News

News

 

Dieser Gruß soll Euch sagen:
Viel Freude an den Weihnachtstagen.
Und das neue Jahr soll bringen,
was zum Glück des Lebens zählt
und dazu vor allen Dingen:
FRIEDE AUF DER GANZEN WELT!

 

18.12.2016 Pflichtsieg vor Weihnachten
Mit einem Sieg in Hosena verabschiedet sich unser Team, in die wohlverdiente Winterpause. Beim Tabellenletzten kostete es jedoch mehr Mühe als gedacht, um als Sieger vom Platz zu gehen. Nach Toren von Markus Penz und Patrick Paul, sah alles schon nach einem klaren Sieg aus, jedoch konnte Hosena noch kurz vor dem Pausenpfiff den Anschluß erzielen. Nach der Pause erhöhte Alexander Römer in der 56. Minute auf 1:3. Keine fünf Minuten später konnte der Gastgeber erneut verkürzen. Das 2:4 von Sebastian Schneider in der 78. Minute war dann doch die endgültige Entscheidung. Durch diesen Sieg überwintert unsere Erste an der Spitze der Tabelle.

 

14.12.2016 Die Unbesiegbaren
Die Überschrift hört sich etwas heroisch an, aber unsere Zweite hat es tatsächlich geschafft, sie blieben im Kalenderjahr 2016 unbesiegt!!! Dazu kann man nur sagen: „Glückwunsch Männer!“ Im gesamten Jahr absolvierte unser Team insgesamt 23 Pflichtspiele, wobei man davon 18 gewann und den Rest halt unentschieden spielte. Insgesamt erzielte man 85 Tore und musste nur 21 Gegentreffer hinnehmen, sie sind halt die „Unbesiegbaren 2016“.

 

12.12.2016 Gelungener Rückrundenstart
Nachdem letzte Woche das Spiel gegen Calau kurzfristig abgesagt werden musste, ließen es diesmal die Platzbedingungen zu, ein regelkonformes Punktspiel durchzuführen. Das Wetter ließ zu wünschen übrig, auch fanden sich nur wenige Zuschauer „Auf Siedlung“ ein. Mit der Begegnung gegen die SG Schwarz- Gelb Boblitz, begann die Rückrunde der Saison. Im Hinspiel hatten die Sportsfreunde aus Boblitz Grün- Weiß noch einen Punkt abgerungen, was Warnung genug für unsere Mannschaft gewesen sein durfte. Entsprechend couragiert und konzentriert begann unsere Elf. Boblitz stand recht massiv in der Abwehr. Chancen ergaben sich dennoch, wurden aber anfänglich vergeben. In der 34. Minute erzielte dann Alexander Römer, nach Vorarbeit von Alexander Krüger, die verdiente Führung. Acht Minuten später traf Marvin Geisler, mit einem mächtigen „Hammer“ aus 30 Metern zur beruhigenden 2:0 Halbzeitführung. Nach der Pause das gleiche Bild. Grün- Weiß spielte und Boblitz bemühte sich, zumindest das Resultat zu halten. Das 3:0 fiel in der 52. Minute durch Alexander Krüger, mittels Freistoß von der Strafraumgrenze. Die beiden Alexander initiierten dann, wie schon beim 1:0, das 4:0. Dies fiel in der 57. Minute. Den Schlußpunkt setzte dann Christian Jahn mit dem 5:0 in der 78. Minute. Am Ende ein, auch in dieser Höhe, verdienter Sieg der Grün- Weißen. Nächste Woche dann das letzte Punktspiel in diesem Jahr, Grün- Weiß gastiert dann in Hosena.

 

03.12.2016 Der Spitzenreiter kommt
Morgen um 12:30 Uhr findet „Auf Siedlung“ das letzte Spiel der Hinrunde, was auch gleichzeitig das Spitzenspiel des Spieltages ist, statt. Lok Calau kann mit einem Sieg die Herbstmeisterschaft klar machen, Grün- Weiß wird alles versuchen dies zu verhindern, um die eigenen Ambitionen zu wahren. Es bedarf allerdings einer weniger fehlerbehafteten Leistung, als im vergangenen Spiel beim 4:3 Derbysieg in Hörlitz, für einen Heimsieg.

 

24.11.2016 Torfestival „Auf Siedlung“
Spitzenspiel der Kreisliga am 11. Spieltag, Annahütte gegen Lubolz. Der Anpfiff erfolgte etwas später, da unsere Gäste bei der Anreise in einen Stau gerieten. Trotz allem begannen unsere Gäste stark und hatten bereits nach zwei Minuten die große Möglichkeit in Führung zu gehen, jedoch fand der Ball nicht den Weg ins Tor. Grün- Weiß nahm den Fight an und hatte nach acht Minuten seine erste Gelegenheit, blieb aber ebenfalls erfolglos. Es entwickelte sich ein munteres Spiel, mit teilweise rassigen Szenen. In der 13. Spielminute erfolgte dann die 1:0 Führung für die Gastgeber. Christian Jahn flankte den Ball in den Strafraum, eigentlich kein Problem für die beiden Abwehrspieler, wenn man sich einig ist, jedoch das waren sie nicht. Markus Penz realisierte die Situation blitzschnell, beide Abwehrspieler am Boden, Markus allein vor dem Tormann und die Vollendung nur Formsache. Lubolz verlor dann zunehmend den Spielfaden und Grün – Weiß wurde immer stärker. Das 2:0 fiel dann in der 27. Minute durch Sebastian Schneider, nach erneuter Vorarbeit von Christian Jahn. Patrick Paul traf dann in der 36. Minute per Kopf und Marvin Geisler eine Minute später mit einem straffen Schuss aus 20 Metern. Beide Tore bereite Sebastian Schneider mit sehr viel Übersicht vor. Nach der Pause begannen die Grün- Weißen da, wo sie aufgehört hatten. Sebastian Schneider, der von Lubolz im gesamten Spiel nicht in den Griff zu bekommen war, legte dann für Alexander Römer in der 51. Spielminute zum 5:0 auf. In der Folge ließen es die Platzherren geruhsamer angehen und Lubolz bemühte sich um Resultatverbesserung. Das Spiel verlor deutlich an Qualität und bot teilweise ein reinstes Fehlpassfestival. Die Abwehr der Gastgeber wirkte dabei mitunter etwas fahrig und brachte sich dadurch, wie schon gegen Klettwitz, teilweise in Verlegenheit. Mitunter sollte man auch zu einfacheren Mitteln greifen, um Situationen zu bereinigen, sieht manchmal nicht schön aus, ist aber auf alle Fälle effektiver, als wenn man den Ball spielerisch vor dem eigenen Strafraum verliert. Den Schlusspunkt, zum 6:0 in der 89. Minute, setzte erneut Alexander Römer, nach toller Vorarbeit von Sebastian Kaiser. In allem war es ein hoch verdienter Sieg, vor allem kann man mit der Chancenverwertung sehr zufrieden sein.
Noch deutlicher gewann unsere Zweite das Vorspiel gegen Hörlitz. Am Ende hieß es 13:1 für unsere Mannen. Für unsere Farben trafen: Patrick Händler (4Tore), Marvin Bleil (3Tore), Toni Winzer (Hörlitz mit 2 Eigentoren), Martin Rodewald und das Geburtstagskind, auf diesem Wege noch alles Gute, Ulf Hollnick.

 

20.11.2016 Jahreshauptversammlung
Am Freitag fand in der Cafeteria des Altenpflegezentrums „Haus am Waldrand“ die Jahreshauptversammlung statt. Haupttagespunkt war dabei die Neuwahl des Vorstandes. Dabei ging es vor allem darum, einen neuen Vorsitzenden zu finden, da Gunnar Beuger sich nicht mehr zur Wahl stellte. Ihm nochmals ein Dankeschön auf diesem Wege, für seine geleistete Arbeit der letzten acht Jahre. Nach der Wahl und in der anschließenden konstituierenden Sitzung wurde Andreas Jurczyk als alter/neuer Vorsitzender von Grün- Weiß bekanntgegeben. Andreas bekleidete dieses Amt bereits von 1998- 2006. Ihm zur Seite stehen bewährte Kräfte wie: Silke Fenger, Rene Krüger, Thomas Haensch, Uwe Oldenburg und Martin Rodewald. Neu dabei sind: Katrin Penz, Yvonne Sauer und Hagen Eiselt. Die Funktionen im Einzelnen. Rene Krüger agiert als stellvertretender Vorsitzender, Silke Fenger und Katrin Penz übernehmen den Finanzbereich, Yvonne Sauer und Uwe Oldenburg den Nachwuchs, Thomas Haensch Schach, Martin Rodewald ist der direkte Ansprechpartner im Spielbetrieb Männer und Hagen Eiselt wird das Amt der Öffentlichkeitsarbeit bekleiden.

 

10.11.2016 Derbywochen
Nachdem am vorletzten Wochenende das Derby, trotz einer sehr durchwachsenen Leistung, gegen den Meuroer SV mit 2:1 gewonnen wurde, ging es nun zum anderen Ortsnachbarn nach Klettwitz. Tabellarisch gesehen und im Programmheft als absolutes Topteam der Kreisliga deklariert, ging unser Team als vermeintlicher Favorit in die Partie. Mit Beginn der Begegnung suchte der Gastgeber sein Glück in der Offensive und hatte durch Martin Brundtke die erste nennenswerte Aktion, jedoch verfehlte der Ball deutlich sein Ziel. Alexander Römer prüfte nach 12 Minuten das erste Mal Erik Blomberg im Klettwitzer Tor, der hatte aber keine Mühe mit dem Ball. Langsam kam Grün- Weiß in Fahrt und drückte den Gastgeber immer häufiger in die eigene Hälfte. Erspielte Chancen blieben aber Mangelware bzw. waren gar nicht vorhanden, sodass es vor allem Distanzschüsse waren, die für Aufsehen sorgten. Klettwitz verlegte sich immer mehr aufs Kontern, jedoch fehlte letztendlich die Präzision um erfolgreich zu sein. Es war dann mehr Zufall oder mangelndes Deckungsverhalten, als Bennito Nolte in der 37. Minute allein vor Ronny Hurraß auftauchte und eiskalt zum 1:0 für den Gastgeber vollendete. Grün- Weiß verfiel jedoch nicht in Schockstarre und forcierte seine Angriffsbemühungen. In der 45.Minute dann der verdiente Ausgleich durch Patrick Paul, der eher zufällig an den Ball kam, diesen aber unhaltbar zum 1:1 Halbzeitstand versenken konnte. Die Halbzeitpause tat den Gastgebern sichtlich gut, denn sie kamen mit viel Schwung aus der Kabine, wobei Grün- Weiß noch recht lethargisch wirkte. Dies sollte sich bereits in der 49. Spielminute rächen. Christian Most bekam den Ball an der Strafraumgrenze, konnte ihn sich unbedrängt auf seinen starken Fuß legen und ein Mann mit dieser hervorragenden Schusstechnik lässt sich solche Chancen nicht entgehen. Kurze Zeit später schlug der Ball im oberen Eck ein, 2:1. Hütte benötigte einige Minuten um wieder die Spielkontrolle zu gewinnen und das Spiel wurde jetzt härter. Ab der 58. Minute spielte der Gastgeber, nach einer roten Karte, in Unterzahl. Klettwitz wurde jetzt regelrecht in der eigenen Hälfte eingeschnürt und es rollte Angriff, auf Angriff auf das Klettwitzer Gehäuse. Die Klettwitzer Abwehrstrategen verdichteten geschickt die Räume und griffen teilweise zu unkonventionellen Mitteln, um die Führung zu verteidigen. In dieser Phase avancierte Erik Blomberg, durch seine tollen Paraden und seiner Strafraumbeherrschung, endgültig zum Spieler des Tages. Der Ausgleich gelang dann in der 70. Minute. Ein Freistoß 20 Meter mittig vor dem Tor, Alexander Krüger täuschte einen Schuß an, schob den Ball aber zum freistehenden Markus Penz und Markus hatte keine Mühe zum Vollenden. Danach riss aus unerklärlichen Gründen der Spielfaden. Es schlichen sich immer mehr Flüchtigkeitsfehler ein, der einsetzende Regen tat sein Übriges. Klettwitz konnte sich jetzt zusehends besser befreien, kam in verheißungsvollen Situationen an den Ball, hat aber zurzeit nicht die Klasse um Kapital daraus zu schlagen. Am Ende blieb es beim leistungsgerechten 2:2.
Die Zweite sollte am Sonntag zum Spitzenspiel nach Lindenau fahren. Dieses Spiel musste jedoch wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden.

 

25.10.2016 Derbywochenende naht
Gut gerüstet gehen unsere Teams ins „Derbywochenende“. Nach dem 2:5 Auswärtssieg gegen die Landesligareserve von Lübben, konnte somit unsere Erste ihren vierten Sieg in Folge feiern. Patrick Paul brachte unser Team mit einem Doppelpack in Führung. Lübben konnte zwar noch vor der Pause den Anschlusstreffer erzielen, doch kurz nach dem Seitenwechsel gelang Christian Jahn, nach einem schulmäßig vorgetragenen Konter, das 1:3. Markus Penz und nochmals Christian Jahn bauten die Führung weiter aus. Der Gastgeber konnte nur noch auf 2:5 verkürzen. Damit verbesserte sich unser Team auf Platz 3. Am kommenden Sonntag heißt es dann erstmals „Derbytime“ in dieser Saison. Um 13:00 Uhr empfängt die Erste den Meuroer SV „Auf Siedlung“.
Im Vorspiel empfängt unsere Zweite, bereits um 10:30 Uhr, die zweite Mannschaft des VfB Klettwitz. Die Zweite spielte letzten Sonntag in Grünewald 2:2. Nach dem Unentschieden, belegt man Platz 2 in der aktuellen Tabelle.

 

Jahreshauptversammlung am 18.11.2016
19:30 Uhr in der Cafeteria des Altenpflegezentrums „Haus am Waldrand“
Tagesordnung

1.Begrüßung; Feststellung der Beschlussfähigkeit
2.Rechenschaftsbericht des Vorstandes
3.Rechenschaftsbericht des Schatzmeisters
4.Bericht der Revisionskommission
5.Enlastung des Vorstandes und Kassierers
6.Diskussion; neue Beitragserhebung (Erhöhung)
7.Wahl der Wahlkommission
8.Wahl der Revisionskommission
9.Neuwahl des Vorstandes
10.Bekanntgabe des Wahlergebnisses
11.Konstituierung des neuen Vorstandes
12.Schlusswort des Vorsitzenden

 

20.10.2016 Wichtiger Heimdreier
Mit dem TSV Missen kam der Vizemeister der ehemaligen Kreisliga- Nord am Sonntag „Auf Siedlung“. Missen gehört sicher zu den stärksten Teams dieser Meisterschaft und entsprechend couragiert begann unsere Elf die Partie. Von Beginn an wurden unsere Gäste unter Druck gesetzt und es wurde ein spielerisches Übergewicht erreicht, dass in zahlreiche Chancen mündete. In der 26. Minute erzielte, nach Vorlage von Markus Penz, Christian Jahn die verdiente Führung. Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff, konnte Sebastian Schneider das 2:0 erzielen. Nach der Pause kamen unsere Gäste, bedingt durch individuelle Fehler, besser in die Partie. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, die aber nichts einbrachten. Am Ende blieb es beim 2:0, sicher ein verdienter Erfolg nach der überlegen geführten ersten Halbzeit.


Zweite erobert Tabellenspitze zurück
Gegen die, bis dato punktlose, TSG Kostebrau, war unsere Zweite der hohe Favorit. Diese Aufgabe lösten sie mit Bravour und siegten mit 4:1. Marvin Bleil erzielte in der 17. Minute die Führung, Silvio Lettow baute sie mit einem Doppelpack (30., 46.) aus, ehe Lars Gottschalk in der 55. Minute, mittels Foulelfmeter, zum 4:1Endstand traf. Die Zweite konnte somit wieder die Tabellenspitze erobern, da Lindenau in Ruhland „Federn“ ließ.

 

07.10.2016 Erneut 6 Tore
Der Ausflug, letzten Samstag nach Calau, hat sich gelohnt. Diesmal sehr souverän, gestaltete unsere Elf die Partie gegen den heimischen SV. Bereits nach 24 Minuten, nach Toren von Markus Penz, Alexander Römer und Sebastian Schneider, führte man mit 0:3. Calau konnte zwar verkürzen, jedoch durch den zweiten Treffer von Alexander Römer wurde noch vor der Pause der alte drei Tore Vorsprung wieder hergestellt. Nach der Pause das gleiche Bild. Calau traf und postwendend antwortete Grün- Weiß, mit einem Treffer durch Christian Jahn. Den Schlusspunkt setzte in der 90. Minute Markus Penz mit dem 2:6.

 

Zweite holt wichtigen Auswärtspunkt
Aus Guteborn konnte unsere Reserve einen wichtigen Auswärtspunkt mitnehmen. In einer, von der ersten Minute an, sehr umkämpften Partie, hatte Guteborn in der ersten Halbzeit die besseren Gelegenheiten und ging verdient mit einer 1:0 Halbzeitführung in die Kabine. Eine Steigerung unserer Mannschaft, im zweiten Durchgang, brachte in der 60. Minute den verdienten Ausgleich, durch Enrico Wähner. Weitere gute Gelegenheiten für beide Mannschaften blieben in der Folge ungenutzt, so dass es beim leistungsgerechten 1:1 Unentschieden am Ende blieb.

 

28.09.2016 Der Motor stottert noch
Heimspiel, beste äußere Bedingungen und zahlreiche Zuschauer, Grün- Weiß auf Wiedergutmachungstour. Beherzt begann unser Team und setzte Ragow unter Druck. Ragow war bemüht sicher in der Abwehr zu stehen und setzte anfänglich auf Konter. Im Laufe der Partie ergaben sich die ersten Möglichkeiten, wurden aber entweder nicht richtig ausgespielt oder überhastet vergeben. Unsere Gäste kamen in der 21. Minute erstmals, nach einem Eckball, gefährlich vors Tor, doch der Ball ging deutlich über den Querbalken. Das Gästeteam wurde nun etwas mutiger und es ergaben sich Räume. In der 15. Minute fiel dann das 1:0, nachdem Ragow im Mittelfeld abgefangen wurde. Christian Jahn bekam unversehens den Ball in den Lauf gespielt, hätte auch allein aufs Tor gehen können, legte aber uneigennützig quer auf den besser positionierten Markus Penz, ab und Markus schob gekonnt ein. Grün- Weiß war nun deutlich überlegen. Einer von den gefürchteten langen Einwürfen von Paul Kabus, wurde unglücklich von Ragow zu Lars Müller verlängert und Lars wuchtete den Ball unhaltbar in die Maschen. 2:0 nach 33 Minuten. In dieser Phase der Partie hatten die Hausherren alles im Griff. Eine Unachtsamkeit in der 41.Minute war es dann, die Ragow wieder ins Spiel brachte. Ein langer Flugball in den Strafraum, Torhüter und Verteidiger ließen die nötige Konsequenz missen und Ragow verkürzte auf 2:1. In der Folge war Grün- Weiß ziemlich von der Rolle und Ragow dem Ausgleich sehr nah. Der Halbzeitpfiff, kam einer Erlösung gleich.
Nach der Pause begann Grün- Weiß wie die Feuerwehr. Innerhalb von sechs Minuten waren 2 Großchancen zu verzeichnen, weitere zwei Minuten später, traf Alexander Römer per Kopf zum 3:1. Unverständlicherweise stellte danach Grün- Weiß das Spielen wieder ein und Ragow hatte in der Folge vier hochkarätige Chancen, konnte diese aber nicht nutzen. Markus Penz war es dann vorbehalten, die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Nach einem langen Ball in die Spitze, konnte er sich im richtigen Moment von seinem Gegenspieler lösen und schob dann gekonnt zum 4:1 in der 77. Minute ein. In der Folge trafen noch Sylvio Lettow und Patrick Paul zum 5:1 und 6:1 Endstand, Ragow traf hingegen nur noch den Querbalken.
Am Ende gewann das Spiel das effizientere Team. 6:1 hört sich sehr deutlich an, war es jedoch nicht. Mit der Spielweise von Grün- Weiß kann man leider nur phasenweise zufrieden sein, es gilt noch einiges zu verbessern, bis der „Motor“ richtig läuft.


Zweite wird Favoritenrolle gerecht
Nach vier Siegen in Folge, hatte es unsere Reserve, mit der punktlosen Zweiten aus Kroppen „Auf Siedlung“ zu tun. Doch der Underdog aus Kroppen wollte das Feld nicht kampflos überlassen und schockte erst einmal mit einem frühen Führungstreffer in der 9. Minute. Erst in der 31. Minute konnte Sebastian Kaiser egalisieren. Martin Rodewald und Marvin Bleil schossen dann die 3:1 Halbzeitführung heraus. Im zweiten Abschnitt konnte man die Führung durch Robert Zerrahn, Konstantin Jurczyk, Martin Rodewald und einen Doppelpack von Marvin Bleil weiter bis zum 8:2 Endstand ausbauen. Am kommenden Wochenende muss man auswärts ran, dann kommt es zum Spitzenspiel gegen den FSV Guteborn.

 

20.09.2016 In Schwarzheide nichts Neues
Nach der Pokalniederlage, vor zwei Wochen, hatte man nun in Schwarzheide die Möglichkeit zur Revanche. Entsprechend motiviert ging man in die Partie. Die Hausherren zeigten jedoch schonungslos die momentanen Schwächen der Grün- Weißen auf und gingen in der 16. Minute in Führung. Diese bauten sie innerhalb von acht Minuten auf 3:0 aus. Grün- Weiß ließ sich jedoch nicht entmutigen und kam noch durch einen Doppelpack von Markus Penz vor der Pause auf 3:2 heran. Nach der Pause erhöhte Schwarzheide zum 4:2 und kurz vor Schluss zum 5:2 Endstand. Unsere Mannschaft hielt zwar gut dagegen und hatte seinerseits gute Chancen, jedoch blieben diese halt ungenutzt. So war es am Ende ein verdienter Sieg für Schwarzheide.

 

13.09.2016 Grün- Weiß, unterliegt Grün- Weiß
Mit Grün- Weiß Groß Beuchow kam der Zweite Absteiger aus der Kreisoberliga binnen einer Woche „Auf Siedlung“. Die Erwartungen waren entsprechend hoch, es diesmal besser zu machen. Bereits in der 5. Minute der erste Dämpfer, Groß Beuchow ging mit 0:1 in Führung. In der Folge war Hütte zwar bemüht das Spiel in den Griff zu bekommen, jedoch gelang dies nicht wirklich. Groß Beuchow überbrückte mit schnellen Aktionen gefällig das Mittelfeld und brachte unsere teilweise sehr langsam agierende Hintermannschaft des Öfteren in Verlegenheit. Trotzdem hatte man noch zwei hochkarätige Chancen vor dem Pausenpfiff, mehr oder weniger durch Zufall entstanden, jedoch konnte man diese nicht nutzen.
Sebastian Schneider war es, der mit einer tollen Einzelaktion die vermeintliche Wende in der zweiten Halbzeit einleitete. Nachdem er drei Gegenspieler umdrippelte und den Ball flach in den Strafraum brachte, jedoch schienen seine Mitspieler gedanklich noch in der Kabine zu sein und so verpuffte die gute Möglichkeit. In der Folge war man optisch überlegen, ohne jedoch zwingende Aktionen kreieren zu können. Zu oft agierte man mit hohen Bällen, die es der Beuchower Abwehr leicht machte. Auch waren ungewohnt viele technische Fehler zu beobachten. Groß Beuchow hingegen war stets gefährlich und spielte seine Schnelligkeitsvorteile immer wieder aus, teilweise auch begünstigt durch eine schlechte Raumaufteilung In der 50. fiel das 0:2, das 0:3 dann in der 80.Minute. Den Ehrentreffer erzielte Silvio Lettow in der 90. Minute, als endlich einmal flach in die Spitze gespielt wurde.
Fazit: Groß Beuchow war der verdiente Sieger. Kämpferisch war die Partie in Ordnung, spielerisch und taktisch auf keinen Fall. 3 gelbe Karten wegen unsportlichen Verhalten, sind genau 3 zu viel!!! Jung´s, nächste Woche in Schwarzheide einfach besser machen.


Zweite holt Heimsieg
Vorige Woche noch wurde die erste Saisonniederlage verkündet, so muss dies nun wieder korrigiert werden. Wie auch im ersten Saisonspiel (Schradenland), setzte auch Tettau nicht spielberechtigte Spieler ein, sodass die Punkte wiederum unserer Zweiten zugesprochen wurden. Nun konnte das Spiel gegen Schwarzheide ebenfalls, nach Toren von Sebastian Kaiser und Martin Rodewald, mit 2:1 erfolgreich gestaltet werden. Somit belegt unsere Zweite nach vier Siegen in vier Spielen den ersten Platz.

 

06.09.2016 Chemie Schwarzheide erneut Sieger / Zweite unterliegt
Das letzte Aufeinandertreffen in einem Meisterschaftsspiel liegt nun einige Jahre her, in der Zwischenzeit war Chemie oft Gegner in der Vorbereitung, aber alle Partien hatten immer eine Gemeinsamkeit: Chemie Schwarzheide verließ den Platz als Sieger, nun auch im Pokal! 75 Zuschauer sahen ein gutes Pokalspiel, mit vielen Chancen auf beiden Seiten, der Ausgang ungewiss. Am Ende siegte das effektivere Team aus Schwarzheide mit 1:2 und besiegelte somit das frühzeitige Aus im Kreispokal. In 14 Tagen gibt es dann das nächste Aufeinandertreffen in Schwarzheide, wenn es dann um Meisterschaftspunkte geht. Also Männer, die richtigen Schlüsse ziehen und die Chancen nutzen, dann klappt es auch mit einem Erfolg gegen Schwarzheide!!!
Die Zweite musste in Tettau ihre erste Niederlage in der neuen Saison hinnehmen. Beim bis dato Tabellenletzten zog man deutlich mit 0:4 den Kürzeren.

 

16.08.2016 Punktspielauftakt für beide Mannschaften
Endlich geht es wieder los. Am Wochenende vollzogen unsere Teams ihren Punktspielstart, dabei mussten beide Mannschaften auf gegnerischen Platz bestehen. Die erste Mannschaft trat in Boblitz an und erreichte ein 2:2. Doppelter Torschütze war Markus Penz. Unsere Zweite gastierte bei der Reserve des FC Schradenland und erreichte ebenfalls ein 2:2. Die Treffer für unsere Farben erzielten dabei, Martin Rodewald und Alexander Römer.
Am kommenden Wochenende ist dann die nächste Pokalrunde. Nach dem 0:6 Erfolg in Plessa, muß die Erste zum SV Grünewald.

 

05.08.2016 Erstes Pflichtspiel der neuen Saison
Nach den letzten Vorbereitungsspielen (4:5 Niederlage gegen Lübbenau und 6:4 Sieg in Straßgräbchen), folgt nun das erste Pflichtspiel. Im Kreispokal muss man am Sonntag um 15:00 Uhr in Plessa ran. Der SV „Grün- Weiß“ Plessa spielt in der 2. Kreisklasse und wird sich sicher so teuer wie möglich verkaufen. Wichtig ist es, den Underdog nicht zu unterschätzen und mit einem Sieg in die neue Saison zu starten. Nächste Woche dann das erste Punktspiel. Grün- Weiß trifft dann am Samstag um 15:00 Uhr in Boblitz, auf die Mannen des SV „Schwarz- Gelb“.

 

21.07.2016 Erste Testspiele absolviert / Einige personelle Veränderungen
Bereits am 10.07. kam es zum ersten Testspiel. Spielpartner war dabei der Landesklassevertreter FSV Lauchhammer. In Lauchhammer verlor man mit 5:1, den Ehrentreffer erzielte dabei Sebastian Schneider. Am Samstag hieß der Gegner Chemie Schwarzheide. Es war bereits das dritte Aufeinandertreffen beider Teams in einem Freundschaftsspiel in diesem Jahr. Auch im dritten Anlauf unterlag man dem Kreisoberligaabsteiger. Am Ende hieß es 4:3 für Schwarzheide, dabei wurde eine 1:3 Führung (durch Tore von: M.Geisler, M.Penz und S.Schneider) zur Halbzeit, noch aus den Händen gegeben. Nun am Sonntag die nächste Möglichkeit für ein Erfolgserlebnis. Um 15:00 Uhr empfängt Grün- Weiß „Auf Siedlung“ den Kreisoberligavertreter TSG Lübbenau.
Mit Beginn der neuen Saison verstärken unsere Teams folgende Neuzugänge: Philipp Lehnert (Senftenberger FC), Patrick Stamm (SV Großräschen II), Lars Gottschalk (VfB Klettwitz II), Felix Egeresi (VfB Klettwitz II), Sebastian Kaiser (Askania Schipkau), Manuel Röhrenbacher (Chemie Schwarzheide) und Frank Theidel (SV Großräschen II). Ihnen allen ein herzliches Willkommen und viel Spaß bei den „Grün- Weißen“.
Verlassen hat den Verein hingegen: Martin Kockro und Lars Albrecht. Beiden danken wir für die erbrachten Leistungen und wünschen alles erdenkliche Gute für den weiteren persönlichen Weg.

 

Trainingsauftakt Saison 2016/17


Am gestrigen Donnerstag wurde nun der Trainingsauftakt für die neue Saison vollzogen. Das Trainerteam um Rene Penz, ließ es gemächlich angehen, denn geschwitzt wird sicher in den nächsten Wochen genug, damit man gut gerüstet in die neue Saison startet. Mit der neuen Saison tritt auch die neue Staffeleinteilung in Kraft. Die erste Mannschaft spielt dann in der Kreisliga- Staffel Ost und die zweite Mannschaft in der 2. Kreisklasse Staffel B. Hier nun unsere alten- und neuen Gegner:


Kreisliga Ost
Grün Weiß Groß Beuchow (Absteiger)
BSG Chemie Schwarzheide (Absteiger)
TSV Missen
1. SV Lok Calau
SV Calau
Wudritz Ragow
Grün Weiß Annahütte
Grün Weiß Lübben II
Blau Weiß Lubolz
SG Boblitz
VfB Klettwtz
Meuroer SV
Empor Hörlitz
SpG Hosena/Großkoschen (Aufsteiger)

 

2. Kreisklasse Staffel B
SV Grünewald (Absteiger)
BSG Chemie Schwarzheide II (Absteiger)
Germania Ruhland II
FSV Guteborn
Blau Weiß Lindenau II
Grün Weiß Annahütte II
Empor Hörlitz II
VfB Klettwitz II
SG Kroppen II
SpG Tettau/Frauendorf II
Rot Weiß Kostebrau
FC Schradenland II

  

Danke, für die tolle Saison


Rückblick 2015/16
Die erste Mannschaft


Eine tolle Saison ist zu Ende, mit Spannung bis zum letzten Spieltag. Wir sind Vizemeister und mussten uns nur Blau- Weiß Lindenau beugen, die, wenn man die ganze Meisterschaft betrachtet, einen Tick besser waren und am Ende verdient Meister wurden. Dies schmälert aber nicht die eigene Leistung, ganz im Gegenteil, wir sind stolz auf das Gezeigte. Hier nun einige statistische Fakten:


Gesamtbilanz: 18 Siege, 2 Unentschieden, 2 Niederlagen, 77:26 Tore, 56 Punkte, Platz 2
Heimbilanz: 9 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 41:16 Tore, 28 Punkte, Platz 1
Auswärts: 9 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 36:10 Tore, 28 Punkte, Platz 2
Hinrunde: 8 Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage, 41:17 Tore, 26 Punkte, Platz 2
Rückrunde: 10 Siege, 0 Unentschieden, 1 Niederlage, 36:09 Tore, 30 Punkte, Platz 2
Längste Siegesserie: 8 Siege (1.- 8. Spieltag)
Längste Niederlagenserie: 1 Niederlage (9.und 20.Spieltag)
Längste Serie ohne Niederlage: 9 Spiele vom 10.- 19. Spieltag (7 Siege und 2 Unentschieden)
Längste Serie ohne Sieg: je 2 Spiele vom 11.- 12. Spieltag ( 2 Unentschieden )
Höchster Sieg: 7:1 am 19. Spieltag „Auf Siedlung“ gegen Elastisch Senftenberg und ein 0:6 am 24. Spieltag in Senftenberg, gegen den Senftenberger FC II
Höchste Niederlage: 1:5 am 9.Spieltag, „Auf Siedlung“ gegen Blau- Weiß Lindenau
Höchster Heimsieg: 7:1 am 19. Spieltag gegen Elastisch Senftenberg
Höchste Heimniederlage: 1:5 am 9. Spieltag gegen den SV Blau- Weiß Lindenau
Höchster Auswärtssieg: 0:6 am 24. Spieltag gegen den Senftenberger FC II
Höchste Auswärtsniederlage: 3:1 am 20.Spieltag gegen Blau- Weiß Lichterfeld
Spiele ohne Gegentreffer: 7
Spiele ohne eignen Treffer: 0
Beste Saisonplatzierung: Platz 1
Schlechteste Platzierung: Platz 4 ( 1. Spieltag)


In der Einzelstatistik, ist auch das Hinspiel gegen den SV Großräschen II berücksichtigt
( Großräschen zog seine Reservemannschaft im Laufe der Rückrunde zurück)
Beste Torschützen: Markus Penz 19 Tore, Alexander Krüger 13 Tore, Patrick Paul und Sebastian Schneider je 11 Tore
Torschützen insgesamt: 17, hinzu kommen 2 Eigentore
Beste Vorbereiter: Sebastian Schneider 17 Vorlagen, Alexander Krüger 12 Vorlagen, Markus Penz 9 Vorlagen
Vorbereiter insgesamt: 13
Elfmeter: 6, davon 6 verwandelt
Bester Elfmeterschütze: Alexander Krüger mit 4 Toren, Patrick Paul und Paul Kabus mit je 1 Treffer
Meiste Einsätze: Denny Kittner, Manuel Kresse, Sebastian Schneider je 22, Markus Penz 21, Christoph Beuger, Lars Müller, Rene Pawlik je 20
Eingesetzte Spieler insgesamt: 27
Meiste Gesamtspielzeit: Danny Kittner 1980 Minuten, Manuel Kresse 1865 Minuten, Markus Penz 1858 Minuten
Meiste Einwechslungen: Rene Pawlik und Paul Kabus je 7
Meiste Auswechslungen: Patrick Paul 10 und Rene Pawlik 8
Insgesamt: wurden 25 verschiedene Spieler ein- bzw. ausgewechselt
Nominierung zur Fupaelf des Spieltages: Manuel Kresse 7, Markus Penz 5 und Denny Kittner 4
Insgesamt Nominierte Spieler: 10
Älteste eingesetzte Spieler: Ronny Hurraß mit 36, Sven Obst mit 32 Jahren, sowie Manuel Kresse und Stephan Michlick mit 30
Jüngster Spieler: Markus Penz mit 18


Fairplay: 62 gelbe Karten, 2 gelb/rote Karten und 4 rote Karten bedeuten Platz 13
Zuschauer: Insgesamt verfolgten 1177 zahlende Zuschauer die 11 Heimspiele „Auf Siedlung“
Zuschauerdurchschnitt: 107, bedeutet Platz 2 in der Kreisliga Staffel Süd
Höchste Zuschauerzahl im Heimspiel: 320, am 9. Spieltag gegen Lindenau
Niedrigste Zuschauerzahl im Heimspiel: 35, am 19.Spieltag gegen Elastisch Senftenberg
Höchste Zuschauerzahl im Auswärtsspiel: 297, am 22.Spieltag in Lindenau

 

Die zweite Mannschaft


Die zweite Mannschaft spielte in der 2. Kreisklasse Staffel C. Neu waren die Spielmodalitäten, aufgrund der wenigen Mannschaften im Spielbetrieb. So durften die beiden Erstplatzierten an der Meisterrunde, mit den jeweiligen Meister und Vizemeister der anderen Staffeln, teilnehmen, um sich für die 1. Kreisklasse zu qualifizieren. Die restlichen Mannschaften der Staffel, spielten jeweils noch einmal gegeneinander, in der sogenannten Platzierungsrunde. Die Zweite verpasste knapp, als Drittplatzierter, den Einzug in die Meisterrunde. Dafür konnte man dann, die Platzierungsrunde souverän gewinnen. Hier nun einige statistische Fakten:


Vorrunde
Gesamtbilanz: 9 Siege, 1 Unentschieden, 6 Niederlagen, 53:41 Tore, 28 Punkte, Platz 3
Heimbilanz: 5 Siege, 0 Unentschieden, 3 Niederlagen, 33:25 Tore, 15 Punkte, Platz 3
Auswärts: 4 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen, 20:16 Tore, 13 Punkte, Platz 5
Hinrunde: 4 Siege, 0 Unentschieden, 4 Niederlagen, 27:23 Tore, 12 Punkte, Platz 5
Rückrunde: 5 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen, 26:18 Tore, 16 Punkte, Platz 2
Höchster Sieg: 9:1 am 4.Spieltag, „Auf Siedlung“ gegen die Reserve von Empor Hörlitz
Höchste Niederlage: 5:1 am 11.Spieltag, auswärts gegen Germania Peickwitz
Spiele ohne Gegentreffer: 1
Spiele ohne eignen Treffer: 1
Beste Saisonplatzierung: Platz 3
Schlechteste Platzierung: Platz 5 ( 9.-12. Spieltag)


Platzierungsrunde (Punkte und Tore aus der Vorrunde zählten mit)
Gesamtbilanz: 5 Siege, 1 Unentschieden, 0 Niederlagen, 72:44 Tore, 44 Punkte, Platz 1
Heimbilanz: 3 Siege, 0 Unentschieden, 0 Niederlagen, 64:42 Tore, 37 Punkte, Platz 1
Auswärts: 2 Siege, 1 Unentschieden, 0 Niederlagen, 61:43 Tore, 35 Punkte, Platz 1
Höchster Sieg: 5:0 am 1.Spieltag, „Auf Siedlung“ gegen die Reserve von Empor Hörlitz
Höchste Niederlage: es gab keine Niederlage
Spiele ohne Gegentreffer: 3
Spiele ohne eignen Treffer: 0
Beste Saisonplatzierung: Platz 1
Schlechteste Platzierung: Platz 1

 

In dieser Statistik sind Vor- und Platzierungsrunde zusammengefasst:
Beste Torschützen: Marvin Bleil 28, Martin Rodewald 5, Marvin Geisler und Sebastian Schneider je 4 Tore
Torschützen insgesamt: 23
Meiste Einsätze: Martin Rodewald 19, Marvin Bleil und Ronny Hurraß je 18, Philipp Prasse 16
Eingesetzte Spieler insgesamt: 41
Meiste Gesamtspielzeit: Martin Rodewald 1708, Ronny Hurraß 1557, Marvin Bleil 1554
Meiste Einwechslungen: Martin Joost 8, Konstantin Jurczyk 5, Marvin Kempe 4
Meiste Auswechslungen: Philipp Prasse, Christian Wuntke und Roger Wachtel je 4
Insgesamt: wurden 22 verschiedene Spieler ein- bzw. ausgewechselt
Älteste eingesetzte Spieler: Ulf Holnick mit 51, Rene Krüger mit 49 Jahren
Jüngste Spieler: Tom Fischer mit 19 und Konstantin Jurczyk 20 Jahren

 

09.06.2016 Klare Heimsiege unserer Teams, zum Saisonabschluss
Das letzte Heimspiel, zugleich das letzte Spiel der Serie 2015/16, fand am Sonntag „Auf Siedlung“ statt. Mit der zweiten Mannschaft der Eintracht, aus Lauchhammer, empfing man einen durchaus sehr ernstzunehmenden Gegner. Dies zeigte sich vor allem in der ersten Halbzeit. Unser Team tat sich unheimlich schwer gegen eine kompakt stehende und auf Konter lauernde Mannschaft. Lauchhammer ließ unseren Angreifern kaum Raum, so dass eventuelle Schnelligkeitsvorteile nicht zum Tragen kamen. Bei eigenen Ballverlusten zog sich Lauchhammer blitzschnell ziehharmonikaartig zurück. Gefährlich wurde man nur, wenn man schnell und direkt kombinierte. Aus einer dieser wenigen Kombinationen resultierte auch die beste Gelegenheit in der ersten Halbzeit, als Markus Penz relativ frei am 5m Raum zum Kopfball kam, den Ball aber nicht richtig drücken konnte. Mit Beginn des zweiten Durchganges änderte sich das Bild. Hütte kombinierte nun gefällig, erlangte die gewohnte Spielsicherheit und kam zu Chancen. Die Führung in der 57. Minute, durch Markus Penz, nach feiner Vorarbeit von Patrick Paul, war zu diesem Zeitpunkt verdient. Grün- Weiß machte weiter Druck. Der eingewechselte Silvio Lettow traf mit einem sehenswerten Tor zum vorentscheidenden 2:0, in der 65. Minute. Danach ließ es unsere Elf ruhiger angehen und Lauchhammer konnte die Partie wieder ausgeglichener gestalten und kam kurz vor Spielende noch zu einer guten Möglichkeit. Doch der Ball landete genau auf dem Querbalken. Am Ende war es, dank der Steigerung in der zweiten Halbzeit, ein verdienter Sieg.


Im Vorspiel hatte unsere Zweite den SV Blau- Weiß Sedlitz zu Gast. Mit einem klaren 5:1 Sieg, verabschiedete sich unsere Zweite in die verdiente Sommerpause. Die Zweite gewann nicht nur souverän die Platzierungsrunde, sie blieb auch bis dato in Pflichtspielen des Jahres 2016 ungeschlagen.

 

3  31.05.2016 Erste meistert Auswärtshürde/ Zweite siegt auch in Klettwitz

„Denke ich an das Hinspiel, fallen mir Geschichten ein“, so oder so ähnlich muß es bei den Verantwortlichen am Samstag, zumindest in der ersten Halbzeit, im Kopf herumgespukt haben. Drückend überlegen, Chancen zuhauf und nur eine knappe 0:1 Führung, durch Sebastian Schneider, zur Halbzeit. Die SFC- Reserve, als Gastgeber, machte es dem Favoriten nicht leicht, kämpfte um jeden Ball und war selbst um Offensivaktionen bemüht. In der zweiten Halbzeit fast das gleiche Bild, nur man nutzte diesmal die sich bietenden Gelegenheiten besser. Markus Penz erhöhte bereits in der 49. Minute zum 0:2, was so etwas wie die Vorentscheidung war. In der Folge trafen noch Christian Jahn, Patrick Paul mit einem Doppelpack und zum 0:6 Endstand traf erneut Markus Penz. Der Gastgeber gab zumindest nicht auf und war um eine Resultatsverbesserung bemüht. Die beste Torgelegenheit der Gastgeber vereitelte jedoch Danny Kittner souverän. Am nächsten Sonntag nun das letzte Punktspiel unserer Elf. Um 15:00 Uhr empfängt man „Auf Siedlung“ die Reserve von Eintracht Lauchhammer.

 

Die Zweite bleibt der Maßstab aller Dinge in der Platzierungsrunde. Durch einen deutlichen 0:3 Auswärtssieg, beim Ortsnachbarn in Klettwitz, bleibt unser Team weiter ungeschlagen und kann auch nicht mehr von Platz 1 verdrängt werden. Glückwunsch, Männer!!!

 

24.05.2016 Spielausfall der Ersten / Zweite mit Auswärtssieg in Kroppen

Aufgrund „Personalmangelns“, trat die Großräschener Reserve am Sonntag nicht an. Der Fall geht nun vor das Sportgericht und wird wohl in den nächsten Tagen entschieden.

 

Die Zweite gewann hingegen ihr Auswärtsspiel in Kroppen mit 1:4 und bleibt damit unangefochtener Spitzenreiter der Platzierungsrunde.

 

Heimspiel „Auf Siedlung“ am Sonntag, den 22.05.2016

15:00 Uhr SV „Grün- Weiß“ Annahütte  : SV Großräschen II

 

Unsere zweite Mannschaft spielt zeitgleich in Kroppen.

 

10.05.2016 Kein „Showdown“ in Lindenau/ Zweite mit Heimsieg

„Showdown in Lindenau“ prangte es in großen Lettern im Heimatblatt, die äußeren Rahmenbedingungen stimmten, herrliches Frühlingswetter und eine tolle Kulisse mit 297 Zuschauern. Die Rollenverteilung war auch klar, Lindenau Spitzenreiter und mit 17 Siegen in Folge, Grün- Weiß nur noch mit theoretischen Aufstiegschancen, zum Siegen verdammt. Die Parkelf begann auch entsprechend selbstbewusst und drängte Grün- Weiß in die eigene Hälfte. Die Mannen um Abwehrchef Manuel Kresse, schafften es aber im Laufe der Zeit sich immer besser auf den Gegner einzustellen und nach 10 Spielminuten konnte man optisch ein gewisses Gleichgewicht im Spiel erlangen. In der 18. Spielminute, nach einem individuellen Fehler beim Spielaufbau, dann die erste Großchance für Lindenau durch einen Konter, der aber am Ende nichts einbringt. Fast im Gegenzug erhält Grün- Weiß einen Freistoß am Lindenauer Strafraum. Alexander Krüger nimmt Maß und trifft zum 0:1. Lindenau wirkte danach etwas konsterniert, kommt aber bereits in der 25. Spielminute zu einer weiteren guten Möglichkeit, nach einer „verunglückten“ Rückgabe auf Danny Kittner, doch Danny Burda kann diese nicht nutzen. Lindenau wirkt nun bissiger und erhält die eine oder andere Möglichkeit, ohne jedoch dabei zwingend zu sein. Eine große Konterchance ergab sich in der 41. Spielminute für Grün- Weiß, wird aber überhastet vergeben. Fast mit dem Pausenpfiff gelang Lindenau durch Danny Burda der nicht unverdiente Ausgleich. Nach der Pause drängt Lindenau auf die Entscheidung und erspielt sich ein klares Chancenplus. Der Führungstreffer dann in der 60. Spielminute durch Nino Fischer, nach guter Vorlage von Danny Burda. Grün- Weiß ließ sich jedoch nicht entmutigen und kämpfte gegen die vermeintliche Niederlage an. Das Spiel wurde nun hektischer und härter, am Ende erhalten beide Mannschaften je vier gelbe Karten. Im Laufe der Partie wurde jetzt Lindenau immer häufiger in die eigene Hälfte gedrängt, wobei Lindenau auf Konter lauerte. Erneut ist es ein Freistoß, der den mitgereisten Annahütter Anhang verzückt. Markus Penz trifft in der 80. Minute mit einem fulminanten Schuss ins Torwarteck. Mit dem Ausgleich mobilisierte unsere Elf die letzten Kräfte, Lindenau wirkte geschockt. Sebastian Schneider hatte dann in der 84. Spielminute, nach toller Einzelleistung, die Führung auf dem Fuß, verzog aber knapp. Bereits in der Nachspielzeit, dann die Entscheidung. Nach einem Eckball bekommt Lindenau den Ball nicht aus dem Strafraum und Patrick Paul kann zum 2:3 Endstand einschieben. Der Jubel beim Betreuerstab, der Mannschaft und dem mitgereisten Anhang war danach grenzenlos. Nüchtern betrachtet, hat Lindenau weiter die besseren Karten, aber träumen ist ja bekanntlich erlaubt. Der angekündigte „Showdown“ ist zumindest vertagt und das ist gut so!

 

Die Zweite gewann bereits am Samstag ihr Heimspiel, durch ein Tor von Marvin Bleil, mit 1:0 und konnte somit die Spitzenposition verteidigen.

 

03.05.2016 Zurück in der Erfolgsspur / Zweite nur 1:1

Nach der Niederlage in Lichterfeld, meldet sich die Erste erfolgreich zurück. Mit 1:6 gewann man das Derby in Hörlitz. Ersatzgeschwächt, aber keinesfalls als Notelf auftretend, gestaltete man die Partie recht souverän. Hörlitz konnte zumindest in der ersten Viertelstunde gut mithalten, musste sich jedoch im Laufe der Partie der spielerischen Überlegenheit der Grün- Weißen beugen. Dabei änderte auch die numerische Überlegenheit, nach einem erneuten Platzverweis unserer Elf in der 52. Minute, nichts. Die Torschützen: Christian Jahn und Paul Kabus trafen zum 0:2 Halbzeitstand. Nach der Pause: Alexander Römer, der dabei doppelt traf, Sebastian Schneider, sowie ein Hörlitzer, mit einem Eigentor. Mit dem Sieg konnte bereits die Vizemeisterschaft gesichert werden. Am kommenden Sonntag folgt nun das absolute Spitzenspiel in Lindenau. Dabei hilft kein taktieren, ein Sieg muss einfach her, will man noch eine kleine Chance auf die Meisterschaft haben. Anstoß im Lindenauer Parkstadion ist um 15:00 Uhr.

 

Die Zweite musste sich am Sonntag in Kostebrau mit einem 1:1 begnügen. Das einzige Tor erzielte Rene Kaminski.

 

28.04.2016 Erste Auswärtsniederlage / Zweite siegt

Zum Auftakt der kleinen Auswärtsserie, gab es gleich eine bittere Niederlage in Lichterfeld. Nach dem 3:1 für Lichterfeld verließ man mit hängenden Köpfen den Platz. Es war die erste Auswärtsniederlage der laufenden Saison, könnte aber die entscheidende für die Meisterschaft gewesen sein, da Lindenau zeitgleich seine Heimaufgabe bravourös mit 5:0 gelöst hatte. Nun ist man auf Schützenhilfe anderer Mannschaften angewiesen und muss selbst alle verbleibenden Spiele gewinnen, um noch einmal mit der Meisterschaft liebäugeln zu dürfen.

 

Die Zweite wurde zum Auftakt der Platzierungsrunde ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit 5:0 gewann man gegen die Hörlitzer Reserve standesgemäß.

 

12.04.2016 Kantersieg, mit einigen Ecken und Kanten

Wenn der Spitzenreiter ein Heimspiel gegen den Tabellenletzten hat, sind die Rollen klar verteilt, so geschehen am letzten Wochenende. Elastisch Senftenberg trat zudem nur mit zehn Spielern an. Von Beginn an übernahm Grün- Weiß das Kommando, drängte Elastisch in die eigene Hälfte und erspielte sich einige Chancen. Die wackeren Senftenberger versuchten ihrerseits die Räume zu verengen und lauerten auf Konterchancen, was ihnen im Laufe der ersten halben Stunde immer besser gelang. Der Spielaufbau der Grün- Weißen wirkte Mitte der ersten Halbzeit recht behäbig, teilweise einfallslos, zumal immer wieder versucht wurde durch die Mitte zu spielen. In der 34. Minute dann der Schock, Elastisch geht nach einem gut gespielten Konter mit 0:1 in Führung. Dies war mehr oder weniger ein Weckruf für unsere Mannen. Das Tempo wurde forciert, man machte das Spiel breit und nur vier Minuten später egalisierte Sebastian Schneider per Kopf, zum 1:1 Halbzeitstand. Kurz nach Wiederanpfiff die erste Großchance. Grün- Weiß kombinierte nun großartig, ließ Ball und Gegner laufen. In der 49. Minute dann die 2:1 Führung durch Manuel Kresse. Es folgten das 3:1 durch Sylvio Lettow (52.), 4:1 Sebastian Schneider (54.), 5:1 Rene Pawlik (62.) und das 6:1 durch Alexander Krüger (69.). Danach nahm man das Tempo wieder etwas raus. Unsere Gäste gaben aber nie auf und versuchten bis zum Schluß eine Resultatsverbesserung zu erzielen. In der 89. Spielminute erzielte Sylvio Lettow dann sein zweites Tor, zum 7:1 Endstand.

 

Heimspiel „Auf Siedlung“ am Sonntag, den 10.04.2016

15:00 Uhr SV „Grün- Weiß“ Annahütte  : Elastisch Senftenberg

 

43. Lauf in den Frühling

Am Sonntag, den 10.04.2016

Treffpunkt: ab 9:30 Uhr an der Grundschule Annahütte

Start: 10:00 Uhr

Ziel: Sportplatz Annahütte mit Siegerehrung und Tombola

Disziplinen: Laufen, Radfahren, Nordic Walking, Skaten

Laufstrecken: 2 km, 3,5 km, 6 km

 

08.04.2016 Derbysieg in Klettwitz / Zweite schlägt Favoriten

Es ist einige Jahrzehnte her, dass die Grün- Weißen als Favoriten nach Klettwitz reisten. Dieses Derby, zudem Spitzenspiel, wollten etwas mehr als 100 Zuschauer sehen. Grün- Weiß begann, wie so oft in dieser Saison, wie die Feuerwehr und setzte die Hausherren sofort unter Druck. Bereits in der 3. Spielminute hatte Markus Penz das 0:1 auf dem Fuß, jedoch reagierte Eric Blomberg im Klettwitzer Tor großartig. Grün- Weiß blieb weiter am Drücker und bekam in der 10. Minute einen Elfmeter zugesprochen, den Alexander Krüger sicher zum 0:1 verwandelte. In der Folge kontrollierte Grün- Weiß das Geschehen, da der VfB nicht so recht in die Partie fand. Urplötzlich, ebenfalls durch einen verwandelten Elfmeter, fiel der Ausgleich der Lila- Weißen durch Christian Most. Zuvor hatte Danny Kittner, Benito Nolte nicht ganz regelkonform vom Ball fern gehalten. Klettwitz wurde jetzt etwas agiler, spielte aber ab der 32. Minute nur noch zu zehnt, da Andreas Münch nach wiederholtem Foulspiel die gelb/rote Karte sah. In der 36. Spielminute dann die erneute Führung für Grün- Weiß. Markus Penz bugsierte den Ball, in einer für die Zuschauer schlecht zu sehenden Situation, über die Linie und der Schiedsrichterassistent signalisierte sofort Tor. Mit dem Stand von 1:2 ging es dann in die Halbzeit. Grün- Weiß wechselte aus taktischen Gründen Lars Müller aus, dafür kam Stephan Michlick. Mit Beginn der zweiten Halbzeit, übernahmen die zehn wackeren Klettwitzer das Kommando und Grün- Weiß verlor phasenweise die Spielkontrolle. Trotz Überzahl gelang es lange nicht, spielerisch für Entlastung zu sorgen. Eine Vielzahl von gelben Karten und Freistößen waren die Folge. Klettwitz zwar optisch überlegen, kam aber selbst zu wenig zwingenden Torchancen. Die beste Torchance hatte dabei noch Martin Brundtke, dessen nicht gerade scharfer Schuss durch Danny Kittners, bis dahin ein sehr sicherer Torwart, Hände glitt und am langen Pfosten vorbei kullerte. Danach besann sich unser Team und begann wieder Fußball zu spielen. Sebastian Schneider erzielte nach einem exzellent vorgetragenen Konter das 1:3 und Christian Jahn erhöhte kurz vor Ultimo zum 1:4 Endstand. Damit bleibt unser Team weiter der ärgste Konkurrent von Blau- Weiß Lindenau. Nächster Gegner ist, am kommenden Sonntag „Auf Siedlung“, Elastisch Senftenberg.

 

Die Zweite konnte am letzten Spieltag noch einen 3:2 Heimsieg gegen den favorisierten FSV Guteborn einfahren. Die Torschützen waren: Eric Lehmann, Philipp Prasse und Alexander Römer

 

Heimspiel „Auf Siedlung“ am Sonntag, den 03.04.2016

15:00 Uhr SV „Grün- Weiß“ Annahütte II : FSV Guteborn

 

29.03.2016Frühjahrsputz auf dem Sportplatz

Im Rahmen des Frühjahrsputzes in Annahütte, findet am 02.04.2016 um 09:00 Uhr auch auf dem Sportplatz ein Einsatz statt. Es wird um rege Teilnahme gebeten (bitte Laubharken mit bringen).

 

28.03.2016 Auf zum Derby!

Am Samstag ist es wieder so weit, es ist „Derbytime“! Grün- Weiß muss um 15:00 Uhr zum VfB Klettwitz.

 

25.03.2016 Aus im Horst Fischer RegioCup gegen Lindenau II / Zweite in Ruhland

Gestern, am Gründonnerstag, wurde nun das Pokalspiel, im Rahmen des Horst Fischer RegioCup`s, nachgeholt. Eigentlich eine klare Angelegenheit, wenn der Spitzenreiter der Kreisliga, gegen den Dritten der 2. Kreisklasse antritt. Aber Pokalspiele schreiben bekanntlich ihre eigenen Gesetze, so auch gestern. Grün- Weiß ging zwar standesgemäß durch Christian Jahn in Führung, musste aber in der Folge zwei Gegentreffer hinnehmen. Nach der Pause glich Rene Pawlik aus und Sebastian Schneider erzielte dann die erneute Führung, doch die Lindenauer Reserve drehte noch einmal das Spiel und gewann am Ende mit 4:3.

 

Morgen spielt unsere Zweite gegen Germania Ruhland II. Anstoß ist um 13:00 Uhr in Ruhland.

 

Frohe Ostern und angenehme Feiertage

 

21.03.2016 Heimpremiere gelungen / Marvin- Day in Kostebrau

Das erste Punktspiel „Auf Siedlung“ im Jahr 2016, für die Erste, ist nun Geschichte. Es war am Ende ein gelungener Auftakt, zwar mit einigen Schwächen, aber halt erfolgreich. Grün- Weiß hatte mit der zweiten Mannschaft des FSV Lauchhammer, einen Gegner zu Gast, der jeden Punkt zum Klassenerhalt benötigt. Dementsprechend agierten auch unsere Gäste, indem sie mit einer recht defensiven Spielweise aufwarteten. Bereits nach sechs Minuten hatte Sylvio Lettow die Führung auf dem Fuß, jedoch landete der Ball leider nicht im Tor. Weitere sechs Minuten später machte es Neuzugang Christian Jahn, nach Vorlage von Christoph Beuger, besser und Grün- Weiß ging mit 1:0 in Führung. Danach war weitestgehend Tristesse, was auf dem Rasen geboten wurde und man ersehnte sich den Halbzeitpfiff.

Im zweiten Durchgang wurde das Spiel ansehnlicher und es häuften sich die Chancen für Grün- Weiß. Jedoch mussten die Fans bis zur 84. Minute warten, als Christian Jahn mit seinem zweiten Treffer das Spiel endgültig entschied. Die Vorlage zum 2:0, was auch der Endstand war, gab Paul Kabus.

 

Die Zweite spielte zeitgleich in Kostebrau. Bereits nach fünf Minuten brachte Marvin Kempe die Zweite in Führung, danach trat der andere Marvin in Aktion, nämlich Marvin Bleil. Marvin Bleil entschied mit vier Toren in Folge die Partie noch vor der Pause. Kostebrau konnte lediglich noch auf 1:5 verkürzen.

 

Heimspiel „Auf Siedlung“ am Sonntag, den 20.03.2016

15:00 Uhr SV „Grün- Weiß“ Annahütte I : FSV Lauchhammer II


16.03.2016 Zweite erneut auswärts

Am Sonntag gastiert unsere zweite Mannschaft, um 15:00 Uhr, in Kostebrau.

 

13.03.2016 Erfolgreiches „Auswärtswochenende“

Mit einem 0:1 Auswärtssieg gegen die SG Tettau/Frauendorf, startete nun auch die Erste erfolgreich in das Wettkampfjahr 2016. Bereits gestern gelang der Zweiten ebenfalls ein 0:1 in Klettwitz und konnte somit erfolgreich Revanche für die Hinspielniederlage nehmen. Torschütze war, wie konnte es anders sein, Marvin Bleil. 

 

08.03.2016 Auftaktsieg der Zweiten

Mit einem 7:3 Heimspielerfolg gegen Kroppen II, eröffnete die Zweite, am letzten Wochenende, das Punktspieljahr 2016. Dabei erwies sich mit vier Toren Marvin Bleil einmal mehr als Torgarant. Die weiteren Tore für unser Team, in einem sehr unterhaltsamen Spiel, erzielten: Marvin Geisler, Daniel Perdoch und Erik Lehmann. Am Samstag kommt es in Klettwitz um 13:00 Uhr zum Derby der Reservemannschaften, mal sehen ob es unserer Mannschaft gelingt, Revanche für die 2:4 Hinspielniederlage zu nehmen.

Nachdem das Pokalspiel gegen Lindenau, im Horst Fischer RegioCup, vom 05.03. auf den 24.03. (18:00 Uhr) verschoben wurde, erfolgt jetzt am kommenden Wochenende das erste Pflichtspiel für unsere Erste. Am Sonntag gastiert man um 15:00 Uhr in Tettau.

 

23.02.2016 2:3 Testspielniederlage gegen Lübbenau

Das erste Heimspiel „Auf Siedlung“ im Jahr 2016, ging nun leider verloren. Es war die dritte Testspielniederlage, von vier Spielen, sollte aber kein Anlass zur Panik geben. Wie gesagt, es war ein Testspiel, indem man vieles ausprobiert, um dann optimal in die Serie zu starten.

Insgesamt kamen in den vier absolvierten Partien 23 Spieler zum Einsatz. Es wurden 11 Tore erzielt, bei 13 Gegentoren. Erfolgreichster Torschütze mit drei Toren war Neuzugang Christian Jahn, gefolgt von Patrick Paul, Sebastian Schneider und Markus Penz mit je zwei Toren, sowie Rene Pawlik und Paul Kabus die einmal trafen.

Bevor die Rückrunde für unsere Mannschaft am 13.03. startet, spielt die Erste am 05.03. im Horst Fischer RegioCup gegen Lindenau II. Die Partie wird um 14:00 Uhr in Lindenau angepfiffen. 

 

Heimspiel „Auf Siedlung“ am Sonntag, den 20.02.2016

14:00 Uhr SV „Grün- Weiß“ Annahütte I : TSG Lübbenau

 
Mit der Partie am Samstag gegen die TSG Lübbenau, beginnt nun die heiße Phase der Vorbereitung. Nach den drei absolvierten Testspielen, zwei Niederlagen gegen Chemie Schwarzheide (1:4 und 2:3) und einem 6:3 Sieg gegen Hosena, gilt es nun die gewisse Feinabstimmung für die Rückrunde zu finden. Die TSG Lübbenau ist der souveräne Spitzenreiter der Kreisliga – Nord und wird sicher ein richtiger Gradmesser für unser Team sein.

 

29.01.2016 Alte Herren gewinnen Hallenspektakel des VfB Klettwitz

Beim nun schon mittlerweile traditionellen und sehr gut organisiertem Hallenturnier des VfB Klettwitz, konnten sich unsere alten Herren, mit Wormlager Unterstützung, letzten Samstag den Turniersieg erspielen. Insgesamt nahmen fünf Teams am Turnier teil, neben dem Gastgeber, waren noch Schwarzheide, Kleinleipisch und Hörlitz am Start. Nach drei Siegen, 3:1 gegen Schwarzheide, 5:0 gegen Kleinleipisch und 7:2 gegen Hörlitz, kam es gegen Klettwitz zu einem echten Finalspiel. Klettwitz gewann ebenfalls bis dato alle Spiele, war aber aufgrund der schlechteren Tordifferenz im Zugzwang. So reichte am Ende ein 1:1 zum Turniersieg. Torschütze des goldenen Tores war Thomas Jackowiak. Thomas wurde auch später als erfolgreichster Torschütze des Turniers geehrt.

Für unsere Farben spielten: Ronny Hurraß, Carsten Rode, Christian Rode, Ronny Sauer, Lutz Wifek, Thomas Jackowiak und Karl- Heinz Jackowiak

 

20.01.2016 Es geht wieder los

Mit der nun mittlerweile traditionellen Neujahrsfeier wurde am letzten Freitag in der „Windparkschänke“ das neue Sportjahr eingeläutet.  Nachdem man das letzte Jahr noch einmal Revue passieren ließ und einen Ausblick in das neue Sportjahr gab, wurde bei ausgelassener Stimmung und bester Bewirtung, dem Team um Frank Wuntke sei hierbei nochmals herzlich gedankt, bis weit nach Mitternacht ausgiebig gefeiert.

Sportlich ernst wird es für unsere Männermannschaften am 26.01. Um 19:00 Uhr beginnt das erste Training für die Rückrunde, anschließend findet die erste Mannschaftssitzung statt. Das Trainerteam um Rene Penz hat für die Vorbereitung auf die zweite Halbserie einen straffen, aber auch abwechslungsreichen Trainingsplan erarbeitet. Nach Absolvierung der Vorbereitung sollte man gut gerüstet für die kommenden Aufgaben sein. Hier nun die anvisierten Testspiele:

30.01. 14:00 Uhr in Hosena (auf Kunstrasen) gegen Chemie Schwarzheide

07.02. 14:00 Uhr in Hosena (auf Kunstrasen) gegen Hosena

20.02. 14:00 Uhr „Auf Siedlung“ gegen TSG Lübbenau

Mit Christian Jahn begrüßen wir einen neuen Spieler im Verein. Christian wird die erste Mannschaft verstärken, bis dato spielte er in Großräschen. In Richtung Großräschen verlässt hingegen Benjamin Filehr Grün- Weiß.

 

 

Wir wünschen ein ruhiges
und friedliches Weihnachtsfest
und ein gesundes und
erfolgreiches Jahr 2018.

 

 

20.12.2017 Grün- Weiß beim 20. Annahütter Weihnachtstreiben 

 

IMG 4095    IMG 4096

 

Auch in diesem Jahr war unser Verein beim Weihnachtstreiben präsent. Allen fleißigen Helfern nochmals einen herzlichen Dank.

 

20.12.2017 Versöhnlicher Abschluss der Hinrunde
Als letztes Team, vor der verdienten Winterpause, musste am Sonntag unsere Zweite noch einmal ran. Bei nicht besonders guten äußeren Bedingungen, gelang unserem Team ein wichtiger 0:1 Auswärtssieg bei der Reserve des Senftenberger FC. Den Treffer des Tages erzielte Denny Kittner in der 39. Minute. Mit diesem Sieg konnte die Mannschaft von Frank Theidel und Klaus- Dieter Netzker den Anschluss an das Mittelfeld herstellen und überwintert auf einen einstelligen Tabellenplatz.


Die Erste war, aufgrund der Spielabsage, zur Tatenlosigkeit verdammt und musste somit zuschauen, wie die Konkurrenz aus Lubolz sich in der Tabelle vorbeischob. Somit muss leider unser Team auf einem Abstiegsplatz überwintern. 

 

 

15.12.2017 Das Spiel gegen Grün- Weiß Groß Beuchow fällt an diesem Sonntag aus und wird am 25.02.2018 wiederholt.

 

11.12.2017 Johann Lubosch gewinnt bei der regionalen Meisterschaft

 

Handy 1 1502

 

Bereits am ersten Dezemberwochenende fand die regionale Einzelmeisterschaft Süd im Schach statt. Dabei konnte Johann Lubosch in der Altersklasse U14 den ersten Platz erspielen und sich somit für die Einzelmeisterschaft des Landes Brandenburg qualifizieren. Der Verein gratuliert ihm auf diesem Wege und drückt ihm ganz fest die Daumen für die kommende Meisterschaft.

 

10.12.2017 Team Steffen, Familie & Freunde siegt 6:4

 

Steffen Familie und Freunde 114

 

In einem Spiel der besonderen Art traf unsere Traditionsmannschaft am Samstag auf das Team Steffen, Familie und Freunde. Anlaß dieses Spiels war, ein in fröhlicher Runde geäußerter Wunsch, dass sich Steffen für seinen Vater wünsche, seine Jungs noch einmal gemeinsam Fußball spielen zu sehen. Was bietet sich da nicht besser an, als ein runder Geburtstag und Steffen wurde ja 50. So wurde faktisch in geheimer Mission, in Absprache mit der Familie, alles vorbereitet, um diesen Wunsch zu realisieren. Dem Geburtstagskind, war deutlich die Überraschung und Freude anzusehen, schon allein dies war es wert. Einen besonderen Dank gilt Uwe Müller, der die Trikots von Steffen`s Team spendierte und Thomas Jackowiak, der sie in gewohnt ausgezeichneter Qualität beschriftete. Auf diesem Wege wünscht Dir Dein Team, nebst Familien nochmals alles erdenkliche Gute und bleib so wie Du bist.
Weitere Bilder findet ihr zu einem späteren Zeitpunkt, direkt bei der Traditionsmannschaft.

 

09.12.2017 Das Spiel gegen Blau- Weiß Vetschau II fällt an diesem Sonntag aus und wird am 11.03.2018 wiederholt.

 

07.12.2017 Das Leiden geht weiter / Zweite erlebt Debakel
Beim Flutlichtgastspiel in Hosena konnte unser Team gegen den Aufsteiger Germania Peickwitz nichts ausrichten. Die Germanen gewannen ihr Heimspiel verdient mit 5:0 und offenbarten recht deutlich die momentanen Schwächen unseres Team`s. Grün- Weiß blieb somit im vierten Spiel in Folge ohne Punkt und befindet zur Halbserie mit nur 9 Punkten mitten im Abstiegskampf.


Unsere Zweite spielte ebenfalls in Hosena, Gegner war dabei die SG Blau- Gelb Hosena/ Großkoschen. Daniel Perdoch brachte unser Team mit einem Doppelpack (8. und 24.) frühzeitig in Führung, jedoch konnten die Hausherren schon vor der Pause ausgleichen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnte das Heimteam nicht nur die Führung erzielen, sondern sie auch kontinuierlich ausbauen, am Ende hieß es 7:2.

 

28.11.2017 Missen kam und siegte
Das Wetter letztes Wochenende ließ viele Spiele regelrecht ins Wasser fallen, so auch die unserer zweiten und dritten Mannschaft. Unsere Erste absolvierte trotz der widrigen Wetter- und Platzverhältnisse ihr Punktspiel. Leider war es ein Spiegelbild der vergangenen Wochen, man verlor wieder ein „normales“ Punktspiel. Am Ende entführten die Sportsfreunde aus Missen, nach dem 2:4 Sieg, nicht unverdient die drei Punkte. Unsere beiden Tore erzielte Markus Penz. Im letzten Punktspiel der Hinrunde geht es am Sonntag nach Peickwitz und bekanntlich beginnt jedes bei 0, na dann Jung`s, gebt euer Bestes.

 

24.11.2017 Missen kommt
Am vorletzten Spieltag der Hinrunde empfängt unsere Erste am Sonntag den TSV Missen. Beide Mannschaften sind eigentlich zum Punkten verdammt, will man nicht das untere Mittelfeld aus den Augen verlieren. Anstoß „Auf Siedlung“ ist um 13:00 Uhr.


Bereits um 11:00 Uhr empfängt die Zweite den FSV Lauchhammer II. Es ist ebenfalls ein Duell auf Augenhöhe. Mit einem Sieg würde sich unser Team ein kleines Polster zu den Abstiegsrängen verschaffen.


Die Dritte muss am Sonntag nach Grünewald. Für unser Team ist es bereits das erste Rückrundenspiel. Beide Mannschaften sind punkt- und torgleich, lediglich absolvierte Grünewald eine Partie weniger. Im Hinspiel unterlag unser Team mit 1:2, mal sehen wie sich unsere Mannen diesmal schlagen. Anstoß in Grünewald ist um 13:00 Uhr.

 

21.11.2017 Zweite holt Punkt in Grünwalde, der Lichtblick des Wochenendes
Mit einem Punkt aus Grünewalde kehrte unsere Zweite heim. In der 25. Minute brachte uns Marvin Bleil in Front, doch die Freude währte nur kurz, denn nur 2 Minuten später konnte das Heimteam ausgleichen. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch bis zum Ende.


Unsere Erste musste erneut einen Rückschlag hinnehmen. Beim bis dato Tabellenletzten, dem SV Blau- Weiß Lubolz, unterlag man mit 4:1. Den Ehrentreffer erzielte Stephan Michlick mittels Foulstrafstoß.


Ebenfalls eine Niederlage erlitt die Dritte. Im Heimspiel unterlag man Empor Hörlitz II denkbar knapp mit 1:2. Rene Krüger konnte zwar fünf Minuten vor Ultimo den Anschluss erzielen, jedoch verlief letztendlich die Aufholjagd erfolglos.

 

17.11.2017 Partie mit besonderem Stellenwert
Bereits am Samstag tritt unsere Erste beim Schlusslicht dem SV Blau- Weiß Lubolz an und sollte mit einem Sieg heimkehren, will man dem drohenden Abstiegskampf eine Absage erteilen. Nach der deutlichen Heimniederlage gegen Calau, bedarf es aber einer großen Steigerung in allen Bereichen des Teams. Also nach vorne schauen und alles geben, spielerisch seid ihr allemal dazu in der Lage. Anstoß in Lubolz ist um 13:00 Uhr.


Am Sonntag treten dann die beiden anderen Mannschaften in Aktion. Die Zweite muß nach der unglücklichen Niederlage gegen Großräschen nach Grünewalde und die Dritte spielt zu Hause gegen Empor Hörlitz II. Anstoß in Grünewalde und Wormlage ist jeweils um 13:00 Uhr.

 

14.11.2017 Zweite verliert und die Dritte deutlich
Im vorgezogenen Punktspiel konnte unsere Zweite leider nicht an die zuletzt erfolgreichen Spiele anknüpfen. „Auf Siedlung“ unterlag man dem Reserveteam des SV Großräschen mit 2:3. Manuel Röhrenbacher erzielte dabei die beiden Tore.


Deutlicher unterlag unsere Dritte. Im Heimspiel, in Wormlage, hieß es am Ende 1:6 für Askania Schipkau. Der Ehrentreffer fiel in der Schlußminute durch Tobias Baer.

 

11.11.2017 Punktspiele am Wochenende
Außer der Reihe, da eigentlich Pokalwochenende ist, absolviert unsere Zweite und Dritte ein Punktspiel. Dabei haben beide Mannschaften Heimrecht. Unsere Zweite trifft am Sonntag, um 14:00 Uhr, in einem vorgezogenen Punktspiel, auf den SV Großräschen II. Die Dritte holt ihr ausgefallendes Spiel vom 29.10. gegen Askania Schipkau II nach. Anstoß am Sonntag ist bereits um 13:00 Uhr in Wormlage.

 

06.11.2017 DAS KÖNNT IHR BESSER! / Zweite siegt
Nach den drei Derbysiegen in Folge, war es am Sonntag wieder ein „normales“ Punktspiel. Mit dem SV Calau empfing unser Team den Tabellennachbarn. In der vorigen Saison hatte Calau in beiden Spielen klar das Nachsehen und entsprechend selbstbewusst begann unsere Mannschaft. Calau wurde in die eigene Hälfte gedrängt oder stellte sich bewusst hinten rein, kann man sehen wie man will. Man versuchte mit ersten „Schüssen“ das Calauer Tor in Gefahr zu bringen. In der 8. Minute dann der erste Aufreger oder besser gesagt der „doppelte“ Aufreger. Calau kam urplötzlich zu einer Doppelchance, bedingt durch eklatante Fehler unseres Teams, konnte diese jedoch nicht nutzen. In der Folge riss der bis dato vorhandene Spielfluss deutlich. Grün- Weiß war zwar bemüht, optisch war man auch feldüberlegen, ohne jedoch das Calauer Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Unsere Gäste, mögen sie mir die folgenden Worte verzeihen, waren mit ihren spielerischen Mitteln begrenzt, dafür taktisch gut eingestellt, was sie auch diszipliniert die ganze Spielzeit durchzogen. Es waren vor allem viele Abspielfehler im Spielaufbau, von den teilweise technischen Unzulänglichkeiten abzusehen und die taktische Unvariabilität die den Calauer Sportsfreunden in die Karten spielte. Das 0:1 für unsere Gäste fiel in der 29. Minute, wobei keiner „Auf Siedlung“, auch nur einen Augenblick an eine Niederlage dachte, da Calau spielerisch bis dahin nicht stattfand. Was dann folgte war einfach grotesk. 0:2 30. Minute, 0:3 40. Minute und 0:4 42. Minute, vor allem die Art und Weise der Entstehung der Tore dürfte für sehr viel Diskussionsstoff in der kommenden Spielersitzung sorgen. Nach der Pause das gleiche Bild. Unsere Gäste erzielten in der 48. Minute das 0:5 und der Endstand zum 0:6 fiel in der 73. Minute. Das Bemühen unserer Jungs um Resultatverbesserung hielt bis zum Abpfiff an, tröstet aber wenig, nach diesem wirklich spielerischen und taktischen schlechten Auftritt.


Grund zur Freude hatte hingegen unsere Zweite im Vorspiel. Mit 2:1 besiegte man die SG Hohenleipisch III/Plessa. Marvin Bleil, der Pistolero vom Dienst, erzielte dabei beide Tore. In der Tabelle verbesserte man sich auf Platz 11.


Bereits am Samstag spielte unsere Dritte. Beim Derby gegen die Reserve des VfB Klettwitz verlor man knapp mit 3:2. Zur Halbzeit führten unsere Mannen, nach einem Eigentor, mit 0:1. Nach der Halbzeit erhöhten die Gastgeber den Druck und enteilten auf 3:1. Marvin Noack konnte zumindest noch in der 87. Minute auf 3:2 verkürzen.

 

03.11.2017 Calau kommt
Nachdem am vergangenen Wochenende die Spiele der Zweiten und Dritten, die Erste hatte spielfrei, witterungsbedingt abgesagt werden mussten, wird hoffentlich diesmal gespielt.


Die Erste empfängt am Sonntag „Auf Siedlung“ um 14:00 Uhr den SV Calau. Um 12:00 Uhr empfängt im Vorspiel die Zweite die SG VfB Hohenleipisch III/ SSV Plessa.


Bereits am Samstag muß die Dritte zum Derby nach Klettwitz. Anstoß gegen die Klettwitzer Reserve ist um 12:00 Uhr.

 

23.10.2017 Derbysieg Nr.3 / Zweite gelingt Befreiungsschlag
Es ist vollbracht, auch das dritte Derby konnte erfolgreich gestaltet werden und man konnte den doch recht eklatanten Saisonstart fast vergessen machen. Meuro erwies sich, wie in den Vorjahren, als recht unbequemer Gegner. Roger Wachtel brachte unsere Gäste in der 14. Minute in Führung. Grün- Weiß konnte zwar durch Enriko Wähner in der 28. Minute egalisieren und Alexander Krüger brachte unser Team noch vor der Pause, mittels Foulelfmeter in Führung, doch davon ließen sich unsere Gäste nicht entmutigen. Unmittelbar mit Beginn der zweiten Halbzeit gelang unseren Gästen der Ausgleich durch Stephan Wendt. In der 62. Minute erzielte Daniel Möbus dann die erneute Führung für Meuro. Einem Deja- vu ähnlich der weitere Verlauf, bloß mit anderen Protagonisten. Markus Penz kann sieben Minuten später ausgleichen und Patrick Paul bringt unsere Farben vier Minuten später erneut in Führung. Patrick gelang zwei Minuten vor Ultimo, mit seinem zweiten Treffer, die endgültige Spielentscheidung und machte somit den dritten Sieg in Folge perfekt.


Im Vorspiel gelang unserer Zweiten, der so lang ersehnte zweite Sieg. Man schlug den DSV Schraden mit 5:1. Die Tore erzielte: C. Michalak, D.Perdoch und M.Bleil mit einem Dreierpack.


Bereits am Samstag musste unsere Dritte eine erneut deutliche Niederlage hinnehmen. In Schwarzheide unterlag man der Reserve von Chemie mit 6:0.

 

20.10.2017 Auf geht´s, zum Derby Nr.3
Heimspiel „Auf Siedlung“ und das dritte Derby in Folge. Mit dem Spiel gegen den Meuroer SV kommt zum letzten Derby der Hinrunde, Anpfiff ist am Sonntag um 14:00 Uhr.


Um 12:00 Uhr trifft im Vorspiel die Zweite auf den DSV Schraden und kann hoffentlich die momentane Negativserie beenden.
Bereits morgen, spielt die Dritte beim großen Meisterschaftsfavoriten, der Reserve von Chemie Schwarzheide. Anstoß ist bereits um 11:30 Uhr.

 

17.10.2017 Derbysieg Nr.2
Auch das zweite Derby konnte unsere Erste erfolgreich gestalten. Nach der schnellen Führung in der 9. Minute durch Markus Penz, gelang unserem Team noch vor der Pause faktisch die Vorentscheidung. In der 43. Minute traf Markus erneut, ehe eine Minute später Christian Jahn das 0:3 markieren konnte. In der 64. Minute machte dann Sebastian Kaiser alles endgültig klar. Die Gastgeber konnten zwar noch in der 79. Minute auf 1:4 verkürzen, dies änderte jedoch am klaren Sieg unseres Teams nichts.


Unsere Zweite wartet weiter auf den nächsten Punktgewinn. In Kleinleipisch unterlag man der SG Kleinleipisch / Eintracht Lauchhammer II mit 4:1. Den Ehrentreffer erzielte, zum zwischenzeitlichen Ausgleich, in der 27. Minute, Christian Wuntke.


Nichts zu holen gab es auch für unsere Dritte. Im Heimspiel in Wormlage unterlag man dem FSV Guteborn deutlich mit 1:6. Unsere Gäste hatten bereits zur Halbzeit mit 0:5 geführt. Axel Barich konnte zumindest noch in der 90. Minute etwas Ergebniskosmetik betreiben.


13.10.2017 Auf geht´s, zum Derby Nr.2
Am Sonntag absolviert die Erste ihr nächstes Derby. Dabei muß man diesmal nach Hörlitz. Anstoß ist um 14:00 Uhr. Die Zweite spielt zeitgleich in Kleinleipisch und die Dritte trifft in Wormlage auf den FSV Guteborn.


06.10.2017 Geht doch
Das tat der Seele richtig gut, dieser Auftritt der Ersten am letzten Sonntag lässt den sehr „durchwachsenen“ Saisonstart etwas in den Hintergrund treten. Unsere Ortsnachbarn aus Klettwitz sind toll in die Saison gestartet und mussten nur im letzten Heimspiel gegen Peickwitz eine Niederlage hinnehmen. Entsprechend selbstbewusst starteten sie in die Partie und gingen bereits nach 3 Minuten durch Julian Schenk in Führung. Grün- Weiß ließ sich jedoch davon nicht schocken und erarbeitete sich seinerseits Chancen. Bereits in der 11. Minute fiel der Ausgleich durch Markus Penz. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor dem Pausentee gelang Christian Jahn die 2:1 Führung. Alexander Krüger erhöhte in der 51. Spielminute, mittels Foulelfmeter, zum 3:1. Klettwitz bäumte sich noch einmal gegen die drohende Niederlage auf und konnte durch Julian Schenk noch einmal in der 78. Minute auf 3:2 verkürzen. Der letzte Treffer des Tages war aber Markus Penz vergönnt, der in der 87. Minute den 4:2 Endstand erzielte.


Nicht so erfolgreich spielte unsere Zweite. Im Vorspiel hatten sie die Ortrander Eintrachtreserve zu Gast. Nach einem 1:1 Halbzeitstand und einer 2:1 Führung, unterlagen sie Ortrand am Ende mit 2:4. Torschützen waren: Manuel Fenger und Robert Zerrahn.


Die Dritte löste ihre Aufgabe in Sedlitz hingegen bravourös und ließ den Gastgebern keine Chance. Am Ende gewannen sie mit 1:5. Torschützen waren: Kevin Kochrian, Marvin Müller, Falco Roth und Carsten Rohde, mit einem Doppelpack.


28.09.2017 Klettwitz kommt
Nach den unglücklichen 2:1 Auswärtsniederlagen unserer Mannschaften am vergangenen Wochenende, hat die Erste und Zweite Heimrecht. „ Auf Siedlung“ trifft im Vorspiel unsere Zweite auf Eintracht Ortrand II. Um 15:00 Uhr dann das Derby gegen Klettwitz, was immer mit etwas Brisanz versehen ist.

 

18.09.2017 Dritte siegt in Kostebrau, ansonsten nichts Neues
Es liegt leider wieder ein (fast) nicht gerade erfreuliches Wochenende hinter dem treuen Annahütter Fußballanhang. Unsere Erste hatte ihr erstes Heimspiel „Auf Siedlung“ in der neuen Saison, nachdem man vorher drei Mal in der Fremde antreten musste und leider ohne jeglichen Punkt heimkehrte. Im ersten Heimspiel hatte man mit Chemie Schwarzheide nicht nur den momentanen Spitzenreiter zu Gast, sondern auch den vermeintlichen „Angstgegner“ der letzten Jahre. Schwarzheide wurde auch seiner Favoritenrolle schnell gerecht, bereits nach nicht einmal einer halben Stunde führte man mit 0:3 und somit war die Partie faktisch schon entschieden. Christian Jahn konnte zumindest in der 66. Spielminute den Ehrentreffer erzielen. Die Erste bleibt nach dieser 1:3 Heimniederlage auf Platz 12. Am nächsten Wochenende geht es nach Ragow.


Die Zweite bestritt am Sonntag das Vorspiel „Auf Siedlung“. Gast war die zweite Mannschaft von Lok Calau. Lok Calau konnte in den vorangegangenen drei Spielen immer siegen und dies änderte sich auch nicht an diesem Spieltag. Nach einem 0:1 Pausenrückstand, gelang es unserer Mannschaft nicht, den Ausgleich zu erzielen. 13. Minuten vor dem Abpfiff, gelang Calau mit dem 0:2 die Vorentscheidung. Der Endstand zum 0:3 fiel dann in der 89. Minute. Am kommenden Sonntag spielt man dann in Hohenbocka.


Den Lichtblick, wie bereits am letzten Wochenende, setzte unsere Dritte. Im „Kellerspiel“ in Kostebrau setzte man sich mit 0:2 durch. Nach einer torlosen ersten Halbzeit, trafen Falco Roth (65.) und Robert Zerrahn (71.) für unser Team. Nach dem viel umjubelten Sieg kletterten unsere Jung´s auf Platz 7. Nächste Woche ist dann spielfrei, ehe man am 01.10. zum SV Blau- Weiß Sedlitz muß.

 

11.09.2017 Eklatante Ergebnisse und ein Punkt für das Geschichtsbuch
Ein (fast) richtig schwarzes Wochenende für den Annahütter Fußball liegt hinter uns. Bereits am Samstag musste unsere Zweite in Großkmehlen ein totales Debakel hinnehmen. Mit 10:0 wurde man regelrecht vom Platz gefegt. Ähnlich erging es der Ersten in Lübben. Lübben bezeichnete Hütte noch in der letzten Saison als Angstgegner, davon war aber am Sonntag nichts zu sehen. Mit 6:0 gewannen die Hausherren und besiegelten somit unseren Fehlstart in die neue Saison. Am nächsten Sonntag, nach 3 Auswärtspartien, endlich ein Heimspiel und die Hoffnung auf Besserung. Übrigens, da kommt mit Schwarzheide unser „Angstgegner“, wird Zeit da mal was zu ändern. Den Lichtblick am Wochenende schaffte unsere Dritte. Mit dem 1:1 gegen die Reserve von Germania Ruhland, holte unsere Mannschaft nicht nur den ersten Punkt in der Saison, sondern auch den ersten Punkt für eine dritte Mannschaft in der Vereinsgeschichte.

 

08.09.2017 Punktejagd am Wochenende
Unsere Mannschaften haben an diesem Wochenende wieder die Möglichkeit ihr Punktekonto zu erhöhen. Den Auftakt macht dabei morgen unsere Zweite in Großkmehlen. Gegen den momentanen souveränen Spitzenreiter, wird es unser Team sicherlich nicht leicht haben zu punkten. Anstoß ist um 14:00 Uhr. Ähnlich schwere Gegner haben unsere Erste und die Dritte. Die Erste spielt auswärts gegen Grün- Weiß Lübben II und die Dritte empfängt in Wormlage die zweite Mannschaft von Germania Ruhland. Der Anstoß ist jeweils um 15:00 Uhr.

 

05.09.2017 Niederlage in Vetschau
Im Nachholspiel beim Aufsteiger, dem Reserveteam des SV Blau- Weiß Vetschau, zog unsere Erste erneut den Kürzeren. Patrick Paul brachte zwar unsere Mannschaft in der 24. Spielminute in Führung, doch schon eine Minute später konnten die Hausherren ausgleichen. Noch vor dem Pausentee ging Vetschau mit 2:1 in Führung. Im zweiten Durchgang baute das Heimteam die Führung weiter kontinuierlich aus. Am Ende musste sich unsere Mannschaft mit 5:1 geschlagen geben.

 

31.08.2017 Ernüchterndes Wochenende
Nachdem das erste Punktspiel unserer Ersten kurzfristig abgesagt worden war, begann für sie die Serie erst am vergangenen Wochenende. Im ersten Punktspiel mussten unseren Mannen beim Vorjahresvize in Groß Beuchow ran. Cheftrainer Rene Penz musste aufgrund der Verletzungsmisere das Team auf einigen Schlüsselpositionen umbauen. Hütte begann sehr couragiert und hatte bereits in der 6. Spielminute eine Großchance, welche jedoch ungenutzt blieb. Acht Minuten später dann die Führung für unsere Farben durch Christopher Michalak. Groß Beuchow konnte jedoch bereits in der 20. Spielminute egalisieren, doch Alexander Krüger traf zehn Minuten später zur erneuten Führung. Mit einer 1:2 Hütter Führung ging es dann in die Kabinen. Nach der Pause übernahm der Favorit immer mehr das Kommando und konnte bereits in der 50. Spielminute ausgleichen und fünf Minuten später ging dann Groß Beuchow in Führung. In der 66. Spielminute fiel dann mit dem 4:2 die endgültige Entscheidung. Beuchow hatte dann im weiteren Verlauf weitere Gelegenheiten um das Ergebnis weiter auszubauen, nutzte diese jedoch nicht. Am nächsten Samstag hat unser Team nun die Möglichkeit im Nachholspiel die ersten Punkte einzufahren. Spielbeginn in Vetschau ist 15:00 Uhr.


Die Zweite hatte am Sonntag „Auf Siedlung“ die SG SFB FC 08 / Elastisch II zu Gast. Nach der Marvin Bleil Gala mit 4 Toren,beim 4:2 Sieg in Großräschen, konnte man sich berechtigte Hoffnungen auf einen erneuten Punktgewinn machen. Der Gast aus Senftenberg hatte jedoch mächtig was dagegen und ging frühzeitig in Führung. Es dauerte bis zur 39. Spielminute, bis Manuel Fenger den Ausgleich erzielen konnte. Unsere Gäste schafften es in der zweiten Halbzeit erneut in Führung zu gehen und behaupteten diese bis zum Schlußpfiff. Am nächsten Wochenende ist spielfrei für unser Team, ehe es dann zum Spitzenreiter nach Großkmehlen geht.


Beim Absteiger der 1. Kreisklasse, den SV 1892 Schwarzheide, hatte unsere dritte Mannschaft keine Chance. Am Ende hieß es 5:0 für Schwarzheide. Es ist nun nach der 1:2 Heimniederlage gegen den SV Grünewald, die zweite Niederlage in Folge. Nach dem kommenden spielfreien Wochenende, hat man am 10.09. beim Heimspiel in Wormlage erneut die Möglichkeit vielleicht den ersten Punkt einzufahren.

 

18.08.2017 Das Spiel der Ersten in Vetschau wurde auf den 02.09. verlegt!

 

17.08.2017 Punktspielstart am Wochenende
Nach der schweißtreibenden Vorbereitung beginnt nun endlich am Wochenende die neue Saison. Den Auftakt macht dabei unsere Erste am Samstag, um 13:00 Uhr, in Vetschau. Ebenfalls am Samstag und auswärts, spielt die Zweite. Um 14:00 Uhr ist Anstoß in Großräschen. Die dritte Mannschaft greift am Sonntag in das Geschehen ein. Dabei hat sie um 15:00 Uhr den SV Grünewald in Wormlage zu Gast.

 

30.07.2017 Der Countdown läuft
In einer Woche ist es soweit, am 06.08. trifft unsere Erste, „Auf Siedlung“, im Pokal auf Blau- Weiß Lichterfeld. Dies ist somit das erste Pflichtspiel der Saison 2017/18. Erstmals wird Annahütte durch drei Mannschaften vertreten, wobei die dritte Mannschaft als Spielgemeinschaft Annahütte /Wormlage an den Start geht.


Unsere Erste
Die Erste spielt, wie in der vergangenen Saison, in der Kreisliga- Ost. Das erste Punktspiel findet am 19.08. in Vetschau statt. Mit folgenden Mannschaften muss sich unser Team messen:
Blau- Weiß Vetschau II
Germania Peickwitz
SV Calau
Chemie Schwarzheide
Grün- Weiß Groß Beuchow
TSG Missen
Blau- Weiß Lubolz
Wudritz Ragow
Meuroer SV
Grün- Weiß Lübben II
Empor Hörlitz
VfB Klettwitz


Unsere Zweite
Unsere Aufstiegshelden spielen in der 1. Kreisklasse- Süd. Ihr erstes Match bestreiten sie am 19.08. in Großräschen. Das sind die Gegner in der neuen Saison:
SV Großräschen II
Lok Calau II
SG Hohenleipisch III /Plessa
SG SFC 08 II/Elastisch Senftenberg
Rot- Weiß Sallgast
DuS Schraden
FSV Lauchhammer II
Eintracht Ortrand II
SG Kleinleipisch/Eintracht Lauchhammer II
TSV Grünewalde
Aufbau Großkmehlen
SG Hosena/Großkoschen
SG Hohenbocka/Peickwitz II


Unsere Dritte
Das neu formierte Team, spielt in der 2. Kreisklasse, Staffel B. Auftaktgegner in Wormlage, ist am 20.08. der SV Grünewald. Mit folgenden Teams, muss sich unsere Mannschaft auseinanderzusetzen:
Schwarzheide 1892
Chemie Schwarzheide II
Germania Ruhland II
FSV Guteborn
SV Grünewald
TSG Kostebrau
Blau- Weiß Sedlitz
Empor Hörlitz II
VfB Klettwitz II
Askania Schipkau II

 

 

19.07.2107 Es geht wieder los!

Morgen um 19:00 Uhr, „Auf Siedlung“, beginnt die Vorbereitung auf die neue Saison.

 

 Danke, für die gute Saison

 

Rückblick 2016/17
Die erste Mannschaft

 

Nach der tollen Vorsaison und dem knapp verpassten Aufstieg, konnte man sich berechtigt Hoffnung machen, wieder um den Aufstieg zu spielen. Einem sehr durchwachsenen Saisonstart, folgte eine tolle Serie mit 7 Siegen und einem Unentschieden. Zum Jahreswechsel lag man immer noch auf Meisterschaftskurs, jedoch schon beim Nachholspiel, gegen den Mitfavoriten Lok Calau, wurden Unterschiede deutlich. Calau siegte beim Gastspiel „Auf Siedlung“ und blieb fast durchgängig Spitzenreiter. Unsere Elf fand danach nicht mehr so richtig den Rhythmus, hinzu kam Verletzungspech. Am Ende stand ein guter vierter Platz zu Buche. Hier nun einige statistische Fakten:

 

Gesamtbilanz: 15 Siege, 4 Unentschieden, 7 Niederlagen, 81:46 Tore, 49 Punkte, 4.Platz
Heimbilanz: 9 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen, 46:14 Tore, 28 Punkte, 4.Platz
Auswärts: 6 Siege, 3 Unentschieden, 4 Niederlagen, 35:32 Tore, 21 Punkte, 5.Platz
Hinrunde: 8 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen, 51:25 Tore, 26 Punkte, 3.Platz
Rückrunde: 7 Siege, 2 Unentschieden, 4 Niederlagen, 30:21 Tore, 23 Punkte, 5.Platz
Längste Siegesserie: 5 Siege (vom 5.-9.Spieltag)
Längste Niederlagenserie: 2 Niederlagen (vom 3.-4.Spieltag)
Längste Serie ohne Niederlage: 8 Spiele vom 5.-12. Spieltag ( 7 Siege und 1 Unentschieden)
Längste Serie ohne Sieg: je 2 Spiele vom 3.-4./21.-22./25.-26. Spieltag
Höchster Sieg: 11:0, „Auf Siedlung“, am 2.Spieltag gegen SG Hosena /Großkoschen
Höchste Niederlage: 5:2, am 4.Spieltag bei Chemie Schwarzheide, 0:3 am 16.Spieltag „Auf Siedlung“ gegen Chemie Schwarzheide und am 26.Spieltag bei 1.SV Lok Calau
Höchster Heimsieg: 11:0, „Auf Siedlung“, am 2.Spieltag gegen SG Hosena /Großkoschen
Höchste Heimniederlage: 0:3 16.Spieltag gegen Chemie Schwarzheide
Höchster Auswärtssieg: 6:2 am 6. Spieltag beim SV Calau
Höchste Auswärtsniederlage: 5:2, am 4.Spieltag bei Chemie Schwarzheide und 6:3, am 26.Spieltag bei 1.SV Lok Calau
Spiele ohne Gegentreffer: 7
Spiele ohne eignen Treffer: 4
Beste Saisonplatzierung: 3. Platz vom 9.- 20. Spieltag
Schlechteste Platzierung: 9. Platz am 4. Spieltag

 

Beste Torschützen: Markus Penz 18 Tore, Patrick Paul und Alexander Römer je 13 Tore, Christian Jahn 11 Tore
Torschützen insgesamt: 9 , hinzu kommt 1 Eigentor
Beste Vorbereiter: Sebastian Schneider 16 Vorlagen, Markus Penz 9 Vorlagen, Alexander Krüger 7 Vorlagen, Christian Jahn 6 Vorlagen
Vorbereiter insgesamt: 15
Elfmeter: 4 , davon 4 verwandelt
Bester Elfmeterschütze: Patrick Paul mit 2 Toren
Meiste Einsätze: Alexander Römer 25 Spiele, Lars Müller, Marvin Geisler, Sebastian Schneider und Patrick Paul mit 23 Spielen
Eingesetzte Spieler insgesamt: 27
Meiste Gesamtspielzeit: Alexander Römer 2202 Minuten, Lars Müller 2058 Minuten, Marvin Geisler 1974 Minuten
Meiste Einwechslungen: Sebastian Kaiser und Felix Egeresi je 8, Robert Zerrahn, Patrick Paul und Patrick Stamm je 7
Meiste Auswechslungen: Christian Jahn 12, Sebastian Schneider 11, Patrick Paul 10
Insgesamt: wurden 24 verschiedene Spieler ein- bzw. ausgewechselt
Nominierung zur Fupaelf des Spieltages: Alexander Römer 7, Denny Kittner 5 und Marvin Geisler 4
Insgesamt Nominierte Spieler: 11
Älteste eingesetzte Spieler: Ronny Hurraß 37und Christian Wuntke 34
Jüngster Spieler: Sebastian Kaiser 18 und Markus Penz 20

Fairplay: 48 gelbe Karten, 1 gelb/rote Karten und 0 rote Karten bedeuten Platz 12
Zuschauer: ca. 900 zahlende Zuschauer verfolgten die 13 Heimspiele „Auf Siedlung“
Zuschauerdurchschnitt: 69,, bedeutet Platz 5 in der Kreisliga Staffel Ost
Höchste Zuschauerzahl im Heimspiel: 150 , am 13. Spieltag gegen Lok Calau
Niedrigste Zuschauerzahl im Heimspiel: 30 am 14. Spieltag gegen Schwarz- Gelb Boblitz
Höchste Zuschauerzahl im Auswärtsspiel: 120 , am 10 .Spieltag in Klettwitz

 

Die zweite Mannschaft

 

Die zweite Mannschaft spielte in der 2. Kreisklasse Staffel B und wurde souverän Meister. Hier nun einige statistische Fakten:

 

Gesamtbilanz: 18 Siege, 3 Unentschieden, 1 Niederlage, 92:15 Tore, 57 Punkte, 1. Platz
Heimbilanz: 10 Siege, 1 Unentschieden, 0 Niederlagen, 57:8 Tore, 31 Punkte, 2. Platz
Auswärts: 8 Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage, 35:7 Tore, 26. Punkte, 1.Platz
Hinrunde: 9 Siege, 2 Unentschieden, 0 Niederlagen, 45:9 Tore, 29 Punkte, 1. Platz
Rückrunde: 9 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 47:6 Tore, 28 Punkte, 2. Platz
Längste Siegesserie: 6 Siege (13.-18. Spieltag)
Längste Niederlagenserie: 1 Niederlage (19. Spieltag)
Längste Serie ohne Niederlage: 18 Spiele vom 1.- 18. Spieltag (15 Siege und 3Unentschieden)
Längste Serie ohne Sieg: je 1 Spiel, 6.,8.,12. und 19. Spieltag
Höchster Sieg: 13:1 am 11. Spieltag „Auf Siedlung“, gegen Empor Hörlitz II
Höchste Niederlage: 2:0 am 19. Spieltag bei Chemie Schwarzheide II
Höchster Heimsieg: 13:1 am 11. Spieltag „Auf Siedlung“, gegen Empor Hörlitz II
Höchste Heimniederlage: keine
Höchster Auswärtssieg: 7:0 am 22. Spieltag bei Empor Hörlitz II
Höchste Auswärtsniederlage: 2:0 am 19. Spieltag bei Chemie Schwarzheide II
Spiele ohne Gegentreffer: 10
Spiele ohne eignen Treffer: 2
Beste Saisonplatzierung: 1.Platz am 7.Spieltag und vom 10.- 22.Spieltag
Schlechteste Platzierung: 6. Platz am 1.Spieltag

Beste Torschützen: Marvin Bleil 29 Tore, Robert Zerrahn 12 Tore, Martin Rodewald 9 Tore
Torschützen insgesamt: 22
Beste Vorbereiter: unbekannt
Vorbereiter insgesamt: unbekannt
Elfmeter: 8, davon 8 verwandelt
Bester Elfmeterschütze: Marvin Bleil mit 2 Toren
Meiste Einsätze: Marvin Bleil 22, Martin Rodewald und Ronny Hurraß je 21 und Lars Gottschalk 20
Eingesetzte Spieler insgesamt: 33
Meiste Gesamtspielzeit: Martin Rodewald 1860 Minuten, Marvin Bleil 1783 Minuten, Ronny Hurraß 1754 Minuten, Lars Gottschalk 1729 Minuten und Daniel Perdoch 1614 Minuten
Meiste Einwechslungen: Patrick Händler 6, Rene Krüger und Erik Lehmann je 5
Meiste Auswechslungen: Robert Zerrahn und Felix Egeresi je 7, Patrick Händler 5
Insgesamt: wurden 20 verschiedene Spieler ein- bzw. ausgewechselt
Älteste eingesetzte Spieler: Ulf Hollnick 52, Rene Krüger 51
Jüngster Spieler: Sebastian Kaiser 18, Patrick Händler, Konstantin Jurczyk und Philipp Lehnert je 21

 

 

23.06.2017 Letzter Spieltag
Am letzten Spieltag musste die Erste beim neuen Meister Lok Calau ran. Aufgrund des Fehlens einiger Stammkräfte und der Tabellensituation, ergab sich die Möglichkeit für einige junge Spieler sich zu bewähren. Patrick Paul gelang in der 14. Spielminute sogar der Führungstreffer, Calau konnte jedoch noch vor dem Pausentee eine 2:1 herausschießen. Trotz einiger spielerischer Defizite, konnte unser Team durch Christian Jahn in der 65. Minute egalisieren. Calau erhöhte daraufhin noch einmal den Druck und schoss binnen neun Minuten drei Tore. Sebastian Schneider verkürzte in der 86. Minute auf 5:3, ehe Calau kurz vor Ultimo das 6:3 erzielte, was gleichzeitig der Endstand war. Bevor es jetzt in die wohl verdiente Sommerpause geht, gibt es morgen die Abschlussfeier „Auf Siedlung“.

 

16.06.2017 Trister Heimabschluß gegen Hörlitz
Das letzte Heimspiel der Saison, zugleich noch ein Gemeindederby, ist nun Geschichte. Wer noch einmal ein packendes Spiel erwartete, wurde leider enttäuscht. Beide Mannschaften boten eher Fußballmagerkost, wobei Hörlitz noch eher dem Favoriten zusetzte, als umgekehrt. Am Ende stand ein 0:0, was beide nicht weiterbringt, jedoch auch nicht schadet. Am letzten Spieltag muss die Erste dann beim neuen Meister Lok Calau ran.

 

08.06.2017 Tolles Pfingstturnier unserer Traditionsmannschaft

 

1. Pfingstturnier der Tradionsmannschaft 03.06.2017 120


Unsere Traditionsmannschaft hatte am Pfingstsamstag zu ihrem 1. Pfingstturnier geladen. Der Einladung gefolgt waren Chemie Schwarzheide, Askania Schipkau, Empor Hörlitz und Blau- Weiß 90 Sedlitz. Bei sehr guten Rahmenbedingungen entwickelte sich ein sportlich anspruchsvolles und faires Fußballturnier, wo die „Stars“ von einst, noch einmal ihr ganzes Können zeigen durften. Eine Spielpause, während des Turniers, wurde außerdem genutzt, um unseren Bürgermeister Klaus Prietzel zu danken, der anlässlich seines 50. Geburtstages auf Geschenke verzichtete und dafür um Geldspenden für die Jugendarbeit bat. Am Ende kamen 2000 € zusammen, die der JSG „Am Lausitzring“, wo über 60 Kinder aus allen Ortsteilen der Gemeinde trainieren, zu Gute kommen. Die beiden Verantwortlichen der JSG, Yvonne Sauer (Annahütte) und Jens Fischer (Schipkau), überreichten Klaus ein kleines Präsent und dankten im Namen aller. Danach regierte wieder König Fußball. Nach 10, sehr spannenden und schweißtreibenden Spielen konnten die Mannen von Askania Schipkau den Siegerpokal in Empfang nehmen. Beim späteren Zusammensein, wurde nicht nur über alte Zeiten geplaudert und alle waren sich einig, dass es unbedingt im nächsten Jahr eine Wiederholung geben muss.

 

1. Askania Schipkau 4:2  7
2. Empor Hörlitz 3:2  6
3. Chemie Annahütte 2:1  6
4. Blau- Weiß Sedlitz 2:4  3
5. Chemie Schwarzheide 2:4  2

 

 

 

1.Pfingstturnier der Traditionsmannschaft
BSG „Chemie“

Samstag, den 03.06.2017 um 10:00 Uhr
„Auf Siedlung“

Teilnehmende Mannschaften:
FSV Empor Hörlitz, Blau- Weiß Sedlitz, Askania Schipkau, Chemie Schwarzheide und Chemie Annahütte

Für Speisen und Getränke ist ausreichend gesorgt!

 

 

 

 Meister der 2. Kreisklasse Staffel B Saison 2016/17

"Unsere Zweite"

 

21.05.2017 Heimspiel Lindenau II 022

 

Genau 20 Jahre mussten die Grün- Weißen warten, um wieder einmal einen Titel „Auf Siedlung“ zu holen. In der über 100 jährigen Annahütter Fußballgeschichte, ist es wahrscheinlich der erste Titel unserer Zweiten. Dazu nochmals herzlichen Glückwunsch, Männer. Einen besonderen Dank gilt dem Trainertrio, Klaus- Dieter Netzker, Frank Theidel und Rene Krüger.

 

30.05.2017 Auswärtssieg in Lubolz / Zweite in meisterlicher Manier
Erneut nicht in Bestbesetzung antretend, gelang unserer Ersten ein 1:2 Auswärtssieg in Lubolz. Fast mit dem Pausenpfiff gelang unserem Capitano Lars Müller der Führungstreffer. Nach dem Pausentee konnten die Hausherren die Führung egalisieren, bevor erneut Lars unsere Farben in Führung brachte, was auch gleichzeitig der Siegtreffer war. Mit diesem Sieg konnte unser Team Platz 4 festigen. Am nächsten Wochenende ruht der Ball, bevor Hörlitz „Auf Siedlung“ kommt.


Es ist sicherlich schwer, nach bereits gewonnener Meisterschaft, noch im letzten Spiel die entsprechende Konzentration an den Tag zu legen. Unsere Zweite trat am Sonntag in Hörlitz an und fuhr noch einmal einen 0:7 Kantersieg ein. Nach der 0:2 Pausenführung, durch Tore von Patrick Stamm und Robert Zerrahn, folgte die One- Man Show, a-la´ Marvin Bleil, der gleich vier Treffer in Folge erzielen konnte. Den Schlusspunkt und somit den letzten Treffer dieser erfolgreichen Saison erzielte dann Robert Zerrahn. Glückwunsch, Männer


24.05.2017 Klettwitz besiegt / Matchball verwandelt
Im ältesten Derby der Kreisliga wurde unsere Erste ihrer vermeintlichen Favoritenrolle gerecht. Vor 130 Zuschauern und bestem Fußballwetter, traten beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung an, da einige Stammkräfte ausfielen. Klettwitz begann couragiert, ohne jedoch zwingende Aktionen kreieren zu können. Bereits in der 10. Spielminute gelang Grün- Weiß die Führung durch Patrick Paul, nach feiner Vorarbeit von Sebastian Schneider. Nur eine Minute später fiel faktisch die Vorentscheidung. Nach einem missglückten Pass von Christian Most, schickte Patrick Paul seinen Sturmpartner Christian Jahn auf dem Weg und der vollendete gekonnt zum 2:0. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Kabinen. Ein Spiegelbild zur ersten Halbzeit, Klettwitz begann couragiert und Patrick Paul und Christian Jahn trafen erneut. Mit dem 3:0 in der 52. Minute und dem 4:0 in der 69. Minute, war der Derbysieg endgültig perfekt. David Prasse erzielte für unsere Gäste in der 81.Minute noch den Ehrentreffer. Am Ende ein verdienter Sieg, in einem sehr fairen, aber nicht gerade hochklassigen Spiel.


Das eigentliche „Hauptspiel“ begann bereits um 13:00 Uhr. Im Vorspiel hatte die Zweite Lindenau zu Gast. Unsere Zweite hatte die Möglichkeit vorzeitig Meister zu werden, benötigte aber einen Sieg. Lindenau hatte selbst noch Ambitionen zum Aufstieg, war aber zum Siegen verdammt. Eine brisante Konstellation und beste Vorrausetzung für einen echten Fußballkrimi. Unsere Zweite begann sehr selbstbewusst und setzte Lindenau von der ersten Minute an unter Druck und erspielte sich zahllose Chancen, welche jedoch noch nicht in zählbares umgesetzt werden konnte. Es war wieder Marvin Bleil, der Torschütze vom Dienst, der den Torreigen eröffnete. Mit einem Doppelpack, 14. und 16. Minute, brachte er uns in Führung. Noch vor der Pause erhöhten Felix Egeresi (25.) und Manuel Fenger (42.) zur beruhigenden 4:0 Pausenführung. Nach der Pause bemühte sich Lindenau um Schadensbegrenzung, was aber nur teilweise gelang. Robert Zerrahn (61.), Marvin Bleil (72.) und Christian Wuntke (81.) erhöhten die Führung kontinuierlich, ehe unseren Gästen in der 85. Spielminute der Ehrentreffer gelang. Zum 8:1 Endstand, in der 90. Minute traf dann erneut Marvin Bleil. Danach gab es kein Halten mehr, Sektdusche, Jubeltänze etc.. Einfach Klasse, unsere Zweite ist Meister.

 

Mosh 001

 

 

 

 

500 Euro für die Kinderkrebsstation des Carl- Thiem-Klinikums Cottbus


Auf Anregung von Philipp Prasse beteiligte sich unser Verein erstmals an der Aktion Mosh gegen Krebs. Hierzu wurde während des Frühlingslaufs gesammelt, der Verein spendete dazu die Hälfte seiner Einnahmen aus Gulaschkanone und Eintrittsgeldern. Am Ende kamen 464€ zusammen. Andreas Jurczyk rundete dann die Summe auf, so dass der Verein 500€ der Kinderkrebsstation des CTK zukommen lässt. Allen Spendern sei auf diesem Wege nochmals gedankt.

 

20.05.2017 Klettwitz kommt / Erster Matchball für die Zweite
Das älteste Derby der Kreisliga steigt morgen „Auf Siedlung“. Beide Vereine standen sich am 17.05.1914 das erste Mal gegenüber, unseren Gästen gelang damals ein 0:3 Sieg. Doch dies ist lange her, im Hinspiel hieß am Ende 2:2. Anstoß ist um 15:00 Uhr.


Im Vorspiel hat die Zweite Lindenau zu Gast. Lindenau hat selbst noch die Möglichkeit zum Aufstieg, ist aber zum Siegen verdammt. Die Rechnung ist ganz einfach, siegt unsere Zweite, ist sie aufgestiegen. Bei einer Niederlage oder einem Unentschieden, kommt es zu einem regelrechten Showdown am letzten Spieltag. Also Leute, wenn ihr morgen um 13:00 Uhr nichts vorhabt, kommt „Auf Siedlung“ und unterstützt die Zweite. Vielleicht werdet ihr Zeuge eines historischen Augenblicks, denn noch nie wurde unsere Zweite Meister.

 

19.05.2017 Punkt in Meuro / Zweite souverän in Klettwitz
Am Ende hieß es 3:3, nach einem durchaus kuriosen Spiel, aber der Reihe nach. Meuro geht bereits in der 4. Minute durch Ronny Richter, nach einer eklatanten Abwehrleistung in Führung. Zwei Minuten später wurde die Partie für fast vierzig Minuten wegen sintflutartigen Regenfalls unterbrochen. Nach Wiederanpfiff mussten beide Teams sich erst einmal an die neuen Platzbedingungen gewöhnen und die Zuschauer erlebten ein wahres Fehlpassfestival. In der 19. Minute hatte Hütte dann die erste gelungene Kombination. Alexander Krüger schickte Lars Müller auf die rechte Außenbahn, der setzte sich von seinem Gegenspieler ab und legte dann quer auf Christian Jahn, der ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und netzte zum 1:1 ein. Annahütte erlangte in der Folge eine optische Überlegenheit, ohne daraus Kapital zu schlagen. Die Hausherren kamen noch kurz vor dem Pausenpfiff zu zwei großen Möglichkeiten, nach einigen Flüchtigkeitsfehlern in der Annahütter Abwehr, konnten diese jedoch nicht nutzen. Nach dem Pausenpfiff wurde Annahütte immer stärker und Meuro bekam immer mehr Probleme. Das 1:2 fiel dann in der 78. Minute, Torschütze war hierbei Lars Müller nach Vorlage von Christian Jahn. Es vergingen lediglich zwei Minuten, als Alexander Römer zum 1:3 einschob, vorrausgegangen war ein krasser Fehler des bis dato gut haltenden Meuroer Schlussmanns. Eigentlich war zu diesem Zeitpunkt die Partie schon entschieden, doch Meuro mobilisierte seine letzten Kräfte. Die Grün- Weißen wirkten etwas lässig und mussten in der 86. Minute den Anschluß durch Mario Poick hinnehmen. Faktisch mit dem Schlusspfiff erzielte Ronny Richter den Ausgleich, vorrausgegangen war aber ein klares Foulspiel an Enrico Wähner, was der Schiedsrichter leider nicht ahndete. Entsprechend emotional reagierte das Annahütter Fußballvolk.


Die Zweite machte es am Vortag entschieden besser. Bei der zweiten Mannschaft des VfB Klettwitz unterstrich unser Team seine Aufstiegsambitionen eindrucksvoll und schlug unseren Ortsnachbarn mit 0:5. Bereits in der ersten Halbzeit brachte Marvin Bleil mit einem Doppelpack unsere Mannschaft auf die Siegerstraße. Im zweiten Durchgang erhöhten Robert Zerrahn und Patrick Händler, ehe Christian Wuntke den Sack endgültig zu machte. Somit bleibt unser Team weiter mit vier Punkten Vorsprung in Führung.

 

11.05.2017 Derbywochenende
Dieses Wochenende müssen beide Mannschaften erneut auswärts ran. Den Auftakt macht dabei unsere Zweite am Samstag in Klettwitz, Anpfiff ist um 13:00 Uhr. Die Erste spielt dann am Sonntag, um 15:00 Uhr, in Meuro.

 

05.05.2017 Auswärtspleite / Serie gerissen
Eins ist in dieser Serie konstant, Grün- Weiß kann gegen die Spitzenteams der Liga nicht punkten. Auch in Groß Beuchow gab es eine Niederlage, trotz einer ansprechenden Leistung verlor man am Ende gegen den Spitzenreiter mit 2:0. Nach dieser Niederlage rutschte man auch in der Tabelle ab, rangiert jetzt auf Platz 4. Am Sonntag, den 14.05. geht´s dann zum Derby nach Meuro und die Woche darauf kommt Klettwitz „Auf Siedlung“.


Im Spitzenspiel, am Samstag, unterlag unsere Zweite der Reserve von Chemie Schwarzheide mit 2:0. Unser Team bleibt weiterhin Spitzenreiter, aber der Vorsprung zu Schwarzheide schmolz auf vier Punkte. Mit dieser Niederlage riss auch die „Unbesiegbarkeitsserie“, die seit dem 07.11.2015 andauerte. In dieser Zeit blieb unsere Mannschaft in 30 Punktspielen ungeschlagen. Am 13.05 geht´s dann zum Derby nach Klettwitz.

 

26.04.2017 Erste souverän / Zweite meistert Pflichtaufgabe
Mit der zweiten Mannschaft von Grün- Weiß Lübben kam am Sonntag ein Mitbewerber um Platz 3 „Auf Siedlung“. Unser Team war von Anfang an bestrebt, nach den zuletzt gezeigten Leistungen, wieder in die Erfolgsspur zu gelangen. Von der ersten Minute an übernahmen die Hausherren das Kommando und hätten bereits nach fünf Minuten in Führung gehen müssen, nachdem Lars Müller, Christian Jahn in Szene setzte, jedoch setzte Christian den Ball freistehend knapp neben das Tor. In der Folge hatten die Hausherren weitere gute Möglichkeiten, die jedoch leider ungenutzt blieben. Lübben gelang es ab der 20. Spielminute die Partie etwas ins Mittelfeld zu verlagern, ohne jedoch selbst gefährlich zu werden. In der 42. Spielminute musste Markus Penz, nach einem Foul in der eigenen Hälfte, verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Mit einem 0:0 ging es dann in die Halbzeit.
Die zweite Halbzeit, war ein Spiegelbild der Ersten. Die Heimelf begann druckvoll und Lübben hatte Schwierigkeiten unsere Elf dem Tor fern zu halten. Es war vor allem Sebastian Schneider, der immer wieder die Lübbener Hintermannschaft durcheinanderwirbelte. In der 50. Minute war Sebastian nur noch mittels eines Fouls im Strafraum zu stoppen. Den fälligen Strafstoß brachte Patrick Paul souverän im Lübbener Tor unter. Es vergingen nicht einmal fünf Minuten, als Sebastian Schneider wieder in den Strafraum eindrang und auf den frei stehenden Christian Jahn passte. Diesmal machte es Christian besser und vollendete zum 2:0. Annahütte nahm in der Folge etwas das Tempo aus dem Spiel, kontrollierte jedoch weiter die Partie und kam noch zu einigen Möglichkeiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Am Ende steht ein souveräner 2:0 Heimsieg, der leider durch die Verletzung von Markus Penz zur Nebensache wurde. Auf diesem Wege wünschen wir Markus, gute Besserung und hoffen, ihn bald wieder genesen bei uns zu haben.


Die Zweite hatte es im Vorspiel mit dem SV Grünewald zu tun. Unsere Gäste hatten personell Probleme und traten nur mit neun Spielern an. Es war von der ersten bis zur letzten Minute ein sehr einseitiges Spiel. Grünewald war um Schadensbegrenzung bemüht und Grün- Weiß wollte etwas für das Torkonto tun. Chancen gab es in Hülle und Fülle, jedoch schien das Tor wie vernagelt. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff erlöste Stephan Michlick, durch einen „Abstauber“, die Grün- Weißen. In der zweiten Halbzeit traf dann Stephan erneut, so hieß es dann am Ende 2:0 für die Hausherren.

 

44. Lauf in den Frühling

 

Fußball 2017 020


Am Sonntag war es wieder so weit, der traditionelle Lauf in den Frühling fand statt und das zum 44. Mal. Es fanden sich über 80 aktive Läufer, Fahrradfahrer und Skater an der Grundschule „Blauer Planet“ Annahütte ein. Pünktlich um 10:00 Uhr erfolgte der Start durch unseren Vereinsvorsitzenden Andreas Jurczyk. Ziel war der Sportplatz „Auf Siedlung“. Auf Siedlung erwartete die Sportler, nach erfolgreicher, körperlicher Betätigung, die Siegehrung und die mittlerweile schon traditionelle Tombola. Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch gesorgt, so gestaltete u.a. das ECA Camp- Öktotanien wieder ein großes Kuchenbuffet und das Team um Frank Schulz die Gulaschkanone. Allen Helfern vom ECA Camp- Öktotanien und Grün- Weiß sei auf diesem Wege, für die gute Vorbereitung und Durchführung, gedankt.

 

44. Lauf in den Frühling

Am Sonntag, den 23.04.2016

Treffpunkt: ab 9:30 Uhr an der Grundschule Annahütte

Start: 10:00 Uhr

Ziel: Sportplatz Annahütte mit Siegerehrung und Tombola

Disziplinen: Laufen, Radfahren, Nordic Walking

Laufstrecken: 2 km, 3,5 km, 5 km

 

18.04.2017 Die Sache mit Schwarzheide / Zweite hält Kurs
Immer wieder Schwarzheide, seit einer gefühlten Ewigkeit hagelt es immer nur Niederlagen, diesmal hieß es am Ende 0:3 „Auf Siedlung“. Unsere Mannschaft musste somit die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. In der Hinrunde kassierte man ebenfalls zwei Niederlagen in Folge, Gegner bei der zweiten Niederlage war Schwarzheide und danach blieb man zehn Spiele ungeschlagen, ein solches Déjà-vu wäre jetzt nicht schlecht.


Unsere Zweite konnte ihr Nachholspiel in Ruhland mit 1:3 gewinnen. Die Hausherren gingen zwar in der 40. Spielminute in Führung, doch die Freude währte nicht lange, denn mit dem Pausenpfiff konnte Marvin Bleil noch ausgleichen. Nach der Pause erzielten Manuel Röhrenbacher und Lars Gottschalk die weiteren Tore. Somit konnte unser Team die Spitzenposition souverän behaupten.

 

Es ist das Osterfest alljährlich
für den Hasen recht beschwerlich.
- Wilhelm Busch –
Wir wünschen Euch zum Osterfeste
alles Liebe und das Beste.

 

11.04.2017 Böses Erwachen / Zweite meistert Pflichtaufgabe
Autsch, ein böses Erwachen gab es für die Erste in Missen. Mit 2:0 verlor man am Sonntag und vergrößerte somit selbst, den Rückstand zu den beiden Spitzenteams. Im Nachholspiel gegen Schwarzheide, am Ostersamstag, zählt nur ein Sieg, will man die Minichance auf einen möglichen Aufstieg am Leben erhalten.


Die Zweite erfüllte hingegen ihre „Pflichtaufgabe“ in Kostebrau, mit einem klaren 4:1 Auswärtssieg. Am Ostermontag geht es dann zum Nachholspiel nach Ruhland.

 

07.04.2017 Kurzer Prozess / Zweite siegt im Spitzenspiel
Schnell waren alle Zweifel „Auf Siedlung“ beseitigt, wer den Platz als Sieger verlässt. Bereits in der dritten Minute traf Marvin Geisler zur Führung für die Hausherren. Nach Toren von Alexander Römer und Markus Penz, stand es dann bereits nach zehn Minuten 3:0. Noch vor der Pause traf Marvin erneut, zum 4:0. Kaum waren fünf Minuten im zweiten Durchgang gespielt, erzielte Alexander Römer das 5:0. Unseren Calauer Gästen gelang noch der Ehrentreffer, so dass am Ende ein 5:1 Heimsieg zu Buche steht. Am Sonntag muß die Erste dann nach Missen.


Das mit großen Erwartungen verbundene Spitzenspiel in der 2. Kreisklasse, konnte unsere Zweite, nach einem Treffer von Patrick Paul mit 1:0 für sich entscheiden. Somit bleibt unser Team weiterhin Spitzenreiter. Kommenden Sonntag spielt man dann in Kostebrau.

 

31.03.2017 Zurück in der Erfolgsspur / Zweite weiter souverän
Endlich der erste Dreier in diesem Jahr. Mit einem 0:2 Auswärtssieg in Ragow, konnte die Erste ihre Ambitionen um die Meisterschaft weiter wahren. Die Tore erzielten Markus Penz und Alexander Römer. Für Markus war es bereits Treffer Nummer 17 und für Alexander der zehnte Torerfolg. Alexander dürfte somit der torgefährlichste Abwehrspieler der Liga sein. Am Sonntag kommt mit dem SV Calau die zweite Calauer Mannschaft „Auf Siedlung“. Calau befindet sich im „Niemandsfeld“ der Tabelle, kann also befreit aufspielen und wird sich sicherlich teuer verkaufen.


Unsere Zweite konnte nach dem 11:1 Erfolg gegen Tettau/ Frauendorf II, ein 0:6 Auswärtserfolg gegen die Zweite von Kroppen verbuchen. Damit konnte man seine Pflichtaufgaben souverän meistern und die Tabellenführung verteidigen. Gespannt kann man nun am Sonntag sein, wie man sich gegen den Meisterschaftsfavoriten Guteborn schlägt. Spielbeginn ist um 12:30 Uhr „Auf Siedlung“.

 

16.03.2017 „Chemie“ kommt
Am Sonntag nun wieder ein Spitzenspiel „Auf Siedlung“, wenn der Dritte, auf den Vierten trifft. Unsere Mannschaften ist förmlich zum Siegen verdammt, will man das Spitzenduo nicht weiter aus den Augen verlieren. Für Schwarzheide wäre eine Niederlage förmlich das Aus im Aufstiegskampf und man könnte für die nächste Kreisligasaison planen. Also liegt genug Brisanz in diesem Spiel, mal schauen was die Akteure daraus machen.


Im Vorspiel trifft die Zweite auf Tettau/Frauendorf II. Nach dem überragenden 0:3 Sieg in Lindenau und gleichzeitiger Rückeroberung der Tabellenspitze, hat die Zweite die Bürde des Favoriten zu tragen.

 

07.03.2017 Autsch
Circa 150 Fußballenthusiasten fanden sich am Sonntag „Auf Siedlung“ ein, um dem Spitzenspiel der Kreisliga- Ost beizuwohnen. Gespannt konnte man sein, wie beide Mannschaften die Winterpause verkraftet hatten. Nach kurzem Abtasten und einer Minichance für Grün- Weiß, konnte Calau bereits nach vier Minuten, durch Michael Biberstein, die Führung erzielen. Vorausgegangen war eine Anhäufung von Fehlern innerhalb des Grün- Weißen „Abwehrbollwerkes“. Nur zwei Minuten später das gleiche chaotische Bild im Deckungsverband, Calau konnte dies aber nicht nutzen. Es dauerte fast eine viertel Stunde, bis Grün- Weiß wieder nennenswert vor dem Calauer Tor aufkreuzte. In der Folge kämpften sich unsere Mannen in die Partie und erarbeiteten sich die eine oder andere Chance, doch auch Calau hatte seine Möglichkeiten. In der 43. Minute konnte Alexander Krüger mittels Elfmeter das 1:1 erzielen, vorausgegangen war ein Foulspiel an Markus Penz. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Es waren dann wieder die Calauer, die die ersten Akzente setzen konnten, bedingt durch mangelndes Deckungsverhalten. Eine der besten Kombinationen des Spiels, konnte Sebastian Schneider in der 61. Minute zur 2:1 Führung abschließen. Nur sechs Minuten später dann die große Möglichkeit zur Vorentscheidung, doch Nico Lange, der starke Calauer Torwart, konnte dies mit großem Einsatz verhindern. Calau erhöhte dann noch einmal die Schlagzahl und hatte nur zwei Minuten später die Möglichkeit zum Ausgleich, doch diese blieb noch ungenutzt. Michael Biberstein war es dann vorbehalten den Ausgleich zu erzielen. In der 74. Minute bekam die Abwehr des Gastgebers den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Biberstein reagiert nach einem Abpraller blitzschnell und erzielt das 2:2. Der Gastgeber gab sich mit dem Unentschieden offensichtlich nicht zufrieden, behielt seine offene Spielweise bei und bot somit Calau Räume zum Kontern an. Calau, an diesem Tage nicht nur gedanklich schneller, nahm dieses Angebot auch dankbar an. In der 82. Minute ein Ballverlust im Spielaufbau und Calau schaltet sofort um. Nach einem langen Ball wird Biberstein erneut in Szene gesetzt, dessen ersten Schuss kann man noch abwehren, doch erneut reagiert er am schnellsten und schiebt den Abpraller zur 2:3 Führung ins Tor. Kurios war dann die endgültige Spielentscheidung in der 87. Minute. Ein langer Flugball, geschlagen von der Mittellinie, fing der gute Calauer Schlußmann in Höhe des Elfmeterpunktes ab und schlug diesen auf den sofort startenden, wen wundert’s, Michael Biberstein. Biberstein hielt nur noch den Fuß ran und die 2:4 Niederlage war perfekt. Nachdem man zehn Spieltage ungeschlagen war, nun mal wieder eine Niederlage, die sicher sehr weh tut, aber Calau war an diesem Tag halt die bessere Mannschaft.

 

02.03.2017 Spitzenspiel „Auf Siedlung“
Das absolute Spitzenspiel, was für ein Kracher, nach der Winterpause steigt am Sonntag „Auf Siedlung“! Mit dem 1.SV Lok Calau kommt der punktgleiche Zweite der Kreisliga. Eigentlich sollte das Spiel bereits im vergangenen Jahr stattfinden, doch witterungsbedingt musste es verlegt werden. Nach den durchwachsenen Testspielergebnissen, ist es schwer die Form unserer Mannschaft einzuschätzen. Doch die Relevanz solcher Spiele ist sowieso fraglich, fakt ist, am Sonntag zählen nur Punkte, will man weiter vom Aufstieg träumen, ohne auf andere Mannschaften angewiesen zu sein.

 

21.02.2017 Grün- Weiß beim Karnevalsumzug
Beim traditionellen Karnevalsumzug beteiligte sich die Sektion Fußball und die Traditionsmannschaft (Narren Stammtisch Annahütte, ehemals Privatinitiative Sauer) wieder aktiv. Hier der Festwagen der Sektion Fußball : „Import aus den USA / Zelte statt Kabinen“. Fotos von der Traditionsmannschaft, findet ihr später auf der entsprechenden Seite.

 

Umzug und Kegeln 2017 102

 

21.02.2017 Unentschieden in Senftenberg
Beim ersten Testspiel in der Winterpause erreichte die Erste beim Kreisoberligisten, dem Senftenberger FC 08, ein 3:3 Unentschieden. Das Trainerteam um Rene Penz setzte während der Partie insgesamt 16 Spieler ein. Torschützen für unser Team waren: Patrick Paul, Enrico Wähner und Rene Pawlik. Bereits morgen findet das nächste Testspiel statt. Gegner ist der Landesligist FSV Glückauf Brieske/Senftenberg. Der Anstoß ist um 18:00 Uhr in der Briesker Elsterkampfbahn.


20.02.2017 Anne- Marie Kossack bei den U16 Landesmeisterschaften
Mit einem tollen vierten Platz kehrte Anne-Marie Kossack von den Landesmeisterschaften im Schach der U16 in Gnewikow am Ruppiner See, heim. Es war erst das zweite Turnier des Annahütter Schach-Talents, desto größer ist dieser Erfolg einzuordnen. Ihr und ihrem Trainer Thomas Haensch herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß.

 

19.01.2017 Vorbereitungsspiele terminiert
Erste Mannschaft
12.02.2017 14:00 Uhr SV Grün- Weiß Annahütte : SV Straßgräbchen
18.02.2017 14:00 Uhr Senftenberger FC : SV Grün- Weiß Annahütte
22.02.2017 18:00 Uhr FSV Glückauf Brieske/Senftenberg : SV Grün- Weiß Annahütte
25.02.2017 14:00 Uhr SpG Dobrlug-Kirchhain/Tröbitz : SV Grün- Weiß Annahütte
Zweite Mannschaft
26.02.2017 14:00 Uhr FC Rot- Weiß Sallgast : SV Grün- Weiß Annahütte II

 

26.06.2014

 

30.Spieltag

 

 

TSG Großkoschen : SV Grün- Weiß Annahütte 1:6 (1:2)

 

0:1 Sebastian Schneider (18.), 1:1 Christian Hirschfeld (31.), 1:2 Alexander Römer (38.), 1:3 Silvio Lettow (57.), 1:4 Alexander Römer (70.), 1:5 Silvio Lettow (75.), 1:6 Sebastian Schneider (80.); Gelb-Rot: Felix Barnitzky (TSG, 86.); SR: Mario Poick (Klettwitz).

 

Die TSG empfing zum Abstiegsgipfel die Annahütter auf der Alm. In der ersten Halbzeit waren die Platzherren am Drücker, wobei Hirschfeld und Schmidtke gute Chancen liegen ließen. Die erste Möglichkeit der Gäste brachte dann die Führung, die aber bald egalisiert werden konnte. Durch einen erneuten Aussetzer in der Hintermannschaft der TSG ging Annahütte noch vor der Pause erneut in Front. Im zweiten Abschnitt war dann bei der Almelf die Luft raus. Die eine starke zweite Halbserie spielenden Annahütter kamen jetzt zu zahlreichen Chancen und schraubten gegen kaum noch Gegenwehr leistende Gastgeber das Ergebnis weiter in die Höhe. Trotz der Niederlage ist die TSG noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen und spielt eine weitere Saison in der Kreisliga.

 

(Quelle: Fußballkreis SFB)

 

 

 

19.Spieltag 2.Mannschaft

SG Kroppen II : SV Grün- Weiß Annahütte II 1:3 (1:1)

 

0:1 Sven Jankowski (28.), 1:1 Sandro Manicke (29.), 1:2 Silvio Lettow (51.), 1:3 Guido Höhne (84.); SR: Karl-Heinz Stuhr (Plessa).

 

17.06.2014

 

29.Spieltag

SV Grün- Weiß Annahütte : SV Großräschen II 5:0 (3:0)

 

1:0 Sebastian Schneider (8.), 2:0 Stephan Michlick (16.), 3:0 Sebastian Schneider (35.), 4:0 Ronny Hurrass (47. FE), 5:0 Benjamin Filehr (51.); SR: Robert Fränzel (Senftenberg).

 

Von Beginn an spielten die Hausherren konzentriert und ballsicher in Richtung Gästetor. Und es dauerte auch nicht lange, da zappelte der Ball im Gästenetz. Die Gastgeber ließen nicht nach und spielten weiter munter nach vorn, während von den Räschenern kaum etwas zu sehen war. Die Heimelf erspielte sich Chance um Chance und führte zur Halbzeit schon mit 3:0. Nach dem Wiederanpfiff gab es das gleiche Bild. Die Grün-Weißen erhöhten auf 5:0 und schalteten danach einen Gang zurück. Die Partie flachte jetzt ab. Annahütte wollte und Großräschen konnte nicht mehr. Die Platzherren hatten zwar noch ein paar Chancen, vergaben diese aber. Am Ende gab es einen verdienten Sieger aus Annahütte gegen eine schwache Mannschaft aus der IBA-Stadt.

 

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

 

 

18.Spieltag 2.Mannschaft

 

SV Grün- Weiß Annahütte II : FSV Guteborn II 14:0 (5:0)

 

1:0 Silvio Lettow (3.), 2:0, 3:0 Ulf Hollnick (15., 23.), 4:0, 5:0 Silvio Lettow (38., 43.), 6:0 Martin Rodewald (50.), 7:0 Sven Jankowski (53.), 8:0 Roger Wachtel (58.), 9:0 David Prasse (59.), 10:0, 11:0 Silvio Lettow (65., 66.), 12:0 Daniel Perdoch (74.), 13:0 Denny Kittner (75.), 14:0 Daniel Perdoch (76.); SR: David Richter (Schipkau)

 

03.06.2014

 

28.Spieltag

SV Grün- Weiß Annahütte : SV 1892 Schwarzheide 8:0 (2:0)

 

1:0, 2:0 Sebastian Schneider (33., 39.), 3:0 Alexander Römer (65.), 4:0 Manuel Kresse (68.), 5:0 Maik Hubrich (71. ET), 6:0 Silvio Lettow (77.), 7:0 Alexander Krüger (86.), 8:0 Silvio Lettow (88.); SR: Manfred Koall (Großräschen).

 

Bei herrlichem Fußballwetter dauerte es im „Stadion an der Windparkschänke“ eine halbe Stunde, ehe sich die ersten Lücken im Abwehrgefüge der sehr defensiv eingestellten Gäste zeigten. So stand es zur Pause 2:0. Auch nach dem Wiederanpfiff kombinierte die Heimelf weiter nach Belieben. Die Gäste wurden mit zunehmender Spielzeit immer müder, und die Einwechslung von Lettow belebte die Annahütter Offensive noch einmal zusätzlich. Am Ende sprang noch ein Kantersieg heraus. Mit einer soliden spielerischen Leistung erzielten die Grün-Weißen den höchsten Saisonerfolg gegen einen Gegner, der in dieser Verfassung seine Kreisliga-Tauglichkeit vermissen ließ. Für Annahütte ist der Kampf um die Kreisoberligaplätze gelaufen, die Südteichler stecken weiter ganz tief im Abstiegskampf.

 

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

30.05.2014

 

27.Spieltag

 

 

Empor Hörlitz : SV Grün- Weiß Annahütte 1:2 (0:1)

 

0:1 André Winkler (42. ET), 0:2 Patrick Paul (72.), 1:2 Patrick Luck (73.); SR: Michael Kirbis (Kostebrau).

 

Hörlitz kann einfach nicht mehr gewinnen. Seit fünf Spielen wartete man mal wieder auf einen Sieg. Nur gut, dass der Klassenerhalt schon lange in Sack und Tüten war. Im ersten Durchgang waren die Gäste aus Annahütte die klar spielbestimmende Mannschaft, wussten aber mit den sich bietenden Torgelegenheiten nichts anzufangen. Erst ein Eigentor brachte den Grün-Weißen die Führung. Die Empor-Elf rappelte sich im zweiten Abschnitt noch einmal auf. Es war jetzt ein offener Schlagabtausch mit zahlreichen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Annahütte erhöhte auf 0:2, musste aber schon im Gegenzug den Anschlusstreffer einstecken. Am Ende gab es dann einen etwas glücklichen Spielausgang zugunsten der Gäste, die weiter theoretische Chancen auf einen Platz in der Kreisoberliga haben.

 

 

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

17.Spieltag 2.Mannschaft

 

Empor Hörlitz II : SV Grün- Weiß Annahütte II 0:4 (0:0)

 

0:1 David Prasse (57.), 0:2, 0:3 Silvio Lettow (62., 65.), 0:4 David Prasse (78.); SR: David Richter (Schipkau

 

20.05.2014

 

 

26.Spieltag

 

 

SV Grün- Weiß Annahütte : FSV Lauchhammer 2:2 (0:1)

 

 

0:1 Marco Paulick (21.), 1:1 Alexander Römer (55.), 1:2 Stephan Sowa (65.), 2:2 Michael Nowakowski (73. ET); SR: Kevin Muschinski (Lindenau).

Die Grün-Weißen wollten es dem Tabellenführer schwer machen, drei Punkte aus Annahütte zu entführen. Der FSV begann allerdings wie die Feuerwehr und schaffte die verdiente Pausenführung gegen keineswegs schlechte Gastgeber. Lauchhammer hatte durchaus Chancen zu weiteren Toren, vergab diese aber auch wie zum Beginn der zweiten Halbzeit kläglich. Nach einem Konter stand es plötzlich Unentschieden, und die Gastgeber witterten Morgenluft. Doch durch einen Abwehrfehler gelang den Gästen wieder die Führung. Annahütte steckte nicht auf und holte durch ein Eigentor von Nowakowski, der den Ball ins eigene Tor köpfte, wenigstens noch einen Punkt. Danach hatte Annahütte noch zwei gute Einschussmöglichkeiten, vergab diese aber.

 

 

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

16.Spieltag 2.Mannschaft

 

SV Grün- Weiß Annahütte II : Blau- Weiß Sedlitz 0:0

 

Gelb-Rot: René Mudrick (Sedlitz, 85.); SR: Benjamin Buttenstedt (Senftenberg).

 

13.05.2014

25.Spieltag

 

 

Chemie Schwarzheide : SV Grün- Weiß Annahütte 6:2 (0:1)

 

 

0:1 Silvio Lettow (10.), 1:1 Norman Kählig (53.), 2:1, 3:1 Marcel Weslowski (55., 63.), 4:1 Robert Keil (73.), 4:2 Manuel Fenger (88.), 5:2 Willy Ewald (90.), 6:2 Marco Noack (90.+3); SR: Nico Birnbaum (Gröditz).

 

Im ersten Durchgang waren die Chemiker noch nicht so richtig bei der Sache. Annahütte spielte viel engagierter und ging verdient mit einer Führung in die Pause. Doch wie in den letzten Partien auch, kam Schwarzheide wie verwandelt aus der Kabine und spielte die Grün-Weißen jetzt förmlich an die Wand. Annahütte konnte nicht mehr dagegen halten. Die Gastgeber nutzten jetzt ihre zahlreichen Möglichkeiten zu weiteren Toren. Einige weitere Gelegenheiten blieben noch ungenutzt. Nach der Steigerung im zweiten Abschnitt standen für die Chemiestädter ein halbes Dutzend Tore und die Verteidigung des vierten Tabellenplatzes auf dem Konto.

 

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

06.05.2014

24.Spieltag

 

 

SV Grün- Weiß Annahütte : FSV Brieske/Senftenberg II 2:1 (0:0)

 

 

0:1 Dirk Scholz (58.), 1:1, 2:1 Alexander Krüger (73. FE, 78.); SR: Peter Wickfeld (Annahütte).

 

Nach dem verpatzten Auswärtsspiel wollten die Hausherren in der Heimpartie alles wieder gerade rücken. Annahütte nahm sofort das Zepter in die Hand, hatte auch gute Möglichkeiten, doch der finale Pass fehlte. Der Briesker „Zweeten“ erging es bei ihren wenigen Gegenstößen nicht anders. Nach der Pause ging es hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Grün-Weiß war gerade dabei, sich ein Chancenplus zu erarbeiten, da stand es plötzlich 0:1. Doch mit Moral, Kampfgeist und mannschaftlicher Geschlossenheit kamen die Platzherren zurück, glichen durch einen Foulelfmeter aus und konnten durch den Doppeltorschützen Krüger sogar noch das Siegtor bejubeln. Ein verdienter Heimsieg in einem guten und schnellen Kreisligaspiel.

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

 

29.04.2014

23.Spieltag

 

Elastisch Senftenberg : SV Grün- Weiß Annahütte 3:2 (3:0)

 

1:0, 2:0 Rico Noack (18., 27. FE), 3:0, 3:1 Stephan Michlick (37. ET, 49.), 3:2 Benjamin Filehr (67.); SR: Winfried Schönitz (Hohenleipisch).

 

Elastisch wollte nach dem wichtigen Auswärtserfolg in Schwarzheide an die gute spielerische Leistung anknüpfen. Das gelang in der ersten Halbzeit eindrucksvoll. Die Gäste machten im Spielaufbau viele Fehler, die die Kreisstädter eiskalt bestraften. So führte die Heimelf zur Pause glatt mit 3:0 gegen harmlose Annahütter. Die kamen allerdings mit einer ganz anderen Einstellung aus der Kabine. Nach dem frühen Anschlusstreffer drückten sie die Gastgeber in deren Hälfte und konnten weiter verkürzen. Elastisch nutzte in dieser Phase seine wenigen Konterchancen nicht, und so wurde es noch einmal richtig spannend. Aber mit großem kämpferischen Einsatz und dem nötigen Glück verteidigte die Heimelf den knappen Vorsprung und holte sich drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf.

 

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

15.Spieltag 2.Mannschaft

SV Grünewald : SV Grün- Weiß Annahütte II 2:2 (1:2)

 

1:0 Markus Prosch (9.), 1:1 René Pawlik (38.), 1:2 Daniel Perdoch (44.), 2:2 Thomas Krengel (75. FE); Rot: Frank Steuke (Grünewald, 55.); SR: Michael Kirbis (Kostebrau).

 

14.04.2014

22.Spieltag

 

SV Grün- Weiß Annahütte : VfB Klettwitz 1:0 (1:0)

 

 

1:0 Benjamin Filehr (34.); SR: Frank Daniel (Lausitz).

 

Das 100. Derby zwischen Annahütte und Klettwitz war ein schnelles und gutklassiges Kreisligaspiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Allein die Auswertung ließ mehr als zu wünschen übrig. 150 Zuschauer sahen in der ersten Hälfte ein Spiel mit leichten Vorteilen für die Heimelf. Ein sehenswerter Freistoßtreffer sorgte für das 1:0. Im zweiten Abschnitt kamen die Hausherren nicht mehr richtig in die Partie und verteidigten mit Mann und Maus ihren knappen Vorsprung. Der VfB kämpfte hartnäckig, der Ausgleich gelang den Klettwitzern jedoch nicht mehr. Am Ende blieben die drei Punkte in Annahütte, die sich nach ihrem 14. Saisonsieg weiter Hoffnungen auf den Aufstieg in die Kreisoberliga machen können. Der VfB verlor ein wenig den Anschluss an das Spitzenduo.

 

 

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

08.04.2014

21.Spieltag

 

Blau- Weiß Lindenau : SV Grün- Weiß Annahütte 2:0 (2:0)

 

1:0 Lars Kaubisch (20.), 2:0 René Watzig (28.); SR: Mario Poick (Klettwitz).

 

Der Gast aus Annahütte begann dominant und ließ die Parkelf in der ersten Phase der Partie nicht ins Spiel kommen. Mit dem 2:0 war der Spielverlauf dann praktisch auf den Kopf gestellt. Die sichere Führung im Rücken ließ die Gastgeber aber immer stärker werden. Sie schufen jetzt ein optisches Gleichgewicht und wurden im zweiten Abschnitt immer überlegener. Von Annahütte war bis auf die starke Anfangsoffensive jetzt nichts mehr zu sehen. Für die Blau-Weißen sprang trotz guter Möglichkeiten nichts Zählbares mehr heraus. Lindenau blieb vor 140 zahlenden Zuschauern auch im fünften Spiel in Folge ohne Gegentreffer. Annahütte kassierte die zweite Rückrundenpleite hintereinander.

(Quelle: Fußballkreis SFB )

14.Spieltag 2.Mannschaft

 

 

FSV Guteborn II : SV Grün- Weiß Annahütte II 1:4 (1:2)

 

 

0:1 Martin Rodewald (1.), 1:1 Stefan Schröter (5.), 1:2 Patrick Händler (13.), 1:3 Martin Rodewald (28.), 1:4 Daniel Perdoch (70.); SR: Frank Schulz (Annahütte, als Ersatz für den nicht angereisten SR)

 

01.04.2014

20.Spieltag

 

SV Grün- Weiß Annahütte : Eintracht Ortrand 1:6 (1:3)

 

 

0:1 Lucas Klaus (10.), 1:1 Martin Rodewald (12.), 1:2 Lucas Klaus (28.), 1:3, 1:4 Eric Buntzel (42., 67.), 1:5, 1:6 Lucas Klaus (68., 74.); SR: Benjamin Buttenstedt (Senftenberg).

 

Nach vier Siegen in Folge gingen die Grün-Weißen hochmotiviert in das Spiel gegen den Favoriten. Doch die Heimelf stand von Anfang an neben den Schuhen. In der ersten Halbzeit hielt sich alles noch in Grenzen, doch mit zunehmender Spielzeit verloren die Hausherren immer mehr den Zugriff auf die Partie und luden die Gäste förmlich zum Toreschießen ein. Annahütte versuchte noch einmal, das Spiel zu drehen, nach dem 1:4 war die Heimniederlage aber nicht mehr abzuwenden. Danach gab es viele Fehler im Aufbauspiel, Fehler in der Verteidigung, kurz gesagt: Annahütte fand nicht mehr statt. Die Gäste ließen nicht nach und bestraften die kleinsten Fehler. So bekamen die Gastgeber, die als Ziel weiterhin den Aufstieg in die Kreisoberliga ausgegeben haben, noch eine gehörige Klatsche.

 

 

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

23.03.14

19.Spieltag

 

 

Eintracht Lauchhammer II : SV Grün- Weiß Annahütte 0:1 (0:1)

 

0:1 Alexander Krüger (24. HE); SR: Tom Zimmermann (Lauchhammer).

 

Diese Partie war sicherlich nichts für Fußballästheten. Es war ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich die Akteure zumeist zwischen den Strafräumen bewegten. Chancen waren absolute Mangelware. Der Handelfmeter, den Krüger eiskalt verwandelte, sorgte schon nach einer knappen halben Stunde für die Entscheidung. Die Eintracht-Reserve wollte sich mit der drohenden Heimniederlage nicht anfreunden und machte in der Schlussviertelstunde noch einmal richtig Druck. Zählbares sprang allerdings nicht mehr heraus. Annahütte hätte mit einigen Kontermöglichkeiten den Sack endgültig zumachen können. Die Grün-Weißen konnten ihren Aufwärtstrend bestätigen, haben aber jetzt mit Ortrand, Lindenau und Klettwitz drei starke Gegner vor der Brust.

 

 

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

18.03.2014

18.Spieltag

 

 

SV Grün- Weiß Annahütte : SG Kroppen 1958 3:1 (2:0)

 

 

1:0 Manuel Kresse (12.), 2:0 Sebastian Schneider (31.), 3:0 Manuel Kresse (85.), 3:1 Tobias Opelt (90.); SR: Gerd Werner (Finsterwalde).

 

Annahütte wollte nach einem guten Rückrundenstart den dritten Dreier in der zweiten Halbserie folgen lassen. Dementsprechend agierten die Grün-Weißen von Beginn an. Die Gäste konnten sich bei ihrem Torwart bedanken, dass es nur mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Pausenkabinen ging. Kroppen begann die zweite Halbzeit wie ausgewechselt und setzte Annahütte unter Druck. Es war jetzt ein kampfbetontes Spiel, beide Mannschaften schenkten sich nichts. Chancen gab es hüben wie drüben, der Ball wollte aber einfach nicht ins Tor. So dauerte es bis zur 85. Minute, ehe Kresse mit seinem zweiten Treffer den Sack zumachte. Kroppen kämpfte bis zum Schluss und belohnte sich schließlich noch mit dem Ehrentor.

 

(Quelle: Fußballkreis SFB )

13.Spieltag 2.Mannschaft

SV Grün- Weiß Annahütte II : SG Kroppen1958 II 3:0 (1:0)

 

 

1:0, 2:0 David Prasse (34., 48.), 3:0 Daniel Perdoch (50.); SR: Günter Baer (Senftenberg).

 

 

11.03.2014

17.Spieltag

 

SG Frauendorf : SV Grün- Weiß Annahütte 1:3 (1:3)

0:1 David Prasse (9.), 0:2 Alexander Krüger (29.), 0:3 Sebastian Schneider (32.), 1:3 Marcel Hoffmann (33.); SR: Christian Gorczak (Ortrand).

 

Die Talfahrt der Frauendorfer geht weiter. Schon nach einer guten halben Stunde waren für die SG alle Messen gesungen. Zwei Sonntagsschüsse zum 0:2 und 0:3 sorgten schon früh für klare Verhältnisse. Der Anschlusstreffer konnte über die desolate Spielweise der Platzherren nicht hinwegtäuschen. Auch als alles schon entschieden war, vermisste man ein Aufbäumen der Frauendorfer, die sich wieder einmal in ihr Schicksal ergaben. Annahütte hatte über die gesamten 90 Minuten leichtes Spiel. Man hatte eigentlich nie den Eindruck, dass hier noch etwas anbrennen könnte. Die Grün-Weißen sind weiter auf dem Vormarsch und sicherten sich nach dem zweiten Rückrundensieg den fünften Tabellenplatz.

 

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

05.03.2014

16.Spieltag

SV Grün- Weiß Annahütte : Blau- Gelb Hosena 5:0 (4:0)

1:0 Stefan Schulz (8. ET), 2:0 Martin Rodewald (10.), 3:0 David Prasse (31.), 4:0 Manuel Kresse (37.), 5:0 Sebastian Schneider (80.); SR: Peter Wickfeld (Annahütte).

 

Die Grün-Weißen wollten die 0:1-Schmach aus dem Hinspiel vergessen machen. Obwohl acht Stammspieler fehlten, ging die Heimelf von Beginn an konzentriert zur Sache und war spielbestimmend. Die Hosenaer wussten gar nicht, wie ihnen geschah. Ohne eine einzige eigene Chance lagen sie gegen stark auftrumpfende Annahütter schon zur Pause mit 0:4 hinten. Und damit waren sie noch gut bedient. Nach einer viertelstündigen Schlafphase im zweiten Abschnitt wachten die Gastgeber wieder auf. Es wurden noch viele Möglichkeiten herausgespielt, aber der Biss aus Halbzeit eins war nicht mehr vorhanden. Trotzdem siegte Grüß-Weiß souverän gegen eine Mannschaft aus Hosena, die an diesem Tag eigentlich gar nicht auf dem Platz war.

 

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

02.12.2013

14.Spieltag

 

SV Großräschen II : SV Grün- Weiß Annahütte 6:2 (2:1)

1:0 Florian Kuhnert (11.), 1:1 Enrico Wähner (23.), 2:1 Christian Jahn (31. FE), 3:1 Philipp Sonntag (61.), 4:1 Christian Jahn (63.), 4:2 Stephan Michlick (84.), 5:2 Philipp Sonntag (88.), 6:2 Kai Melke (90.); Gelb-Rot: Silvio Lettow (Annahütte, 90.); SR: Günter Baer (Senftenberg).

Endlich wieder ein Sieg! Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gelang es den Räschener Fohlen, die Negativserie zu beenden. Gegen die favorisierten Gäste zeigten die Gastgeber von Beginn an eine beherzte Partie. Mit hohem Einsatz störte die Heimelf das Aufbauspiel der Annahütter und kam selbst zu gefährlichen Angriffen. Knackpunkt des Spiels war dann der Räschener Doppelschlag nach einer guten Stunde, als Sonntag und Jahn mit sehenswerten Toren zum 3:1 und 4:1 trafen. Auch nach dem 4:2 der Gäste drehten die Einheimischen noch einmal auf und sorgten dadurch für einen vor allem in dieser Höhe nicht erwarteten Sieg. Ein schöner Erfolg der sehr gut aufgelegten Räschener Mannschaft, aus der man keinen Spieler hervorzuheben brauchte.

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

27.11.2013

13.Spieltag

 

SV 1892 Schwarzheide : SV Grün- Weiß Annahütte 0:2 (0:1)

 

0:1 Silvio Lettow (28.), 0:2 David Prasse (83.); SR: Dietmar Hermann (Schipkau).

Die Gäste übernahmen sofort die Initiative. Sie kamen aber gegen eine sicher stehende 92-Abwehr kaum zu Chancen. So fiel das 0:1 wie aus dem Nichts. Riesenpech kam für die Südteichler auch noch dazu, denn man musste nach Verletzungen in der ersten Halbzeit schon dreimal wechseln. In einem ausgeglichenen zweiten Abschnitt wurde die Partie rassig und spannend. Die klarste Möglichkeit hatten jetzt die Gastgeber, schossen aber freistehend nur den Torwart an. Das hätte der Ausgleich sein müssen. Sie öffneten die Deckung jetzt komplett und kassierten kurz vor Ultimo noch das 0:2. Am Ende gewannen die Gäste zwar glücklich, aufgrund ihrer Cleverness letztlich aber nicht ganz unverdient. Für die Gastgeber war an diesem Tag mehr möglich.

 

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

19.11.2013

15.Spieltag (vorgezogenes Punktspiel)

 

SV Grün- Weiß Annahütte: TSG Großkoschen 5:1 (2:1)

0:1 Sebastian Kattner (13.), 1:1 Sebastian Schneider (19.), 2:1 Silvio Lettow (44.), 3:1 Sebastian Schneider (56.), 4:1 Manuel Kresse (74.), 5:1 Silvio Lettow (77.); SR: Michael Kirbis (Kostebrau).

 

Die Favoritenrolle war eigentlich klar verteilt. Doch urplötzlich lag der Tabellenletzte nach einem harmlosen Freistoß von der Mittellinie in Führung. Die Heimelf war jedoch nur kurz geschockt und drehte die Partie bis zum Pausentee. Nach dem Wiederanpfiff zunächst das gleiche Bild. Die Gastgeber, die wollten und die TSG, die nicht konnte. Doch die Grün-Weißen erhöhten noch einmal den Druck und bauten den Vorsprung aus. Das Ergebnis hätte durchaus höher ausfallen können, aber die Gastgeber ließen noch zahlreiche Chancen liegen. Es war ein hochverdienter Sieg für Annahütte gegen eine schwache Elf von der Alm, die mit den fünf Gegentreffern noch gut bedient war. Der Landesklassen-Absteiger muss aufpassen, nach der neunten Saisonniederlage den Anschluss an das Mittelfeld nicht vollends zu verlieren.

 

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

13.11.2013

12.Spieltag

 

 

 

 

 

SV Grün- Weiß Annahütte: FSV Empor Hörlitz 3:2 (2:1)

 

0:1 Marcel Berndt (24. FE), 1:1, 2:1 Sebastian Schneider (27., 43.), 3:1 Silvio Lettow (71.), 3:2 Marcel Berndt (89. FE); SR: Gerd Werner (Finsterwalde).

 

 

Die ohne fünf Stammspieler angetretenen Annahütter wollten die letzten zwei Niederlagen vergessen machen. Mit einem fragwürdigen Strafstoß ging aber zunächst die Empor-Elf in Front. Doch die Hausherren verkrafteten diesen Rückstand schnell, egalisierten nur drei Minuten später und trafen kurz vor der Pause noch zur Führung. Nach der Pause erspielten sich beide Mannschaften zahlreiche Gelegenheiten, doch erst einmal trafen wieder die Grün-Weißen. Hörlitz setzte danach alles auf eine Karte, was den Gastgebern viele Möglichkeiten zum Kontern bot. Doch diese Vorstöße blieben ohne Torerfolg. Am Ende behielten die Annahütter schließlich die drei Punkte im heimischen Stadion. In den letzten vier Spielen kassierte Annahütte neun Gegentore, sechs davon durch Strafstöße.

 

(Quelle: Fußballkreis SFB )

 

12.Spieltag 2.Mannschaft

 

SV Grün- Weiß Annahütte II : Empor Hörlitz II 2:3 (1:0)

 

1:0 Martin Kockro (33.), 2:0 David Prasse (56.), 2:1 Marco Deckwerth (62.), 2:2 Christian Hufnagel (71.), 2:3 Stefan Kleinert (79.); SR: Lars Rossow (Klettwitz).

 

05.11.2013

FSV Lauchhammer : SV Grün- Weiß Annahütte 4:0 (1:0)

1:0, 2:0 Marco Paulick (27. HE, 55. FE), 3:0, 4:0 Stephan Sowa (65., 77.); Rot: Christoph Beuger (Annahütte, 27.); SR: Marcel Domann (Senftenberg).

Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf auch nicht ansatzweise wider, denn die Grün-Weißen präsentierten sich als äußerst spiel- und kampfstarkes Team, das dem Tabellenzweiten alles abverlangte. Auch nach der FSV-Führung und der Roten Karte hielten die Annahütter voll dagegen und hätten nach einem Freistoß fast postwendend den Ausgleich erzielt. FSV-Torwart Schouppe lenkte den Ball noch gerade so über die Latte. Nach einem Foul an Bartsch bekam der FSV den zweiten Strafstoß zugesprochen, den wiederum Paulick zum vorentscheidenden 2:0 versenkte. Zwei Kontertore machten dann den Heimsieg für die Blau-Gelben endgültig perfekt, obwohl Annahütte noch einmal alles versuchte, die Partie umzubiegen. Letztendlich aber erfolglos.

 

(Quelle: Fußballkreis SFB)

 

11.Spieltag 2.Mannschaft

 

Blau- Weiß Lindenau II : SV Grün- Weiß Annahütte II 1:0 (1:0)

1:0 Patrick Richter (22.); SR: Wolfgang Nuglisch (Lauchhammer).

 

30.10.2013

SV Grün- Weiß Annahütte : BSG Chemie Schwarzheide 1:2 (1:0)

1:0 Sebastian Schneider (22.), 1:1 Karsten Tränkner (71. FE), 1:2 Marco Noack (73.); SR: Thomas Baumann (Guteborn).

Die punktgleichen Kontrahenten schenkten sich nichts. Annahütte hatte zunächst leichte Vorteile und gab auch nach der Führung weiter Gas. Heraus kam allerdings nichts. Auf der Gegenseite trafen die Chemiker nach einem 30-Meter-Freistoß nur den Pfosten. Nach dem Wechsel kam Schwarzheide gegen die passiver werdenden Gastgeber besser ins Spiel, allerdings ohne gefährliche Torraumszenen. Einen umstrittenen Elfmeter nutzten die Gäste dann zum Ausgleich. Und nur zwei Minuten später gab es einen Eckball für die BSG, der nach Meinung der Hausherren auch keiner war. Nutznießer war Noack, der seine Elf in Front schoss. Die Grün-Weißen versuchten noch einmal alles, aber ohne Erfolg. Am Ende gab es glückliche Chemiker und wütende Gastgeber.

(Quelle: Fußballkreis SFB)

 

10.Spieltag 2.Mannschaft

 

Blau- Weiß Sedlitz : SV Grün- Weiß Annahütte II 2:2 (0:1)

0:1 Martin Rodewald (10.), 0:2 David Prasse (55.), 1:2 Ahmed Mohamed Abdilahi (65.), 2:2 Christel Nkeng (81.); SR: Benjamin Buttenstedt (Senftenberg)

 

22.10.2013

 

FSV Brieske /Senftenberg II : SV Grün- Weiß Annahütte 1:3 (0:2)

0:1, 0:2 Sebastian Schneider (7., 21.), 0:3 Marvin Geisler (70.), 1:3 Mirko Schulze (90. FE); SR: Andreas Walter (Uebigau).

 

Nach der Pause am vergangenen Pokalwochenende wollten die Grün-Weißen den Kickern von Brieske Die Zweete einen Punkt entführen oder sogar noch eventuell den Dreier mit nach Hause nehmen.

 

Es wurde auf dem Kunstrasen angepfiffen und sofort nahm Annahütte das Zepter in die Hand und bespielte die überraschte Briesker Mannschaft. Nach 7 Minuten zappelte auch schon der Ball im Netz der Gastgeber. Mit einem Steilpass wurde Sebastian Schneider auf die Reise geschickt, der sich stark gegen zwei Mann durchsetzte und den Keeper am Ende noch überlupfte.

 

Brieske fand überhaupt nicht ins Spiel gegen die stark spielende Annahütter Mannschaft und so kam nach einer schönen Flanke von Benjamin Filehr, die unglücklich von einem Briesker verlängert wurde, Sebastian Schneider zu seinem zweiten Treffer.

 

Bis zum Pausentee erspielte Grün-Weiß sich noch ein paar Chancen, doch die wurden leider vergeben und es hätte nach einem Foul an Marvin Geisler sogar Strafstoß geben müssen, doch der Schiri ahndete dieses Foul nicht.

 

Nach der Pause kam Brieske ein wenig ins Spiel und sorgte für ein wenig Unruhe vor dem Tor von Annahütte, doch es passierte nichts. Die Gäste bekamen nach zehn Minuten wieder das Spiel in den Griff und bauten nach Kopfballverlängerung von Sebastian Schneider auf Marvin Geisler die Führung aus. Danach war der Wille bei Brieske gebrochen und Annahütte hätte die Führung noch weiter ausbauen können, scheiterte aber mal wieder an der Chancenverwertung.

 

Kurz vor dem Ende entschied der Schiri noch auf Strafstoß für Brieske. Ronny Hurrass war zwar in der richtigen Ecke, aber der Strafstoß war zu platziert geschossen.

 

Alles in allem ein verdienter Sieg der Grün-Weißen, die von Anfang an das Spiel fest im Griff hatten und bis zum Abpfiff eine starke Leistung darboten.

 

(Erstellt durch: S.Pawlik)

 

9.Spieltag 2.Mannschaft  / Nachtrag vom 20.10.2013

FSV Guteborn II : SV Grün- Weiß Annahütte II 0:8 (0:0)

0:1, 0:2 Marvin Geisler (48., 51.), 0:3 Martin Rodewald (54.), 0:4 David Prasse (58.), 0:5 Marvin Geisler (69.), 0:6, 0:7, 0:8 Lars Müller (73., 84., 90.); SR: Kevin Muschinski (Lindenau).

 

08.10.2013

SV Grün- Weiß Annahütte : Elastisch Senftenberg 3:0 (0:0)

 

1:0 Manuel Kresse (55.), 2:0 Benjamin Filehr (63. HE), 3:0 Sebastian Schneider (65.); SR: Kevin Muschinski (Lindenau).

Zu Gast am heutigen Spieltag im Stadion an der Windparkschänke war die Mannschaft von Elastisch Senftenberg. Beide Mannschaften spielten gleich munter drauf los und erlangten einige Chancen.

Die Grün-Weißen waren anfangs ein wenig nervös und brachten die Gäste so zu eigentlich sicheren Tormöglichkeiten, doch die vergaben diese kläglich. Der Gastgeber wurde ruhiger und hielt dagegen, aber bis zum Pausentee passierte nichts besonderes mehr.

Nach der Pause sah man eine ganz andere Heimelf. Grün-Weiß riss das Spiel an sich und erspielte sich Chance um Chance. Nach 55min. zappelte dann auch endlich das Runde im Eckigen.

Annahütte ließ nicht nach und bekam wenig später einen Handelfmeter zugesprochen und erhöhte eine Minute später sogar auf 3:0.

Damit war für Elastisch das Spiel gelaufen, die zwar noch versuchten den Ehrentreffer zu erzielen, doch es gelang ihnen nach vorn sehr wenig. Aufgrund der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg der Grün-Weißen, gegen in der ersten Hälfte, stark spielende Gäste.

(Erstellt durch: S.Pawlik)

 

8.Spieltag  2.Mannschaft

SV Grün- Weiß Annahütte II : SV Grünewald 4:6 (2:3)

 

1:0 René Kaminski (7.), 2:0 Martin Rodewald (22. FE), 2:1 Markus Prosch (24.), 2:2 Marco Bruhns (27.), 2:3, 2:4 Markus Prosch (43., 47.), 2:5 Marcus Zeiler (74.), 3:5 Daniel Perdoch (79.), 4:5 René Kaminski (89.), 4:6 Markus Prosch (90.); SR: Günter Baer (Senftenberg).

 

07.10.2013 Nachtrag vom 7. Spieltag

VfB Klettwitz : SV Grün- Weiß Annahütte 4:1 (2:1)

 

1:0 Michael Noack (2.), 1:1 Alexander Krüger (4. FE), 2:1 Christian Most (39.), 3:1 Martin Brundtke (64.), 4:1 Christian Most (79.); SR: Marcel Domann (Senftenberg).

Derby-Time.

 

Die Grün-Weißen waren zu Gast bei den Lila-Weißen Ortsnachbarn in Klettwitz.

 

Das Spiel begann rasant und innerhalb von 4min. stand es 1:1. Der VfB mit seiner ersten Chance spielte die ungeordnete Annahütter Defensive aus und legte ein Tor vor. Im Gegenzug nach dem Anstoß schickte Alexander Krüger mit einem langen Ball Manuel Kresse auf die Reise. Dieser umspielte den ersten Angreifer und wurde danach vom Zweiten im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Alexander Krüger eiskalt.

 

Nach diesem Ausgleichstreffer spielte nur noch eine Mannschaft und das waren die Lila-Weißen. Annahütte hatte mit der neu formierten Mittelachse ihre Probleme, war es beim Spielaufbau oder beim Verteidigen.

 

Der VfB machte das Spiel und die Grün-Weißen liefen nur hinterher. Annahütte hatte in der ersten Hälfte keine Tormöglichkeit mehr, im Gegensatz zum VfB, dieser hatte viele Möglichkeiten.

 

Darunter war ein Foulelfmeter von Christian Most, aber Ronny Hurrass parierte diesen erstklassig. Doch in der 39min. bekam Klettwitz einen Freistoß kurz vorm Strafraum, diesen netzte Christian Most ein.

 

Nach dem Pausentee das gleiche Bild. Annahütte kam etwas besser ins Spiel, konnte aber Klettwitz nicht unter Druck setzen. Das Spiel der Grün-Weißen war zerfahren und geprägt von Fehlabspielen und unkonzentrierten Ballannahmen. So kam der VfB noch zu zwei Treffern, durch unnötige Ballverluste in der Annahütter Hintermannschaft.

 

Die Grün-Weißen fanden nicht zu ihrem gewohnten Spiel und hatten gegen den VfB an diesem Tag keine Chance die drei Punkte, geschweige denn einen Punkt, mit nach Hause zunehmen.

 

(Erstellt durch: S.Pawlik)

 

7.Spieltag 2.Mannschaft

 

SV Grün- Weiß Annahütte II : Kroppen II 1:1 (1:1)

0:1 Bastian Treutschke (16.), 1:1 Daniel Perdoch (24.); Rot: Silvio Lettow (Annahütte, 39.); SR: Peter Schadewald (Klettwitz).

 

 

24.04.2013

SV Grün- Weiß Annahütte : Blau- Weiß Lindenau 4:1 (2:0)

 

 

1:0 Jörn Herzog (15. ET), 2:0 Alexander Krüger (40.), 3:0 Sebastian Schneider (77.), 3:1 Patrick Trobisch (88.), 4:1 Sebastian Schneider (90.+2); Rot: Kevin Hausdorf (Lindenau, 40.); SR: Fred Schmidt (Lauchhammer).

 

Nach dem verkorksten Spiel in Ortrand wollten die Grün-Weißen ein gutes Spiel gegen Lindenau abliefern. Sie setzten die Gäste auch von Beginn an unter Druck. Auch nach dem unglücklichen Eigentor spielten nur die Hausherren. Von Lindenau kam wenig, und was aufs Tor kam, hielt Schlussmann Hurrass. Nach der Pause ließen die Annahütter etwas nach, und die Parkelf kam besser in die Partie. Aber schon die nächste Chance nutzte man zum 3:0. Mit dem klaren Ergebnis schlich sich bei den Gastgebern der Schlendrian ein, und Lindenau kam zum Ehrentreffer. Doch die Platzherren drehten noch einmal kurz auf und erhöhten in der Nachspielzeit auf 4:1. Der Sieg für Grün-Weiß war von Beginn an gegen harmlose Lindenauer nie in Gefahr.

 

(Quelle: Fußballkreis SFB)

Nächstes Spiel: 28.09.2013 15:00 Uhr

 

VfB Klettwitz : Grün- Weiß Annahütte

 

6.Spieltag 2.Mannschaft

SV Grün- Weiß Annahütte II : Blau- Weiß Lindenau II 5:0 (2:0)

1:0 Daniel Perdoch (5.), 2:0, 3:0 David Prasse (21., 77.), 4:0 Roger Wachtel (80.), 5:0 Martin Rodewald (83.); SR: Silvio Peßolat (Senftenberg).

 

Nächstes Spiel: 29.09.2013 15:00 Uhr

 

SV Grün- Weiß Annahütte II : SG Kroppen II

 

18.09.2013

Eintracht Ortrand : SV Grün- Weiß Annahütte 2:1 (0:0)

0:1 Patrick Paul (51.), 1:1 Robin Bruntsch (69.), 2:1 Florian Kirstein (75.); SR: Wolfgang Nuglisch (Lauchhammer).

 

Alles in allem sahen die Zuschauer eine eher mäßige Partie. Lange Zeit agierten beide Mannschaften nur zwischen den Strafräumen, Torraumszenen waren absolute Mangelware. Zudem prägten viele Stockfehler das Spiel, das bis zur Pause auch keinen Sieger verdient hatte. Im zweiten Durchgang kam etwas mehr Leben in die Partie. Die Gäste legten relativ schnell vor und brachten die Ortrander in Zugzwang. Es dauerte aber noch knapp 20 Minuten, dann gelang der Eintracht der mittlerweile hochverdiente Ausgleich. Nur sechs Minuten später sorgte Kirstein für die Führung der Ortrander, die gegen jetzt kraftlose Annahütter keine Mühe hatten, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Ortrand hält mit diesem Sieg Tuchfühlung zur Tabellenspitze.

(Quelle:Fußballkreis SFB)

 

Nächstes Spiel: 22.09.2013 15:00 Uhr

 

Grün- Weiß Annahütte : Blau- Weiß Lindenau

 

5.Spieltag 2.Mannschaft

 

Glückauf Kleinleipisch : SV Grün- Weiß Annahütte II 2:5 (0:2)

 

0:1 Sven Jankowski (5.), 0:2 Martin Rodewald (40.), 1:2 Sebastian Krüger (52. FE), 2:2 Toni Ulke (57.), 2:3 Martin Rodewald (63.), 2:4, 2:5 David Prasse (78., 83.); SR: Christopher Weber (Lauchhammer).

 

Nächstes Spiel: 22.09.2013 13:00 Uhr

Grün- Weiß Annahütte II : Blau- Weiß Lindenau II

 

 

03.09.2013

SV Grün- Weiß Annahütte : Eintracht Lauchhammer II 3:1 (1:1)

 

0:1 Ronny Leisker (16.), 1:1 Patrick Paul (39.), 2:1 Marcel Böttger (51. ET), 3:1 Alexander Krüger (61. HE); SR: Peter Wickfeld (Annahütte).

 

Mannschaftsaufstellung: R. Hurrass, C. Beuger, L. Müller, P. Prasse (65.P.Kabus), A. Römer, S. Schneider, A. Krüger, M.Kresse (73. D. Kittner), S. Michlick, E. Wähner , P.Paul (57.R. Pawlik),

 

 

 

Im zweiten Heimspiel der noch jungen Kreisligasaison empfing Annahütte den Aufsteiger aus Lauchhammer. Die Hausherren begannen die Partie konzentriert und spielten munter nach vorn, doch die Eintracht war immer wieder für einen Konter gut und so kam es nach einem Ballverlust im Mittelfeld zum Konter von Lauchhammer. Diesen nutzten sie eiskalt aus zur Führung.

 

Doch Annahütte kam nicht ins straucheln, sondern spielte unverdrossen weiter nach vorn. Man erspielte sich Chance um Chance, die aber der Keeper von Lauchhammer stark parierte oder beim Schuss von Stephan Michlick die Querlatte rettete.

 

Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Annahütte den Ausgleich, durch einen herrlichen Kopfball von Patrick Paul,

 

Die Grün-Weißen ließen nach dem Pausentee nicht locker und belohnten sich mit dem Führungstreffer. Es dauerte nur zehn Minuten und Annahütte hatte die Möglichkeit das Ergebnis höher zu schrauben, denn der Schiri pfiff und zeigte auf den Elfmeterpunkt, nach einem Handspiel im Strafraum. Den fälligen Strafstoss verwandelte Alexander Krüger eiskalt.

 

Danach hatte Annahütte die Chance das Ergebnis noch auszubauen, aber dies verhinderte der Eintracht Keeper stark. In den letzten zwanzig Minuten wirkte das Spiel sehr zerfahren, aber die Hausherren ließen sich trotz vieler Ballverluste beim Spielaufbau und leichter Konzentrationsschwächen in der Abwehr den Sieg nicht mehr aus den Händen nehmen.

 

Alles in allem ein verdienter Sieg von Grün-Weiß gegen einen stark spielenden Aufsteiger aus Lauchhammer.

 

 

 

Alles für " Grün-Weiß"

 

( Bericht wurde von S.Pawlik erstellt)

Nächstes Spiel: 14.09.2013 15:00 Uhr

 

Eintracht Ortrand : Grün- Weiß Annahütte

SV Grün- Weiß Annahütte II : Empor Hörlitz II 10:0 (6:0)

 

 

 

1:0 Martin Rodewald (6.), 2:0 David Prasse (20.), 3:0, 4:0 Martin Rodewald (31., 38.), 5:0 David Prasse (40.), 6:0 Silvio Lettow (44.), 7:0, 8:0, 9:0 Benjamin Filehr (53., 62., 79.), 10:0 Silvio Lettow (88.); SR: Danny Krüger (Sedlitz).

 

 

 

Mannschaftsaufstellung: K. Krining, M. Rodewald, R. Kaminski, U. Müller (63. S. Jankowski) , R.Wachtel (85. R. Krüger), D. Perdoch, B. Filehr, D. Prasse, L. Gottschalk, M. Kockro, S. Lettow

Nächstes Spiel: 15.09.2013 15:00 Uhr

 

Glückauf Kleinleipisch II : Grün- Weiß Annahütte II

 

27.08.2013

SG Kroppen : SV Grün- Weiß Annahütte 1:2 (0:1)

 

0:1 Sebastian Schneider (20.), 0:2 René Pawlik (64.), 1:2 Kay Günther (70.); Gelb-Rot: Marvin Geisler (Annahütte, 90.+5); SR: Silvio Peßolat (Senftenberg).

 

Mannschaftsaufstellung: R. Hurrass, C. Beuger, L. Müller, S. Schneider, A. Krüger, A. Römer, M.Kresse (90. D. Prasse), M.Geisler, P. Prasse (71.M. Kockro), S. Michlick (59.R. Pawlik), E. Wähner

Am 3.Spieltag waren die Grün-Weißen zu Gast in Kroppen. Die Heimelf war noch ohne Niederlage und ohne Gegentor in den vergangenen zwei Kreisligapartien.

Der Aufsteiger war für Annahütte vom Anpfiff an gefährlich. Auf einem der kleinsten Plätze in der Kreisliga musste man gegen eine lauffreudige und sehr aggressive Gastmannschaft auf alles gefasst sein.

 

Kroppen riss sofort das Spiel an sich und drängte Grün-Weiß in die eigene Hälfte. Die Gäste kamen auf dem engen Platz in den ersten 10 Minuten überhaupt nicht zurecht und hatten bei manchen Kroppener Angriff sehr viel Dusel, um nicht in Rückstand zu geraten.

 

In der 9. Minute stand Manuel Kresse allein vorm Kroppener Schlußmann , leider versengte er den Ball nicht im Gehäuse.

 

Das Spiel wurde von sehr vielen Fouls geprägt und ein richtiger Spielfluss kam von beiden Teams nicht auf.

 

Nach einem Ballgewinn von Alexander Roemer in der 20.Minute, der den Ball auf Alexander Krüger abspielte und dieser den Ball in die Spitze auf Sebastian Schneider weiterleitete, konnten die Annahütter den Führungstreffer bejubeln.

 

Bis zum Pausentee war es kein gutes Kreisligaspiel und die Härte in den Zweikämpfen nahm langsam zu.

 

Danach das gleiche Bild, jeglicher Spielfluss der Grün-Weißen wurde durch ein Foul zum Erliegen gebracht. Doch fünf Minuten nach seiner Einwechselung war Rene Pawlik zur Stelle und baute die Führung auf 2:0, in 64.Minute, aus.

 

Die Hausherren jetzt wild entschlossen setzten alles auf eine Karte und das Spiel wurde noch härter. Dem Schiedsrichter glitt so langsam das Spiel aus den Händen.

 

In dieser Phase gelang Kroppen in der 70. Minute der Anschlußtreffer , daß bedeutete für Hütte einen heißen Tanz über zwanzig Minuten durchzustehen.

 

Die Heimelf aufgeputscht von den Zuschauern, ging jetzt richtig aggressiv zur Sache, kaum drei Ballkontakte von Grün-Weiß schon knallte es wieder. Kroppen stürmte Richtung Gästetor und hatte noch sehr viele Möglichkeiten zum Ausgleich, doch Ronny Hurrass hielt die drei Punkte für Annahütte fest. Leider musste Marvin Geisler wegen einem Handspiel den Platz mit Gelb/Rot verlassen, doch kurz danach pfiff der Schiri nach sechs minütiger Nachspielzeit ab.

 

Alles in allem ein sehr hartes Stück Arbeit für Grün-Weiß, gegen den Aufsteiger. Durch eine starke Mannschaftsleistung und den unbedingten Willen zum Sieg waren die drei Punkte für Hütte verdient.

 

 

 

Alles für " Grün-Weiß"

 

( Bericht wurde durch S.Pawlik erstellt)

 

Nächstes Spiel: 01.09.2013 15:00 Uhr

Grün- Weiß Annahütte : Eintracht Lauchhammer II

 

3.Spieltag 2.Mannschaft

Blau- Weiß Sedlitz : SV Grün- Weiß Annahütte II 4:3 (3:1)

1:0 Christel Nkeng (2.), 2:0 Jurij Schmidt (13.), 2:1 Denny Kittner (28.), 3:1 Christel Nkeng (40.), 3:2 Denny Kittner (63.), 3:3 Paul Kabus (79.), 4:3 René Zernick (86.); SR: Manfred Koall (Großräschen).

 

Mannschaftsaufstellung: K. Krining, M. Rodewald, R. Kaminski, R. Sauer, S. Lettow (46. R. Krüger), D. Perdoch, S. Jankowski, D. Kittner, P. Paul, L. Gottschalk (56. C. Wuntke), P. Kabus

Nächstes Spiel: 01.09.2013 15:00 Uhr

 

Grün- Weiß Annahütte 2 : Empor Hörlitz II

 

 

19.08.2013

2.Spieltag

SV Grün- Weiß Annahütte : SG Frauendorf 5:1 (1:0)

1:0 Sebastian Schneider (11.), 1:1 Sebastian Kunze (52.), 2:1 Sebastian Schneider (65.), 3:1, 4:1 Manuel Kresse (72., 73.), 5:1 Marvin Geisler (90.+2); SR: Dietmar Hermann (Schipkau).

 

Annahütte machte im ersten Heimspiel der Saison sofort Druck auf das Gäste-Tor. Nach vielen ausgelassenen Chancen zappelte der Ball in der 11. Minute endlich im Netz der Gäste. Bis zur Pause war es dann ein ausgeglichenes Spiel. Nach dem Wiederanpfiff wurde die SG mutiger und kam durch einen Kopfballtreffer zum Ausgleich. Doch die Hausherren erhöhten noch einmal die Schlagzahl und erzielten innerhalb von acht Minuten drei Treffer. Das war die Entscheidung, aber Annahütte hatte noch nicht genug und schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe. Während die Grün-Weißen ihren ersten Saisonsieg feiern konnten, war es für die Frauendorfer schon die zweite Pleite in der noch jungen Spielserie.

(Quelle: Fußballkreis SFB)

Nächstes Spiel: 25.08.2012 15:00 Uhr

 

SG Kroppen :  SV Grün- Weiß Annahütte

 

 

2.Spieltag 2.Kreisklasse

SV Grün- Weiß Annahütte II : Blau- Weiß Lindenau II 4:1 (2:1)


1:0 Denny Kittner (1.), 2:0 Sven Jankowski (8.), 2:1 Patrick Richter (9.), 3:1 Silvio Lettow (51.), 4:1 Denny Kittner (65.); SR: Uwe Siche (Hohenbocka).

Nächstes Spiel: 25.08.2012 15:00 Uhr

 

Blau- Weiß Sedlitz : SV Grün- Weiß Annahütte II

 

12.08.2013

1.Spieltag

SV Blau- Gelb Hosena : SV Grün- Weiß Annahütte 1:0 (0:0)

1:0 Steve Schweitzer (87. FE)

Mannschaftsaufstellung: R.Hurrass, M.Geisler, C.Beuger, P.Prasse, S.Michlick, L.Müller, R.Pawlik (69. M.Kockro), A.Krüger, P.Kabus, B.Filehr (74.D.Kittner), S.Lettow (55.S.Schneider)

Endlich war es wieder soweit. An diesem Wochenende begann die Kreisligasaison 2013/14. Der erste Gegner für die neu formierte Mannschaft von Grün- Weiß, hieß Blau- Gelb Hosena. Die Annahütter wollten von Anfang an das Zepter in die Hand nehmen, dies gelang auch sehr gut. Die erste Chance von Hütte war schon in der ersten Minute durch Paul Kerbus, doch der Verteidiger rettete auf der Torlinie für den schon geschlagenen Torhüter. In den weiteren Minuten der ersten Halbzeit war die Partie sehr zerfahren und geprägt von vielen Fehlpässen. Die Grün- Weißen wollten, doch immer wieder war ein Spieler von Hosena dazwischen. In der 12 min. hatten viele schon den Torschrei auf den Lippen, denn nach herrlichen Zusammenspiel von Rene Pawlik und Christoph Beuger war der zuletzt genannte allein vorm Torwart. Doch anstatt den Ball ins Tor zu schießen, landete er in den Armen des Hosenaer Schlußmannes. Bis zum Pausenpfiff versuchte Annahütte alles um in Führung zu gehen, doch es gelang nicht das Hosenaer Abwehrbollwerk zu durchbrechen.

Nach der Halbzeitansprache des Trainerteams rollte Angriffswelle um Angriffswelle auf das Tor der Gastgeber. Es wurde auch durch Spielerwechsel probiert noch mehr Druck nach vorn zu entwickeln. Doch leider wollte das Runde nicht ins Eckige. In der 60 min. war der Ball im Netz. Nur zum Ärger der Grün- Weißen wurde der Treffer nicht gegeben. Nach Torschuß von Alexander Krüger wehrte der Keeper den Ball ab, dieser flog eindeutig hinter der Querlatte ins Netz, sprang aber wieder raus und wurde von den Hosenaern geklärt. Proteste der Trainer und mitgereisten Fans brachten leider nichts, der Schiri gab den Treffer nicht. Jetzt wollten es die Annahütte noch mehr, doch jedesmal war ein anderes Körperteil der Gastgeber im Weg oder der Torhüter hielt die aufs Tor geschossenen Bälle. Hosena verteidigte mit Mann und Maus. Zehn Minuten vor dem Ende der Partie fuhr der Gastgeber noch zwei Angriffe. Der erste wurde von den Grün- Weißen noch gut verteidigt. Nur leider der zweite führte nach Foulspiel von Lars Müller im Strafraum zum Foulelfmeter. Den der Hosenaer eiskalt verwandelte.

Nun erst recht. Um wenigstens ein Punkt mit nach Hause zu nehmen, warf Grün- Weiß alles nach vorn. In der letzten Spielminute der regulären Spielzeit wurde Stephan Michlick im Strafraum vom Hosenaer Schlußmann einfach umgerannt. Es gab zurecht einen Foulelfmeter für Hütte. Doch leider zum Entsetzen aller, verschoß Christoph Beuger diese letzte Möglichkeit zum Ausgleich. Denn dies war die letzte Aktion im ertsen Pflichtspiel der Grün- Weißen aus Hütte. Die Mannschaft hat alles gegeben, doch stand Fortuna diesmal nicht auf unserer Seite.

(Spielbericht wurde erstellt durch: S. Pawlik)

 

1. Spieltag 2.Kreisklasse

SV Grünewald : SV Grün- Weiß Annahütte II 1:1 (1:0)

1:0 Marcel Nowak (11.), 1:1 Manuel Kresse (75.); SR: Manfred Paulisch (Sallgast)

 

26.04.2013

SV Grün- Weiß Annahütte : SV Eintracht Ortrand 2:3 (2:1)

0:1 Kevin Fiedler (12.), 1:1 Patrick Paul (17.), 2:1 Benjamin Filehr (19.), 2:2 Ronny Ringel (69.), 2:3 Rene Zimmer (90+3); Rot: Enrico Wähner (Annahütte, 60.), Steve Kegler (Ortrand, 60.); SR: Michael Kirbis (Kostebrau).

Am letzten Spieltag ging es für beide Mannschaften eigentlich um nichts mehr. Dementsprechend verlief auch die Partie. Trotz herrlichen Fußballwetters war es ein müder Kick. Ortrand ging völlig überraschend in Führung, doch mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten drehten die Grün- Weißen das Spiel. Auch danach hatten die Gastgeber zahlreiche Chancen, nutzten diese aber nicht. Nach der Pause gab es Möglichkeiten für beide Teams. Doch während die Heimelf vor dem gegnerischen Tor nicht mehr allzu viel gelang, nutzte die Eintracht die Fehler der Platzherren eiskalt aus und gewann die Partie noch in der Nachspielzeit. Für Schiedsrichter Kirbis war es kein leichtes Amtieren, denn es gab viele Nicklichkeiten auf beiden Seiten.

(Quelle: Fußballkreis SFB)

 

SV Grünewald : SV Grün- Weiß Annahütte II 3:4 (2:3)

1:0 Christian Krengel (5.), 1:1 Jan Albrecht (15.), 2:1 Marcel Nowack (17.), 2:2 Sven Jankowski (21.), 2:3, 2:4 Lars Gottschalk (25., 77.), 3:4 Christian Krengel (78.); Rot: Marcus Zeiler (Grünewald, 85.); SR: Thomas Drobnik (Arnsdorf)

18.06.2013

SV Grün- Weiß Annahütte : FSV Brieske/Senftenberg II 1:4 (0:3)

0:1 Georg Freund (18.), 0:2 Enrico Hausdorf (20.), 0:3 Toni Twarz (31.), 1:3 Sebastian Schneider (76.), Mario Noack (89.); SR: Jens Kazmirowski (Meuro).

Die Partie begann recht munter mit Chancen auf beiden Seiten. Doch nach einer Virtelstunde war bei den Gastgebern plötzlich der Wurm drin. Fehlpässe über Fehlpässe, die Ordnung im Spiel ging völlig verloren. Das nutzten die Knappen eiskalt aus und führten nach einer reichlichen halben Stunde mit 3:0. Nach der Pause änderte sich nicht viel. Brieske hatte zahlreiche Möglichkeiten, die durch die Fehler der Grün- Weißen gönnerhaft ermöglicht wurden. Annahütte bemühte sich noch einmal, mehr als der Ehrentreffer sprang aber nicht heraus. Alles in allem gewann die "Zweete" die Partie suverän und setzte mit dem vierten Treffer den Schlusspunkt hinter einem verdienten Sieg gegen übernervöse Gastgeber.

(Quelle: Fußballkreis SfB)

Nächstes Spiel: 23.06.2013 15:00 Uhr

SV Grün- Weiß Annahütte : SV Eintracht Ortrand

 

17.Spieltag 2.Kreisklasse

FSV Guteborn II : SV Grün- Weiß Annahütte II 4:6 (1:4)

0:1 Sven Jankowski (11.), 0:2 Daniel Perdoch (20.). 0:3 Sven Jankowski (29.), 0:4 Christian Wuntke (41.), 1:4 Eric Cichos (45.), 1:5 Daniel Perdoch (57.), 2:5 Andre Weber (60.), 2:6 Daniel Perdoch (63.), 3:6 Torsten Pflegel (65.), 4:6 Stefan Schröter (70.); SR: Lars Rossow (Klettwitz)

Nächstes Spiel: 23.06.2013 15:00 Uhr

SV Grünewald : SV Grün- Weiß Annahütte II

 

 

11.06.2013

SV Grün- Weiß Annahütte : FSV Lauchhammer 1:5 (0:2)

0:1 Martin Hannatzsch (17.), 0:2 Stephan Sowa (45.), 1:2 Patrick Paul (61.), 1:3 Stephan Sowa (70.), 1:4 Maik Manig (73.), Christian Sickora (82.); SR: Fred Schmidt (Kleinleipisch).

Die Hausherren agierten im Spiel gegen den Tabellenzweiten sehr nervös. Unglaublich viele Fehlabspiele ließen einen geordneten Spielaufbau überhaupt nicht zu. Die Gäste nutzten diese Fehler eiskalt zu Toren aus. Der FSV spielte stark und vorallem für die Platzherren viel zu schnell. Nach der Pause änderte sich nicht viel. Einer der wenigen guten Spielzüge der Grün- Weißen führte wenigstens zum Anschlusstreffer. Aber nur wenige Minuten später stellte der FSV nach einem erneuten Abwehrfehler den alten Abstand wieder her. Nach dem 1:3 war für die Gastgeber das Spiel eigentlich vorbei. Die Kunstgussstädter schalteten und walteten nach Belieben und schraubten das Ergebnis gegen schwache Annahütter weiter in die Höhe.

(Quelle: Fußballkreis SFB)

Nächstes Spiel: 15.06.2013 13:00 Uhr

SV Grün- Weiß Annahütte : FSV Brieske/Senftenberg II

 

 

04.06.2013

28.Spieltag

Elastisch Senftenberg : SV Grün- Weiß Annahütte 2:0 (1:0)

1:0 Sebastian Bartetzko (1.), 2:0 Rico Noack (75.); Rot: Stephan Michlick (Annahütte, 78.); SR: Andreas Dreßler (Schwarzheide)

Die Elastischen kamen furios in die Partie und erzielten schon nach 25 Sekunden den Führungstreffer. Auch danach waren die Kreisstädter klar spielbestimmend, konnten aber ihre Führung nicht ausbauen. Die Gäste spielten viel zu harmlos. Auch in der zweiten Hälfte blieben die Gastgeber am Drücker und wollten das Spiel entscheiden. Aber es dauerte bis zur 75. Minute, ehe Noack mit einem direkt verwandelten Freistoß seine Farben erlöste. Annahütte war an diesem Tag in keiner Phase der Partie in der Lage, auch nur annähernd Gefahr auf das Elastisch- Tor auszuüben. Nach einer Undiszipliniertheit schwächten sie sich auch noch selbst. Am Ende steht ein in allen Belangen hochverdienter Sieg der Senftenberger.

(Quelle: Fußballkreis SFB)

Nächstes Spiel: 09.06.2013 15:00 Uhr

SV Grün- Weiß Annahütte : FSV Lauchhammer

 

16.Spieltag 2.Kreisklasse

Blau- Gelb Hosena II : SV Grün- Weiß Annahütte II 1:8 (1:3)

0:1, 0:2, 0:3 Sven Jankowski (27., 31., 36.), 1:3 Ronny Kempa (42.), 1:4 Lars Gottschalk  (49.FE), 1:5, 1:6 Manuel Röhrenbacher (54., 71.), 1:7 Sven Jankowski (72.), 1:8 Daniel Perdoch (87.); SR: Danny Krüger (Sedlitz)

Nächstes Spiel: 16.06.2013 13:00 Uhr

FSV Guteborn II : SV Grün- Weiß Annahütte II

28.05.2013

27.Spieltag

SV Grün- Weiß Annahütte : VfB Klettwitz 5:2 (2:1)

1:0 Enrico Wähner (14.), 2:0 Patrick Paul (21.), 2:1 Christian Most (31. FE), 3:1 Patrick Paul (53.), 4:1 Alexander Krüger (80.), 5:1 Benjamin Filehr (83.), 5:2 Christian Most (86.); Gelb- Rot: Sebastian Holling (Klettwitz, 76.), Enrico Wähner (Annahütte, 85.); SR: Peter Wickfeld (Schwarzheide)

Es war Derbyzeit im Annahütter "Stadion an der Windparkschänke". Und es war von Beginn an eine schnelle und gute Partie von beiden Seiten. Endlich konnten die Gastgeber auch mal ihre Chancen nutzen. Der VfB hatte auch seine Möglichkeiten, konnte aber nur durch einen Elfmeter den Anschluss erzielen. Nach der Pause wollten die Grün- Weißen nachlegen, was durch den Treffer von Paul gelang. Die Lila- Weißen hielten stark dagegen, scheiterten aber immer wieder an der gut sortierten Annahütter Hintermannschaft. Die Platzherren bauten das Ergebnis weiter aus und feierten endlich mal wieder einen Erfolg gegen den Ortsnachbarn. Klettwitz spielte zwar gut, doch an diesem Tag waren die Grün- Weißen einfach einen Tick besser.

(Quelle: Fußballkreis SFB)

Nächstes Spiel: 01.06.2013 15:00 Uhr

Elastisch Senftenberg : SV Grün- Weiß Annahütte

15.Spieltag 2.Kreisklasse

SV Grün- Weiß Annahütte II : VfB Klettwitz II 0:2 (0:0)

0:1 Nico Parnitzke (73.), 0.2 Chris Meyer (90.); Gelb- Rot: Christoph Große (Annahütte, 75.); SR: Uwe Tondera (Lauchhammer).

Nächstes Spiel: 02.06.2013 13:00 Uhr

Blau- Gelb Hosena II : SV Grün- Weiß Annahütte II

15.05.2013

26.Spieltag

Blau- Gelb Hosena : SV Grün- Weiß Annahütte 2:1 (1:0)

1:0 Toni Kleemann (8.FE), 1:1 Alexander Krüger (72.FE), 2:1 Marvin Amsel (82.); SR: Dietmar Herrmann (Schipkau)

Hosena bestimmte das Spiel von Anfang an und ging nach einem verwandelten Foulelfmeter auch völlig verdient in Führung. Weitere gute Möglichkeiten blieben ungenutzt. Aber auch die Annahütter hatten durchaus einige gefährliche Aktionen vorzuweisen. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, wobei die Gäste jetzt etwas mehr nach vorn spielten. So kam es wie so oft. Annahütte glich durch einen verwandelten Strafstoß aus und witterte nun seine Chance. Aber man hat ja noch den zuletzt so erfolgreichen Torschützen Marvin Amsel. Mit einem fulminanten Distanzschuss gelang kurz vor Ultimo doch noch das kaum für möglich gehaltene 2:1. Damit entledigte er seiner Mannschaft wohl sämtlicher Abstiegssorgen.

(Quelle: Fußballkreis SFB)

Nächstes Spiel: 18.05.2013  15:00Uhr

SV Großräschen II : SV Grün- Weiß Annahütte

 

14.Spieltag 2.Kreisklasse

Glückauf Kleinleipisch II : SV Grün- Weiß Annahütte II 0:1 (0:0)

0:1 Steffen Röhnke (64.); SR: Peter Schadewald (Klettwitz)

Endlich der erste Sieg in der Rückrunde. In einer sehr intensiv geführten Partie konnte sich unsere zweite Mannschaft am Ende etwas glücklich, aber nicht ganz unverdient, gegen einen kämpferisch starken Gegner durchsetzen. Torschütze war Oldie Steffen Röhnke, der eine Unsicherheit des Torwarts ausnutzte und den Ball über die Linie "stocherte".

Nächstes Spiel: 26.05.2013 13:00 Uhr

SV Grün- Weiß Annahütte II : VfB Klettwitz II

07.05.2013

25.Spieltag

SV Grün- Weiß Annahütte : SV 1892 Schwarzheide 3:1 (1:1)

1:0 Patrick Paul (4.), 1:1 Michael Piontek (10.), 2:1 Patrick Paul (54.), 3:1 Alexander Krüger (84); SR: Christian Gorczak (Ortrand)

Vom Anstoß weg ging es munter zur Sache, ein Abtasten gab es nicht. So stand es nach zehn Minuten bereits 1:1. Danach gelang es den Hausherren nicht, aus den erspielten Torchancen den erneuten Führungstreffer zu erzielen. Das änderte sich erst im zweiten Abschnitt. Wie schon im ersten Durchgang gingen die Grün- Weißen früh in Front. Danach entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Den Annahüttern war die knappe Führung nicht ganz geheuer, und so berannte man fast pausenlos das Gehäuse der Südteichler. Chancen gab es genug. Doch es dauerte bis zur 84. Minute, ehe die Gastgeber durch einen herrlichen Freistoß von Krüger den vierten Sieg in Folge endgültig in Sack und Tüten hatten.

(Quelle: Fußballkreis SFB)

Nächstes Spiel: 12.05.2013  15:00Uhr

Blau- Gelb Hosena : SV Grün- Weiß Annahütte

 

13.Spieltag 2.Kreisklasse

SV Grün- Weiß Annahütte II : FSV Lauchhammer II 0:1 (0:0)

0:1 Marco Hesse (71.); SR: Thomas Hoffmann (Hohenbocka)

Nächstes Spiel: 12.05.2013  13:00Uhr

Glückauf Kleinleipisch II : SV Grün- Weiß Annahütte II

30.04.2013

24. Spieltag

Glüchauf Kleinleipisch : SV Grün- Weiß Annahütte 1:2 (0:1)

0:1Denny Kittner (40.FE), Benjamin Filehr (67.), 1:2 Sebastian Hubert (90.); SR Tom Zimmermann (Lauchhammer)

Die Anfangsphase hatte mit Fußball nicht viel zu tun. Viel Geplänkel auf beiden Seiten riss die Zuschauer nicht unbedingt von den Sitzen. Kein Team konnte sich entscheidend durchsetzen. Annahütte hatte zwar die etwas besseren Chancen, doch auch bei den Gästen musste ein Elfmeter zur Führung herhalten. Als nach Wiederbeginn Annahütte zahlreiche Möglichkeiten ausließ, witterte Kleinleipisch Morgenluft. Doch mitten in die Bemühungen der Gastgeber fiel das 0:2, und die Messen waren eigentlich gesungen. Der Freistoßtreffer von Hubert kam zu spät. In der Nachspielzeit tat sich so gut wie nichts mehr. Für Glückauf war ein Sieg in diesem Spiel schon fast die letzte Chance auf den Klassenerhalt, der nun kaum noch realistisch ist.

(Quelle: Fußballkreis SFB)

Nächstes Spiel: 05.05.2013 15:00 Uhr

Grün- Weiß Annahütte : SV 1892 Schwarzheide

 

12.Spieltag 2. Kreisklasse

Empor Hörlitz II : SV Grün- Weiß Annahütte II 2:2 (1:1)

0:1 Rene Penz (11.) , 1:1 Mario Kuß (28.), 1:2 Kevin Gutsche (60.), 2:2 Mario Montwill (82.); Hans- Jörg Böhme (Ortrand)

Spielerisch war Grün- Weiß anfänglich überlegen und ging in der 11. Minute durch ein Freistoßtor von Rene Penz in Führung. Eine tolle Einzelleistung in der 28. Minute brachte Hörlitz den Ausgleich und das Spiel verlagerte sich zwischen den Strafräumen.

In der zweiten Halbzeit fast das gleiche Bild. Annahütte zwar optisch überlegen, ohne jedoch zwingend zu sein. Die beste Kombination brachte das 1:2 durch Kevin Gutsche. Hörlitz gab sich jedoch nicht auf und kämpfte. In der 82.Minute wurden sie durch den Ausgleich belohnt. Am Ende gab es ein leistungsgerechtes 2:2 Unentschieden.

Nächstes Spiel: 05.05.2013 13:00 Uhr

SV Grün- Weiß Annahütte II : FSV Lauchhammer II

 

23.04.2013

SV Grün- Weiß Annahütte : Ortrander FC 2:1 (1:0)

 

1:0 Alexander Krüger (40.), 1:1 Marcel Zirnstein (65.), 2:1 Rene Pawlik (66.) ; SR: Frank Neubert (Hosena)

Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende wollte Annahütte unbedingt nachlegen. Doch die erste Halbzeit riss die Anhänger nicht gerade von ihren Sitzen. Viele Fehlpässe prägten das Geschehen. Die wenigen Chancen brachten die Grün- Weißen nicht im gegnerischen Kasten unter. Nach dem Pausentee kam der OFC besser ins Spiel, aber am Sechzehner war meistens Feierabend. Ein Torwartfehler brachte den Gästen schließlich den Ausgleich, doch im Gegenzug gingen die Annahütter wieder in Führung, Die Gastgeber hätten das Ergebnis noch höher schrauben können, doch wie so oft brachten sie ihre dicken Möglichkeiten nicht mehr im gegnerischen Gehäuse unter.

(Quelle:Fußballkreis SFB)

Nächstes Spiel:  28.04.2013 15:00 Uhr

Glückauf Kleinleipisch : Grün- Weiß Annahütte

 

 

17.03.2013

SV Blau-Weiß Lindenau – SV Grün-Weiß Annahütte 3:0 (2:0).
1:0 Michael Richter (5.), 2:0 Nino Fischer (22.), 3:0 Patrick Trobisch (74.);
SR: Fred Schmidt (Kleinleipisch).
Dank vieler fleißiger Helfer konnte das Spiel auf dem Nebenplatz im Lindenauer Park ausgetragen werden. Den quirligen Annahütter Mittelfeldspielern kamen die Platzverhältnisse entgegen. So konnte man zumindest optisch gegen die routinierte Parkelf gegenhalten. Doch aufgrund einer tadellosen Leistung von Abwehrchef Jörn Herzog kamen die Gäste im gesamten Spiel zu keiner nennenswerten Torchance. Lindenau nutzte gleich die erste Unachtsamkeit auf der linken Abwehrseite zur Führung aus. Fast identisch fiel auch der zweite Treffer. In der zweiten Halbzeit mussten beide Mannschaften dem tiefen Boden Tribut zollen. Viele Abspielfehler und unnötige Foulspiele prägten jetzt das Geschehen. Ein kurioses Tor von Trobisch zum 3:0-Endstand brachte aufgrund der Vielzahl an Möglichkeiten den Gastgebern endgültig den verdienten Drei-Punkte-Erfolg.

 

10.03.2013

SV Grün-Weiß Annahütte – Hohenbockaer SV 3:2 (0:1). 0:1 Frank Kubisch (12.), 1:1, 2:1 René Kaminski (47., 68.), 2:2 Maximilian Herbst (71.), 3:2 Sebastian Schneider (73.); Gelb-Rot: Maximilian Herbst (Hohenbocka, 81.); SR: Jens Kazmierowski (Meuro).
Nach der unglücklichen Niederlage in Frauendorf wollte Annahütte unbedingt einen Sieg einfahren. Die Grün-Weißen hatten zwar das Zepter sofort in der Hand, nutzten aber ihre Chancen nicht. Urplötzlich lagen die Gäste nach einem Eckball vorn. Doch Annahütte ließ nicht nach und erarbeitete sich Chance um Chance. Der Ball wollte aber nicht ins Tor. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Die Platzherren waren ständig im Vorwärtsgang, gingen in Front, mussten aber wenig später den Ausgleich hinnehmen. Diesmal gaben sich die Annahütter jedoch nicht wie in der Vorwoche mit einem Punkt zufrieden. Der Siegtreffer gegen stark kämpfende Hohenbockaer war am Ende hochverdient. Unrühmlich der Auftritt einiger Gäste-Fans, die nach dem Schlusspfiff noch Feuerwerkskörper zündeten.

 

03.03.2013

SG Frauendorf – SV Grün-Weiß Annahütte 3:2 (0:2). 0:1 Christoph Beuger (8.), 0:2 Patrick Paul (10.), 1:2 Danny Döring (70.), 2:2 Markus Trentzsch (78. FE), 3:2 Marco Noack (85.); SR: Michael Schulz (Doberlug-Kirchhain).
Bei sehr guten Platzverhältnissen wollte Frauendorf die unnötige Niederlage vom Hinspiel vergessen machen. Doch schon nach zehn Minuten schienen für die Gastgeber alle Messen gesungen zu sein. Auch nach dem 0:2 war Annahütte weiter die total spielbestimmende Mannschaft, während die SG überhaupt keine Mittel fand, sich gegen diese Überlegenheit zu wehren. Nach einer heftigen Kabinenpredigt kam eine ganz andere Frauendorfer Elf auf das Feld. Mit viel mehr Energie und Leidenschaft gestaltete man das Spiel zunächst ausgeglichen. Nach einem Pfostenschuss der Platzherren verhinderte Balbrink im Frauendorfer Gehäuse bei einem Gegenzug der Grün-Weißen die Entscheidung. Dann kamen die Minuten der SG. Erst hämmerte Döring einen 16-Meter-Schuss unter die Latte, dann verwandelte Trentzsch einen Foulelfmeter sicher. Nun sollte wenigstens der eine Punkt gesichert werden, denn Annahütte kam in der Folgezeit noch einige Male gefährlich nach vorn und hätte die Partie entscheiden können. Doch nach einem krassen Abwehrfehler der Gäste startete Noack durch und traf zum vielumjubelten, wenn auch etwas glücklichen Siegtreffer

 

 

 

 

 

 

SV Grün-Weiß Annahütte – FSV Empor Hörlitz 0:2 (0:0). 0:1 Marcel Berndt (63.), 0:2 André Winkler (81.); SR: Fred Schmidt (Kleinleipisch).
Die Zuschauer im „Stadion an der Windparkschänke“ sahen in der ersten Hälfte ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen für beide Mannschaften. Es gelang aber keinem Team, einen Treffer vor der Pause zu erzielen. Nach der Rückkehr aus den Kabinen gab es das gleiche Bild. Es war ein schnelles und von beiden Mannschaften gut geführtes Spiel, doch das Salz in der Suppe, die Tore, fehlten. Nach einem Fehler im Spielaufbau beim Gastgeber waren die Hörlitzer einen Tick schneller und schossen das 0:1. Danach rannte Annahütte auf das Gäste-Gehäuse an, doch die Empor-Elf konterte die Gastgeber eiskalt aus und erzielte das 0:2. Für die Grün-Weißen war das Tor der Hörlitzer wie vernagelt. Entweder rettete der Gäste-Keeper oder das Aluminium. Ein glücklicher Sieg der Gäste.


SV Grün-Weiß Annahütte II – SV Blau-Gelb Hosena II 2:2 (1:0). 1:0 Daniel Perdoch (38.), 1:1 Stefan Vetter (55.), 1:2 Marcus Kucher (64.), 2:2 Toni Kleemann (70. ET); SR: Eberhard Kurtz (Tettau).


SV Grün-Weiß Annahütte – SV Großräschen II 2:4 (0:3). 0:1, 0:2, 0:3 Markus Miottke (16., 32., 38.), 0:4 Christian Jahn (63.), 1:4 Martin Rodewald (83.), 2:4 Christoph Beuger (88. FE); Gelb-rot: Stephan Michlick (Annahütte, 72.); SR: Andreas Förster (Schwarzheide).
In der ersten Halbzeit reichten den Gästen drei Standards, um die Annahütter in die Knie zu zwingen. Markus Miottke erzielte dabei einen lupenreinen Hattrick. Nach dem Wiederanpfiff kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Allerdings mussten sie nach einer reichlichen Stunde den vierten Gegentreffer hinnehmen, der die endgültige Entscheidung bedeutete. Die Grün-Weißen dezimierten sich danach durch die gelb-rote Karte selbst, spielten aber plötzlich wie ausgewechselt. Innerhalb von fünf Minuten gelangen ihnen noch zwei Tore, zu mehr reichte es aber nicht mehr. Die Räschener Reserve ging schließlich als verdienter Sieger vom Platz und feierte den zweiten Erfolg in Serie, mit dem selbst die kühnsten Optimisten in der IBA-Stadt nicht gerechnet hatten.


SV Grün-Weiß Annahütte II – SV Glückauf Kleinleipisch II 2:0 (2:0). 1:0 Manuel Fenger (7.), 2:0 Kevin-Dennie Gutsche (23.); SR: Thomas Hoffmann (Hohenbocka).


SV Grün-Weiß Annahütte – SV Blau-Weiß Lindenau 2:2 (0:1). 0:1 Christoph Beuger (22.), 1:1 René Pawlik (52.), 2:1 Benjamin Filehr (64.), 2:2 Lars Kaubisch (73. FE); SR: Jens Kazmierowski (Meuro).
Die Zuschauer sahen am Anfang ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einem harmlosen Ball in den Strafraum lag der Ball plötzlich im Kasten der Hausherren und das durch einen eigenen Mann. Danach verloren die Grün-Weißen den Faden, und die Gäste wollten oder konnten nicht so richtig. Annahütte kam dann mit mehr Feuer aus der Halbzeitkabine und folgerichtig zum Ausgleich. Die Gastgeber hatten auch danach das Zepter in der Hand, aber auch die Lindenauer hatten ihre Möglichkeiten, einzunetzen. Nach der Führung der Heimelf durch einen 25-Meter-Freistoß von Filehr zogen die Blau-Weißen noch einmal an und kamen noch zu einem insgesamt leistungsgerechten Remis.

 


 

 

FSV Lauchhammer II – SV Grün-Weiß Annahütte II 3:0 (1:0). 1:0 Marco Hesse (8.), 2:0 Maximilian Bauer (59. FE), 3:0 Dennis Lange (65.); SR: Wolfgang Wessely (Grünewalde).

Normal 0 21

0:1 Georg Freund (18.), 0:2 Enrico Hausdorf (20.), 0:3 Toni Twarz (31.), 1:3 Sebastian Schneider (76.), 1:4 Mario Noack (89.); SR: Jens Kazmierowski (Meuro).
Die Partie begann recht munter mit Chancen auf beiden Seiten. Doch nach einer Viertelstunde war bei den Gastgebern plötzlich der Wurm drin. Fehlpässe über Fehlpässe, die Ordnung im Spiel ging völlig verloren. Das nutzten die Knappen eiskalt aus und führten nach einer reichlichen halben Stunde mit 3:0. Nach der Pause änderte sich nicht viel. Brieske hatte zahlreiche Möglichkeiten, die durch die Fehler der Grün-Weißen gönnerhaft ermöglicht wurden. Annahütte bemühte sich noch einmal, mehr als der Ehrentreffer sprang aber nicht heraus. Alles in allem gewann die „Zweete“ die Partie souverän und setzte mit dem vierten Treffer den Schlusspunkt hinter einem verdienten Sieg gegen übernervöse Gastgeber.

(Quelle: Fußballkreis SFB)

21.06.2015

26. Spieltag

 

FSV Brieske/Senftenberg II : SV Grün- Weiß Annahütte 2:3 (0:1)

Torschützen: 0:1 R.Pawlik (16.), 0:2 S.Schneider (47.), 2:3 M.Hesse (68.)

 

 

25.Spieltag 2. Mannschaft

 

Goyatzer SV II : SV Grün- Weiß Annahütte II 0:1 (0:1)

 

Torschützen: 0:1 E.Wähner (52.)

 

11.06.2015

 

25. Spieltag

 

SV Grün- Weiß Annahütte : SV 1892 Schwarzheide 8:0 (7:0)

 

 

Torschützen: 1:0 Manuel Kresse (12.), 2:0 René Pawlik (15.), 3:0, 4:0 Marco Hesse (16., 24.), 5:0 Alexander Krüger (26.), 6:0 Silvio Lettow (41.), 7:0 Alexander Römer (43.), 8:0 Christoph Beuger (49.) > Spiel wurde in der 50. Minute auf Wunsch von Schwarzheide abgebrochen

 

 

24.Spieltag 2. Mannschaft

 

SV Grün- Weiß Annahütte II : Alemannia Altdöbern II 3:1 (1:1)

 

 

Torschützen: 1:0 E.Lehmann (29.), 2:1 R.Wachtel (85.), 3:1 P.Hesse (90.)

 

01.06.2015

 

24. Spieltag

 

Blau- Weiß 19 Lichterfeld : SV Grün- Weiß Annahütte 2:4

 

Torschützen: 1:1 P.Paul (.); 1:2, 1:3 M.Kresse (.,.); 1:4 T.Fischer (.)

 

24.Spieltag 2. Mannschaft

 

Blau- Weiß 08 Kreblitz : SV Grün- Weiß Annahütte II 5:1 (3:0)

Torschützen: 1:5 E.Wähner (83.)

 

20.05.2015

 

23. Spieltag

 

FSV Empor Hörlitz : SV Grün- Weiß Annahütte 2:1 (0:1)

 

Torschütze: 0:1 N.Schwandt (5.)

 

23.Spieltag 2. Mannschaft

 

FSV Empor Hörlitz II : SV Grün- Weiß Annahütte II 1:2 (1:1)

 

Torschützen: 0:1 L.Gottschalk (15.), 1:2 M.Bleil (75.)

 

11.05.2015

 

22. Spieltag

 

Eintracht Lauchhammer II : SV Grün- Weiß Annahütte 2:0 (1:0)

 

Torschützen: Fehlanzeige

 

 

 

22.Spieltag 2. Mannschaft

 

SSV Lübbenau : SV Grün- Weiß Annahütte II 3:1 (1:1)

 

Torschützen: 3:1 Hesse (63.)

 

27.04.2015

 

21. Spieltag

 

SV Grün- Weiß Annahütte : SV Aufbau Oppelhain 1:2 (1:1)

 

Torschützen: 1:1 L.Müller (45.)

 

16.04.2015

 

20. Spieltag

SG Kroppen 1958 : SV Grün- Weiß Annahütte 2:2 (1:2)

 

Torschützen: 1:2 M.Rodewald (15.); 2:2 A.Krüger (29.)

 

31.03.2015

 

19. Spieltag

SV Grün- Weiß Annahütte : Senftenberger FC 08 II 5:0 (3:0)

 

Torschützen: 1:0, 3:0, 5:0 Marco Hesse (14.,45.,64.); 2:0 Sebastian Schneider (31.); 4:0 Eigentor (55.)

 

24.03.2015

18. Spieltag

 

SV Blau- Weiß Lindenau : SV Grün- Weiß Annahütte 0:2 (0:1)

 

 

Torschützen: 0:1 Sebastian Schneider (26.); 0:2 Manuel Kresse (77.)

 

 

21.Spieltag 2. Mannschaft

 

 

SV Calau II : SV Grün- Weiß Annahütte II 4:1 (1:1)

 

Torschützen: 1:1 P. Hesse (25,)

 

16.03.2014

 

 

17. Spieltag

 

SV Großräschen II : SV Grün- Weiß Annahütte 2:2 (0:1)

 

 

Torschützen: 0:1, 2:2 Sebastian Schneider (16., 77.)

 

 

20.Spieltag 2. Mannschaft

 

 

DJK Finsterwalde II : SV Grün- Weiß Annahütte II 1:5 (0:5)

 

 

Torschützen: 0:1 S.Obst (7.), 0:2, 0:3, 0:4 M.Bleil (13.,17.,39.); 0:5 L.Gottschalk (42.)

 

10.03.2015

 

 

16. Spieltag

 

SV Grün- Weiß Annahütte : SG Tettau/Frauendorf 6:5 (3:3)

 

 

Torschützen: 1:2, 3:2, 4:3, 6:5 Marco Hesse (11., 19., 48., 90.); 2:2 Sebastian Schneider (12.); 5:3 Christoph Beuger (53.)

 

03.03.2014

 

15. Spieltag

 

TSG Großkoschen : SV Grün- Weiß Annahütte 0:13 (0:6)

 

 

Torschützen: 0:1, 0:4,0:9,0:12 M.Hesse (11.,29., 72.,83.); 0:2,0:3 S.Lettow (22.,24.); 0:5 P.Kabus(34.); 0:6,0:7,0:8 S.Schneider (43.,61.71.), 0:10 N.Schwandt (75.); 0:11 Eigentor (77.); 0:13 P.Hesse (90.)

 

23.02.2015

14. Spieltag

 

SV Grün- Weiß Annahütte : Elastisch Senftenberg 94 4:2 (2:1)

 

 

Torschützen: 1:0, 4:2 Sebastian Schneider (7., 86.), 2:0, 3:2 Marco Hesse (8., 80.)

 

08.12.2014

 

13. Spieltag

 

SV Grün- Weiß Annahütte : FSV Brieske/Senftenberg II 1:2 (1:2)

 

Torschützen: 1:0 P.Paul (9.)

 

11.Spieltag 2. Mannschaft

 

 

SV Grün- Weiß Annahütte II : Goyatzer SV II 10:2 (7:1)

Torschützen: 1:0, 5:1, 6:1 D.Prasse (6.,29.,32.), 2:0, 8:1, 10:2 M.Kresse (14., 51., 60.) 3:0, 4:0, 9:1 D.Perdoch (20., 25., 57.), 7:1 Eigentor (34.) / Abbruch in der 60. Minute

 

 

02.12.2014

12. Spieltag

 

SV 1892 Schwarzheide : SV Grün- Weiß Annahütte 0:3 (0:1)

 

Torschützen: 0:1S.Schneider (41.), 0:2 P.Paul (66.), 0:3 S.Michlick (75.)

 

 

25.11.2014

 

 

 

11. Spieltag

 

SV Grün- Weiß Annahütte : Blau- Weiß 19 Lichterfeld 4:2 (2:1)

 

 

Torschützen: 1:0, 2:0, 4:2 S.Schneider (1.,36.,88.), 3:2 P.Paul (73.)

 

10.Spieltag 2. Mannschaft

 

 

SV Grün- Weiß Annahütte II : Blau- Weiß 08 Kreblitz 1:3 (0:3)

 

 

Torschützen: 1:3 T.Fischer (80.)

 

18.11.2014

 

 

 

19.Spieltag 2. Mannschaft

 

-vorgezogenes Punktspiel-

 

SV Grün- Weiß Annahütte II : SV Vorwärts Crinitz II 4:3 (1:3)

 

Torschützen: 1:3 P.Paul (38.), 2:3 D.Perdoch (56.), 3:3 M.Kresse (74.), 4:3 M.Rodewald (90+2.),

 

13.11.2014

 

10. Spieltag

 

SV Grün- Weiß Annahütte : FSV Empor Hörlitz 4:1 (2:1)

 

 

Torschützen: 1:0, 2:0P.Paul (17.,20.), 3:1, 4:1 S.Schneider (47.,60.)

 

 

9.Spieltag 2. Mannschaft

 

SV Grün- Weiß Annahütte II : FSV Empor Hörlitz II 3:3 (0:2)

 

 

Torschützen: 1:3 M.Rodewald (64.), 2:3 T.Fischer (74.), 3:3 D.Prasse (89.)

 

03.11.2014

 

 

9.Spieltag

 

SV Grün- Weiß Annahütte : Eintracht Lauchhammer II 2:0 (1:0)

 

 

Torschützen: 1:0P.Paul (24.), 2:0 S.Michlick (90.+2)

 

 

8.Spieltag 2. Mannschaft

 

SV Grün- Weiß Annahütte II : Spreewälder SV Lübbenau 0:3 (0:0)

 

 

Torschützen: Fehlanzeige

 

26.10.2014

 

 

 

8.Spieltag

 

SV Aufbau Oppelhain : SV Grün- Weiß Annahütte 2:1 (1:1)

 

 

Torschützen: 0:1 P.Paul (5.)

 

 

 

7.Spieltag 2. Mannschaft

 

Blau- Weiß Lieberose : SV Grün- Weiß Annahütte II 2:3 (0:2)

 

Torschützen: 0:1 S.Schneider (19.), 0:2 B.Jurczyk (38.), 1:3 F.Fröschke (66.)

 

7.Spieltag

 

SV Grün- Weiß Annahütte : SG Kroppen 1958 1:2 (0:1)

 

Torschützen: 1:1 S.Schneider (74.)

 

6.Spieltag

 

Senftenberger FC 08 II : SV Grün- Weiß Annahütte 0:6 (0:3)

 

Torschützen: 0:1, 0:2, 0:5 S.Schneider (8., 34., 63.), 0:3 T.Fischer (45.), 0:4 Eigentor (53.), 0:6 P.Kabus (87.)

 

6.Spieltag 2. Mannschaft

 

SV Vorwärts Crinitz II : SV Grün- Weiß Annahütte II 2:3 (1:1)

 

Torschützen: 0:1 S.Lettow (28.), 1:2, 1:3 P.Paul (47.,63.)

 

29.09.2014

 

5.Spieltag

 

SV Grün- Weiß Annahütte : Blau- Weiß Lindenau 0:2 (0:1)

 

Torschützen: Fehlanzeige

 

 

5.Spieltag 2. Mannschaft

 

SV Grün- Weiß Annahütte II : SV Calau II 3:3 (1:3)

 

Torschützen: 1:0 D.Prasse (9.), 2:3 D.Kittner (60.), 3:3 R.Kaminski (72.)

 

 

 

22.09.2014

 

 

 

4.Spieltag

 

SV Grün- Weiß Annahütte : SV Großräschen II 4:1 (2:1)

 

 

Torschützen: 1:1 S.Schneider (21.), 2:1 M.Fenger (40.), 3:1 P.Kabus (80.), 4:1 N.Schwandt (85.)

 

 

 

4.Spieltag 2. Mannschaft

 

SV Grün- Weiß Annahütte II : DJK Finsterwalde II 3:0 (1:0)

 

 

Torschützen: 1:0 S.Lettow (10.), 2:0 R.Kaminski (68.), 3:0 D.Perdoch (88.)

 

 

15.09.2014

 

3.Spieltag

 

SG Tettau/Frauendorf : SV Grün- Weiß Annahütte 4:2 (3:2)

 

Torschützen: 2:1 N.Schwandt (27.), 3:2 R.Pawlik (39.)

 

 

3.Spieltag 2. Mannschaft

 

Blau- Weiß Lichterfeld II : SV Grün- Weiß Annahütte II 3:5 (1:4)

 

Torschützen: 0:1 S.Lettow (23.), 0:2 ,0:3, 0:4, 3:5 D.Prasse (30.,35., 39., 82.)

 

 

02.09.2014

2.Spieltag

 

SV Grün- Weiß Annahütte : TSG Großkoschen 3:3 (1:2)

 

1:0, 2:3, 3:3 Patrick Paul (17.,78.,85.)

 

26.08.2014

1.Spieltag

 

Elastisch Senftenberg : SV Grün- Weiß Annahütte 0:0 (0:0)

Torschützen: Fehlanzeige

1.Spieltag 2. Mannschaft

 

Alemannia Altdöbern II : SV Grün- Weiß Annahütte II 2:2 (2:0)

 

 

2:1 S.Lettow (48.), 2:2 D.Kittner (70.)