elastisch Senftenberg
Rot- Weiß Sallgast
DuS Schraden
FSV Lauchhammer II
Eintracht Ortrand II
SG Kleinleipisch/Eintracht Lauchhammer II
TSV Grünewalde
Aufbau Großkmehlen
SG Hosena/Großkoschen
SG Hohenbocka/Peickwitz II


Unsere Dritte
Das neu formierte Team, spielt in der 2. Kreisklasse, Staffel B. Auftaktgegner in Wormlage, ist am 20.08. der SV Grünewald. Mit folgenden Teams, muss sich unsere Mannschaft auseinanderzusetzen:
Schwarzheide 1892
Chemie Schwarzheide II
Germania Ruhland II
FSV Guteborn
SV Grünewald
TSG Kostebrau
Blau- Weiß Sedlitz
Empor Hörlitz II
VfB Klettwitz II
Askania Schipkau II

 

 

19.07.2107 Es geht wieder los!

Morgen um 19:00 Uhr, „Auf Siedlung“, beginnt die Vorbereitung auf die neue Saison.

 

 Danke, für die gute Saison

 

Rückblick 2016/17
Die erste Mannschaft

 

Nach der tollen Vorsaison und dem knapp verpassten Aufstieg, konnte man sich berechtigt Hoffnung machen, wieder um den Aufstieg zu spielen. Einem sehr durchwachsenen Saisonstart, folgte eine tolle Serie mit 7 Siegen und einem Unentschieden. Zum Jahreswechsel lag man immer noch auf Meisterschaftskurs, jedoch schon beim Nachholspiel, gegen den Mitfavoriten Lok Calau, wurden Unterschiede deutlich. Calau siegte beim Gastspiel „Auf Siedlung“ und blieb fast durchgängig Spitzenreiter. Unsere Elf fand danach nicht mehr so richtig den Rhythmus, hinzu kam Verletzungspech. Am Ende stand ein guter vierter Platz zu Buche. Hier nun einige statistische Fakten:

 

Gesamtbilanz: 15 Siege, 4 Unentschieden, 7 Niederlagen, 81:46 Tore, 49 Punkte, 4.Platz
Heimbilanz: 9 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen, 46:14 Tore, 28 Punkte, 4.Platz
Auswärts: 6 Siege, 3 Unentschieden, 4 Niederlagen, 35:32 Tore, 21 Punkte, 5.Platz
Hinrunde: 8 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen, 51:25 Tore, 26 Punkte, 3.Platz
Rückrunde: 7 Siege, 2 Unentschieden, 4 Niederlagen, 30:21 Tore, 23 Punkte, 5.Platz
Längste Siegesserie: 5 Siege (vom 5.-9.Spieltag)
Längste Niederlagenserie: 2 Niederlagen (vom 3.-4.Spieltag)
Längste Serie ohne Niederlage: 8 Spiele vom 5.-12. Spieltag ( 7 Siege und 1 Unentschieden)
Längste Serie ohne Sieg: je 2 Spiele vom 3.-4./21.-22./25.-26. Spieltag
Höchster Sieg: 11:0, „Auf Siedlung“, am 2.Spieltag gegen SG Hosena /Großkoschen
Höchste Niederlage: 5:2, am 4.Spieltag bei Chemie Schwarzheide, 0:3 am 16.Spieltag „Auf Siedlung“ gegen Chemie Schwarzheide und am 26.Spieltag bei 1.SV Lok Calau
Höchster Heimsieg: 11:0, „Auf Siedlung“, am 2.Spieltag gegen SG Hosena /Großkoschen
Höchste Heimniederlage: 0:3 16.Spieltag gegen Chemie Schwarzheide
Höchster Auswärtssieg: 6:2 am 6. Spieltag beim SV Calau
Höchste Auswärtsniederlage: 5:2, am 4.Spieltag bei Chemie Schwarzheide und 6:3, am 26.Spieltag bei 1.SV Lok Calau
Spiele ohne Gegentreffer: 7
Spiele ohne eignen Treffer: 4
Beste Saisonplatzierung: 3. Platz vom 9.- 20. Spieltag
Schlechteste Platzierung: 9. Platz am 4. Spieltag

 

Beste Torschützen: Markus Penz 18 Tore, Patrick Paul und Alexander Römer je 13 Tore, Christian Jahn 11 Tore
Torschützen insgesamt: 9 , hinzu kommt 1 Eigentor
Beste Vorbereiter: Sebastian Schneider 16 Vorlagen, Markus Penz 9 Vorlagen, Alexander Krüger 7 Vorlagen, Christian Jahn 6 Vorlagen
Vorbereiter insgesamt: 15
Elfmeter: 4 , davon 4 verwandelt
Bester Elfmeterschütze: Patrick Paul mit 2 Toren
Meiste Einsätze: Alexander Römer 25 Spiele, Lars Müller, Marvin Geisler, Sebastian Schneider und Patrick Paul mit 23 Spielen
Eingesetzte Spieler insgesamt: 27
Meiste Gesamtspielzeit: Alexander Römer 2202 Minuten, Lars Müller 2058 Minuten, Marvin Geisler 1974 Minuten
Meiste Einwechslungen: Sebastian Kaiser und Felix Egeresi je 8, Robert Zerrahn, Patrick Paul und Patrick Stamm je 7
Meiste Auswechslungen: Christian Jahn 12, Sebastian Schneider 11, Patrick Paul 10
Insgesamt: wurden 24 verschiedene Spieler ein- bzw. ausgewechselt
Nominierung zur Fupaelf des Spieltages: Alexander Römer 7, Denny Kittner 5 und Marvin Geisler 4
Insgesamt Nominierte Spieler: 11
Älteste eingesetzte Spieler: Ronny Hurraß 37und Christian Wuntke 34
Jüngster Spieler: Sebastian Kaiser 18 und Markus Penz 20

Fairplay: 48 gelbe Karten, 1 gelb/rote Karten und 0 rote Karten bedeuten Platz 12
Zuschauer: ca. 900 zahlende Zuschauer verfolgten die 13 Heimspiele „Auf Siedlung“
Zuschauerdurchschnitt: 69,, bedeutet Platz 5 in der Kreisliga Staffel Ost
Höchste Zuschauerzahl im Heimspiel: 150 , am 13. Spieltag gegen Lok Calau
Niedrigste Zuschauerzahl im Heimspiel: 30 am 14. Spieltag gegen Schwarz- Gelb Boblitz
Höchste Zuschauerzahl im Auswärtsspiel: 120 , am 10 .Spieltag in Klettwitz

 

Die zweite Mannschaft

 

Die zweite Mannschaft spielte in der 2. Kreisklasse Staffel B und wurde souverän Meister. Hier nun einige statistische Fakten:

 

Gesamtbilanz: 18 Siege, 3 Unentschieden, 1 Niederlage, 92:15 Tore, 57 Punkte, 1. Platz
Heimbilanz: 10 Siege, 1 Unentschieden, 0 Niederlagen, 57:8 Tore, 31 Punkte, 2. Platz
Auswärts: 8 Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage, 35:7 Tore, 26. Punkte, 1.Platz
Hinrunde: 9 Siege, 2 Unentschieden, 0 Niederlagen, 45:9 Tore, 29 Punkte, 1. Platz
Rückrunde: 9 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 47:6 Tore, 28 Punkte, 2. Platz
Längste Siegesserie: 6 Siege (13.-18. Spieltag)
Längste Niederlagenserie: 1 Niederlage (19. Spieltag)
Längste Serie ohne Niederlage: 18 Spiele vom 1.- 18. Spieltag (15 Siege und 3Unentschieden)
Längste Serie ohne Sieg: je 1 Spiel, 6.,8.,12. und 19. Spieltag
Höchster Sieg: 13:1 am 11. Spieltag „Auf Siedlung“, gegen Empor Hörlitz II
Höchste Niederlage: 2:0 am 19. Spieltag bei Chemie Schwarzheide II
Höchster Heimsieg: 13:1 am 11. Spieltag „Auf Siedlung“, gegen Empor Hörlitz II
Höchste Heimniederlage: keine
Höchster Auswärtssieg: 7:0 am 22. Spieltag bei Empor Hörlitz II
Höchste Auswärtsniederlage: 2:0 am 19. Spieltag bei Chemie Schwarzheide II
Spiele ohne Gegentreffer: 10
Spiele ohne eignen Treffer: 2
Beste Saisonplatzierung: 1.Platz am 7.Spieltag und vom 10.- 22.Spieltag
Schlechteste Platzierung: 6. Platz am 1.Spieltag

Beste Torschützen: Marvin Bleil 29 Tore, Robert Zerrahn 12 Tore, Martin Rodewald 9 Tore
Torschützen insgesamt: 22
Beste Vorbereiter: unbekannt
Vorbereiter insgesamt: unbekannt
Elfmeter: 8, davon 8 verwandelt
Bester Elfmeterschütze: Marvin Bleil mit 2 Toren
Meiste Einsätze: Marvin Bleil 22, Martin Rodewald und Ronny Hurraß je 21 und Lars Gottschalk 20
Eingesetzte Spieler insgesamt: 33
Meiste Gesamtspielzeit: Martin Rodewald 1860 Minuten, Marvin Bleil 1783 Minuten, Ronny Hurraß 1754 Minuten, Lars Gottschalk 1729 Minuten und Daniel Perdoch 1614 Minuten
Meiste Einwechslungen: Patrick Händler 6, Rene Krüger und Erik Lehmann je 5
Meiste Auswechslungen: Robert Zerrahn und Felix Egeresi je 7, Patrick Händler 5
Insgesamt: wurden 20 verschiedene Spieler ein- bzw. ausgewechselt
Älteste eingesetzte Spieler: Ulf Hollnick 52, Rene Krüger 51
Jüngster Spieler: Sebastian Kaiser 18, Patrick Händler, Konstantin Jurczyk und Philipp Lehnert je 21

 

 

23.06.2017 Letzter Spieltag
Am letzten Spieltag musste die Erste beim neuen Meister Lok Calau ran. Aufgrund des Fehlens einiger Stammkräfte und der Tabellensituation, ergab sich die Möglichkeit für einige junge Spieler sich zu bewähren. Patrick Paul gelang in der 14. Spielminute sogar der Führungstreffer, Calau konnte jedoch noch vor dem Pausentee eine 2:1 herausschießen. Trotz einiger spielerischer Defizite, konnte unser Team durch Christian Jahn in der 65. Minute egalisieren. Calau erhöhte daraufhin noch einmal den Druck und schoss binnen neun Minuten drei Tore. Sebastian Schneider verkürzte in der 86. Minute auf 5:3, ehe Calau kurz vor Ultimo das 6:3 erzielte, was gleichzeitig der Endstand war. Bevor es jetzt in die wohl verdiente Sommerpause geht, gibt es morgen die Abschlussfeier „Auf Siedlung“.

 

16.06.2017 Trister Heimabschluß gegen Hörlitz
Das letzte Heimspiel der Saison, zugleich noch ein Gemeindederby, ist nun Geschichte. Wer noch einmal ein packendes Spiel erwartete, wurde leider enttäuscht. Beide Mannschaften boten eher Fußballmagerkost, wobei Hörlitz noch eher dem Favoriten zusetzte, als umgekehrt. Am Ende stand ein 0:0, was beide nicht weiterbringt, jedoch auch nicht schadet. Am letzten Spieltag muss die Erste dann beim neuen Meister Lok Calau ran.

 

08.06.2017 Tolles Pfingstturnier unserer Traditionsmannschaft

 

1. Pfingstturnier der Tradionsmannschaft 03.06.2017 120


Unsere Traditionsmannschaft hatte am Pfingstsamstag zu ihrem 1. Pfingstturnier geladen. Der Einladung gefolgt waren Chemie Schwarzheide, Askania Schipkau, Empor Hörlitz und Blau- Weiß 90 Sedlitz. Bei sehr guten Rahmenbedingungen entwickelte sich ein sportlich anspruchsvolles und faires Fußballturnier, wo die „Stars“ von einst, noch einmal ihr ganzes Können zeigen durften. Eine Spielpause, während des Turniers, wurde außerdem genutzt, um unseren Bürgermeister Klaus Prietzel zu danken, der anlässlich seines 50. Geburtstages auf Geschenke verzichtete und dafür um Geldspenden für die Jugendarbeit bat. Am Ende kamen 2000 € zusammen, die der JSG „Am Lausitzring“, wo über 60 Kinder aus allen Ortsteilen der Gemeinde trainieren, zu Gute kommen. Die beiden Verantwortlichen der JSG, Yvonne Sauer (Annahütte) und Jens Fischer (Schipkau), überreichten Klaus ein kleines Präsent und dankten im Namen aller. Danach regierte wieder König Fußball. Nach 10, sehr spannenden und schweißtreibenden Spielen konnten die Mannen von Askania Schipkau den Siegerpokal in Empfang nehmen. Beim späteren Zusammensein, wurde nicht nur über alte Zeiten geplaudert und alle waren sich einig, dass es unbedingt im nächsten Jahr eine Wiederholung geben muss.

 

1. Askania Schipkau 4:2  7
2. Empor Hörlitz 3:2  6
3. Chemie Annahütte 2:1  6
4. Blau- Weiß Sedlitz 2:4  3
5. Chemie Schwarzheide 2:4  2

 

 

 

1.Pfingstturnier der Traditionsmannschaft
BSG „Chemie“

Samstag, den 03.06.2017 um 10:00 Uhr
„Auf Siedlung“

Teilnehmende Mannschaften:
FSV Empor Hörlitz, Blau- Weiß Sedlitz, Askania Schipkau, Chemie Schwarzheide und Chemie Annahütte

Für Speisen und Getränke ist ausreichend gesorgt!

 

 

 

 Meister der 2. Kreisklasse Staffel B Saison 2016/17

"Unsere Zweite"

 

21.05.2017 Heimspiel Lindenau II 022

 

Genau 20 Jahre mussten die Grün- Weißen warten, um wieder einmal einen Titel „Auf Siedlung“ zu holen. In der über 100 jährigen Annahütter Fußballgeschichte, ist es wahrscheinlich der erste Titel unserer Zweiten. Dazu nochmals herzlichen Glückwunsch, Männer. Einen besonderen Dank gilt dem Trainertrio, Klaus- Dieter Netzker, Frank Theidel und Rene Krüger.

 

30.05.2017 Auswärtssieg in Lubolz / Zweite in meisterlicher Manier
Erneut nicht in Bestbesetzung antretend, gelang unserer Ersten ein 1:2 Auswärtssieg in Lubolz. Fast mit dem Pausenpfiff gelang unserem Capitano Lars Müller der Führungstreffer. Nach dem Pausentee konnten die Hausherren die Führung egalisieren, bevor erneut Lars unsere Farben in Führung brachte, was auch gleichzeitig der Siegtreffer war. Mit diesem Sieg konnte unser Team Platz 4 festigen. Am nächsten Wochenende ruht der Ball, bevor Hörlitz „Auf Siedlung“ kommt.


Es ist sicherlich schwer, nach bereits gewonnener Meisterschaft, noch im letzten Spiel die entsprechende Konzentration an den Tag zu legen. Unsere Zweite trat am Sonntag in Hörlitz an und fuhr noch einmal einen 0:7 Kantersieg ein. Nach der 0:2 Pausenführung, durch Tore von Patrick Stamm und Robert Zerrahn, folgte die One- Man Show, a-la´ Marvin Bleil, der gleich vier Treffer in Folge erzielen konnte. Den Schlusspunkt und somit den letzten Treffer dieser erfolgreichen Saison erzielte dann Robert Zerrahn. Glückwunsch, Männer


24.05.2017 Klettwitz besiegt / Matchball verwandelt
Im ältesten Derby der Kreisliga wurde unsere Erste ihrer vermeintlichen Favoritenrolle gerecht. Vor 130 Zuschauern und bestem Fußballwetter, traten beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung an, da einige Stammkräfte ausfielen. Klettwitz begann couragiert, ohne jedoch zwingende Aktionen kreieren zu können. Bereits in der 10. Spielminute gelang Grün- Weiß die Führung durch Patrick Paul, nach feiner Vorarbeit von Sebastian Schneider. Nur eine Minute später fiel faktisch die Vorentscheidung. Nach einem missglückten Pass von Christian Most, schickte Patrick Paul seinen Sturmpartner Christian Jahn auf dem Weg und der vollendete gekonnt zum 2:0. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Kabinen. Ein Spiegelbild zur ersten Halbzeit, Klettwitz begann couragiert und Patrick Paul und Christian Jahn trafen erneut. Mit dem 3:0 in der 52. Minute und dem 4:0 in der 69. Minute, war der Derbysieg endgültig perfekt. David Prasse erzielte für unsere Gäste in der 81.Minute noch den Ehrentreffer. Am Ende ein verdienter Sieg, in einem sehr fairen, aber nicht gerade hochklassigen Spiel.


Das eigentliche „Hauptspiel“ begann bereits um 13:00 Uhr. Im Vorspiel hatte die Zweite Lindenau zu Gast. Unsere Zweite hatte die Möglichkeit vorzeitig Meister zu werden, benötigte aber einen Sieg. Lindenau hatte selbst noch Ambitionen zum Aufstieg, war aber zum Siegen verdammt. Eine brisante Konstellation und beste Vorrausetzung für einen echten Fußballkrimi. Unsere Zweite begann sehr selbstbewusst und setzte Lindenau von der ersten Minute an unter Druck und erspielte sich zahllose Chancen, welche jedoch noch nicht in zählbares umgesetzt werden konnte. Es war wieder Marvin Bleil, der Torschütze vom Dienst, der den Torreigen eröffnete. Mit einem Doppelpack, 14. und 16. Minute, brachte er uns in Führung. Noch vor der Pause erhöhten Felix Egeresi (25.) und Manuel Fenger (42.) zur beruhigenden 4:0 Pausenführung. Nach der Pause bemühte sich Lindenau um Schadensbegrenzung, was aber nur teilweise gelang. Robert Zerrahn (61.), Marvin Bleil (72.) und Christian Wuntke (81.) erhöhten die Führung kontinuierlich, ehe unseren Gästen in der 85. Spielminute der Ehrentreffer gelang. Zum 8:1 Endstand, in der 90. Minute traf dann erneut Marvin Bleil. Danach gab es kein Halten mehr, Sektdusche, Jubeltänze etc.. Einfach Klasse, unsere Zweite ist Meister.

 

Mosh 001

 

 

 

 

500 Euro für die Kinderkrebsstation des Carl- Thiem-Klinikums Cottbus


Auf Anregung von Philipp Prasse beteiligte sich unser Verein erstmals an der Aktion Mosh gegen Krebs. Hierzu wurde während des Frühlingslaufs gesammelt, der Verein spendete dazu die Hälfte seiner Einnahmen aus Gulaschkanone und Eintrittsgeldern. Am Ende kamen 464€ zusammen. Andreas Jurczyk rundete dann die Summe auf, so dass der Verein 500€ der Kinderkrebsstation des CTK zukommen lässt. Allen Spendern sei auf diesem Wege nochmals gedankt.

 

20.05.2017 Klettwitz kommt / Erster Matchball für die Zweite
Das älteste Derby der Kreisliga steigt morgen „Auf Siedlung“. Beide Vereine standen sich am 17.05.1914 das erste Mal gegenüber, unseren Gästen gelang damals ein 0:3 Sieg. Doch dies ist lange her, im Hinspiel hieß am Ende 2:2. Anstoß ist um 15:00 Uhr.


Im Vorspiel hat die Zweite Lindenau zu Gast. Lindenau hat selbst noch die Möglichkeit zum Aufstieg, ist aber zum Siegen verdammt. Die Rechnung ist ganz einfach, siegt unsere Zweite, ist sie aufgestiegen. Bei einer Niederlage oder einem Unentschieden, kommt es zu einem regelrechten Showdown am letzten Spieltag. Also Leute, wenn ihr morgen um 13:00 Uhr nichts vorhabt, kommt „Auf Siedlung“ und unterstützt die Zweite. Vielleicht werdet ihr Zeuge eines historischen Augenblicks, denn noch nie wurde unsere Zweite Meister.

 

19.05.2017 Punkt in Meuro / Zweite souverän in Klettwitz
Am Ende hieß es 3:3, nach einem durchaus kuriosen Spiel, aber der Reihe nach. Meuro geht bereits in der 4. Minute durch Ronny Richter, nach einer eklatanten Abwehrleistung in Führung. Zwei Minuten später wurde die Partie für fast vierzig Minuten wegen sintflutartigen Regenfalls unterbrochen. Nach Wiederanpfiff mussten beide Teams sich erst einmal an die neuen Platzbedingungen gewöhnen und die Zuschauer erlebten ein wahres Fehlpassfestival. In der 19. Minute hatte Hütte dann die erste gelungene Kombination. Alexander Krüger schickte Lars Müller auf die rechte Außenbahn, der setzte sich von seinem Gegenspieler ab und legte dann quer auf Christian Jahn, der ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und netzte zum 1:1 ein. Annahütte erlangte in der Folge eine optische Überlegenheit, ohne daraus Kapital zu schlagen. Die Hausherren kamen noch kurz vor dem Pausenpfiff zu zwei großen Möglichkeiten, nach einigen Flüchtigkeitsfehlern in der Annahütter Abwehr, konnten diese jedoch nicht nutzen. Nach dem Pausenpfiff wurde Annahütte immer stärker und Meuro bekam immer mehr Probleme. Das 1:2 fiel dann in der 78. Minute, Torschütze war hierbei Lars Müller nach Vorlage von Christian Jahn. Es vergingen lediglich zwei Minuten, als Alexander Römer zum 1:3 einschob, vorrausgegangen war ein krasser Fehler des bis dato gut haltenden Meuroer Schlussmanns. Eigentlich war zu diesem Zeitpunkt die Partie schon entschieden, doch Meuro mobilisierte seine letzten Kräfte. Die Grün- Weißen wirkten etwas lässig und mussten in der 86. Minute den Anschluß durch Mario Poick hinnehmen. Faktisch mit dem Schlusspfiff erzielte Ronny Richter den Ausgleich, vorrausgegangen war aber ein klares Foulspiel an Enrico Wähner, was der Schiedsrichter leider nicht ahndete. Entsprechend emotional reagierte das Annahütter Fußballvolk.


Die Zweite machte es am Vortag entschieden besser. Bei der zweiten Mannschaft des VfB Klettwitz unterstrich unser Team seine Aufstiegsambitionen eindrucksvoll und schlug unseren Ortsnachbarn mit 0:5. Bereits in der ersten Halbzeit brachte Marvin Bleil mit einem Doppelpack unsere Mannschaft auf die Siegerstraße. Im zweiten Durchgang erhöhten Robert Zerrahn und Patrick Händler, ehe Christian Wuntke den Sack endgültig zu machte. Somit bleibt unser Team weiter mit vier Punkten Vorsprung in Führung.

 

11.05.2017 Derbywochenende
Dieses Wochenende müssen beide Mannschaften erneut auswärts ran. Den Auftakt macht dabei unsere Zweite am Samstag in Klettwitz, Anpfiff ist um 13:00 Uhr. Die Erste spielt dann am Sonntag, um 15:00 Uhr, in Meuro.

 

05.05.2017 Auswärtspleite / Serie gerissen
Eins ist in dieser Serie konstant, Grün- Weiß kann gegen die Spitzenteams der Liga nicht punkten. Auch in Groß Beuchow gab es eine Niederlage, trotz einer ansprechenden Leistung verlor man am Ende gegen den Spitzenreiter mit 2:0. Nach dieser Niederlage rutschte man auch in der Tabelle ab, rangiert jetzt auf Platz 4. Am Sonntag, den 14.05. geht´s dann zum Derby nach Meuro und die Woche darauf kommt Klettwitz „Auf Siedlung“.


Im Spitzenspiel, am Samstag, unterlag unsere Zweite der Reserve von Chemie Schwarzheide mit 2:0. Unser Team bleibt weiterhin Spitzenreiter, aber der Vorsprung zu Schwarzheide schmolz auf vier Punkte. Mit dieser Niederlage riss auch die „Unbesiegbarkeitsserie“, die seit dem 07.11.2015 andauerte. In dieser Zeit blieb unsere Mannschaft in 30 Punktspielen ungeschlagen. Am 13.05 geht´s dann zum Derby nach Klettwitz.

 

26.04.2017 Erste souverän / Zweite meistert Pflichtaufgabe
Mit der zweiten Mannschaft von Grün- Weiß Lübben kam am Sonntag ein Mitbewerber um Platz 3 „Auf Siedlung“. Unser Team war von Anfang an bestrebt, nach den zuletzt gezeigten Leistungen, wieder in die Erfolgsspur zu gelangen. Von der ersten Minute an übernahmen die Hausherren das Kommando und hätten bereits nach fünf Minuten in Führung gehen müssen, nachdem Lars Müller, Christian Jahn in Szene setzte, jedoch setzte Christian den Ball freistehend knapp neben das Tor. In der Folge hatten die Hausherren weitere gute Möglichkeiten, die jedoch leider ungenutzt blieben. Lübben gelang es ab der 20. Spielminute die Partie etwas ins Mittelfeld zu verlagern, ohne jedoch selbst gefährlich zu werden. In der 42. Spielminute musste Markus Penz, nach einem Foul in der eigenen Hälfte, verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Mit einem 0:0 ging es dann in die Halbzeit.
Die zweite Halbzeit, war ein Spiegelbild der Ersten. Die Heimelf begann druckvoll und Lübben hatte Schwierigkeiten unsere Elf dem Tor fern zu halten. Es war vor allem Sebastian Schneider, der immer wieder die Lübbener Hintermannschaft durcheinanderwirbelte. In der 50. Minute war Sebastian nur noch mittels eines Fouls im Strafraum zu stoppen. Den fälligen Strafstoß brachte Patrick Paul souverän im Lübbener Tor unter. Es vergingen nicht einmal fünf Minuten, als Sebastian Schneider wieder in den Strafraum eindrang und auf den frei stehenden Christian Jahn passte. Diesmal machte es Christian besser und vollendete zum 2:0. Annahütte nahm in der Folge etwas das Tempo aus dem Spiel, kontrollierte jedoch weiter die Partie und kam noch zu einigen Möglichkeiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Am Ende steht ein souveräner 2:0 Heimsieg, der leider durch die Verletzung von Markus Penz zur Nebensache wurde. Auf diesem Wege wünschen wir Markus, gute Besserung und hoffen, ihn bald wieder genesen bei uns zu haben.


Die Zweite hatte es im Vorspiel mit dem SV Grünewald zu tun. Unsere Gäste hatten personell Probleme und traten nur mit neun Spielern an. Es war von der ersten bis zur letzten Minute ein sehr einseitiges Spiel. Grünewald war um Schadensbegrenzung bemüht und Grün- Weiß wollte etwas für das Torkonto tun. Chancen gab es in Hülle und Fülle, jedoch schien das Tor wie vernagelt. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff erlöste Stephan Michlick, durch einen „Abstauber“, die Grün- Weißen. In der zweiten Halbzeit traf dann Stephan erneut, so hieß es dann am Ende 2:0 für die Hausherren.

 

44. Lauf in den Frühling

 

Fußball 2017 020


Am Sonntag war es wieder so weit, der traditionelle Lauf in den Frühling fand statt und das zum 44. Mal. Es fanden sich über 80 aktive Läufer, Fahrradfahrer und Skater an der Grundschule „Blauer Planet“ Annahütte ein. Pünktlich um 10:00 Uhr erfolgte der Start durch unseren Vereinsvorsitzenden Andreas Jurczyk. Ziel war der Sportplatz „Auf Siedlung“. Auf Siedlung erwartete die Sportler, nach erfolgreicher, körperlicher Betätigung, die Siegehrung und die mittlerweile schon traditionelle Tombola. Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch gesorgt, so gestaltete u.a. das ECA Camp- Öktotanien wieder ein großes Kuchenbuffet und das Team um Frank Schulz die Gulaschkanone. Allen Helfern vom ECA Camp- Öktotanien und Grün- Weiß sei auf diesem Wege, für die gute Vorbereitung und Durchführung, gedankt.

 

44. Lauf in den Frühling

Am Sonntag, den 23.04.2016

Treffpunkt: ab 9:30 Uhr an der Grundschule Annahütte

Start: 10:00 Uhr

Ziel: Sportplatz Annahütte mit Siegerehrung und Tombola

Disziplinen: Laufen, Radfahren, Nordic Walking

Laufstrecken: 2 km, 3,5 km, 5 km

 

18.04.2017 Die Sache mit Schwarzheide / Zweite hält Kurs
Immer wieder Schwarzheide, seit einer gefühlten Ewigkeit hagelt es immer nur Niederlagen, diesmal hieß es am Ende 0:3 „Auf Siedlung“. Unsere Mannschaft musste somit die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. In der Hinrunde kassierte man ebenfalls zwei Niederlagen in Folge, Gegner bei der zweiten Niederlage war Schwarzheide und danach blieb man zehn Spiele ungeschlagen, ein solches Déjà-vu wäre jetzt nicht schlecht.


Unsere Zweite konnte ihr Nachholspiel in Ruhland mit 1:3 gewinnen. Die Hausherren gingen zwar in der 40. Spielminute in Führung, doch die Freude währte nicht lange, denn mit dem Pausenpfiff konnte Marvin Bleil noch ausgleichen. Nach der Pause erzielten Manuel Röhrenbacher und Lars Gottschalk die weiteren Tore. Somit konnte unser Team die Spitzenposition souverän behaupten.

 

Es ist das Osterfest alljährlich
für den Hasen recht beschwerlich.
- Wilhelm Busch –
Wir wünschen Euch zum Osterfeste
alles Liebe und das Beste.

 

11.04.2017 Böses Erwachen / Zweite meistert Pflichtaufgabe
Autsch, ein böses Erwachen gab es für die Erste in Missen. Mit 2:0 verlor man am Sonntag und vergrößerte somit selbst, den Rückstand zu den beiden Spitzenteams. Im Nachholspiel gegen Schwarzheide, am Ostersamstag, zählt nur ein Sieg, will man die Minichance auf einen möglichen Aufstieg am Leben erhalten.


Die Zweite erfüllte hingegen ihre „Pflichtaufgabe“ in Kostebrau, mit einem klaren 4:1 Auswärtssieg. Am Ostermontag geht es dann zum Nachholspiel nach Ruhland.

 

07.04.2017 Kurzer Prozess / Zweite siegt im Spitzenspiel
Schnell waren alle Zweifel „Auf Siedlung“ beseitigt, wer den Platz als Sieger verlässt. Bereits in der dritten Minute traf Marvin Geisler zur Führung für die Hausherren. Nach Toren von Alexander Römer und Markus Penz, stand es dann bereits nach zehn Minuten 3:0. Noch vor der Pause traf Marvin erneut, zum 4:0. Kaum waren fünf Minuten im zweiten Durchgang gespielt, erzielte Alexander Römer das 5:0. Unseren Calauer Gästen gelang noch der Ehrentreffer, so dass am Ende ein 5:1 Heimsieg zu Buche steht. Am Sonntag muß die Erste dann nach Missen.


Das mit großen Erwartungen verbundene Spitzenspiel in der 2. Kreisklasse, konnte unsere Zweite, nach einem Treffer von Patrick Paul mit 1:0 für sich entscheiden. Somit bleibt unser Team weiterhin Spitzenreiter. Kommenden Sonntag spielt man dann in Kostebrau.

 

31.03.2017 Zurück in der Erfolgsspur / Zweite weiter souverän
Endlich der erste Dreier in diesem Jahr. Mit einem 0:2 Auswärtssieg in Ragow, konnte die Erste ihre Ambitionen um die Meisterschaft weiter wahren. Die Tore erzielten Markus Penz und Alexander Römer. Für Markus war es bereits Treffer Nummer 17 und für Alexander der zehnte Torerfolg. Alexander dürfte somit der torgefährlichste Abwehrspieler der Liga sein. Am Sonntag kommt mit dem SV Calau die zweite Calauer Mannschaft „Auf Siedlung“. Calau befindet sich im „Niemandsfeld“ der Tabelle, kann also befreit aufspielen und wird sich sicherlich teuer verkaufen.


Unsere Zweite konnte nach dem 11:1 Erfolg gegen Tettau/ Frauendorf II, ein 0:6 Auswärtserfolg gegen die Zweite von Kroppen verbuchen. Damit konnte man seine Pflichtaufgaben souverän meistern und die Tabellenführung verteidigen. Gespannt kann man nun am Sonntag sein, wie man sich gegen den Meisterschaftsfavoriten Guteborn schlägt. Spielbeginn ist um 12:30 Uhr „Auf Siedlung“.

 

16.03.2017 „Chemie“ kommt
Am Sonntag nun wieder ein Spitzenspiel „Auf Siedlung“, wenn der Dritte, auf den Vierten trifft. Unsere Mannschaften ist förmlich zum Siegen verdammt, will man das Spitzenduo nicht weiter aus den Augen verlieren. Für Schwarzheide wäre eine Niederlage förmlich das Aus im Aufstiegskampf und man könnte für die nächste Kreisligasaison planen. Also liegt genug Brisanz in diesem Spiel, mal schauen was die Akteure daraus machen.


Im Vorspiel trifft die Zweite auf Tettau/Frauendorf II. Nach dem überragenden 0:3 Sieg in Lindenau und gleichzeitiger Rückeroberung der Tabellenspitze, hat die Zweite die Bürde des Favoriten zu tragen.

 

07.03.2017 Autsch
Circa 150 Fußballenthusiasten fanden sich am Sonntag „Auf Siedlung“ ein, um dem Spitzenspiel der Kreisliga- Ost beizuwohnen. Gespannt konnte man sein, wie beide Mannschaften die Winterpause verkraftet hatten. Nach kurzem Abtasten und einer Minichance für Grün- Weiß, konnte Calau bereits nach vier Minuten, durch Michael Biberstein, die Führung erzielen. Vorausgegangen war eine Anhäufung von Fehlern innerhalb des Grün- Weißen „Abwehrbollwerkes“. Nur zwei Minuten später das gleiche chaotische Bild im Deckungsverband, Calau konnte dies aber nicht nutzen. Es dauerte fast eine viertel Stunde, bis Grün- Weiß wieder nennenswert vor dem Calauer Tor aufkreuzte. In der Folge kämpften sich unsere Mannen in die Partie und erarbeiteten sich die eine oder andere Chance, doch auch Calau hatte seine Möglichkeiten. In der 43. Minute konnte Alexander Krüger mittels Elfmeter das 1:1 erzielen, vorausgegangen war ein Foulspiel an Markus Penz. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Es waren dann wieder die Calauer, die die ersten Akzente setzen konnten, bedingt durch mangelndes Deckungsverhalten. Eine der besten Kombinationen des Spiels, konnte Sebastian Schneider in der 61. Minute zur 2:1 Führung abschließen. Nur sechs Minuten später dann die große Möglichkeit zur Vorentscheidung, doch Nico Lange, der starke Calauer Torwart, konnte dies mit großem Einsatz verhindern. Calau erhöhte dann noch einmal die Schlagzahl und hatte nur zwei Minuten später die Möglichkeit zum Ausgleich, doch diese blieb noch ungenutzt. Michael Biberstein war es dann vorbehalten den Ausgleich zu erzielen. In der 74. Minute bekam die Abwehr des Gastgebers den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Biberstein reagiert nach einem Abpraller blitzschnell und erzielt das 2:2. Der Gastgeber gab sich mit dem Unentschieden offensichtlich nicht zufrieden, behielt seine offene Spielweise bei und bot somit Calau Räume zum Kontern an. Calau, an diesem Tage nicht nur gedanklich schneller, nahm dieses Angebot auch dankbar an. In der 82. Minute ein Ballverlust im Spielaufbau und Calau schaltet sofort um. Nach einem langen Ball wird Biberstein erneut in Szene gesetzt, dessen ersten Schuss kann man noch abwehren, doch erneut reagiert er am schnellsten und schiebt den Abpraller zur 2:3 Führung ins Tor. Kurios war dann die endgültige Spielentscheidung in der 87. Minute. Ein langer Flugball, geschlagen von der Mittellinie, fing der gute Calauer Schlußmann in Höhe des Elfmeterpunktes ab und schlug diesen auf den sofort startenden, wen wundert’s, Michael Biberstein. Biberstein hielt nur noch den Fuß ran und die 2:4 Niederlage war perfekt. Nachdem man zehn Spieltage ungeschlagen war, nun mal wieder eine Niederlage, die sicher sehr weh tut, aber Calau war an diesem Tag halt die bessere Mannschaft.

 

02.03.2017 Spitzenspiel „Auf Siedlung“
Das absolute Spitzenspiel, was für ein Kracher, nach der Winterpause steigt am Sonntag „Auf Siedlung“! Mit dem 1.SV Lok Calau kommt der punktgleiche Zweite der Kreisliga. Eigentlich sollte das Spiel bereits im vergangenen Jahr stattfinden, doch witterungsbedingt musste es verlegt werden. Nach den durchwachsenen Testspielergebnissen, ist es schwer die Form unserer Mannschaft einzuschätzen. Doch die Relevanz solcher Spiele ist sowieso fraglich, fakt ist, am Sonntag zählen nur Punkte, will man weiter vom Aufstieg träumen, ohne auf andere Mannschaften angewiesen zu sein.

 

21.02.2017 Grün- Weiß beim Karnevalsumzug
Beim traditionellen Karnevalsumzug beteiligte sich die Sektion Fußball und die Traditionsmannschaft (Narren Stammtisch Annahütte, ehemals Privatinitiative Sauer) wieder aktiv. Hier der Festwagen der Sektion Fußball : „Import aus den USA / Zelte statt Kabinen“. Fotos von der Traditionsmannschaft, findet ihr später auf der entsprechenden Seite.

 

Umzug und Kegeln 2017 102

 

21.02.2017 Unentschieden in Senftenberg
Beim ersten Testspiel in der Winterpause erreichte die Erste beim Kreisoberligisten, dem Senftenberger FC 08, ein 3:3 Unentschieden. Das Trainerteam um Rene Penz setzte während der Partie insgesamt 16 Spieler ein. Torschützen für unser Team waren: Patrick Paul, Enrico Wähner und Rene Pawlik. Bereits morgen findet das nächste Testspiel statt. Gegner ist der Landesligist FSV Glückauf Brieske/Senftenberg. Der Anstoß ist um 18:00 Uhr in der Briesker Elsterkampfbahn.


20.02.2017 Anne- Marie Kossack bei den U16 Landesmeisterschaften
Mit einem tollen vierten Platz kehrte Anne-Marie Kossack von den Landesmeisterschaften im Schach der U16 in Gnewikow am Ruppiner See, heim. Es war erst das zweite Turnier des Annahütter Schach-Talents, desto größer ist dieser Erfolg einzuordnen. Ihr und ihrem Trainer Thomas Haensch herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß.

 

19.01.2017 Vorbereitungsspiele terminiert
Erste Mannschaft
12.02.2017 14:00 Uhr SV Grün- Weiß Annahütte : SV Straßgräbchen
18.02.2017 14:00 Uhr Senftenberger FC : SV Grün- Weiß Annahütte
22.02.2017 18:00 Uhr FSV Glückauf Brieske/Senftenberg : SV Grün- Weiß Annahütte
25.02.2017 14:00 Uhr SpG Dobrlug-Kirchhain/Tröbitz : SV Grün- Weiß Annahütte
Zweite Mannschaft
26.02.2017 14:00 Uhr FC Rot- Weiß Sallgast : SV Grün- Weiß Annahütte II