News

News

Herzlich Willkommen beim

 

SV "Grün-Weiß" Annahütte e.V.

 

Vereinssport seit 1888

 

 

GW.Ah.Erste.10.2021
 

1. Männermannschaft im Oktober 2021

 

 

 GW.Ah.Zweite.10.2021

 

 

2. Männermannschaft im Oktober 2021

 

 

ASW 4490 SG SVA

 

 E- Junioren SpG Schipkau/Annahütte/Meuro im November 2021 (Foto: Agentur Aswendt)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                 

 

 

26.6.22: E-Junioren gewinnen Meistertitel in Mühlberg!

 

Überraschung heute in Mühlberg! Die E-Junioren der SpG Schipkau/Annahütte/Meuro gewannen heute mit 4:1 gegen die TSG Lübbenau das Meisterschaftsendspiel.

 

Der Gegner galt aus Favorit, ging man doch ungeschlagen mit 18 Punkten und 40:5 Toren durch die Meisterrunde A. Unser Team gewann die Meisterrunde B bei zwei Remis und vier Siegen mit 14 Punkten und 31:10 Toren.

Entsprechend selbsbewusst traten das Trainerteam und die mitgereisten Eltern der Spreewälder auf.

Für uns galt, mannschaftlich geschlossen aufzutreten und die sich bietenden Chancen zu nutzen. Und es ging gut los, J. Jasny erzielte die Führung (7.). Das brachte Selbstvertrauen in unsere Aktionen, während die Lübbenauer immer öfter am Abwehrbollwerk um J. Jasny und R. Händel hängen blieben. Das soll nicht heissen, dass wir "mauerten"; im Gegenteil, wir spielten weiter nach vorn und nutzten die sich öffnenden Räume. Kurz vorm Halbzeitpfiff hämmerte R. Händel einen Freistoß an die Latte, von dort prallte der Ball an den Rücken des Keepers und von dort ins Tor zum 2:0!

 

Halbzeit und unsere Jungs wirkten noch etwas ungläubig ob der klaren Führung während man im Lübbenauer Lager mächtig enttäuscht war.

Nun war klar, es wird bei den Temperaturen (+32 Grad) schwer, aber Lübbenau hat das gleiche Problem.

Und es ging gut weiter, denn J. Jecke erzielte in der 28. Spm das vielleicht vorentscheidende 3:0. Wir liessen uns auch durch teilweise unfaire Rufe einiger Lübbenauer Fans (oder waren es Eltern?) nicht einschüchtern. Es gab die richtige Antwort durch E. Schwarz mit dem 4:0 (35.). Sogar ein Neunmeter wurde verschossen (37.), aber das konnten wir uns heute leisten:-)

In der letzten Spielminute erzielte A. Leimer den verdienten Ehrentreffer für die von sich heute enttäuschten Lübbenauer. Laut Trainerteam war es die schlechteste Saisonleistung. Wir hingegen machten zum richtigen Zeitpunkt unser bestes Spiel und gewannen hochverdient den Kreismeistertitel 2021/22!!

Glückwunsch an alle!!!

 

E J.Pokal

R. Händel mit dem Pokal für den Kreismeister

 

E J.Team.5

                                So sehen Sieger aus!

 

 

28.5.22: Dankeschön für Bandenwerbung

 

Bandenwerbung.Danke.28.5.22.kopie1

v. l. n. r.: Michael Treibmann, Andreas Jurczyk, Uwe Schulz                               (Foto privat)

 

In der Halbzeitpause des KOL Spiels gegen Großräschen bedankte sich der Vorstandschef A. Jurczyk bei den langjährigen Sponsoren

 

> KfZ-Service Treibmann aus Annahütte

 

und

 

> Küchenstudio Meiser aus Sedlitz

 

für die finanzielle Unterstützung der neu gestalteten Bandenwerbung an der Seitenlinie der Trainerbänke. Als Anerkennung und Dank wurden unter dem Beifall der Zuschauer kleine Präsente überreicht.

 

Vielen Dank! Alles für Grün-Weiß!!

 

28.5.22: Deutliche Heimniederlage besiegelt Abstieg

 

Die Vorzeichen waren klar: Nur ein Sieg über den SV Großräschen, verbunden mit einem Punktverlust von Ruhland in Lindenau, kann den sicheren vierten Tabellenplatz bringen. Dass nun Grün-Weiß und Ruhland verlieren und Chemie Schwarzheide nach dem Sieg über Oppelhain in der Endabrechnung Vierter ist, hatte wohl kaum jemand auf der Rechnung.

Von Beginn an waren die Gastgeber bemüht das Spiel an sich zu ziehen. Bis auf ein nicht gegebenes Abseitstor und einem guten Torschuss von M. Penz (37.) blieb vieles Stückwerk. Großräschen gewann immer mehr die Spielkontrolle. Lohn war der Führungstreffer nach einem Abwehrfehler kurz vorm Pausenpfiff.

In der Halbzeit schwor das Trainergespann unsere Männer nochmals auf die Wichtigkeit des Spieles ein.

Nach kurzer optischer Überlegenheit der Gastgeber übernahm nun Großräschen die Spielkontrolle und baute die Führung bis zum Schlusspfiff kontinuierlich aus, wobei die Gästetreffer durch teilweise haarsträubende Fehler im Spielaufbau bzw. in der Defensive begünstigt wurden. Somit stand mit einem 0 zu 6 die höchste Niederlage in dieser Saison fest.

Leider wurde der Klassenerhalt nach enttäuschenden Leistungen in Peickwitz und am heutigen Tag verspielt. Die Enttäuschung nach dem Spielende war Spielern und Verantwortlichen anzusehen. Am Ende steht der Tabellenplatz 6 mit 23 Punkten und 35:43 Toren fest. Bester Torjäger der KOL Süd wurde Markus Penz mit 15 Treffern! Glückwunsch dazu!

 

Die Relegationsspiele zum Aufstieg in die Landesklasse zwischen GW Lübben II und Askania Schipkau finden am 11.6. und 18.6.22 statt.

 

Unsere Zweite gewann am 29.5.22 ihr letztes Spiel bei 1892 Schwarzheide mit 1 zu 0 und belegt in der Endabrechnung der 2. Kkl. Ost einen guten dritten Tabellenplatz mit 32 Punkten und 40:25 Toren. Bester Torschütze im Team wurde M. Bleil mit 7 Treffern. Supi!

 

21.5.22: Pleite in Peickwitz

 

Etwas Zählbares aus Peickwitz mitzubringen war das Ziel unserer Elf. Dieses Vorhaben misslang leider gründlich.

Bereits nach vier Spielminuten erzielte P. Sprunk den Führungstreffer. Peickwitz spielte auf dem kleinen Spielfeld weiter aggressives Pressing und kam so immer wieder schnell in Ballbesitz. Unserer Elf blieb kaum Zeit zum Luftholen und so schlug es nach zwölf Minuten ein zweites Mal im Kasten von F. Gautsch ein. Peickwitz mit schnellem Kurzpassspiel weiter überlegen und das 3 zu 0 (32.) war die logische Konsequenz. Erst in der 37. Spm prüfte S. Kaiser mit einem strammen Schuss den Keeper der Gastgeber das erste Mal ernsthaft. So ging es mit einem klaren Rückstand in die Kabinen.

Die Germania machte weiter wie im ersten Durchgang. In der 54. Spm lenkte E. Kempa unglücklich eine Flanke ins eigene Netz. Somit war die Entscheidung endgültig gefallen.

Clemens Amsel erzielte nach "Spaziergang" durch den Annahütter Strafraum das 5 zu 0 (63.). Peickwitz lies nicht locker, erspielte sich weitere Torchancen die jedoch mehrfach F. Gautsch parierte und die Niederlage somit nicht höher ausfiel. Annahütte versuchte nun zu kontern aber die Präzision im Abschluss fehlte. Den Ehrentreffer für Grün-Weiß erzielte M. Penz nach Freistoßflanke per Kopf (87.).

Pünktlich pfiff der souveräne Schiedsrichter Rademacher, der ohne Karten auskam, ab.

Annahütte belegt nun nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber Ruhland den fünften Tabellenplatz.

Die Ausgangslage am letzten Spieltag ist klar: Um den sicheren Nichtabstiegsplatz vier zu erreichen, muss ein Sieg im Heimspiel  gegen den SV Großräschen (28.5. um 15 Uhr) her; verbunden jedoch mit einem Punktverlust von Germania Ruhland beim Auswärtsspiel in Lindenau.

 

Jetzt gilt es nochmal: Alle Kräfte bündeln - Alles für Grün-Weiß!!

 

 

 

Mai 2022: Einweihung neue Anzeigetafel

 

Anzeigetafel.GW.Mai.2022

 v.l.n.r.: Peter Wickfeld, Rene Penz, A. Krüger, P. Schülzke, F. Wuntke                        (Foto: Andrea Stern)

 

Im Mai 2022 konnte der SV "Grün-Weiß" Annahütte voller Stolz eine neue digitale Anzeigetafel in Betrieb nehmen!

Bemerkenswert und nicht selbstverständlich daran ist, dass diese komplett durch Sponsoren ermöglicht wurde.

Im Namen aller Vereinsmitglieder bedankte sich der Sportliche Leiter Rene Penz mit kleinen Präsenten bei den Sponsoren.

 

Unser herzlichster Dank gilt nochmals auf diesem Wege an

 

> EP: Fröhler & Wickfeld

> Deutsche Vermögensberatung Paul Schülzke

> GlückAuf Pflegedienst Alexander Krüger

> Gaststätte "Zur Windparkschänke" Frank Wuntke

 

Vielen Dank! Alles für Grün-Weiß!!

 

 

1.5.22: Erkämpfte, wichtige drei Punkte

 

Am Maifeiertag gastierte der SV Germania Ruhland "Auf Siedlung". Der Autor und andere angefragte Sportsfreunde können sich nicht an einen Sieg in den letzten dreißig Jahren gegen die Elsterstädter erinnern. Hierbei darf man jedoch nicht vergessen, dass Germania einige Jahre auf Landesebene spielte.

 

Drei Punkte einzufahren, ohne den gesperrten Goalgeter M.Penz, war die Devise der Gastgeber im Kampf um den vierten Tabellenplatz der den sicheren Klassenerhalt bedeutet. Beide Mannschaften begannen in den ersten dreißig Minuten zerfahren wobei die Gäste spielerische Vorteile hatten. Kurz vor der Halbzeit flankte A. Römer von rechts in den Torraum. Den scheinbar sicheren Ball ließ der Gästetorwart jedoch fallen und T. Baer stand goldrichtig und staubte zum Führungstreffer (43.) ab.

Der Rückstand passte den Gästen natürlich garnicht und man versuchte nun offensiver zu agieren. Gleich in der 46. SpM. hatte Spielmacher M. Nitzschner die Chance zum Ausgleich, aber F. Gautsch parierte den Ball. Nun wurden die Aktionen beider Teams druckvoller, Annahütte wollte und konnte sich nicht auf der knappen Führung ausruhen. Als A. Römer in der 60. SpM. im Gästestrafraum attackiert wurde, forderten viele den Elfmeterpfiff - dieser blieb aus und im Gegenzug senkte sich eine Flanke der Gäste scheinbar ins lange Eck. Hier sahen die Gäste den Ball schon im Tor, die Fahne des Linienrichter blieb aber unten und die Abwehr der Gastgeber konnte einen nochmaligen Schussversuch von. M. Nitzsche klären.

Das Spiel wogte nun hin und her ohne große spielerische Klasse auszustrahlen. In der 71. SpM. war A. Römer frei vorm Torwart, sein Schuss war aber nicht plaziert und konnte geklärt werden.

Ruhland nun wieder druckvoller, es wurden drei Großschancen (74., 78., 83.) erarbeitet, jedoch ohne Zählbares. In der 87. Spm. vergab wiederum A.  Römer eine Chance, sein Schuss mit dem Aussenrist war aber kein Problem für den Torwart. Zwei Minuten Nachspielzeit zeigte der Referee an. Der Gastgeberanhang unter den 102 Zuschauern fieberte dem Schlusspfiff entgegen. In Ruhlands Hintermannschaft taten sich nun Löcher auf. Das wurde nun gnadenlos genutzt: Kluge Vorlage von A. Römer auf A. Krüger und dieser lupfte den Ball gekonnt über den Gästekeeper (93.) zum vielumjubelten 2 zu 0 ins rechte Eck. Danach war Schluss in diesem nervenaufreibenden Spiel und die Erleichterung beim Gastgeber riesengroß.

Damit schob man sich an Ruhland vorbei auf Platz vier der Tabelle!

 

Das nächste schwere Spiel betreitet unsere Erste am 21.5. um 15 Uhr in Peickwitz.

 

Unsere Zweite Mannschaft hat am 8.5. den SV Grünewald zu Gast. Anstoß ist bereits um 13 Uhr.

 

 

 

23.4.22: Mühevoller Sieg in Oppelhain

 

Vor dem Spiel stand fest: Es zählt nur ein Sieg im Kampf um Platz 4 der den sicheren Klassenerhalt bedeutet.

Dieses Bewusstsein schien jedoch einige unserer Akteure zu verkrampfen. Im ersten Abschnitt war es von uns ein verhaltenes Spiel mit ungenauen Abspielen und Stockfehlern in der Defensive. Wir hatten nicht eine hochkarätige Torchanche. Während die Gastgeber, spielerisch limitiert, es mit langen Bällen und Kontern probierten. Daraus resultierten durchaus drei gute Tormöglichkeiten die, zu unserem Glück, nicht genutzt wurden. Kurz vor der Halbzeit marschierte M. Penz nach langem Ball in den Strafraum und konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfer verwandelte A. Krüger (45.) zur knappen Pausenführung.

Coach Hünich wechselte zum zweiten Abschnitt S. Kaiser und Erik Kempa für Duc Truong und P. Stamm ein. Das sollte sofort Wirkung zeigen, denn S. Kaiser vollendete nach unaufhaltsamen Solo zum 2:0 (54.) für uns. Nun gelangen plötzlich einige Aktionen unserer Mannschaft, es kam mehr Sicherheit in unsere Aktionen und es wurden Chancen erspielt. Bei Oppelhain schwanden nun die Kräfte, jedoch gelang in der 84. SpM. der Anschlusstreffer durch H. Schröter. Sollte es nun nochmal spannend werden? Nein, nicht wirklich. Wir gaben die richtige Antwort: Nach schönem Zuspiel von F. Schulz brauchte M. Penz aus kurzer Distanz nur noch einnetzen (86.). Bitter nur die unnötige 5. Gelbe Karte für M.Penz in den Schlusssekunden. Danach pfiff der gute Schiri Zeidler die Partie ab.

 

Unsere Zweite unterlag am Sonntag mit 0 zu 4 bei der SpG Tettau/Frauendorf. Am dritten Tabellenplatz hat sich jedoch nichts geändert.

 

Am 1. Mai spielt die Erste "Auf Siedlung" gegen den Tabellenvierten Germania Ruhland. Anstoß ist um 15 Uhr.

Die Zweite hat spielfrei, ist erst wieder am 8.5. zu Hause gegen den SV Grünewald im Einsatz.

 

 

27.3.22: Markus Penz macht den Unterschied

 

Vor dem Spiel bedankte sich der SV GW Annahütte bei den Sponsoren unserer neuen Anzeigetafel die heute offiziell eingeweiht wurde. Die Agentur Paul Schülzke, Peter Wickfeld von EP: Fröhler & Wickfeld, Frank Wuntke von "Der Windparkschänke" und Alexander Krüger vom Glück-Auf Pflegedienst erhielten vom sportlichen Leiter Rene Penz Worte des Dankes und kleine Präsente überreicht! Nochmals Vielen Dank!!

 

Die Vorzeichen vor dem Spiel gegen Blau-Weiß Lindenau waren klar: Drei Punkte holen, damit der Gast im Abstiegskampf etwas distanziert werden kann. Bei einer Niederlage würde das Unterfangen schwieriger werden.

Und unsere Männer, optimal eingestellt vom Trainerteam, begann wie die Feuerwehr: Bereits nach zwölf Minuten markierte Markus Penz  den ersten Treffer. Die Gäste waren nur kurz geschockt, Etienne Pfeiffer hatte nach zwanzig Minuten die Riesenchance auf den Ausgleich, aber Fabian Gautsch parierte prächtig. In der 24 . SpM erzielte M. Penz seinen zweiten Treffer. Lindenau wiederum vergab nach dreißig Minuten wiederum eine Großchance. Der Gastgeber nun besser im Spiel, die Gäste hatten keine Tornöglichkeit mehr und so ging es mit 2 zu 0 in die Kabinen.

Mit Beginn des zweiten Abschnitts begannen bei den Gästen zusehens die Kräfte schwinden. Nach 62 SpM. wechselte Grün-Weiß dreimal und brachten neuen Schwung in die Partie. Diesen nutzte wiederum M. Penz in der 67. Spm. nach Vorlage von A. Krüger zu seinem dritten Treffer an diesem Tag. Von Lindenau nun nicht mehr viel Gegenwehr, so dass Duc Truong nach schöner Kombination in der 75. Spm. seinen ersten Saisontreffer erzielte. Die Vorentscheidung schien gefallen, dennoch traff  Tom Ruhner in der 76. Spm. zum 1 zu 4 aus Sicht der Gäste.

Annahütte spielte aber weiter konzentriert und kontrolliert weiter. Noch bevor der souveräne Schiedsrichter Benjamin Kaiser aus Lübben die Nachspielzeit anzeigte, erzielte Alexander Krüger in der 90. Spm. sein drittes Saisontor per Kopfball kurz über der Grasnarbe:-)

In der zweiten Minute der Nachspielzeit bekam der Gast einen berechtigten Strafstoß zugesprochen den E. Pfeiffer verwandelte. Gleich danach pfiff der Schiri das Spiel vor 103 Zuschauern ab und "Auf Siedlung" wurde über einen verdienten Heimsieg gejubelt.

Markus Penz führt nun mit 12 Saisontreffern die Torschützenliste in der Südbrandenburgliga Süd an.

 

Am 2.4. spielt die Erste um 15 Uhr bei Chemie Schwarzheide. Sollte wieder solch eine geschlossene Mannschaftsleistung gelingen, ist ein wichtiger Auswärtssieg möglich.

 

Unsere Zweite gewann im Vorspiel mit 7 zu 4 (6:2)  gegen den Ortsnachbarn VfB Klettwitz II und sicherte sich mit nun 23 Punkten den dritten Tabbellenplatz.

Am 3.4. tritt unsere Reserve um 12:45 Uhr beim Fünften, dem Senftenberger FC II an.

 

 

 

 

13.3.22: Mühevoller Sieg beschert drei wichtige Punkte

 

73 Zuschauer sahen am Sonntag einen mühenvollen, wichtigen Sieg gegen den VfB Hohenleipisch II.

Dem Gastgeber fehlten aus den verschiedensten Gründen fünf Stammkräfte. Daher tat man sich besonders im ersten Abschnitt schwer im Spielaufbau und musste den Gästen, die couragiert auftraten, Ballbesitz- und Chancenvorteile lassen. M. Penz erzielte den vermeintlichen Führungstreffer, der aber wegen Abseits aberkannt wurde. Dennoch gelang ihm kurz vorm Halbzeitpfiff (40.) nach schöner Kombination der wichtige, erlösende Führungstreffer.

In der zweiten Halbzeit gestalteten wir das Geschehen ausgeglichener. Es wurden 4 bis 5 hochkarätige Chancen herausgespielt, die aber kläglich vergeben wurden. Hohenleipisch auch weiter gut im Spiel aber, so waren sich nach dem Spiel die meisten einig, sie scheiterten am besten Annahütter F. Gautsch im Tor der Gastgeber. Somit blieb es beim knappen 1:0 Sieg gegen eine nicht wie ein Abstiegskandidat spielende Hohenleipischer Reserve als der Schiedsrichter nach 96 Spielminuten dem Zittern ein Ende setzte. Somit belegen wir nun mit 14 Punkten den 5. Tabellenplatz.

 

Das nächste Punktspiel, ebenfalls mit immenser Bedeutung im Abstiegskampf, findet am 27.3. um 15 Uhr gegen Blau-Weiß Lindenau (6.) statt. Das es dort einer erheblichen Steigerung bedarf, war nach dem Spiel allen klar.

Im Vorspiel trifft unsere Zweite um 13:30 Uhr auf den VfB Klettwitz II.

 

Bereits am 20.3. um 13 Uhr spielt unsere Zweite (3.)  ihr erstes Punktspiel im Jahr 2022 gegen die SpG Germania Ruhland II/FSV Guteborn II (9.).

 

 

 

 

13.3.22: Beginn der Pflichtspiele im Jahr 2022

 

 

Am heutigen Sonntag trifft unsere Erste im Nachholespiel auf die Reserve des Landesligisten VfB Hohenleipisch.

Unsere Gäste spielten bereits am vergangenen Samstag beim SV Großräschen und kamen dort mit 0 zu 7 gehörig unter die Räder. Ziel der Truppe von Sirko Rost wird sicherlich die Revanche für die 2 zu 3 Heimniederlage am 7.11.21 gegen unsere Mannen sein.

Für den Gastgeber zählt im Kampf um den Klassenerhalt nur ein Sieg, könnte man heute doch mit einem Dreier punktemäßig auf die auf Platz vier stehende Germania aus Ruhland aufschliessen.

Anstoß um 15 Uhr "Auf Siedlung". Die Partie wird geleitet von Jonas Kühn aus Calau.

 

In dieser, auch in diesem Jahr, für uns alle nicht einfachen Zeit wünschen wir allen Mitgliedern, Freunden, Gönnern, Sponsoren und Besuchern unserer Internetseite ein besinnliches Weihnachtsfest und für das Jahr 2022 vor allem Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg!

 

 

November 2021: FLB geht vorzeitig in die Winterpause

 

Mitteilung des FLB: https://www.fk-sbb.de/News/News.php?ID=426

 

 

Einladung Jahreshauptversammlung

 

Mitgliederversammlung Annahütte 2021 neu

 

 

14.8.2021: Derbyniederlage in Schipkau

 

Spielbericht von Askania Schipkau: http://askania-schipkau.de/?sp_event=sv-askania-schipkau-sv-gruen-weiss-annahuette-2

 

Unsere Zweite gewann am Samstag nach anfänglichen Schwierigkeiten souverän mit 5:1 beim VfB Klettwitz II.

 

Am nächsten Wochenende hat unsere Erste spielfrei, während die Reserve am 22.8. um 15 Uhr Blau-Weiß Sedlitz zu Gast hat.

 

 

5.07.2021: Trainingsbetrieb gestartet und weitere Freundschaftsspiele terminiert

 

Seit der Kalenderwoche 22 läuft der Trainingsbetrieb der Männermannschaften unter Beachtung der Coronabedingten Auflagen wieder.

Jeden Dienstag und Donnerstag geht es nun darum, nach der langen Pause wieder körperlich top fit zu werden.

 

Die sportliche Leitung war unterdessen auch nicht untätig und hat weitere Freundschaftsspiele terminiert. Hier eine aktuelle Übersicht:

 

13.6.2021 um 15 Uhr FSV Guteborn (1.Kkl.) - GW Annahütte 1:5

 

27.6.2021 um 14 Uhr Wacker Schönwalde (KL) - GW Annahütte 5:1

 

1.07.2021 um 19 Uhr GW Annahütte - Brieske/Senftenberg II (LK) 1:3

 

10.07.2021 um 15 Uhr GW Annahütte - Spremberger SV (LK) 0:9

 

11.07.2021 um 14 Uhr Blau-Weiß Sedlitz (2.Kkl.) - GW Annahütte II 1:7

 

17.7.2021 um 15 Uhr SG Friedersdorf (LK)- GW Annahütte 3:1

 

18.07.2021 um 15 Uhr TSG Rot-Weiß Kostebrau (1.Kkl.) - GW Annahütte II 3:2

 

24.07.2021 ab 14 Uhr Amtsturnier in Schipkau 4. Platz

 

30.07.2021 um 18:30 BW Lubolz (KL) - GW Annahütte AUSFALL!!!

 

1.8.2021 um 15 Uhr GW Annahütte - SpG Doberlug-Kirchhain (KL) 7:0

 

 

12.05.2021: Erstes Freundschaftsspiel terminiert

 

Anlässlich des Sportfestes der SG Friedersdorf (EE) vom 16. - 18.7.21 bestreitet unsere ERSTE am 17.7. um 15 Uhr ein Freundschastsspiel gegen die Mannschaft des Gastgebers aus der Landesklasse Süd.

Hoffen wir, dass es die Corona-Lage zu diesem Zeitpunkt wieder zulässt unserem geliebten Hobby nachzugehen. Die aktuellen Corona-Zahlen machen ja endlich Hoffnung.

Bis dahin, bleibt gesund!

 

29.3.21: Vorzeitiger Saisonabbruch in Brandenburg

 

Im Folgenden die heutige Pressemitteilung des FLB:

 

 PM FLB Saisonabbruch

 

 

18.3.21: Erinnerung Beitragszahlung

 

Der Vorstand des SV Grün-Weiß Annahütte erinnert hiermit alle Mitglieder, die ihre Beiträge per Überweisung zahlen, an die Überweisung bis 30.3.2021!!

Besser wäre natürlich eine Einzugsermächtigung >> diesbezüglich bitte an Katrin Penz wenden.

 

Bis demnächst, bleibt gesund!

 

 

17.2.21: Erneute Verlängerung der Aussetzung des Spielbetriebs

 

 

Mitteilung des FLB: https://www.flb.de/news/index.php?rubrik=13&news=630941&typ=1

 

 

 

16.1.2021: Fabian Gautsch Neuzugang bei Grün-Weiß

 

 

Fabian Gautsch.1

 

Der SV Grün-Weiß Annahütte vermeldet in der Corona-bedingten Zwangspause einen ersten Neuzugang.

 

Wir begrüssen bei uns Fabian Gautsch (20). Er wechselt von Askania Schipkau zu Grün-Weiß und wird uns auf der Torhüterposition verstärken.

Fabian spielte seit seinem siebten Lebensjahr in Schipkau Fußball und durchlief dort alle Nachwuchsspielklassen bis zum Männerbereich.

Fabian, herzlich Willkommen bei Grün-Weiß und maximale Erfolge!!

 

Verlassen hat uns dagegen Robert Liebe (33). Er wechselte zu Askania Schipkau.

Wir bedanken uns für seine Einsatzbereitschaft und wünschen ihm für seinen weiteren Werdegang alles Gute! (JK)

In dieser für uns alle nicht einfachen Zeit wünschen wir allen Mitgliedern, Freunden, Gönnern, Sponsoren und Besuchern unserer Internetseite ein friedvolles Weihnachtsfest und für das neue Jahr vor allem Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg!

 

 

 

3.12.2020: Neue Vereinskollektion des SV Grün-Weiß Annahütte

 

Gute Neuigkeiten: In Zusammenarbeit mit dem SPORTSPOINT  Senftenberg wurde ein Teamshop für unseren Verein erstellt.

 

Ab sofort kann online ausgewählt und bestellt werden! Sicherlich noch Gelegenheit für den ein oder anderen nach Geschenken für´s  kommende Weihnachtsfest zu stöbern! Vielen Dank an das Team vom SPORTSPOINT für die gute Zusammenarbeit!

 

Hier gehts zum Teamshop https://www.jako.de/de/team/sv_gruen_weiss_annahuette/?page=2&sort_by=

 

 

20.11.2020: Verlängerung der Aussetzung des Spielbetriebs

 

Mitteilung des FLB: Mitteilung des FLB v. 20.11.2020

 

 

Ab 2.11.2020: Spiel- und Trainingsbetrieb muss pausieren

 

 

Mitteilung des FLB: Mittelung des FLB v. 30.10.20

 

 

 

25.10.2020:  0 zu 6 Heimniederlage

 

Unser Gast, der SV 1885 Golßen, gewann nach optimaler Chancenauswertung 6:0.

Wer weiß wie das Spiel gelaufen wäre, wenn F. Schulz nach 16 Minuten im Eins-zu-Eins gegen den Gästekeeper die Oberhand behalten hätte....

Danach erspielten sich die Gäste Vorteile. R. Haberstroh besorgte vor 125 Zuschauern das 1:0 für den SV 1885 Golßen. Für das 2:0 des Gasts zeichnete Franz Metczorat verantwortlich (32.). Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Oliver Bartz das 3:0 zugunsten des Teams von Coach Torsten Scholz (40.). Tobias Kohlhoff hatte noch den Anschlusstreffer auf dem Fuss. Der SV 1885 Golßen dominierte den Gegner vor allem spielerisch sowie einer geringeren Fehlerquote und ging mit einer deutlichen Führung in die Kabine.

In der Halbzeitpause veränderte der Gastgeber die Aufstellung in großem Maße, dreimal wurde gewechselt.

Der Gastgeber unternahm nochmal alles um den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber weder T. Kohlhoff (61.,62.), R. Pawlik (63.) noch M. Penz (65.) trafen das Gehäuse bzw. scheiterten am bestens aufgelegten Gästekeeper.

Die abgeklärten Gäste machten es fortan besser: Niclas Stelter vollendete zum vierten Tagestreffer in der 67. Spielminute. Julian Gedicke verwandelte in der 74. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung des SV 1885 Golßen auf 5:0 aus. Auch in der Nachspielzeit kannte der SV 1885 Golßen keine Gnade. Bartz markierte den sechsten Treffer (91.).

Schlussendlich setzte sich der SV 1885 Golßen mit sechs Toren durch. Der zahlreich angereiste Gästeanhang bejubelte seine Schützlinge.

Große Sorgen muss sich Coach Christian Wuntke um die Defensive machen. Schon 21 Gegentore kassierte der Aufsteiger. Mehr als 2 pro Spiel – definitiv zu viel. Mit nun schon fünf Niederlagen, aber nur drei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten des Gastgebers alles andere als positiv. Man belegt nun nur noch Tabellenplatz 12.

Nun muss endlich mal wieder ein Sieg her um nicht weiter in der Tabelle abzurutschen.

 

 

Unsere Zweite empfängt am 1.11.20 um 14 Uhr den SV Blau-Weiß Sedlitz (6.).

 

 

17.10.2020: Spielerisch kaum Highlights

 

Heute musste Grün-Weiß stark ersatzgeschwächt auf  ungewohntem  Kunstrasen in Hosena gegen Germania Ruhland antreten. Schon vor Anpfiff war klar, dass man nur mit 100 Prozent Einsatz Zählbares mit nach Hause nehmen kann.

Bereits nach 5 Minuten musste R. Hurras in höchster Not gegen S. Frankus parieren. GW kam nun besser in die Partie, jedoch machten Ungenauigkeiten im Offensivspiel verheissungsvolle Angriffe zunichte. Leider zeigte sich dieses über die kompletten 90 Spielminuten.

Unglücklicherweise verhinderte die Torlatte (21. A. Krüger/ 26. Kopfball P. Paul) die zu diesem Zeitpunkt durchaus verdiente Führung. Die gelang nun endlich nach schneller Kombination durch F. Schulz in der 27. SpM.

Und wie es nunmal im Fußball so ist, wird ein Fehler knallhart bestraft: M. Kresse übersah 8 Meter vor dem eigenen Strafraum einen Gegenspieler, der luchste ihm den Ball ab und ließ R. Hurras keine Chance (36.). Noch dicker kam es in der 41. SpM: Nach Rücksprache mit seinem Assistenten gab Schiedsrichter Höhne Foulstrafstoß, den Spielmacher Nitzsche knapp verwandelte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wieder ein Ballverlust im Spielaufbau, Ruhland spielte über drei Stationen gegen die aufgerückte Hintermannschaft und erzielte durch Osojca (44.) die zu hohe 3 zu 1 Halbzeitführung.

Den ersten Toraktionen im zweiten Abschnitt hatten die Gastgeber (63./64.). Nun wachten die Grün-Weißen nochmal auf und es wurden die Offensivbemühungen verstärkt. Leider wurden gute Tormöglichkeiten durch M. Penz (67.) und F. Schulz (70.) vergeben, ein Anschlusstreffer, der durchaus verdient gewesen wäre, hätte sicherlich nochmal Auftrieb gegeben. Vielmehr kam nun auch noch Hektik auf durch kleine Nicklichkeiten. Dadurch wurde der Spielfluss gehemt, Ruhland machte nur noch das Nötigste um die Führung zu verwalten.

Fazit: Möglichkeiten für mehr eigene Tore waren vorhanden, wurden aber nicht genutzt. Es zeigte sich, dass in der KOL eigene Fehler knallhart bestraft werden und so wurde ein Spiel verloren, dass kaum KOL-Niveau zu bieten hatte.

 

Am  25.10. gastiert der letztjährige Kreispokalsieger, der SV 1885 Golßen, "Auf Siedlung". Der Anpfiff ertönt bereits um 14 Uhr.

 

Unsere Zweite gewann am Sonntag in Hosena gegen die SpG Hosena/Großkoschen II nach einem dramatischem Spiel verdient mit 5:4 und zog nach Punkten (12)  mit dem Spitzenreiter Senftenberger FC II (allerdings zwei Spiele weniger) gleich. Vierfacher Torschütze war Quoc Duc Troung.

 

Die nächste Partie bestreitet unsere Reserve zu Hause am 1.11.20 um 14 Uhr gegen den SV Blau-Weiß Sedlitz.

 

 

10.10.2020: Verdienter Auswärtspunkt in Schipkau

 

Auswärtsreise in die Gemeinde zum sportlich ambitionierten Kreisoberligisten nach Schipkau.

Einige Zeit hat es gedauert bis die beiden Kontrahenten wieder in einem Pflichtspiel aufeinander treffen. Das letzte Pflichtspiel gewannen übrigens die Grün Weißen in einem Pokalfight.
Nach der schwächsten Serienleistung unserer Mannschaft in der Vorwoche gegen Lok Calau, sollte definitiv etwas Zählbares am Ende des Tages rausspringen.

Die Grün Weißen begannen verhältnismäßig abwartend die Partie und beschränkten sich auf Fehler des Gegner zu warten. Die Askania beging die Partie wie erwartet mit einem hohen Pressing und suchte schnelle Abschlüsse, die in den ersten 10 Minuten zu unplatziert waren. Danach ergaben sich für die Grün Weißen stetig Chancen, die aber genauso inkonsequent ausgespielt wurden. Vor der Pause war es dann aber doch noch soweit, dass sich Frenzel am eigenen Strafraum den Ball stark eroberte und Penz dann mustergültig mit einem Pass in die Schnittstelle der Askanenabwehr in Szene setzte. Dieser ließ dem ansonsten stark haltenden Gautsch in einer 1:1 Situation keine Chance und netzte zum 0:1 ein.
In der 2. Halbzeit kamen die Askanen nun noch wuchtiger aus der Kabine und zwangen die Grün Weißen in ihre eigene Hälfte. Leider verpasste es Neumann einen sehenswerten Konter zum 0:2 zu vollenden, so

dass die Askania immer noch im Spiel war. Mit Mann und Maus wurde das eigene Tor verteidigt. Eine Befreiung gelang aufgrund eigener Unzulänglichkeiten nicht mehr. Und so kam es wie es kommen musste, die Askania erzielte durch Bruntke den Ausgleich. Ein weiterer Treffer gelang keiner der beiden Mannschaften mehr. Obwohl Oldie Gröbe den Ball kurz vor Ende noch einmal an das Gebälk der Annahütter hämmerte.

Ingesamt ist das 1 zu 1-Unentschieden ein Ergebnis, was zum Ende für beide Seiten gerecht war.

Auf dem Platz bleibt anzumerken, dass das Spiel mit viel Einsatz geführt wurde, aber nie in einem unfairen Bereich.

So macht Derby dann auch Spaß?

 

Das nächste Auswärtsspiel steigt am 17.10. um 15 Uhr gegen Germania Ruhland (in Hosena auf dem Kunstrasenplatz), die sich am letzten Wochenende nach einer starken Leistung nur knapp nach Verlängerung (3:4) im Kreispokalachtelfinale dem Landesklassenteam vom FC Lauchhammer geschlagen geben musste.

 

Unsere Reserve (2.)  gastiert am 18.10. um 12:45 Uhr bei der SpG Hosena/Großkoschen II  (7.) in Hosena auf dem Kunstrasen. (CW)

 

15. Spieltag 20 21 KOL SV Askania Schipkau SV Gruen Weiss Annahuette 1 1 vorgezogen v.12.12.20 a. 10.10.20 14

 

3.10.2020: Offensiv zu harmlos

 

Nach der knappen Auswärtsniederlage in der Vorwoche (3:4) bei der SpVgg. Finsterwalde sollte gegen den 1. SV Lok Calau die ungeschlagene Heimbilanz erhalten bleiben.

Trainer Wuntke musste jedoch aus verschiedenen Gründen auf die Leistungsträger M. Penz, A. Römer sowie M. Richter verzichten. Leider machten sich diese Ausfälle während der 90 Minuten vor allem in der Offensive bemerkbar. Gegen die spielstarke, robuste Elf von Gästetrainer B. Cecelka hatten unsere Spieler so ihre Probleme.

In der ersten Halbzeit sahen die 61 Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit jeweils 2 Torchancen für beide Teams. Calau schlug die technisch feinere Klinge, das Mittelfeld wurde über viele Stationen besser überbrückt um vor allem Goalgetter M. Bieberstein zu erreichen. Torlos ging es in die Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn mühte sich unsere Elf weiter um mehr Spielanteile, was aber durch Ungenauigkeiten im Spielaufbau misslang. Calau zog seine Linie durch, kompromisslos ging man in die Zweikämpfe was der Referee auch mit vier gelben Karten bis zur 71. Spm. bestrafte.

Nach einem Abspielfehler im Mittelfeld eroberten die Gäste den Ball, welcher zum halblinks frei stehenden  T. Michling gepasst wurde und dieser dann R. Liebe keine Chance ließ und zum 0 zu 1  (71.) abschloss. Nun hoffte man auf eine Reaktion der Gastgeber, es wurde auch zweimal gewechselt (74. C. Jahn f. A, Krüger/75. R. Wachtel f. Q. Duc Trong) jedoch gelang offensiv weiterhin nicht viel. Nicht einen nennenswerten Torschuss hatte der Gästeschlussmann im zweiten Abschnitt zu parieren. Schlimmer noch: In der 90 Spm. verhängte der Schiedsrichter einen Handelfmeter gegen unsere Elf, den M. Bieberstein sicher verwandelte. Somit war unsere erste Heimniederlage in der KOL besiegelt.

Nun gilt es die richtigen Lehren aus den beiden Niederlagen zu ziehen, will man Zählbares aus den folgenden, schweren Auswärtsspielen in Schipkau (10.10.-vorgezogenes Spiel v. 12.12.) und  in Ruhland (17.10.) mit nach Hause bringen.

Das nächste Heimspiel findet dann am 25.10. um 15 Uhr gegen den SV 1885 Golßen statt.

 

 

WhatsApp Image 2020 10 04 at 08.19.02

 

Unsere Zweite siegte am Samstag souverän beim VfB Klettwitz II mit 3:1 (Tore: Kempa, Stasinski, Bleil) und steigerte sich auf Tabellenrang 2.

Am 18.10. hat unsere  Reserve das nächste Punktspiel  bei der SpG Hosena/Großkoschen II. Anstoß ist um 12:45 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Hosena.

 

 

 

20.09.2020: Sieg in Unterzahl bringt Tabellenplatz vier

 

Mit dem FSV GroßLeuthen/Gröditsch empfing man eine erfahrene Kreisoberliga Mannschaft, man musste am 4ten Spieltag auf heimischen Platz, nach der Niederlage in Oppelhain wieder drei Punkte einfahren!

In den ersten 10 min agierten beide Mannschaften vorsichtig, wobei der Gastgeber das Spiel übernahm aber den gewünschten Angriffsfussball schlecht umsetzte. Gute Chancen waren kaum vorhanden und es mangelte dann auch am Abschluss. Der Gast stand tief und versuchte über Konter zum Erfolg zukommen. Bei einer Flanke vom Gast ließ man es zu, dass freistehend der Gegner zum Kopfball kam und diesen zum Glück nur an Pfosten platzierte. Das Spiel wurde aggressiver, wo in Folge der Schiedsrichter  Gelbe Karten verteilen musste.  Aufgrund dessen war man gezwungen den gelb/rit gefährdeten Rene Lelevel in der 40 min gegen Manuel Richter auszuwechseln. Kurz darauf nahm sich Florian Schulz den Ball am 16er des Gegners und konnte nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Markus Penz erzielte per Elfmeter die ersehnte 1-0 Führung, mit welcher man dann auch in die Halbzeit ging.

Es war klar,  es musste eine Steigerung in Halbzeit 2 erfolgen, so ging man dann auch mit  klarer Ansage in den zweiten Anschnitt. Dieses Vorhaben wurde allerdings in der 50ten min durch eine unnötige Rote Karte für Alex Krüger (die ein Spiel Sperre bedeutet) stark eingeschränkt. Geschockt brauchte der Gastgeber ca 10 min um sich zu finden, was der Gast nutzte in Überzahl mehr Druck aufzubauen. Annahütte organisierte sich neu und wurde mutig, man verteidigte stark und wollte jetzt über Konter die Entscheidung suchen. Man war auf einmal wach und jeder kämpfte für den anderen! Der Gast erspielte sich Chancen, scheiterte aber an der Abwehr oder dem gut aufgelegten Robert Liebe. In der 68ten min nutze man mit guter Balleroberung und sehr guten Paßspiel über 3 Stationen seine Chance und erhöhte nicht unverdient auf 2-0, abermals durch Markus Penz. Die Gäste machten jetzt hinten auf und stemmten sich gegen eine Niederlage, aber ohne zählbaren Erfolg. Annahütte ließ danach noch weitere klare Chancen liegen und hätte Minimum auf 4-0 erhöhen müssen. Grün Weiß wechselte in der 70ten min Niklas Neumann und in 82 min Rogger Wachtel, sowie Ouoc Duc Truong noch ein. Mit frischen Leuten und den Willen 3 Punkte einzufahren, erkämpfte man sich nicht unverdient diesen Sieg! Kommenden Samstag spielt man bei Spvg Finsterwalde wo eine klare Spielerische Steigerung her muss um dort bestehen zukönnen. Trotzdem nochmal Respekt an das Team, was in Unterzahl alles gegeben hat! (RH)

 

Unsere Zweite gewann ebenfalls am Sonntag mit 3 zu 0 beim SV Grünewald und sicherte sich somit die ersten drei Punkte dieser Saison. Am 27.9.20 um 15 Uhr ist man Gastgeber gegen den Tabellenzweiten SV 1892 Schwarzheide.

 

Neue Warmmachtrikots

 

Paul Schülzke von der Genaralagentur der deutschen Vermögensberatung aus Sonnewalde sponserte zu Saisonbeginn neue Warmmachtrikots für beide Männermannschaften!

Im ersten Bild unten Paul Schülzke sowie  Rene Penz (sportlicher Leiter) bei der Übergabe.

Wir bedanken uns bei Paul Schülzke für das schon jahrelang entgegengebrachte Vertrauen. Kurz nach der Übergabe gelang gleich im ersten KOL-Spiel von Grün-Weiß ein 5 zu 0 Sieg gegen den FC Sängerstadt.

 

 

 

 

WhatsApp Image 2020 09 18 at 13.27.42

 

 

 

WhatsApp Image 2020 09 18 at 13.27.40

 

 

 

 

 05.09.2020: Deutliche Niederlage in Oppelhain

 

Am Samstag gastierten unsere Grün Weißen auswärts bei Aufbau Oppelhain.
Beim gestandenen Kreisoberligaligisten sollten weitere Punkte eingefahren werden. Dies misslang am Ende der 90 Minuten deutlich und wir verloren mit 1:5 (1:2).
Der Anfang des Spiels wurde komplett verschlafen, Oppelhain agierte mit den erwarteten langen Bällen in die Spitze und konnte aufgrund individueller Fehler der Grün Weiß recht zeitig in Führung gehen. Danach übernahmen die Grün Weißen das Spiel und stellten sich zunehmend besser auf das Spiel ein. Florian Schulz köpfte nach einem Standard mustergültig zum 1:1 ein. Anschließend drückten die Jungs auf den Führungstreffer, welcher allerdings nach drei hundertprozentigen Chancen nicht gelingen wollte! Und so kam es vor der Pause wie es kommen musste, Oppelhain ging kurz vor dem Pausentee mit einer einfachen Ballstafette in Führung.

In der Halbzeit nahm sich das Team klar als Zielsetzung das Spiel zu drehen.
Allerdings gelang dies nicht. Schon kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte erfolgte ein Elfmeterpfiff des Unparteiischen. Diesen verwandelten die Oppelhainer souverän. Nunmehr war es insgesamt ein zerfahrenes Spiel unserer Mannschaft. Fehlpässe und weitere individuelle Fehler ließen es zu, dass Oppelhain das Ergebnis in beachtliche Höhe ausbauen konnte. Die Leistung des jungen Schiedsrichters war in der 1. Halbzeit gut. Leider verlor er im 2. Abschnitt seine Linie. Es regnete sehr einseitig Gelbe Karten, welche im Umkehrschluss hätten auch erfolgen müssen.

Nun heißt es Mund abputzen und weiter gehts! Wir freuen uns auf das nächste Heimspiel gegen den FSV Groß Leuthen/Gröditsch am 20.09.2020 um 15:30 Uhr. (CW)

 

Unsere Zweite verlor ebenfalls am Samstag mit 1:3 (1:2) bei der SpG Ruhland/Guteborn II und bleibt weiter sieglos. Das nächste Spiel bestreitet unsere Reserve am 20.9.2020 um 15 Uhr beim SV Grünewald.

 

 

 

29.08.2020: Sieg Nummer 2 in Großräschen

 

Am zweiten Spieltag ging es als Tabellenführer zum Ligarivalen SV GROßRÄSCHEN, welcher auch mit einem Sieg in diese Saison gestartet ist. Es war klar, dass beide Teams an ihre Vorwochenleistung anknüpfen wollten.

Der Gastgeber aggierte anfänglich entschlossen nach vorn und wollte das Spiel an sich reißen. Annahütte stellte sich aber schnell auf die Spielweise des Gegners ein und presste mit viel Laufbereitschaft gegen den Gegner und Ball. Somit übernahm man das Spiel und erarbeitete sich schnell Chancen, was in der 9min durch Alexander Krüger zum verdienten 0:1 führte. Mit schnellem Paßspiel in den 16er über Niklas Neumann kam der Ball zu Alexander Krüger, der sicher einschob. Danach hatte man auch noch die Möglichkeit zu erhöhen, die Chancen wurden aber nicht konsequent genutzt. Der Gastgeber versuchte über Konter zum Tor zukommen aber scheiterte an der Abwehr oder am Abschluss aufs Tor. So ging es dann mit einer 0:1 Führung für Annahütte in die Halbzeit.

Der Gast musste zur Halbzeit zweimal verletzungsbedingt wechseln, Markus Penz und Niklas Neumann mussten runter und dafür wurden Manuel Richter und Christian Jahn eingewechselt. In der zweiten Halbzeit war der Gastgeber nun gefordert und stellte sich Offensiver auf. Mit Anpfiff drückte man nun die Gäste in ihre eigene Hälfte und auf den Ausgleich. Annahütte war nun mit einer starken Defensive gefordert und versuchte seinerseits jetzt über Konter das Spiel für sich zu entscheiden. Räschen spielte druckvoll auf das Tor vom Gast, hatte aber bis auf wenige Chancen nicht das Mittel zum Torerfolg gefunden. Annahütte verteidigte stark um Abwehrchef Lelevel und den nötigen Rückhalt von Torwart Liebe. So kam es,dass man dann in der 75. min über Manuel Richter und dessen Pass zu Patrick Stamm und einem abgeklärten Abschluss auf 0:2 erhöhen konnte und damit die nötige Luft hatte das Resultat bis zum Abpfiff halten zukönnen. Es war eine Absolute super Teamleistung, wo Erfahrung und Wille zum verdienten Sieg führte!

Mit dieser Einstellung und als gegentorloser Tabellenzweiter kann man jetzt mit breiter Brust nach Oppelhain fahren und dort weitere Punkte einsammeln. Die Devise heißt weiterhin ein Team, Kämpfen und Siegen ? (RN)

 

 

 

23.08.2020: Souveräner Auftakt in die KOL-Saison

 

Im ersten Pflichtspiel der Kreisoberliga empfing man die Mannschaft vom FC Sängerstadt Finsterwalde. Für beide Mannschaften ging es um die ersten drei Punkte gegen den möglichen Abstieg, da diese Saison bis zu 10 Mannschaften absteigen können. In den ersten 10 Minuten testeten sich beide Teams ab und versuchten ihr  Spiel Richtung gegnerischen Strafraum aufzubauen. Wobei der Gastgeber mit zunehmender Dauer deutiger und aggressiver agierten. Dadurch entstanden 2 - 3 Möglichkeiten vor dem Tor von Finsterwalde, welche man fahrlässig liegen ließ.  Im Gegenzug kahm es dann zu einem Konter die der Torwart der Grün Weißen durch eine starke Parade entschärfte. Kurz darauf führte ein schnelles Passspiel über rechts und einem guten Zusammenspiel von Niklas Neumann und Markus Penz zum verdienten 1:0 in der 37 min. Man drängte weiter auf das Tor vom Gast und spielte wieder mit einem schnellen Pass von Kohlhoff auf Niklas Neumann, welcher dann zum 2:0 vor der Halbzeit einnetzte. Verdient in dieser Höhe ging man dann in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit war es klar,  dass man nachlegen musste um die 3 Punkte zu Hause zu behalten. Man wechselte zur Halbzeit Manuel Richter gegen den verletzten Florian Schulz ein und wollte weiterhin Druckvoll nach vorne Spielen. Es ergaben sich weiterhin Chancen, welche man abermals wieder ungenutzt ließ. Der Gegner lauerte auf Konter und spielte diese auch bis zum Strafraum  aggressiv durch, allerdings mangelte es am genauen Abschluss. Grün Weiß musste abermals 2mal verletzungsbedingt Wechseln und dadurch war der Spielfluss unterbrochen und der Gast fand besser ins Spiel. Die Grün Weißen verteidigten aggressiv und zwangen Finsterwalde zu Fehlern im Spielaufbau, welche Markus Penz in der 50 min ausnutzte und auf 3:0 erhöhte. Dies führte dann auch in der 70 min zu einem unglücklichen Eigentor , wo ein Hoher Ball in Richtung Tor flog und dem Gastgeber das 4:0 bescherte. Dies war dann auch die Vorentscheidung und Annahütte versuchte nochmal nachzulegen, allerdings gelang dies dann erst in der 90 min, als Niklas Neumann mir seiner Schnelligkeit zum Hochverdienten 5:0 einschob. Es war eine super Teamleistung welche Grün Weiß die ersten 3 wichtigen Punkte in der Kreisoberliga einbrachte und dazu auch noch den den ersten Tabellenplatz nach dem ersten Spieltag.

Dies ist aber nur eine Momentaufnahme und mehr nicht! Am zweiten Spieltag heißt es gegen Großräschen nachzulegen und auch hierfür ist wieder ein starkes Team gefordert! (RH)

 

 

 

 

23.08.2020: Auftakt in der Kreisoberliga mit Heimspiel

 

Am kommenden Sonntag beginnt für unsere Erste das Abenteuer KREISOBERLIGA.

Als Gast erwarten wir die Mannschaft des FC Sängerstadt, die in der abgebrochenen Saison abgeschlagen den letzten Tabellenplatz belegte. Dennoch kein Grund den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen, beginnt doch jedes Spiel von Null. Wichtig für uns, die Vorgaben des Trainerteams umzusetzen und auf eine stabile Defensive zu achten.

Wir erwarten zu diesem Auftaktspiel zahlreiche Zuschauer, also  muss es heissen: ALLES FÜR GRÜN-WEIß!!

Schiedsrichter der Partie ist Kevin Gronenberg aus Bad Liebenwerda.

 

Das Vorspiel bestreiten die Reserveteams von Grün-Weiß und dem FC Sängerstadt als Testspiel.

 

 

24.7.2020: 3 zu 2 gegen Einheit Drebkau

 

Im 3ten Testspiel empfing man einen erfahrenen Kreisoberliga Vertreter der Staffel Niederlausitz den SV Einheit Drebkau. Mit dem Anpfiff haben beide Mannschaften den Gegner studiert und versucht ihre Taktik umzusetzen. Drebkau agierte dabei mit langen Bällen Richtung Strafraum aber ohne nennenswerte Aktionen. In dieser Phase eroberte sich Grün Weiß am Strafraum des Gegners den Ball und kombinierte schnell, Markus Penz legte im Strafraum für Niklas Neumann auf und dieser vollendete zum gut rausgespieten 1-0 in der 5. min. Der Gegner versuchte weiterhin mit langen Bällen in den Strafraum von Annahütte für Gefahr zu sorgen, allerdings ohne Zählbaren Erfolg. In der 12. min eroberte Grün Weiß durch eine gute Abwehrarbeit vor dem eigenen Strafraum den Ball und spielte diesen sofort in die Spitze, wo Niklas Neumann mit seiner Schnelligkeit und  im eins  zu eins konnte er den Torwart bezwingen  und auf 2-0 erhöhen. Kurz vor der Halbzeit gelang es dem Gast und einer unkonzentrierten Abwehr in den Strafraum zukommen und ein fälligen Elfmeter zu erhalten. Welcher dann auch zum Anschlusstreffer führte.

Man ging dann mit einem verdienten 2-1 in die Halbzeit und beide Teams nahmen dann ihre ersten Wechsel vor. Der Gast versuchte abermals mit langen Bällen den Ausgleich herbei zuführen, was aber bei guter Abwehr der Gastgeber nicht zum Erfolg führte. Ab der 55. min übernahmen die Grün Weißen das Spiel und drängten den Gegner in ihre eigene Hälfte. Man erarbeitete sich zahlreiche Chancen die aber ungenutzt blieben oder durch die Starke Leistung des Torwarts von Drebkau vereiltet wurden.Der Gast lauerte nun nur noch auf Konter, welche in der 80. min abermals zu einem unglücklichen 11 Meter führte und den Ausgleich für Drebkau bescherte.

Mit viel Frust und Einsatz erzielte in der 82. min Florian Schulz über Rechts und einem gutem Passspiel den hochverdienten Siegtreffer. Der Gast versuchte im Gegenzug über 2 Ecken noch den Ausgleich zu erzielen, ohne  Erfolg. Mit dem eindeutig verdienten Sieg gilt es weiter  an sich zuarbeiten aber auch nicht abzuheben und in den nächsten Wochen dafür zu sorgen, einen guten Start in die Kreisoberliga zu schaffen!!! Grün Weiß, ein Team? (RH)

 

 

18.7.2020: Klarer Sieg gegen die Knappen-Reserve

 

Mit neuer Taktik und dem nötigen Respekt, trat man gegen die Reserve von Brieske/Senftenberg an.Von Anfang an versuchte man mit viel Disziplin die vorgegebene Taktik umzusetzen. Aus einer starken Defensive verlagerte man nach ca 10 Minuten mit aggressiven Pressing das Spiel in die Hälfte des Gegners, sodass in der 18. Min. mit schnellen Passspiel das verdiente 1:0 (Kohlhoff) gefallen ist.Der Gast agierte Defensiv und versuchte über Konter Akzente zusetzen und erarbeitete sich zwei Möglichkeiten, aber ohne den gewünschten Erfolg. In der 28. Min. erfolgte durch einen Standard das verdiente 2:0 (Paul) und ließ aber weitere Möglichkeiten zum 3:0 vor der Halbzeit noch ungenutzt.Somit ging es nicht unverdient mit 2:0 in die Halbzeitpause.
Der Gast wechselte auf mehreren Positionen durch und übernahm in Hälfte zwei das Spiel und wurde Offensiv stärker aber ließ seinen Chancen zum verkürzen liegen.Die Gastgeber agierten dann mit guten Konterspiel und konnten dadurch in 64. Min. (Fenger) und 67. Min. auf 4:0 (A. Krüger) erhöhen. Brieske suchte trotzdem weiterhin die Flucht nach vorn und konnte dann nach unkonzentrierter Abwehr in Minute 76  auf  4 zu 1 (Zuravlev) verkürzen. Für beide Mannschaften war es ein intensives Spiel, in dem nach und nach die Kräfte nachließen. Kurz vor Abpfiff konnte mit einem starken Pressing am Straufraum des Gegners in der 88. Min. (M. Penz) noch auf 5:1 erhöht werden. Mit einer guten Disziplin und intensiven Spiel der Grün-Weissen war es ein verdienter Sieg, wenn auch nicht in dieser Höhe, aber darauf lässt sich Aufbauen und das heißt weiterhin gut trainieren um in der Kreisoberliga bestehen zukönnen!!!! (RH)

 

 

 

15.7.2020: Sieg im ersten Spiel nach der Corona-Krise

 

Am Mittwoch-Abend empfingen wir die A-Junioren des FSV "Glück Auf"  Brieske/Senftenberg. Pünktlich zum Anpfiff der Schiedsrichterin Sabrina Schulz hatte Petrus ein Einsehen und ließ die Sonne wieder scheinen.

Beide Teams zeigten vor knapp 50 Zuschauern eine temporeiche Partie mit Torchancen auf beiden Seiten. Nicht unverdient ging es mit einem 2 zu 2 in die Halbzeitpause.

Beide Trainer hatten reichlich Wechselspieler zu Verfügung und es wurde nun kräftig durchgewechselt. Grün-Weiß erhöhte auf 4 Tore, begünstigt durch Fehler im Defensivverbund konnten die Gäste innerhalb von acht Minuten (76., 84.) wieder ausgleichen. Fast mit dem Schlusspfiff erzielte Neuzugang Martin Kelm  den 5 zu 4 Endstand.

 

Bereits am kommenden Samstag um 15 Uhr bestreiten wir unser zweites Testspiel. Gegner diesmal die Landesklassenvertretung vom FSV "Glück Auf" Brieske/Senftenberg.

 

 

 

11.7.2020: Es geht wieder los im Fußballkreis!

 

Nachdem die Landesregierung Lockerungen in der Corona-Krise beschlossen hat, startete Grün-Weiß wieder mit dem Trainingsbetrieb.

Die gute Beteiligung zeigt, das Jeder wieder "heiss" auf Fußball ist!

Ende August/Anfang September startet wieder der Pflichtspielbetrieb im Fußballkreis. Genaue Termine stehen noch nicht fest, sollten aber in den nächsten Tagen veröffentlich werden. Hier auf der HP und bei FB werdet ihr sofort informiert.

 

Unter Einhaltung aller Corona-Regeln findet nun heute endlich die Abschlussfeier der letzten Saison statt. Viele fleissige Helfer bereiteten in den letzten Tagen diese Veranstaltung auf dem Sportplatz vor; ihnen schon jetzt ein herzliches Dankeschön! Musikalisch umrahmt wird das Event von DJ Toni. Beginn ist um 18 Uhr.

 

Folgende Testspiele stehen schon fest:

 

15.07.20   19 Uhr Heimspiel gegen GA Brieske/SFB A- Junioren  5:4

 

18.07.20   15 Uhr Heimspiel gegen GA Brieske/SFB II 5:1

 

24.07.20   18:45 Uhr Heimspiel gegen Einheit Drebkau 3:2

 

02.08.20   14 Uhr Heimspiel gegen Wacker Schönwalde   2:6

 

09.08.20   14 Uhr Heimspiel gegen BW Schorbus 4:5

 

16.08.20    14 Uhr in Lok Uebigau 3:3

 

 

2. Männermannschaft:

 

26.07.20  Heimspiel gegen SpG Hosena/Grioßkoschen II   8:5

 

09.08.20   12 Uhr Heimspiel gegen SG Ruhland/Guteborn II 3:3

 

 

 

 

 

 

11.5.2020:

Saison beendet / GW Annahütte steigt in KOL auf!!

 

#Aufstieg #Kreisoberliga Am heutigen Abend erreichte uns der Beschluss des FLB! Leider ist es nunmehr traurige Gewissheit, dass die Saison 2019/20 abgebrochen wurde.

Wir als Verein stimmten für eine Fortsetzung bei der erfolgten Umfrage über den 30.06.2020 hinaus, um keiner Entscheidung am grünen Tisch ausgesetzt zu sein und sportlich aufzusteigen! Fußball ist für viele aktuell nachvollziehbar, nicht mehr das Maß aller Dinge! Die aktuell kritische Lage ließ es einfach auch nicht zu! Die Gesundheit und die Beschränkungen der sozialen Kontakte oder die damit einhergehenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten durch Kurzarbeit oder existenzbedrohenden Schließungen von Unternehmen! Aber auch die Einsatzbereitschaft aller Arbeitskräfte über das Maß hinaus, kosteten jeden Einzelnen viele Nerven. Umso mehr freuen wir uns aber tatsächlich, dass die gespielte Serie nicht annulliert wurde! Das wäre die einzige Entscheidung gewesen, welche wir nicht hätten nachvollziehen können. Wobei bei uns im Verein schon relativ schnell durch den sportlichen Leiter René Penz klar gestellt wurde, dass wir keinen Klageweg gehen würden!

Eins ist aber für uns klar: Wir sind trotz dieser Entscheidung sehr stolz darauf im nächsten Jahr Spiele in der Kreisoberliga zu bestreiten! Genau dieses Ziel haben wir uns vorgenommen! Wir wollten nach Schipkau, Großräschen, nach Peickwitz, nach Finsterwalde und ...... .Jeder Einzelne hat viele Bedürfnisse zurückgestellt und der gesamte Verein hatte es als Ziel! Wir denken, dass wir zumindest auf die gespielte Serie stolz sein können! Der Spruch des Trainergespanns passt nun nicht mehr, dass eine Herbstmeisterschaft nichts wert ist! Wobei wir hoffen, dass dies nie wieder passiert! Wir grüßen hier an dieser Stelle aber auch noch in die Kreisliga! Wir sind (fast) überall sehr fair und gastfreundlich empfangen worden!

Vielen Dank dafür! Bis zur Kreisoberliga eine angenehme Zeit! ✅ Wir feiern heut per Videokonferenz ✳️

 

 

 

 

 

 

8.4.2020: Spielbetrieb wird nicht über den 30.06.2020 verlängert!

 

 

Statement des FLB vom 8.4.2020

 

 

 

 

13.3.2020: Generalabsage des Spielbetriebs durch FLB bis 22.3.2020 wegen Corona-Virus

 

Aus gegebenem Anlass setzt der FLB alle Spiele bis einschließlich 22. März 2020 ab.
Über alle neuen Entwicklungen werden wir Euch selbstverständlich über unsere Kanäle informieren.
 
Wir bitten, diese nachvollziehbare Entscheidung zu akzeptieren und werden euch umgehend über weitere notwendige Schritte informieren.
 
Wir wünschen Euch trotz der aktuellen schwierigen Situation eine stressfreie fußballfreie Zeit und für Euch sowie Euren Familien, weiterhin beste Gesundheit - momentan das Wichtigste für uns alle!!!!
 

 

 

23.2.2020: Sieg bei Dauerregen im Testspiel gegen die SpG SV Laubusch/LSV Bluno 74

 

Statistik: http://www.fussball.de/spiel/sv-gruen-weiss-annahuette-spg-sv-laubusch-lsv-bluno-74/-/spiel/029J1NCA8C000000VS5489B4VSI7B3BO#!/

 

 

 

16.2.2020: Niederlage bei den Briesker A-Junioren

 

Statistik: http://www.fussball.de/spiel/fsv-%22glueckauf%22-brieske-senftenberg-sv-gruen-weiss-annahuette/-/spiel/028TAQIE4C000000VS5489B4VS1D2SHA#!/

 

 

9.2.2020: Sieg im ersten Testspiel

 

3 zu 1 gewann die Erste beim SV Walddrehna.

 

Statistik: http://www.fussball.de/spiel/sv-walddrehna-sv-gruen-weiss-annahuette/-/spiel/029KGQ2FT8000000VS5489B3VVD01O20#!/

 

 

 

9.2.2020: Erstes Vorbereitungsspiel beim SV Walddrehna

 

Am kommenden Sonntag gastiert unsere Erste zum Auftakt der Freiluftsaison 2020 beim Dritten der Kreisliga Nord. Anstoß ist um 14:00 Uhr.

Das Spiel leitet Heiko Klauck aus Gehren.

 

 

 

11.1.2020: Traditionelle Neujahrsfeier

 

Am 11.1.2020 findet ab 18:00 Uhr in der Gaststätte "Zur Windparkschänke" unsere traditionelle Neujahrsfeier statt. Die Mitglieder aus allen Abteilungen des Vereins wurden dazu eingeladen.

Wir freuen uns auf ein paar gemütliche Stunden bei gutem Essen und kühlen Getränken im Saal der Gaststätte!

Für die musikalische Umrahmung sorgt "DJ Toni"!