Besucher

Heute 18

Gestern 28

Woche 128

Monat 373

Insgesamt 48837

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

Wetter

Annahütte

Heute
27°C
Luftdruck: 1012 hPa
Niederschlag: 2 mm
Windrichtung: SO
Geschwindigkeit: 7 km/h
Morgen
27°C
22.07.2019
27°C
© Deutscher Wetterdienst

Geschichte

Geschichte des Vereins

 


 

SV Grün- Weiß Annahütte, Vereinssport seit 130 Jahren


Mit Stolz können wir auf eine erfolgreiche Geschichte des Vereinssports in Annahütte zurückblicken. Der SV „Grün- Weiß“, sieht sich als Erbe aller Vertreter des Annahütter Sports. Wir bitten um Verständnis, dass hier nur einige „Meilensteine“ der Geschichte aufgezeigt werden:


1888 Der TV Annahütte (später MTV) wird gegründet, der vermutliche Urverein des Annahütter Sports, der über Jahrzehnte die treibende Kraft in Annahütte sein sollte. Als einen der Mitbegründer konnte der spätere Turnwart Zeschke ausgemacht werden.


1898 Am 03.Juli 1898 fand das 1. Bezirks- Turnfest des 2. Turnbezirks des Lausitzer Elstergaues auf dem Turnplatz (in Annahütte statt. An diesem Sportfest nahmen ca. 100 Turner aus 14 Vereinen teil.


1909 Gründung des Arbeiter- Athletenclubs „ Jugendkraft“, welcher sich dem Ringen und Gewichtheben widmete. Bis zu 80 Mitglieder zählte dieser Verein.


1913 Am 20.04.1913 fand im legendären Hotel Stadt Hamburg die Gründung des ersten Fußballvereins statt. Der neue Verein trug den Namen Sportklub „Komet“, auf „Komet“ folgten im Laufe der Jahre die Fußballvereine: „Sturm“, „Sportvereinigung 1924“, „Fichte“ und der „MTV“. Fußball ist die am längsten betriebene und noch existierende Sportart in unserer Gemeinde. Im Laufe der Jahre konnten einige Meistertitel auf Kreisebene erreicht werden, auch war Annahütte viele Jahre, genau 17 Spielzeiten, in der Bezirksklasse vertreten.


17.08.1913 an der Saalhausener Straße wird der erste Fußballplatz geweiht


05.10.1913 Einweihung der Turnhalle, der heute ältesten noch existierenden Sportstätte in Annahütte.

1919 Schach wird vereinsmäßig in Annahütte gespielt. Im Laufe der Jahre konnten unsere Meister des strategischen Brettspiels verschiedene Titel auf Kreis- und Bezirksebene erringen. Heute, nach einem gewissen Dornröschenschlaf, gibt es wieder eine Sektion in unserem Verein


1920 Gründung eines Handballvereins. Der Handballsport fasste in Annahütte recht schnell Fuß, verantwortlich hierfür war vorrangig der MTV und man erreichte regional ein sehr hohes Niveau, davon künden die vielen Meistertitel. Man konnte über Jahrzehnte dieses Niveau halten, ob auf Groß- oder später auf Kleinfeld. Es waren vor allem die fehlenden Rahmenbedingungen (eine geeignete Sporthalle für Handball), die dazu führten, dass der Handball Ende 1988 in Annahütte einschlief.


1921 Mit dem MTV, spielt erstmals Annahütte unter den Regularien des DFB


1924 Der Annahütter Sport verlagerte seine hauptsächlichen Aktivitäten „Auf Siedlung“. Der Sportplatz „Auf Siedlung“ wurde, durch die bergbaulichen Aktivitäten in Annahütte und die daraus resultierende Überbaggerung des vorhandenen Sportplatzes, in der Saalhausener Straße, notwendig.

1927 Erster Meistertitel im Fußball, durch die Sportvereinigung 1924


1929 Annahütte ist Gaumeister im Asphaltkegeln, man zählte über Jahre regional zu den stärksten Kegelverbänden. Leider ist der Kegelsport, nebst Kegelbahn, aus unserem Ort verschwunden.
Die Handballer gewinnen ebenfalls die Gaumeisterschaft


1933/34 Durch die Machtübernahme der Nationalsozialisten im Jahre 1933 veränderte sich vieles. Der ATSB wurde verboten und ab 1934 gab es nur einen Sportverband, den Deutschen Reichsbund für Leibesübungen, dem späteren NSRL. In Annahütte verschwanden somit sämtliche Arbeitersportvereine, wie „Sturm“ und „Fichte“, es blieben nur der MTV und die Sportvereinigung 1924 übrig.


1946 Nach dem Grauen des zweiten Weltkrieges, kam auch der Vereinssport zurück. Die Sportler begannen sich neu zu organisieren und erste Meisterschaften wurden ausgetragen.


1949 Gründung der BSG „Ostglas“, später „Chemie“, in ihr wurden alle Annahütter Sportgemeinschaften eingegliedert.


1955 Die Sektion Radsport wird gegründet, es ist bis heute die erfolgreichste Sektion in unserem Verein. Leider wurde die Sektion 1969 aufgelöst.


1961 Gerhard Zeschnick (Radsport) wird „Deutscher Querfeldmeister“ der Jugend


1962 DDR- Meisterschaften im Querfeldein finden in Annahütte statt


1963 Beginn der langjährigen Sportfreundschaft mit der TJ Moravske Budjovice, die bis 1991 andauerte


1967 Werner Kleinig wird DDR- Meister im Querfeldein


1969 Bei den DDR- Jugendmeisterschaften im Mannschaftsfahren gewinnt unsere Mannschaft in der Altersklasse Schüler A den Meistertitel. Unter den Fahrern ein gewisser Hans- Joachim Hartnick, der spätere Welt- und Vizeolympiasieger, ist der bis dato erfolgreichste Sportler, den unser Verein hervorgebracht hat.


1980 Einweihung des Rasenplatzes „Auf Siedlung“


1990 Umbenennung des Vereins. Aus BSG „Chemie“, wird der SV „Grün- Weiß“


1996 Gründung der Jugend Sport Gemeinschaft (JSG), anfänglich mit Klettwitz und momentan mit Schipkau. Dem Rückgang der Kinderzahlen konnte somit entgegnet werden.


1997 Erster und bis dato einziger Meistertitel der ersten Männermannschaft unter neuen Namen


2013 Jahrzehntelang waren sie fester Bestandteil in unserem Verein, die Frauengruppen. Leider löste sich die letzte in diesem Jahr auf.


2017 Die zweite Männermannschaft wird Meister der 2.Kreisklasse und steigt auf.

 

Der Verein hat heute etwa 130 passive und aktive Mitglieder. Schach und Fußball sind momentan die einzigen Sportarten. Beim Fußball befinden sich 3 Männermannschaften und 5 Nachwuchsmannschaften im Spielbetrieb, die Traditionsmannschaft bestreitet Freundschaftsspiele und Turniere. Unsere Schachspieler befinden sich mit einer Mannschaft im Spielbetrieb und konnten vor allem im Nachwuchsbereich bei Einzelwettkämpfen für Furore sorgen.